Pokémon GO: Hier findet ihr Kindwurm für die Sammler-Herausforderung

In Pokémon GO läuft derzeit das Hoenn-Event. Für die dazugehörige Sammler-Herausforderung müsst ihr unter anderem ein Kindwurm fangen. Doch das ist relativ selten. Wir verraten, woher ihr das Pokémon bekommt.

Das Pokémon Kindwurm ist Teil des Hoenn-Events und der dazugehörigen befristeten Sammler-Herausforderung. Darin müsst ihr bestimmte Pokémon fangen, jedoch ist Kindwurm recht selten und entsprechend schwer zu bekommen.

Zudem habt ihr noch bis Sonntag, den 24. Januar um 20:00 Uhr Zeit, um die Sammel-Herausforderung abzuschließen. Deshalb verraten wir euch, wie ihr am besten an Kindwurm kommen könnt.

Kindwurm bekommt ihr in Raids und der Drachenstunde

Wie bekommt man Kindwurm? Grundsätzlich könnt ihr Kindwurm in der Wildnis finden. Doch dort ist es sehr selten. Hier braucht ihr eine ordentliche Portion Glück.

Gezielter hingegen gibt es das Pokémon in den 1er-Raids. Dort findet ihr neben Kindwurm auch Geckarbor, Stollunior, Flemmli und Hydropi, die ebenfalls Teil der Hoenn-Sammlung sind. Diese Methode ist die sicherste.

Eine gute Chance auf Kindwurm könntet ihr auch am Sonntag beim Rauch-Event haben. In der Zeit von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr tauchen besonders viele Drachen-Pokémon auf. Allerdings seid ihr auch hier wieder auf Glück angewiesen.

Kindwurm in seinen Entwicklungen und den Shiny-Formen.

Weitere Pokémon der Hoenn-Sammlung finden

Wie steht es um die anderen Pokémon der Sammlung? Wie oben erwähnt findet ihr einige davon ebenfalls in den 1er-Raids.

Minun und Plusle wiederum bekommt ihr am besten am Sonntag in den Elektro-Stunden oder über eine Feldforschung. Mehr dazu erfahrt ihr hier: Ihr wollt Minun und Plusle fangen? Spielt am Sonntag.

Lediglich Nincada und Nasgnet müsst ihr in der Wildnis fangen.

Werdet ihr an dem Rauch-Tag teilnehmen oder ist das ein Event, das ihr gerne überspringt? Lasst es uns doch hier auf MeinMMO in den Kommentaren wissen und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

Übrigens findet ihr ebenfalls bis Sonntag um 20:00 Uhr die beiden Angreifer Kyogre und Groudon in den Raids. Und diese starken Angreifer solltet ihr euch unbedingt zulegen:

Pokémon GO: Darum lohnen sich die Raids mit Kyogre und Groudon

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
skadi1442

Ich kann es einmälig nicht mehr nachvollziehen und bin auch nicht mehr bereit, geld in Fern-raid Pässe zu stecken, für eine Sammler- Herausforderung. Gab es doch vermehr (hierzulande) vor Valentinstag Raids in Massen mit Psiana und Nachtara. Kaum findet das Valentinstag event statt- nichts von den kleinen Monstern zu sehen. Nebenbei absolvierte ich mimd. 10 Raids um Latias zu bekommen. Mit mind. 14 Bällen jeweils (allesamt großartige bis fabelhafte Würfe) flüchtete das Vieh zum Schluss. Da frage ich mich tatsächlich, in wie weit es den Machern möglich ist, so etwas “steuern” zu können.

fager

Ich verstehe nicht warum die unzähligen ausgebrüteten Pokemon nicht zählen. Stattdessen wird es künstlich kompliziert gemacht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x