PS5 vs Gaming-PC: Kann die neue Konsole es mit dem PC aufnehmen?

Der PS5 Release steht Ende 2020 an. Die neue Konsole verspricht viel Leistung, doch kann sie es mit einem PC aufnehmen? Bei welchem PS5 Preis lohnt sich ein Kauf überhaupt?

Mittlerweile wissen wir dank eines Streams von Sony, wie viel Leistung die PS5 haben wird. Und die Leistung kann sich sehen lassen. Doch wie steht eigentlich die PS5 im direkten Vergleich zum Gaming-PC? Hat sie im Vergleich eine Chance?

Zuerst wollen wir die Technik von PS5 und PC miteinander vergleichen. Abschließend schauen wir, was PC und Konsole außer reiner Technik noch zu bieten haben und wo beide ihre Vorteile ausspielen können. Zum Schluss gibt es einen kleinen Rückblick auf die PS4.

PS5: Specs und Leistung

Welche Technik bietet die PS5? Sony verspricht, dass die PS5 zum Start im Winter 2020 auf moderne Technik setzen wird:

  • Sie bietet einen Prozessor mit 8 Kernen/16 Threads (AMD Zen 2) mit maximal 3,5 GHz.
  • Eine GPU mit 10,28 TFLOPs (AMD RDNA 2) und 2.304 Shader-Einheiten, getaktet mit maximal 2.230 MHz. Den besten Vergleich bietet hier die RTX 2080 Super mit 11,15 TFLOPs aus dem Jahr 2019.
  • 16,0 GByte GDDR6 Arbeitsspeicher und eine NVMe-SSD mit 825 GB mit 5,5 GB/s (Lesen/Schreiben) runden das Paket ab.

Was ist mit 4K bei der PS5? Die PS5 unterstützt eine Auflösung von bis zu 8K. Außerdem sollen auf einem 4K Bildschirm bis zu 120Hz möglich sein. Im Gegensatz zur PS4 soll die PS5 native 4K bieten und nicht auf „checkerboard rendering“ setzen.

Was für ein Laufwerk bietet die PS4? In der PS5 steckt wie auch in der Xbox Series X ein UHD-Bluray-Laufwerk und setzt damit auf den modernsten Stand der Technik.

Die PS5 (hier als Konzeptentwurf) ist die Nachfolgerin der PS4 und soll 2020 erscheinen.

Wie sieht es im Vergleich zum PC aus? Wer am PC mit 4K-Auflösung spielen will, der benötigt mindestens eine Geforce GTX 1070 Ti (rund 500 Euro, Nvidia) oder eine Radeon RX Vega 64 (rund 650 Euro, AMD). Die RX 5700 XT (rund 400, ebenfalls AMD) ginge ebenfalls, ist aber besser für WQHD geeignet. Bei den Karten von AMD muss man bisher (noch) auf Raytracing verzichten. Äquivalente zur PS5 sind dies jedoch natürlich nicht, da bei der PS5 beispielsweise auf eine völlig andere Kühltechnik gesetzt wird.

Rechnerisch gesehen bietet die PS5 bei 4K daher einen Vorsprung gegenüber dem Gaming-PC:

  • 4K-Grafikkarten sind für den PC teuer und die wenigsten Spieler besitzen eine solche. Die PS5 könnte hier zu einem erschwinglicheren Preis 4K-Leistung bieten, einen entsprechenden Fernseher vorausgesetzt.
  • 3D-Audio und Raytracing-Audio kann der Gaming-PC bisher ebenfalls nicht bieten. Hier bietet die PS5 ganz neue Möglichkeiten an, die sich in Zukunft möglicherweise auch für den PC bieten werden.

Mit 5,5 GB/s bietet die PS5 außerdem eine hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Mit einem modernen PCIe 4.0-Anschluss und einer SSD schafft man gut 5,0 GB/s beim Lesen und weniger beim Schreiben:

  • Hier liegen Konsole und PC in ihren Möglichkeiten dicht beieinander.

Wer sich dafür interessiert, wie viel die PS5 oder die Xbox Series X als PC kostet, für diejenigen haben wir die möglichen Preise anhand vergleichbarer Bauteile ausgerechnet:

Was kostet die PS5 und Xbox Series X? So teuer wären sie als PC

PS5 vs Gaming-PC: Welche Gründe sprechen für die Konsole?

Preis der Konsole: Der Preis der Konsole wird beim Verkaufsstart im Winter 2020 eine wichtige Rolle spielen, wie unsere Umfrage gezeigt hat.

Und tendenziell ist die Käufergruppe der Konsole auch eine andere als bei einem Gaming-PC, weswegen die Hersteller den Preis vermutlich nicht zu hoch ansetzen werden:

  • Wer vorzugsweise Sport- oder Casualspiele zockt, den interessiert es nicht, wie alt die Hardware ist, solange sie funktioniert.
  • Personen, die sich keinen teuren Gaming-PC leisten können/wollen greifen eher zur Konsole.
  • Ein PC bietet viele Möglichkeiten, sei es beim Selbstbau oder den vielen möglichen Konfigurationen. Die Konsolen bieten immer die gleiche Hardware und überfordern nicht bei der Komponentenwahl.

Preis der Spiele: Spiele für Konsolen sind meistens teurer als für den PC (rund 10 Euro):

  • Retail-Spiele kann man aber jederzeit weiter verkaufen. Gebrauchte Spiele sind dadurch zum Teil sehr günstig zu haben.
  • Spiele für den PC sind meist günstiger, dafür sind viele aber dauerhaft an Steam, Battle.net und Co gebunden und können nicht weiter verkauft werden.

Kompatibilität der Spiele: Wer sich ein Spiel für die PS4 kauft, der weiß mit Sicherheit, dass das Spiel auf der Konsole läuft.

Auf dem PC ist das nicht so einfach. Hier muss man Mindestanforderungen kontrollieren. Und auch Treiber können einem einen Strich durch das Spielvergnügen machen.

Exklusives für die Konsolen: Exklusive Titel sind immer wichtige Gründe, sich für eine bestimmte Konsole zu entscheiden. Sony bot hier bisher immer ein breites Portfolio an unterschiedlichen Titeln an, um Käufer zu locken. Für die PS5 sind bisher aber noch keine reinen exklusiven Titel angekündigt.

Spiele wie Dreams, Ghost of Tsushima oder The Last of Us – Part II kommen entweder auch für die PS4 oder für den PC.

PS5 Design - Edel und zeitlos
Ein Konzeptdesign für die PS5 von Concept-Creator. Das Design haben wir euch übrigens mit 4 weiteren Designs in unserem Artikel vorgestellt. Bildquelle: LetsGoDigital.org.

PS5 vs Gaming-PC: Welche Gründe sprechen gegen die Konsole?

Käufer als “Early adopter”? Adam Ismail, Tech-Experte von Tomsguide.com, erklärt in einem Gespräch zu den Konsolen:

Konsolen sind notwendig, denn sie sind ein Testfeld für neue Technik und machen besagte neue Technik auch langfristig erschwinglicher.

Adam Ismail, Tech-Experte. Quelle: Tomsguide.com.

Das meint er damit: Bei den neuen Konsolen setzt Hersteller AMD zum ersten Mal auf Raytracing. Bisher bietet nur Nvidia Raytracing bei seinen Grafikkarten an. Für AMD ist dieser Schritt wichtig, da der Hersteller hier zum ersten Mal zeigen kann, wie gut Raytracing mit Radeon-Grafikkarten funktioniert. Entwickler zeigen sich von den Möglichkeiten der PS5 durchaus angetan.

Überspitzt formuliert bedeutet das, dass die ersten Käufer die neuste Technik nutzen, aber auch mit möglichen Problemen konfrontiert sind. Und nicht allen gefällt es solch ein “Early adopter” zu sein. Wie gut die PS5 oder die Xbox Series X beim Release ist, darüber kann man derzeit nur spekulieren.

Ebenfalls neu ist der Einsatz von Raytracing-Audio. Sowohl Microsoft als auch Sony setzen bei ihrer neuen Generation auf diese Technik. Wie diese genau funktioniert, erklären wir euch in unserem weiterführenden Artikel:

Die Xbox Series X nimmt Raytracing für die Ohren – Und die PS5?

Der PC bietet mehr Möglichkeiten als die Konsole: Dass der Computer deutlich mehr Möglichkeiten als die Konsole bietet, darf auch an dieser Stelle nicht fehlen: Arbeit und Produktivität oder auch Multimedia und als Laptop in gewisser Hinsicht auch Flexibilität.

Auf der anderen Seite ist sich jeder Käufer einer Konsole bewusst, dass er mit einer Konsole zocken will und nicht etwa ein Buch schreiben will.

PC bietet besseres Preis-Leistungs-Verhältnis: Bisher gibt es noch keine Ankündigung, wie hoch der Preis der neuen Konsolen sein wird. Dennoch, so Marshall Honorof, ebenfalls wie Ismail von Tomsguide.com, könnte der PC langfristig gesehen die bessere Wahl sein. So schreibt er:

Ob Cloud-Gaming oder das langsame Upgraden des PCs über Zeit, beides hat das Potenzial kosteneffektiver zu sein als die PS5 oder die Xbox Series X. Die Käufer sind auch bereit sich ein Smartphone für 1000 Dollar zu kaufen; diese kann man sicher auch davon überzeugen, dass ein 1000 Dollar für einen PC ebenfalls eine gute Investition ist.

Marshall Honorof, Tech-Experte von Tomsguide.com.

500 Dollar seien für eine Konsole nicht notwendigerweise die bessere Investition als etwa 1000 oder 1500 Dollar für einen guten PC.

Außerdem, so Honorof, würden für einen guten PC auch schon 600 Dollar oder weniger reichen und mit diesem könnte man problemlos zehn Jahre spielen und arbeiten, während Konsolen wie PS5 und Xbox Series X vermutlich auf sieben Jahre ausgerichtet seien, bevor die Technik überholt sei.

Und auch dann hat der PC einen Vorteil: Man kann die Teile austauschen.

Den PC kann man aufrüsten: Der große Vorteil gegenüber der Konsole ist sicher die Tatsache, dass man seinen PC jederzeit ergänzen oder zum Beispiel mit einer neuen Grafikkarte erweitern kann. Bei einer Konsole ist dies nicht so leicht möglich.

Gaming PC "Leviathan" 2020
Der Gaming-PC ist der Konkurrent zur Konsole. Bei dem PC auf dem Bild handelt es sich um ein besonders geniales Modell, das wir euch übrigens in einem Artikel vorgestellt haben.

Wie war das eigentlich bei der PS4?

Welche Technik bietet die PS4? Schon die PS4 galt zu ihrem Release im November 2013 nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik. In Zahlen lässt sich das noch etwas einfacher verdeutlichen:

  • Die GPU (Grafikeinheit) der PS4 Pro schafft 4,20 TFLOPs.
  • 5,1 TFLOPs schafft schon das Grundmodell der AMD RX 570 von 2017. Gut 5,0 TFLOPs schafft auch die Geforce GTX 980 von 2014.

Was ist mit 4K bei der PS4? Die PS4 bot zum Start kein 4K an, die PS4 Pro bietet dies zumindest eingeschränkt an: In einigen Fällen liefert die Konsole kein „echtes“ 4K, sondern es wird eine niedrigere Auflösung verwendet. Diese wird dann anschließend von der Konsole hochgerechnet. Das nennt man „checkerboard rendering.“

Was für ein Laufwerk bietet die PS4? PS4 und PS4-Pro haben nur ein normales Bluray-Laufwerk – die Xbox One S und X verbauen hier bereits ein UHD-Bluray-Laufwerk, das deutlich zeitgemäßer ist.

Die PS4 ist die derzeit aktuelle Konsole von Sony. Im Winter 2020 soll sie durch die PS5 abgelöst werden.

Was stört viele User an der PS4 besonders? Viele User beklagen sich über die sehr hohe Lautstärke der PS4. Auch einige unserer Leser hatten sich bei unserem Artikel “Eure PS4 könnte bald mehr wert sein als ihr denkt” schon beklagt:

  • So schrieb MeinMMO-Leser Saibot77 unter dem Artikel “Von wegen am Ende des Lebenszyklus – eure PS4 könnte bald mehr wert sein als ihr denkt”: „Meine PS4 ist lauter als mein Dyson Staubsauger. Alleine die Hoffnung, dass die PS5 leiser wird, reicht mir.“
  • Papa Schtrumpf sieht das sehr ähnlich: „Ich hoffe ja wirklich sehr, dass die PS5 deutlich laufruhiger ist, als die PS4 Pro. Alleine das wäre für mich der größte Kaufgrund. Bessere Grafik, schnellere Ladezeiten und der ganze Batsch sind toll, aber wenn das Ding so föhnt wie die PS4, sag ich dankend Nein.“

Wie sieht es im Vergleich zum PC aus? Die PS4 hat im Vergleich zum PC mit zwei großen Problemen zu kämpfen:

  • Schon zu Beginn hatte die PS4 im Vergleich zum PC recht veraltete Hardware. Der Gaming-PC hat hier in Sachen Leistung und Hardware deutlich die Nase vorn.
  • Die hohe Lautstärke der PS4 stört zumindest viele User enorm. Die Lautstärke des PCs kann man stark anpassen und stellt selten ein echtes Problem dar.

PS5 vs Gaming-PC: Fazit

Für wen ist eine Konsole geeignet? Grundsätzlich kommt es darauf an, was man gerne spielt:

  • Sportspiele und Casualgames sind auf der Konsole deutlich erfolgreicher auf dem PC.
  • Auch sonst richtet sich die Konsole eher an bequeme Spieler und nicht an Leute, die ohnehin am liebsten die Hardware selbst optimieren und absolutes Highend wollen.
  • Der (zumindest bei der PS4) direkte Preisvorteil ist ebenfalls erwähnenswert.

Wer sollte lieber auf den PC setzen?

  • Wer grundsätzlich nicht nur zockt, sondern auch arbeitet oder Bilder bearbeitet, der ist beim PC besser aufgehoben.
  • PC-Spieler verpassen im Schnitt eine überschaubare Menge an Exklusiv-Titeln.
  • Wer gerne “bastelt”, gerne Teile tauscht und gerne Geld investiert, um “seinen” PC besser und besser zu machen, dem bietet der PC langfristig mehr.

Wie seht ihr das? Habt ihr zu PS5 und Gaming-PC ähnliche Ideen oder seid ihr da völlig anderer Meinung? Schreibt es in den Kommentaren!

Alle wichtigen Informationen rund um die neue Konsole von Sony haben wir übrigens für euch in unserem Überblick zur PS5 zusammengefasst.

Quelle(n): Tomsguide.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Luripu

Tja beide haben ihre Vor und Nachteile.
Ich bleibe auf dem PC zu Hause und wenn mich ein PS5 Spiel interessiert,
dann hole ich mir die Konsole.
Genauso lief es auch bei der PS4.

vanilla paul

Wenn du mit Streaming kein Problem hast hol dir PS Now. Dann brauchst keine Konsole kaufen.

Franz Jäger

Ich werde mir vermutlich nie wieder eine Konsole kaufen, obwohl ich mit der XBOX wirklich gute Zeiten hatte. Die Spiele waren, anders als die PS2-Versionen, die PC-Version. Während bei der PS2 ständig geladen wurde, hatte die XBOX von der Festplatte im Hintergrund nachgecached (Splinter Cell 3).

Aber jetzt? Nein. Ich habe einen tollen PC-“Arbeits”Platz; ich bin kein Couch-Zocker. Es gibt zu viele Dinge, die ich nicht mehr missen möchte. Abwärtskompatiblität bis zum Geht-Nicht-Mehr (DOSBOX, Win95 für “Holiday Island”), jedes Programm zu nutzen, was ich möchte (im Gegensatz zu überwachten “Stores”). Ein PC, mein Arbeitsplatz (bin Hobby-Filmograph) und meine Zock-Station sind herrlich miteinander integriert und verbunden. Backups werden zentral geschrieben und andere Features, die Konsolen nie haben werden, etwa G-Sync, sind ein Genuss.

Ich kann Konsolenspieler durchaus verstehen, aber ich habe das nötige Kleingeld, um mir mein “Büro” hochwertig und stilvoll einzurichten, und dort verbringe ich auch viel Zeit. Der eine braucht halt einen Minivan, der andere hat gerne ein Coupé und der dritte fährt einen Dodge RAM. Zum Ziel kommen alle; an der Ampel sehen sich alle wieder 🙂

Cameltoetem

PS5 wird gekauft. Meinen Mittelklasse PC werde ich aber nicht mehr aufrüsten. Ich bin heute schon zu 90% auf der PS unterwegs. Die PS5 ist aber definitiv in der Lage einen Mittelklasse PC zu überbieten. Und ein High-End PC liegt locker beim 3 fachen des Preises der PS5.

Der_Frek

Die wird sicherlich nicht mit nem PC mithalten können und meiner Ansicht nach muss sie das auch nicht. Meine Switch habe ich auch nicht gekauft, weil sie so tolle Grafik hat, sondern weil das Konzept super ist und es jede Menge Exklusivititel gibt.

Ich werde mir definitiv eine PS5 holen, da ich zum einen kein Platz habe um mir ein vernünftiges Setup aufzubauen und für andere Sachen, wie Arbeit oder Bild-, Video- oder Musikbearbeitung auf Apple umgestiegen bin. Da Zocken dann auch nicht mein Hobby Nr.1 ist, reicht eine Konsole für ca. 500€, die mich 5-6 Jahre lang begleitet vollkommen aus.

Der_Frek

Ja, das kann ich durchaus verstehen. Aber Apple funktioniert halt einfach und ist Endnutzerfreundlich.

Ist ja alles sehr subjektiv. Jeder hat seine eigenen Gründe und Vorlieben bei sowas. Deswegen verstehe ich das andauernde Hinterfragen dieser Dinge nicht.

Frystrike

Alle Vergleiche hin oder her eine PS5 wird es niemals mit einem Gaming PC aufnehmen können denn die Technik ist beim release der PS5 bereits veraltet und die Systeme sind auf mehrere Jahre ausgelegt. Einen Gaming PC kann ich immer und immer wieder nachrüsten und dem Zeitlauf anpassen. Außerdem kann ich nicht eine Konsole die Ende des Jahres released wird mit einem PC vergleichen den ich heute kaufen kann. Die Graka von der Gesprochen wird kostet heute 500 EUR im November wenn die Ps5 rauskommt kostet die keine 250 mehr usw usw. ich habe in meinem Gaming Laptop von vor 7 oder 8 Monaten eine Gforce RTX 2060 die kostet keine 400 EUR und kann ohne Probleme 4K, in Warzone komme ich damit immer noch auf 80 FPS. Ich zocke normalerweise auf der Ps4 aber die Vergleiche hinken bis und müffeln bis zum Himmel.

Namma

Das ist wahr, zudem werden die Konsolen auch schon produziert und enthalten die Kosten der jetzigen Preise

Frystrike

Da bin ich überzeugt davon, dass das nicht so ist. Die PS5 wir frühestens ein paar Wochen vor Release produziert und da per Luftfracht aus China in die Release Regionen geflogen. EIne Produktion der Geräte im März bei Release im November ist höchst unwahrscheinlich. Die Lagergkosten währen unermeßlich hoch. Das einmal von der logistischen Seite betrachtet.

Oldboy

Ich sehe das so: Hab mir nach gut 15 Jahren Konsole einen guten PC gekauft und sehe keinen Grund mehr, eine PlayStation oder eine Xbox zu kaufen. Jedes bisher getestete Spiel, selbst aus 2014, sieht auf dem PC besser aus als jedes Konsolen Game und spielt sich butterweich. Bin gespannt, was am Ende von der angepriesenen Technik der Konsolen genutzt wird, um einen Sprung in die richtige Richtung zu machen. Denn Teraflops allein, reichen noch nicht aus, um auch technisch überzeugende Software zu liefern! Ich freue mich für jeden künftigen Käufer, egal ob PS oder Xbox, wenn die Entwickler endlich verstehen, dass Optik allein, kein herausragendes Spielerlebnis zur Folge hat. Sie sollen die gelieferte Technik nutzen, um den besten Kompromiss aus Optik und Performance zu finden!

Alexander

Ich gebe dir mit deiner Antwort: “Sie sollen die gelieferte Technik nutzen, um den besten Kompromiss aus Optik und Performance zu finden!” nur bedingt recht. Klar Sind Optik und Performance wichtig, ABER was bringen die hübschesten Spiele wenn Sie spielerisch nichts neues oder sogar schlecht aufgewärmtes bieten? Ich bin da eher nicht so der Grafikfetischist. Klar freue ich mich wenn ein Spiel toll aussieht und auch sonst viel bietet (nenne jetzt spontan The Witcher 3 als Beispiel), aber es gibt eben auch genug Schrott den man als Grafikblender bezeichnen kann (Ja und jetzt nenne ich absichtlich kein Spiel damit sich keiner angegriffen fühlt 🙂 ).

Oldboy

Da hast du vollkommen Recht!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x