PS5 und Xbox Series X: Developer sagt, 1TB SSD für NextGen ist viel zu wenig

Die PS5 und Xbox Series X sollen sehr schnellen Speicher haben. Ein Entwickler sagt jetzt, der sei „zu klein“, denn die neuen Spiele werden immer größer.

Wer spricht da? Beim Entwickler handelt es sich um Thomas Mahler. Er ist Game Director bei Moon Studios. Bekannt geworden ist das Studio für seine beiden Jump&Run-Spiele „Ori and the Blind Forest“ und „Ori and the Will of the Wisps“.

Woher stammen die Informationen? Auf resetera hatte sich Mahler über die neue SSD der neuen Konsolen geäußert. Dabei erklärte er, dass ihn vor allem eine Sache stört und das ist die Größe der SSD. So schreibt er:

Nebenbei bemerkt, eine Sache, die für uns alle ärgerlich sein wird, ist, dass 1 TB heutzutage einfach zu klein ist, also bereiten Sie sich auf viel mehr Aufräumarbeiten vor, zumindest bis neue Konsolen-Iterationen mit größeren SSDs erscheinen. Das jüngste Call of Duty ist etwa 170 GB groß… Ich bezweifle also, dass Sie mehr als 10-15 Spiele oder so gleichzeitig auf Ihrer Konsole haben können. Meh.

Thomas Mahler, Game Director von Moon Studios. Quelle: Purexbox.com

Auch wenn der Speicherplatz mit 1 TB begrenzt erscheint, haben mittlerweile sowohl Sony als auch Microsoft Lösungen für den Fall vorgestellt, dass die SSD der PS5 oder Xbox Series X voll werden sollte.

Falls ihr auf eurer PlayStation 4 noch auf einer herkömmlichen HDD zockt, wir verraten euch, welche SSDs sich für die PS4 lohnen. Außerdem geben wir euch Tipps, wie man die SSD in die Konsole einbaut:

Das sind die 4 besten SSDs für die PS4 2020

PS5 und Xbox Series X: 1TB SSD jetzt schon zu klein

Darum sind neue Spiele sehr groß: Microsoft und Sony versprechen beide, dass beide Konsolen mindestens 4K-Auflösung schaffen.

  • Die Architektur kann besonders viele Daten gleichzeitig verarbeiten. Spiele können dadurch größer werden.
  • Hochauflösende Grafiken brauchen Platz und je größer der Grafikhunger ist, desto mehr Platz wird auf der Festplatte beansprucht. Und wer einmal hochauflösende HD-Texturen für ein Spiel heruntergeladen hat, der kennt das Problem.

Manche Spiele werden mit der Zeit größer: Viele Spiele, insbesondere Online-Games bieten regelmäßig Updates an, die neue Inhalte bieten. Doch solche Updates müssen nicht unbedingt klein ausfallen.

Spiele wie Call of Duty: Modern Warfare schmeißen regelmäßig mit riesigen Updates um sich:

Und hier liegt laut Mahler auch das Problem: Wenn Spiele wie Call of Duty schon an die 170 GB groß sind, dann bleibt für viele andere Spiele ähnlicher Größenordnung nicht mehr viel Platz.

Titelbild Call of Duty Warzone
Call of Duty: Warzone ist der kostenlose Battle-Royale-Ableger der Call of Duty-Serie.

Das bietet das neuste Call of Duty-Update: Zumindest sind die Updates für Call of Duty nicht nur riesig, sondern bieten auch jede Menge spannende Inhalte. Das neuste Update liefert einen Survivalmodus für Call of Duty: Modern Warfare und Warzone. Diesen speziellen „Free-for-All“-Modus gab es bisher nur bei MW3 und Infinite Warfare und findet jetzt auch seinen Weg in den neusten Ableger der Serie.

Quelle(n): purexbox.com, resetera.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

50
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
CandyAndyDE
20 Tage zuvor

Die Aussage verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Vor kurzem gab es einen Artikel bei der Gamepro. Spiele können dank SSD sogar kleiner werden. Weil die Zugriffzeiten kürzer sind, müssen Dateien nicht, wie bei HDDs x fach auf der Festplatte abgelegt werden.
Da ist dann in einen Spiderman nur ein Briefkasten auf der Festplatte, nicht wie jetzt 500.

Klar, wenn 4k oder 8k Texturen kommen, dass Spiele größer werden. Aber selbst da gibt es günstig gute externe SSDs.

Außerdem arbeitet (zumindest) Microsoft daran Spiele in Pakete auszuliefern.
Ähnlich wie in Assassins Creed, wo man die gewünschte Sprachausgabe einzeln herunterlädt bzw. wie in COD: Warzone, wo man ganze Modi einzeln installieren und deinstallieren kann.

McPhil
20 Tage zuvor

Hab mir Days Gone für einen 10er auf Ebay ergattert und musste erst mal ein Spiel deinstallieren weil ich 50GB für das Spiel gebraucht habe.
Bedenkt man auch dass Next-Gen Spiele höher auflösende Texturen und weitaus größere Spielwelten haben, mehr Animationen etc. dann kann ein Spiel wie GTA 6 bestimmt die 200GB Marke knacken.

Mr.Tarnigel
20 Tage zuvor

Gta 6 😂der war gut 😬

Weizen
20 Tage zuvor

Achwas? 1TB sind jetzt schon zu wenig, mit Next Gen wird 100GB doch mehr oder weniger zum Standard werden grin

Zuko
20 Tage zuvor

Lächerlich. Wer spielt denn mehr als 3-4 Spiele gleichzeitig?

Man muss doch nicht alle Spiele auf Platte horten. Wenn man wieder ne zeitlang n anderes Game spielen will, lädt man es halt runter.

Man tauscht ja nicht täglich die Spiele und wie gesagt, mehr als 3-4 Spiele gleichzeitig spielt wohl kaum jemand.

Zuko
20 Tage zuvor

Achja, zu Call of Duty. 170GB für solch einen lächerlichen Content und Technik. Da muss dann halt mal n bissl Geld in Optimierung gesteckt werden. Für nen lächerlichen Multiplayer Shooter und 08/15 Battleroyale mit Durchschnittstechnik brauch man sicher keine 170GB mit Optimierung.

Ausgeknubbelt
20 Tage zuvor

Stimme beiden Posts von dir zu. Ich spiele in der Regel höchstens zwei Spiele gleichzeitig. Irgendein Spiel, das atm mein Main-Game ist und vielleicht zwischendurch mal ein Spiel, was mich interessiert. Und was nicht mehr gespielt wird, fliegt instant von der Platte. Ich hab aber letztens gelesen, dass jemand Hilfe benötigt, weil er schon 4TB voll mit Spielen hat und eine Lösung gebraucht hat, weil er mehr Speicher benötigte. Anscheinend gibts Leute, die jeden Tag oder jede Stunde was anderes zocken, kein Plan 🤷‍♂️
Und was CoD betrifft; ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen, warum das Game so groß ist. Sogar BO4 sah um Welten besser aus und das war auch nicht so riesig, obwohl auch schon überdimensioniert, aber trotzdem.

McPhil
20 Tage zuvor

Gerade in Deutschland in dem der Breitbandausbau gääähnend langsam vorangeht, hat nicht jeder die Zeit und Downloadgeschwindigkeit „schnell“ ein 50-100Gb Spiel runterzuladen.
Und es gibt viele Spiele die man immer mal wieder spielt und sie deshalb auf der Platte hat. Ich spiele zwar hauptsächlich am PC und da hab ich Speicherplatz en masse, aber Fifa, Sea of Thieves, Monster Hunter, Squad, Destiny 2 und Borderlands 3 sind spiele die ich konstant spiele, je nach dem welcher Freund gerade auf was Lust hat. Die werde ich auch nicht einfach für Speicherplatz deinstallieren wollen.

Sanix
20 Tage zuvor

Absolut genau das ist der Grund wieso ich Spiele nicht direkt von der platte werfen will. Ein Spiel von 50GB muss ich mit einem Download von min. zwei vollen Tagen rechnen. Ja klar Spiele ich nicht jeden Tag ein anderes Spiel. Aber es gibt Spiele in die man immer mal wieder reinschaut und immer mal wieder weiter spielen möchte und da will man dann zu diesem Zeitpunkt rein weil man jetzt darauf lust hat und nicht erst in 2 Tagen …. da kann es auch passieren das wenn der Download endlich durch ist man die lust auf das Spiel schon wieder verloren hat. (zwei Tage bei durch gehender blockierung des Internets. Da geht nichts mehr wenn man das erst einmal laufen hat. )

Ausgeknubbelt
20 Tage zuvor

Aber was für eine Bandbreite habt ihr eigentlich und gibt es wirklich keine Möglichkeit, die Bandbreite zu erhöhen, beispielsweise durch LTE oder so?

Sanix
19 Tage zuvor

Ich habe einen Hybrid Anschluss von 50k von der Telekom. Ein Vertraglicher Inhalt besagt „Es muss mindestens die Anliegende Leitung geliefert werden“ , diese liegt bei 6k. Genau da bewegt sich meine Internet Verbindung, da LTE von unserem Mast wohl durch die Reichweiter und durch den dazwischen liegenden Fluss angeblich nicht wirklich liefern kann, obwohl der Empfang laut Router 4 von 5 Balken anzeigt. Ab und zu kommen wir auch schonmal höher so auf die 10k. Das ist allerdings Hauptsächlich in der Nacht der fall oder im Winter wenn wenig bis gar kein Tourismus vorhanden ist. Denn Handy Internet > Hausinternet. Sprich je mehr ins LTE Netz mit dem Handy oder dem Tablett gehen desto tiefer wird man mit dem Hausinternet gestuft und desto mehr wird die LTE Übertragung zum Hausanschluss gedrosselt.
Leider ist diese Anliegende Leitung das Maß allerdinge bei jedem Anbieter.

McPhil
16 Tage zuvor

Ich hab eine 50K von 1&1. Aber auf Konsole kommt sowieso weniger an und dann noch der Verlust durch W-Lan. Habe für Days Gone 30GB Update fast 3 Stunden gebraucht. Auf Steam dauert 30GB ca. 1,5 Stunden.

berndguggi
20 Tage zuvor

Eine 2tb nvme ssd mit der erforderlichen pci 4.0 schnittstelle kostet derzeit rund 400 Eur. Preislich wird sich sicher noch was tun aber billig wird es wohl nicht für alle die bald nach dem Kauf aufrüsten wollen.

Gorm-GER
21 Tage zuvor

Ach was, 1 TB sind heutzutage viel zu wenig. Na darauf wäre ich jetzt nicht gekommen.

Joker#22737
21 Tage zuvor

Wohl eher ein Artikel zur Stimmungsmache.

„Das bedeutet im Klartext, dass Spieler bestimmte Teile eines Spiels bei der Installation weglassen oder nachträglich entfernen können. Euch interessiert beispielsweise nur der Multiplayer-Teil des, wie auch immer das Call of Duty zu dem Zeitpunkt heißt, dann lasst den Singleplayer-Teil bei der Installation einfach weg. Oder ihr installiert ihn, wisst aber, dass ihr ihn nach dem ersten Durchspielen nie wieder anfasst? Dann löscht ihn von der Festplatte und schafft Platz für andere Spiele.“ – Giga Artikel

Spiele werden eher kleiner, da Ladezeiten nicht mehr kaschiert werden müssen, in Kombination mit der konfigurierbaren Installation bietet ein TB plötzlich viel mehr Platz als in einer PS4.

Miraska
21 Tage zuvor

1 TB war schon zu PS 4 und Xbox One Zeiten zu wenig wie ich finde. Das Problem ist nur das SSD’s mit 2TB bis 4TB arg teuer sind und der Preis der Konsolen explodieren würde wenn sie mehr als nur 1TB vom Start weg rein packen würden.

SOPMOD
21 Tage zuvor

Ich frage mich ob man so einfach eine neue SSD einbauen kann, weil die SSD der Konsolen ja so speziell sei und Spiele ausschließlich für diese entwickelt werden. Bei heutigen Spielen liegt der Unterschied ja lediglich bei Ladezeiten, die werden einfach schneller oder langsamer. Aber in zukünftigen Spielen bei denen es keine Ladezeiten mehr geben soll und alles quasi gestreamt wird? Sieht man dann wie am Horizont die Landschaften aufpoppen weil man eine langsamere SSD hat?

Cameltoetem
21 Tage zuvor

Ich glaube eine normale SSD zu verbauen soll zunächst nicht funktionieren. Das habe ich irgendwo mal gelesen. Frag nur nicht wo.. smile
Aber man raubt der PS5 dadurch ja den Motor. Gerade die SSD soll ja so schnell sein und soll es ja angeblich auch für den PC noch nicht auf dem Markt geben. Damit machen sie dann aber sicher richtig Geld. Denn die meisten wollen ja eine ebenso schnelle verbauen. Oder man macht es halt so wie es mometan ist. Die viel gespielten Spiele auf die schnelle SSD und der Rest auf der langsamen.

Vallo
21 Tage zuvor

Man kann sie austauschen oder erweitern, aber sollen spezielle SSDs sein. Ob es mit dem Anschluss oder was auch immer zusammenhängt weiß ich nicht. Wurde bei irgendeinem Artikel hier zur Ps5 geschrieben. Glaub als die Hardware bzw. die Architekur gezeigt wurde

Atain
21 Tage zuvor

Bei der Xbox wird es SSD Speicherkarten geben, die exakt die selben LEistungsdaten garantieren, wie die interne. Bei Sony kannst du über eine „normale“ M2.NVMe SSD einbauen, die aber gewisse LEistungsstandards erfüllen muss. Sony wird hier alle potentiellen SSDs testen und eine Liste mit getestet kompatiblen SSDs veröffentlichen.

Jerry
21 Tage zuvor

Ich glaube das er Recht hat, vielleicht nicht am Anfang, aber in ein paar Jahren könnte 1TB wirklich zu wenig sein. Meine Fat-PS4 mit 500GB hat auch all die Jahre ausgereicht, hatte immer meine 5 bis 8 Spiele drauf. Aber so im letzten Jahr stieß die kleine Festplatzte immer mehr an ihre Grenzen, Star Wars BF 2, Destiny 2 und CoD Warzone und mehr geht nicht. Das große Problem dabei ist, wenn CoD oder Destiny jetzt ein Update haben will sagt meine PS4 „is nich, zu wenig freier Speicherplatz!“. Und da Spiele in Zukunft wohl eher mehr statt weniger Speicherplatz benötigen, könnten 1TB schon in ein paar Jahren Problematisch werden.

Emmi.Frost
21 Tage zuvor

ich persönlich spiele viele verschiedene spiele, online wie offline.
durch ps plus kommen auch immer neue zum testen dazu.
hab bei der standart ps4 direkt eine 1tb festplatte verbaut und die reicht vorne und hinten nicht.
klar man zockt keine 10 spiele gleichzeitig, aber wenn man dann mal lust hat auf ein game hat oder es mal irgendwann beenden möchte sollte es auf der platte sein, was aber mit der geringen kapazität schwierig ist.
ich kann verstehen das es spieler gibt die nur 3 spiele drauf haben oder ein spiel spielen und danach für immer weglegen.
bei mir ist das weder auf der ps3 noch auf der ps4 der fall gewesen.
ständig muss man was löschen, installieren, löschen, usw.
hab mittlerweile nur das nötigste drauf, aber man sollte nicht in dem maße eingeschränkt werden.

bei der ps5 passen dann wirklich nur 3 spiele drauf.
alleine schon das cod modern warfare ist auf der ps4 195gb groß und die spiele werden ja nicht kleiner.
selbst wenn ein wechsel möglich ist, wird das dank der speziellen ssd ein sehr teurer spaß.

Oliver
21 Tage zuvor

Folgende aktuelle Auflistung:
MMO-Fan, der nicht nur ein MMO spielt und die Abwechslung liebt.

Destiny 2: 99,88 GB
The Division: 109,7 GB
Ghost Recon: 61,88 GB
Anthem: 60,31 GB
FIFA 20: 52,51 GB

Bis hierhin: 385 GB (gerundet)

Ich liebe gleichzeitig Rennspiele:
The Crew 2: 49,03 GB
NFS Heat: 35,09 GB
Grid: 55,9 GB

Also Spiele die ständig auf der Festplatte verweilen insgesamt nun: 525 GB gerundet

Ich mag jedoch genauso Storybasierte Spiele und aktuell rotieren:
Read Dead Redemption: 109,3 GB
AC Odyssey: 104,9 GB
FF VII: 90,64
Uncharted 4 (hatte es nie gespielt): 63,49 GB

Also nochmal 370 GB + 525 GB = 895 GB (aufgerundet).

Aktuell ist meine Fesatplatte praktisch voll, da:
– zumindest die PS4 je nach Spiel einen gehörige Portion Restspeicher verlangt (bei Destiny alleine sind es wohl über 30 GB)
– die Spiele ja weitere Updates erhalten und jedesmal weiteren Speicher beanspruchen
– Anwendungen, Videos und das ein oder andere kleinere Spiel auch noch dazu kommen

Ich erachte die 1TB demnach auch als viel zu klein. Deutlich zu klein!
Aktuell und bei meiner Spielweise fällt The Last of Us 2 somit durch den Sieb. Ich werde es sicher spielen, wenn ein Nicht-MMO durch ist, nur dann bekommt Sony/Naughy Dog eben nicht mehr den Vollpreis von mir, den ich gerne bereit wäre heute auch zu zahlen.

Wenn die Spiele also inhaltlich sowie Datentechnisch wahrscheinlich eher größer denn kleiner werden, wird irgendein Franchise oder Neutitel wohl oder übel an mir vorüber gehen. Mindestens zum Verkaufsstart. Denn eine zusätzliche Festplatte werde ich mir sicher nicht mehr kaufen. Der Wechsel mit Neustart und das Umgestöpsle nervt und ich möchte mir das künftig ersparen.

Bin ich mit meinem Spielverhalten so ein Exot, als das Sony und die Branche im Allgemeinen nicht darauf drängen, mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen?
Oder ist es am Ende gar gewollt und der Endkunde soll zum streamen erzogen werden?

Chris K
21 Tage zuvor

Denn eine zusätzliche Festplatte werde ich mir sicher nicht mehr kaufen. Der Wechsel mit Neustart und das Umgestöpsle nervt und ich möchte mir das künftig ersparen.

Sie überlassen es dir als Käufer den Speicher zu erweitern statt die Konsole gleich für 100-200€ teurer anzubieten. Beide Konsolen haben einen zus. „internen Festplattenslot“. Die steckt man einmal rein dann bleibt sie dort da musst du nix switchen o.ä.

Respekt, dass du so viele Spiele gleichzeitig spielen kannst. Ich bin eher der Typ der sich vllt. auf 1-3 Spiele fokussiert. Speziell bei Story spielen geht für mich zu viel Immersion verloren, wenn ich ständig das Spiel wechseln würde.

Atain
21 Tage zuvor

nicht ganz. Die PS5 hat das (auch wenn es bis jetzt keine unterstützten SSDs gibt, da llae bis jetzt zu langsam sind). Die Xbox setzt auf eine proprietäre SSD im Karten Format, die in die Rückseite gesteckt werden kann, aber dafür garantiert funktioniert und leichter gewechselt werden kann.

Herlitz
21 Tage zuvor

Soweit das Marketingsprech.
Erstmal muss sich zeigen, ob die Konsolen wirklich so stark von NVMe profitieren oder der Unterschied zu einer QLC-SATA doch eher gering ausfällt.
Bisher war der Sprung HDD->SSD deutlich spürbar, die Vorteile von NVMe jedoch eher winzig.

exelworks
21 Tage zuvor

Wieviele Games Zocken die denn gleichzeitig?

Ich habe im Moment bei 1Tb Star Wars BFII (obwohl das bald wieder runterfliegt), Destiny 2, COD WWII, Rocket League, Dark Souls 1 + 3, Bloodborne Paladins und Final Fantasy 7 Remake drauf.

Als zu wenig empfinde ich das nun nicht gerade…

Mapache
21 Tage zuvor

Meiner Meinung nach ist 1Tb für die wenigsten Spieler wirklich zu wenig. Selbst bei größeren Spielen bekommt man immer noch mindestens 4 Spiele auf die Platte. Da aber nicht jedes Game CoD Ausmaße haben wird werden das sicherlich mehr sein.

Das Problem an so einer Konsolen SSD ist eben das da wirklich alles drauflandet und der Platz so im Endeffekt kleiner ist. Nichtsdestotrotz sollte 1Tb für genügend Spiele ausreichen.

Ich bin aber trotzdem froh wieder am PC zu zocken. Die Möglichkeiten sein System individuell zu gestalten
sind einfach unschlagbar und man hat eigentlich keinerlei Nachteile.

Deleane
21 Tage zuvor

1tb ist nicht zu wenig, was will ich mit 20 installierten spielen wenn ich kaum 1 spiel davon wirklich spiele ? lol

Paulo (Mr Kermit001)
21 Tage zuvor

Mir reichen Platz für 3/4 spiele mehr brauche ich nicht. Zu Not wenn einem Spiel größer wird deinstalliere und installiere wieder neu.

Hugo
21 Tage zuvor

Du du du du. Du bist nicht der Nabel dieser Welt. Verschiedene Menschen nutzen ihre Geräte anders. Für Tlou2 musste ich Platz schaufeln (1TB). Und die Pro kam wann? 2016 oder so? Für die neue Generation dürfte es Jahre später einfach mehr sein, zudem die Spiele tendenziell größer und nicht kleiner werden.

Belpherus
21 Tage zuvor

Ich würde auch sagen 1 TB wäre zu wenig, wenn es keine SSD wäre. So bin ich mit einem TB mehr als zufrieden. Es gibt nicht so viele Spiele, die wirklich massiv Speicher fressen. Ich Spiel sowieso nicht so viele Dinge parallel.

Platzhalter
21 Tage zuvor

dann halt einfach den Rest in die Cloud auslagern!!!

Um, das wird sicher irgendwann kommen, aber ich glaube die User wolle es doch lieber auf ihrer Platte haben. Ist glaub ich fast das gleiche wie mit Digital Only und Disk Fans

Mal schauen ob man den beiden Konsolen irgendwie „überreden“ kann eine Externe Backupplatte anzuschliessen. Es muss ja nicht „fliegen“ aber auch nicht USB 1.0 sein

Dave
21 Tage zuvor

ich habe immer so 5 spiele gleichzeitig installiert und muss da schon regelmäßig was altes löschen wenn was neues dazu kommt.
aber marc cerny hat zur neuen architektur auch gesagt, dass sie speicherplatz einsparen können, da die redundanz von daten reduziert wird.

TH Keilstuermer
21 Tage zuvor

Muss persönlich sagen, dass die Speicherkapazität jedesmal so niedrig ist, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ein CoD schon 200GB hat und andere Games, wie Destiny ebenfalls Speicher fressen, dann muss man da auch mal auf die Kunden zugehen. Verschiedene Varianten 1TB, 2TB oder 10TB irgendwie so etwas

Ron
21 Tage zuvor

Man muss aber auch sagen, dass grad hier die beiden exotischen Beispiele genannt werden, die viel Speicher fressen. Klar, wer sich auf MMOs fokussiert, der könnte damit Probleme bekommen, aber es gibt da auch ganz andere Beispiele: Ich habe jetzt u.a. Persona 5, Rocket League und noch paar andere Titel auf der Platte und verbrauchen zusammen kaum 50 GB. Bei mir im Freundeskreis sind auch sehr viele unterwegs, die vielleicht 1-3 Online Games zocken und ansonsten nur in Singleplayer-Games unterwegs sind – Das Problem rund um zu wenig Speicherkapizität ist denen völlig unbekannt.

TH Keilstuermer
21 Tage zuvor

da bin ich bei dir, klar sind das Speicherfresser. Aber auch AAA Games die doch sehr hüfig gekauft wurden. Der Trend geht in die Richtung, immer größer und dann finde ich eben 1TB nicht sonderlich gross. Als die XBox One rauskam, waren die 500GB schon nichts und wie lange ist das jetzt her. Welchen größen Sprung haben die Games gemacht? So lange es keine Cloud – Streaming lösungen gibt, muss man auf den Speicherplatz ausweichen und das sollte man halt dann auch anbieten. Es könnte ja auch eine 500GB Variante geben, es wäre ja tatsächlich nur der Speicher der getauscht werden müsste. Das ist das einizige was ich nicht nachvollziehen kann, warum hier nicht nach dem Konsumenten geschaut wird.

Ron
21 Tage zuvor

Weil es diese Konsumenten in dieser Größenordnung einfach noch nicht gibt. Ich habe das weiter unten ein wenig versucht zu erklären: Wir MeinMMO Leser, die Call of Duty, Fortnite, Destiny, Division, Apex, Fifa, Anthem etc. spielen und am liebsten alles davon gleichzeitig installiert haben möchten, wir sind da wohl eher die großen Ausnahmen und eben nicht die Leute, die sich eine Konsole für Fifa und vielleicht noch God of War und The Last of Us kaufen.
Diese Thematik ist ja erst die letzten Jahre immer größer geworden, aktuell mit Call of Duty und Destiny, wobei ich Bungies Version der Geschichte auch nicht so einwandfrei glaube, aber gut, das ist ein anderes Thema.
Aber ich glaube der durchschnittliche PS4 Kunde, der kennt diese Probleme auch heute noch gar nicht. Zumindest bemerke ich das, wenn ich mir meinen Freundeskreis so ansehe, die hin und wieder online zocken, aber eben auch viele Singleplayer, Indie Games, Retro Downloads usw.

Chris K
21 Tage zuvor

ODER man lässt dem Kunden offen den Speicher beliebig zu erweitern und beibt bei einer Variante die das Budget des Massenmarkts nicht sprengt. Die 825GB bzw. 1TB werden wohl für die Anzahl der Spiele die sich der Durchschnitts-User zum Launch kauft reichen.

Atain
21 Tage zuvor

Ja, finde es auch zu wenig. Ich kann aber Verstehen, wieso sich MS und Sony dafür entschieden haben. Man will die Konsolen schließlich noch verkaufen und gerae SSDs in der Güte sind einfach mal keine Schnäppchen.
Da man ja die gerad enicht benötigten Spiele auf einerexternen HDD „zwischenparken“ oder den internen Speicher erweitern kann, sehe ich hier kein Problem.
Ich habe gegenwärtig auch eine externe 4TB HDD fast voll, davon Spiele ich aber wenige Spiele simultan. Warum sollte das kommende Generatino anders werden?

Platzhalter
21 Tage zuvor

Ja, man könnte Externe Platten als „hauptspeicher“ nutzen, also wo das ganze Spiel gespeichert ist und dann die benötigten Daten die die Interne Platte braucht, reinschreiben. Also die Interne wird zu einem Puffer. Aber dann werden wir Levels haben wo nachgeladen wird und warten müssen. Ich tippe mal das es nicht so schnell geht wie sie es sich erhoffen

Ganz Schlaue sehen in der Externe Platte auch eine „Cloud“ lösung. Aber das Netzwerk ist doch langsamer als eine reale Festplatte oder?

Atain
21 Tage zuvor

Bei der XSX kann man ja USB 3.2 Festplatten anstecken. Auf dieser kann man dann die game files aller Spiele speichern. One und 360 Spiele kann man auch davon starten, XSX Spiel muss müssen erst vollständig auf die Interne kopiert werden (ob das automaisch oder nur manuell geht, kann ich nicht sagen). Ist aber in jedem Fall schneller, als alles neu herunterzuladen.
Bei der PS5 habe ich diesbezüglich noch keine Aussagen gelesen, es würde mich jedoch wundern, wenn das hier nicht genauso möglich wäre.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.