Pokémon GO: Chef bestätigt einem Trainer angeblich die Gen 4 und PvP

Ein Pokémon GO-Trainer traf während seines Fluges den CEO von Niantic. Dieser sprach angeblich über die Zukunft von Pokémon GO. Dazu gehören Trainer gegen Trainer-Kämpfe (PvP), PokéStop-Einreichungen, neue Pokémon der Gen 4 und weitere wichtige Funktionen für das Mobile-Game.

Der Hardcore Pokémon GO-Spieler Doctor PoGo hat schon lange sein Ziel von Level 40 erreicht. Er hatte laut eigenen Aussagen jetzt die Möglichkeit, mit John Hanke zu sprechen. Hanke ist der Chef von Niantic, den Entwicklern von Pokémon GO. Während eines Fluges sprach Doctor PoGo mit Hanke über zukünftige Features wie Trainer gegen Trainer-Kämpfe und erhöhte Level.

Bedenkt, dass es sich hierbei um ein Gespräch zwischen einem Pokémon-Trainer und John Hanke hält. Es gibt keinen Zeitraum, wann die genannten Funktionen im Spiel umgesetzt werden.

PokéStops einreichen, Pokémon GO Fest 2.0 und Spoofer

Der Trainer Doctor PoGo hat die gesammelten Informationen in einer privaten Facebook-Gruppe gepostet und diese auch an den YouTuber Reversal weitergeleitet. Dieser fasst folgende Informationen des Gesprächs zusammen:

Pokémon GO Retro Outfits

Unsere Einschätzung zu den PokeStop-Einreichungen: So eine Funktion würde Pokémon GO extrem aufwerten.  Auf dem Dorf und in ländlichen Gegenden gibt es oft Probleme wegen zu wenig Stops und Arenen. Dass Niantic an dieser Funktion arbeitet, bringt mehr Hoffnung für Spieler auf dem Land.

Das Pokémon GO Fest 2.0 in Dortmund? Das wäre für Spieler in Deutschland und aus der Umgebung bestimmt cool. Im vergangenen Jahr waren viele Trainer im Vorfeld traurig darüber, dass die Party zum Geburtstag von Pokémon GO in Amerika stattfand. Doch aus dem Fest wurde ein legendärer Schlamassel. In Dortmund könnte man dann einiges wieder gut machen.

Der unendliche Kampf gegen Spoofer ist ein Thema, das viele in der Community interessiert. Wir schätzen, dass mit dem Einreichen von Stops auf dem Land auch die Zahl von Spoofern sinken könnte. Spieler auf dem Land müssten dann nicht mehr zu solchen Methoden greifen, um an Stops oder Arenen zu kommen, ohne mehrere Kilometer laufen zu müssen.

Weitere Features in Arbeit – Gen 4, Maps und maximale Level

  • Maps sollen Raid-Freundlicher gestaltet werden
  • Niantic arbeitet angeblich an Gen 4 und PvP-Kämpfen
  • Das maximale Level wird erhöht

Pokémon GO Enton verwirrt

Verbesserte Maps von Niantic sind wichtig, denn nach dem gezwungenen Abschalten der vielen Livemaps fordern die Spieler offizielle Maps von Niantic. Diese sollen die Übersicht über Raids erleichtern.

Die Vorbereitungen auf die 4. Generation erwarten Trainer mit Spannung – man freut sich bereits auf die neuen Monster, die den PokéDex erweitern. Zur Vorbereitung haben wir hier eine Übersicht der aktuellen Monster, die sich in Gen 4-Monster entwickeln.

PvP-Kämpfe bringen Abwechslung ins Spiel und werden von vielen Trainern mit Vorfreude erwartet. Es bleibt abzuwarten, wie Niantic das umsetzt.

Eine Erhöhung des Levels ist interessant für die Hardcore-Spieler. Einige Trainer haben schon vor langer Zeit Level 40 erreicht und freuen sich bereits, wenn mit neuen Level wieder neue Ziele auf sie zu kommen.

Bestätigung des Gesprächs zwischen Trainer und Hanke?

Als Beweis dafür, dass Doctor PoGo wirklich mit John Hanke sprach, postete er auf Twitter ein Video von ihm und Niantic’s CEO.

Trotz dieses Beweises bitten wir Euch, die Informationen mit Vorsicht zu genießen. Es gibt bisher noch keine Angabe zu einem Zeitraum, wann diese genannten Funktionen und Verbesserungen freigeschaltet werden sollen. Und ob Hanke sich wirklich lange mit dem Trainer unterhalten hat und ihn in die Pläne von Pokémon GO einweihte, wissen wir nicht mit Sicherheit.


Schnappt Euch im Mai viele Feldforschungen, denn dieses legendäre Pokémon winkt als Belohnung

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.