Overwatch, League of Legends und World of Warcraft verbuchen Top-Einnahmen

Eine Analyse der Statistik-Webseite Superdataresearch hat ergeben, dass Overwatch, League of Legends (LoL) und World of Warcraft  (WoW) die absoluten Top-Verdiener in ihren jeweiligen Segmenten sind. Lest hier, wie viel Geld genau umgesetzt wurde.

Overwatch stellt einen Rekord nach dem anderen auf. Denn nachdem Blizzards Hero-Shooter schon in den PC-Bangs Südkoreas Lol als beliebtestes Spiel abgelöst hat, ist das Game jetzt auch der Top-Verdiener im Bereich der PC-Spiele. Laut der Statistik-Seite Superdataresearch erzielte Overwatch im Mai 2016 über 269 Millionen US-Dollar an Einnahmen.

Damit überflügelte es das schwächelnde Konkurrenzspiel Battleborn bei weitem, den Gearbox Shooter-MOBA kam gerademal auf 18 Millionen US-Dollar. Kurioserweise ist Overwatch auf den Konsolen weit weniger erfolgreich und rangiert „nur“ auf Platz Fünf, vor Uncharted 4, Black Ops 3, Fifa 16 und The Division.

Passend zum Thema: Overwatch ist unser MMO des Monats im Mai und Juni!

WoW ist immer noch Top

Blizzard kann sich außerdem weiter freuen, denn auch das Kult-MMORPG World of Warcraft ist trotz sinkender Spielerzahlen nach wie vor Nummer Eins bei den Einnahmen im Bereich der Abo-Online-Rollenspiele. Damit rangiert Blizzards MMORPG vor der Konkurrenz in der Form von Lineage, Star Wars: The Old Republic und der West-Version von TERA. Ja, hier fasst man alle MMOs zusammen, die ein Abo ermöglichen, auch wenn es optional ist.

SuperData-Top-5-Games-Mai2016
Die Top-5-Games im Bezug auf Einnahmen im Mai 2016. Quelle: Superdataresearch.com

Bei den Free2Play-MMOs führt die MOBA League of Legends klar das Feld an und liegt deutlich vor der Konkurrenz Dota 2, die es nur auf Platz 5 schaffte. Insgesamt stellte die Studie auch heraus, dass Online-Games –wie The Division – auf den Konsolen mehr und mehr auf Erfolgskurs sind. Im Gegenzug sollen aber die Abo-Einnahmen aus dem PC-Markt weiter sinken und wären im Mai 2016 erstmals unter die 200-Millionen-US-Dollar-Marke gefallen.

Bei all den Zahlen hier handelt es sich um Einnahmen aus dem “digitalen Markt”, die Spiele gehen da also nicht über eine Ladentheke.

Quelle(n): Superdataresearch
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jyux

hmm.. interessant was die Mehrheit für einen komischen Spielegeschmack hat.

Koronus

WoW noch immer Nummer 1. Keine weiteren Worte.

Chris Utirons

Immer diese Vergleiche mit Battleborn, dabei ist es ein völig anderes Spiel, da könnte man auch sagen Overwatch stand in Konkurrenz mit Doom. Leider hat dies auch Battleborn Spieler gekostet weil viele Medien/Spieler einfach den Unterschied nicht verstanden haben.

David Naber

Ist “Elder Scrolls Online” so weit abgeschlagen das es nicht einmal unter die Top 5 der MMOs kommt?
ESO Plus Mitgliedschaft ist ja immerhin auch ein Abo.

Das finde ich sehr merkwürdig.

Gerd Schuhmann

“nicht mal unter den TOp 5” – das sind schon ganz schöne Kaliber in den Top 5 da.

Ein SWTOR, auf Platz 4 – hat “Star Wars” als Lizenz. Das ist wohl die beste Lizenz weltweit, die man haben kann. Da muss man erstmal vorbei. Und ESO gibt’s nur in NA, EU und Japan. Viele der anderen Spiele da wie Lineage , verdienen ihr Geld in Asien, wo MMORPGs noch einen anderen Stellenwert haben (wobei der auch abnimmt). Also WoW ohne Asien …. das sehe auch nicht mehr so prall aus, denke ich.

Viellei, das könnte auch sein, hat Superdata Schwierigkeiten an die Daten von ESO ranzukommen und das ist ein Problem … das wär auch ne Möglichkeit.

David Naber

Erstmal danke für deine Antwort.

Ja ich habe mir auch gedacht das es vielleicht Probleme gibt an die Spielerzahlen von ESO zu kommen, vielleicht liegt es daran das sich die Spielerschaft auf PC, Xbox und Playstation aufteilen.

Marc M

Auf welchem Platz liegt denn Hearthstone?

Gerd Schuhmann

Ist nicht in der Liste, also nirgendswo in den Top 5 Mit dem Spiel hat sich hat sich der Artikel nicht beschäftigt.

Denke, bei Hearthstone kommt viel Geld über Mobile. Und da sind solche Giganten wie “Clash Royale” – da kommt Hearthstone nicht mit. Jedefnfalls nicht, wenn in dem Momantnix Aufregendes passiert. Bei Free2Play-MMOs (wenn man darunter fällt) müsste man auch an so Spielen wie World of Tanks vorbei. Die sind halt sehr viel deutlicher auf Monetarisierung ausgelegt als Hearthstone, auch wenn sie von der Nutzerbasis vielleicht kleiner sind.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x