Tencent kauft sich zu 80% bei Path of Exile ein – Fans reagieren besorgt

Der chinesische Publisher Tencent hat 80% der Firmenanteile von Grinding Gear Games gekauft. Das ist das Entwickler-Studio hinter dem Action-RPG „Path of Exile“. Die Fans haben nun ein anderes Gefühl zum kleinen Grinding Gear Games.

Grinding Gear Games beteuert Unabhängigkeit: Tencent hat fast den gesamten Kuchen von Grinding Gear Games erworben. In einem Forenbeitrag erklärten die Entwickler die Situation um Tencent. So soll der China-Gigant trotz der gewaltigen Anteile keinen Einfluss auf die grundsätzliche Entwicklung des Spiels nehmen.

Tencent hat den Ruf, sich nicht einzumischen: Grinding Gear Games habe mit anderen Studios gesprochen, die zusammen mit Tencent arbeiten. Diese Entwickler versicherten Grinding Gear Games, dass Tencent lediglich Einfluss auf das Game-Design in China nehmen würde.

Man würde die volle Kontrolle über Path of Exile behalten: Die Gründer des Studios Chris, Jonathan und Erik werden weiterhin das Unternehmen führen.  Veränderungen am Spiel würden nur vorgenommen werden, wenn Grinding Gear Games hinter diesen stehe.

Tencents Agenda laut Grinding Gear Games: Tencent habe vor, dem Studio die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen, die beste Version von Path of Exile zu entwickeln. Die einzige Veränderung für Grinding Gear Games sei, dass sie jetzt regelmäßig Finanzberichte an Tencent offen legen müssen.

Path of Exile War for the Atlas DLC

Fans müssten nun zu Goliath halten, nicht mehr zu David

In Path of Exiles‘ Reddit wurde die Tencent-Nachricht diskutiert und der Beitrag dazu erreichte 2570 Upvotes. Der Großteil der Fans reagierte ernüchtert.

Ganz oben an steht ein Beitrag des Users Iddiamond, der viel Zuspruch erhielt:“Ein Problem wird hier sein, dass die Sichtweise auf Grinding Gear Games sich für den durchschnittlichen Spieler verändert.“ 

Iddiamond beschrieb die Situation so, dass Spieler vorher das Gefühl hatten mit Grinding Gear Games einen David im Gaming zu unterstützen. Firmen-Bande wie Activision/Blizzard werden wie Goliath gesehen.

Auch wenn einige der Miktrotransaktionen in Path of Exile teuer sind, hätte man bisher immer das Gefühl gehabt den „Kleinen“ zu unterstützen und hätte dies gerne getan. Dieses Gefühl würde mit dem Bündnis Tencent/Grinding Gear Games verpuffen. Dadurch würden Spieler geneigt sein, Ihr Geld lieber in der Tasche zu behalten, da jetzt ja ein großer Konzern hinter Grinding Gear Games stehe.

Iddiamonds Sorgen werden öfter in dem Reddit-Beitrag zur anteiligen Übernahme von Tencent so beschrieben. Man respektiert jedoch, dass Grinding Gear Games hier transparent agiert und seine Spieler auf dem Laufenden hält.

Path-of-Exile-Characters

Grinding Gear Games ist nicht das einzige Studio, das große Anteile an Tencent verkauft hat. Größen wie Riot Games (League of Legends) oder Epic Games (Fortnite) wurden ebenfalls im großen Umfang vom China-Giganten ganz oder zu Teilen übernommen.

Path of Exile erwartet schon in Kürze eine große Erweiterung, in der Ihr durch die Zeit reisen könnt.

Mehr zum Thema
Path of Exile: Bau dir im Incursion-Update den perfekten Loot-Dungeon!
Autor(in)
Quelle(n): Shareholdingspcgamer
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.