Pokémon GO startet schwach ins Jahr 2020 – Das stört die Trainer

Die Stimmung in Pokémon GO ist seit Jahresbeginn ziemlich schlecht. Hunderte Spieler meckern über die zahlreichen Fehler, die Niantic in den letzten Wochen unterlaufen sind.

So ist der aktuelle Stand: Schaut man sich das Subreddit von Pokémon GO an, dann kommt man nicht an den zahlreichen negativen Threads in der letzten Zeit vorbei. Die Community von Pokémon GO ist generell schnell gereizt und meckert gerne, doch in den letzten Tagen waren diese Stimmen besonders laut.

Grund dafür sind diverse Fehler, die den Entwicklern in den letzten Tagen unterlaufen sind. Dazu kommt noch fehlende Kommunikation, was viele Trainer ganz besonders nervt.

Diese Fehler machte Niantic in den letzten Wochen

Hierüber wird gemeckert: Die Liste der angesprochenen Fehler ist lang. Zum Überkochen wurde die Stimmung zuletzt durch das Thema mit den Glückspokémon gebracht. Das Mondneujahr sollte eigentlich die Chance auf Glückspokémon erhöhen, doch zum Eventstart ist die Chance einfach gleich geblieben. Hunderte Spieler tauschten also ihre gesammelten Pokémon und konnten den Bonus des Events gar nicht ausnutzen.

Glückspokemon
Die Chance auf Glückspokémon wurde am Anfang des Events nicht erhöht

Zuvor erhitzen zwei fehlende Shinys die Gemüter der Trainer. Alola-Vulpix und Sniebel konnten nicht aus ihren Quests als Shiny auftauchen. Erst nach einigen Tagen wurde der Bug behoben.

Dazu kommen immer wieder Bugs, die den Spielfluss beeinträchtigen. Aktuell stehen Arenen plötzlich nicht mehr an den richtigen Orten, sondern tauchen an ganz anderen Punkten auf. Weiterhin ist auch die Verbindung zwischen dem Handy und dem Pokémon GO Plus ein großes Thema. Die Verbindung funktioniert nämlich oftmals einfach nicht. Anfang des Jahres gab es auch noch ein Bug mit der AR-Abfrage in Pokémon GO, was die App teilweise unspielbar machte.

Wie viele andere liebe ich dieses Spiel trotz seiner vielen Fehler. Ich habe Pokemon immer geliebt, und als dieses Spiel herauskam, war es wie ein wahr gewordener Traum. Aber die höchst unvorsichtige Herangehensweise hat begonnen, den Reiz des Spiels zu schwächen.

ShivyShanky auf reddit über die zahlreichen Probleme der letzten Wochen

Hier wird der Content kritisiert: Das erste Event 2020, der Schlüpfmarathon, war ebenfalls nicht sehr beliebt bei den Fans. Hier kritisierten die Spieler, dass man viel zu viele Dinge hinter einer Paywall versteckte. So musste man Raids machen oder Eier ausbrüten, um die Event-Pokémon zu erhalten. In der Wildnis gab es sie zum Großteil nicht.

Schlüpfmarathon
Der Schlüpfmarathon kam bei einigen Trainern nicht gut an.

In unserer Facebook-Gruppe zu Pokémon GO wird auch das aktuelle Event zum Mondneujahr kritisiert. Hierbei schlüpfen aus den 7-km-Eier nämlich fast nur rote Pokémon und das neue Monster Flampion ist ebenfalls nur durch diese Eier zu erhalten. Neben Flampion ist aber aktuell nur Riolu noch interessant in den Eiern. Den Rest der Pokémon gibt es auch in der Wildnis sehr häufig.

“Dass man für ein Event den Pool eines Eis klein hält, um die Chance auf ein Eventpokemon zu erhöhen, finde ich eine gute Idee. Da dann aber den größten Schrott reinzupacken, finde ich eine Frechheit. Viele wollen das Flampion, da dann aber sogar gekaufte Brutmaschinen zu benutzen, ist leider echte Verschwendung für Waumpel, Karpador & Co.”

Patrick V. über das Mondneujahr-Event in unserer Facebook-Gruppe zu Pokémon GO

Das wünschen sich die Spieler: Auf reddit ist ein Wunsch besonders groß: Kommunikation von Niantic mit den Trainern. Viele Fehler, wie jetzt zum Beispiel mit den Glückspokémon, wurden überhaupt nicht kommuniziert und wurden nur dank der Community bekannt.

Niantic gibt selten Einblicke in die Entwicklung und gibt meist nur Auskunft über Events im Spiel. Auf reddit sind die Entwickler ebenfalls nur sporadisch vertreten.

Das ist bei vielen anderen Spielen ganz anders. Dort wird offen über Fehler gesprochen und auch gesagt, wenn man einen Bug gefunden hat. Das wünschen sich die Trainer von Pokémon GO ebenfalls.

Pokémon GO
Fans wünschen sich mehr Kommunikation mit den Entwicklern

Ist die aktuelle Kritik berechtigt? Generell wird in Pokémon GO viel gemeckert. Dennoch ist es tatsächlich so, dass in den letzten Wochen sehr viele Fehler gemacht wurden, die die Spieler teilweise zurecht stören.

Vor allem die Häufung der zahlreichen Bugs ist der große Kritikpunkt der Trainer.

Ein neues Kostüm-Pikachu könnte bald den Weg ins Spiel finden:

Sieht aus, als kommt das Wrestler-Pikachu bald zu Pokémon GO – Die Hinweise
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
crookedfngr

In der heutigen zeit wird doch generell gerne gemeckert. Über alles und jeden.
Pokémon Go ist auch das erste (meines Wissens) Game welches so massiv auf die Gegebenheiten von Handy-Herstellern abzielt und dieses ganze AR-zeug aufgreift einbaut etc. Man muss Niantic aber eines lassen – sie machen verdammt viel in der Hinsicht, dass sie mir ein Stück Kindheit in die heutige Zeit bringen.
Ja, es gibt vieles was auch mich aufregt. Gerade die vermasselte Glücks-Chance zum Lunar-New-Year Event. Hier hätte ich die Chance gehabt gleich mehrere Pokémon als Glücks-Variante zu bekommen.
Aber was soll’s weiter geht’s.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x