Pokémon GO schmeißt 75 Pokémon aus Nestern – Das ist die neue Liste

In Pokémon GO haben die Nester eine große Überarbeitung bekommen. Über 70 Pokémon wurden als mögliche Nest-Pokémon entfernt. Wir zeigen euch alle Monster, die in Nestern erscheinen können.

Was sind Nester? Das sind Orte in Pokémon GO, die ein Monster besonders häufig erscheinen lassen. Fast alle Parks oder Grünflächen, die ihr in eurer Stadt habt, sind Nester. Ein Pokémon erscheint dann dort besonders oft, was dann das Nest-Pokémon ist.

Das wurde verändert: Nicht alle Monster in Pokémon GO können in Nestern erscheinen. Bisher gab es 100 Monster, die als Nest-Pokémon in Frage kommen. Alle 2 Wochen wurde rotiert und neue Pokémon aus der Liste kamen in die Nester.

Nun wurden die Nester aber grundlegend verändert. Anstatt 100 möglichen Monstern gibt es nun nur noch 29 Pokémon, die in Nestern auftreten können.

Liste aller möglichen Nest-Pokémon

Das ist aufgefallen: Zum Release der 6. Generation wurden die Nester verändert. Generell rotierten die Nester ein weiteres Mal, aber manche Pokémon sind ganz aus der Rotation gekickt worden.

Auf reddit listet ein Thread nun 29 Pokémon auf, die aktuell in Nestern erscheinen. Darunter sind auch einige Monster, die bisher noch nie in Nestern erschienen sind. Über 70 Pokémon sind allerdings aus der Nester-Liste verschwunden.

Das ist die Liste: Wir binden euch hier alle Pokémon ein, die aktuell in Nestern gefunden wurden:

GenerationPokémon
1. GenerationBisasam
Glumanda
Schiggy
Pikachu
Piepi
Quapsel
Machollo
Tentacha
Jurob
Evoli
2. GenerationLampi
Traunfugil
Quiekel
Panzaeron
Phanpy
Damhirplex
3. GenerationGeckarbor
Flemmli
Hydropi
Fiffyen
Makuhita
Stollunior (neu als Nest-Pokémon)
Seemops (neu als Nest-Pokémon)
Schluppuck (neu als Nest-Pokémon)
4. GenerationChelast
Panflam
Plinfa
Haspiror
Shnebedeck (neu als Nest-Pokémon)

Das müsst ihr bedenken: Die Daten beziehen sich hier nur auf einen Nesterwechsel. Beim nächsten Wechsel könnte die Liste schon ganz anders aussehen.

Allerdings wurden bisher bei jedem vorherigen Nesterwechsel deutlich mehr Pokémon in Nestern entdeckt. Es ist auf jeden Fall interessant, dass es hier deutlich weniger Nest-Pokémon waren.

Ist eine solche Änderung gut? Für die breite Spielermasse ist es auf alle Fälle gut. Viele „Nieten“ wurden aus den Nestern entfernt. Starter aus der 2. und 5. Generation tauchen nicht mehr in Nestern auf. Wer genug Bonbons davon hat, dürfte sich darüber wohl freuen.

Unterm Strich gibt es nun auch deutlich mehr Pokémon in Nestern, die Shiny sein können. Nur wenige Monster, wie beispielsweise Phanpy, Schluppuck oder Seemops tauchen in Nestern auf, können aber nicht Shiny sein.

Für einzelne Trainer, die auf ein bestimmtes Nest-Pokémon gehofft haben, welches nun aber entfernt wurde, ist das sicherlich keine gute Nachricht. Man kann aber hier die Hoffnung haben, dass Niantic die Liste später erneut überarbeiten wird.

Im Dezember findet ihr neue Feldforschungen in Pokémon GO. Wir geben euch die Übersicht:

Pokémon GO: Feldforschungen im Dezember – Diese 7 Quests solltet ihr machen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x