So hat sich PUBG in den letzten Monaten verbessert – lohnt es sich jetzt für euch?

In PUBG (PlayerUnknowns Battlegrounds) ist in den letzten Monaten einiges passiert. Neue Inhalte und die Überarbeitung der originalen Map „Erangel“ tun dem Spiel gut. Wir zeigen euch, wie die Stimmung ist.

Was hat sich bei PUBG getan? Seit seinem Release im März 2017 hat sich im Spiel einiges getan. Neue Maps wie die Wüstenkarte Miramar, die kleine Spielwiese Sanhok oder das Schneegebiet Vikendi sind neu dabei.

Mit der großen „Fix PUBG“-Kampagne ging es Performance-Problemen wie FPS-Drops und Lags an den Kragen. Die mangelnde Performance war oft ein Knackpunkt in PUBG, den Spieler kritisierten.

Viele Konkurrenten im Battle-Royale-Genre kamen hinzu, darunter Ring of Elysium, das Snowboards und Rettungshubschrauber ins Gefecht bringt oder Apex Legends, das schnelles Gameplay mit dem Einsatz von Legenden als Charakteren paart.

Doch PUBG hält sich tapfer. Ein populärer YouTuber und Shooter-Experte sagt „PUBG ist immer noch König des Battle Royale“. Wir schauen uns die jüngsten Änderungen an.

Überarbeitung von Erangel – Lohnt es sich für euch?

Das war das Problem: Erangel war die erste Map, auf der Spieler sich in PUBG austoben konnten. Die Map war schon fertig, bevor die Entwickler das Hechten und Klettern einbauten. Jetzt könnt ihr euch an Mauern hochziehen. Doch dafür war Erangel gar nicht ausgelegt. Man konnte die neuen Funktionen dort kaum nutzen.

Das ist die Lösung: Um die veraltete Erangel-Map an die neuen Features anzupassen, gab es eine große Überarbeitung. So sieht jetzt die neue Erangel-Map in PUBG aus. Es gibt mehr Dörfer, frische Grafiken und mehr Objekte, hinter denen man Deckung suchen kann.

Lohnt es sich? Wer mit der alten Erangel-Map unzufrieden war, sollte jetzt reinschauen. Zumindest auf dem PC gibt es schon viel Feedback, auf der PS4 steht das Update noch aus.

PUBG Mansion Season 4
So siehts jetzt bei der Mansion auf Erangel aus

Neue Dörfer und Objekte sind auf der Map, die Schutz auf den einst weiten, leeren Feldern von Erangel bieten. Auf Reddit schreibt ein Spieler:

„Wow, ich bin von diesen Ergänzungen überwältigt. Diese zufälligen Objekte werden einige End-Zonen viel mehr balancen. Ich hatte ein bisschen Angst vor der Änderung der blauen Zone, aber da es allgemein mehr Orte zur Deckung gibt, werden die Rotationen im Mid- und End-Game erleichtert. Das sollte gut funktionieren.“

Wie viele Spieler hat PUBG? Auf dem PC pendeln sich die Zahlen der durchschnittlichen PUBG-Spieler zwischen 350.000 und 360.000 ein. Die waren mal deutlich höher, bleiben aber gerade recht konstant.

PUBG Spielerzahlen Steam Charts August

Ihr solltet PUBG spielen, wenn … ihr wegen der alten Erangel-Map aufgehört habt. Das neue Gameplay wird von Spielern gelobt, die Map biete jetzt mehr taktische Möglichkeiten und hat ihren Charme nicht verloren. Außerdem hat sich die Performance des Spiels weiter verbessert.

Wer einen taktischen Battle-Royale-Shooter sucht, der nicht so bunt wie Fortnite und nicht so schnell wie Apex Legends ist, ist mit PUBG immer noch gut bedient. Nach den jüngsten Änderungen lohnt sich für euch ein Blick ins Spiel.

PUBG besticht immer noch durch sein Game- und Gunplay und mit der taktischen Herangehensweise im Battle Royale.

Mehr zum Thema
So absurd sieht das zensierte PUBG in China aus, weil Gewalt ein Tabu-Thema ist

Neues Gameplay von PUBG: Der YouTuber jackfrags ist bekannt für seine Expertise in Shootern wie PUBG, Battlefield V oder auch Modern Warfare. In einem seiner neusten Videos sagt er, PUBG ist immer noch der König im Battle Royale.

„PUBG fühlt sich gut an. Wenn es funktioniert, funktioniert es sehr gut und ist meiner Meinung nach immer noch das beste Battle Royale auf dem Markt.“

Wie sieht’s bei euch aktuell aus? Zockt ihr PUBG und könnt es anderen im aktuellen Zustand empfehlen?

Mehr zum Thema
Twitch-Streamer landet aus Versehen den Kill seines Lebens in PUBG
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.