Outriders bringt endlich Patch 1.08, soll euch vor dem nervigen Rüstungs-Bug retten

Mit Patch 1.08 will Outriders ein schwerwiegendes Problem lösen, das die Schadensberechnung betrifft und zu frustrierenden Spielertoden führen konnte. MeinMMO fasst die Patch Notes für euch zusammen.

Was steckt im Patch drin? Mit Patch 1.08 soll vor allem der nervige Rüstungs-Bug behoben werden. Der konnte unter bestimmten Umständen dafür sorgen, dass die Berechnung des Rüstungswertes nicht korrekt ablief und Spieler zusätzlichen Schaden einstecken konnten.

Zusätzlich gibt es einige weitere Fixes und Anpassungen. Umfangreiche Änderungen solltet ihr aber nicht erwarten. Denn der Rüstungs-Bug hat sich laut Entwickler People Can Fly als besonders kompliziert herausgestellt und war offenbar schwierig zu beheben.

Wir geben euch einen Überblick zu den Patch Notes und fassen die aktuelle Lage von Outriders für euch zusammen.

Die Patch Notes zu 1.08

Wann ist der Patch online? Patch 1.08 ist seit heute, dem 25. Mai zum Download verfügbar. Auf Steam beträgt die Download-Größe 2,2 GB.

Für welche Plattformen erschien der Patch? Patch 1.08 erschien für den PC, PS4 und PS5 sowie Xbox Series X|S und Xbox One. Nutzer von Google Stadia bleiben aktuell leider immer noch auf der Strecke.

Neben dem bereits erwähnten Rüstungs-Bug soll es einige kleinere Fixes für Abstürze geben. Außerdem wurde ein bestimmter Gegner-Typ überarbeitet. Die Patch Notes stammen aus dem Subreddit von Outriders und wurden vom Entwickler dort veröffentlicht. (via reddit.com)

Das sind die Fixes:

  • Ein Bug wurde behoben, der eine falsche Berechnung von Rüstungswerten verursachen konnte, durch die Spieler unter Umständen zusätzlichen Schaden erleiden konnten.
  • Der Brutmutter-Gegnertyp wurde überarbeitet, da bestimmte Angriffe Spieler einfach mit einem Schlag töten konnten.
  • Ein Problem wurde behoben, das Spieler vom Einloggen abhalten konnte.
  • Zahlreiche Ursachen für Abstürze wurden behoben.
  • Es wurden andere, kleinere Bug-Fixes eingebaut.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die Entwickler weisen außerdem darauf hin, dass es nach wie vor zu einem Anzeigefehler im Abschlussbildschirm der Expeditionen kommen kann. Es kann vorkommen, dass der Wert “Geblockter Schaden” nicht korrekt angezeigt wird.

Hierbei handelt es sich um einen “kosmetischen” Fehler und nicht um ein tatsächliches Problem mit dem geblockten Schaden in einer Expedition.

Man bittet weiterhin darum, etwaige Probleme mit Waffen- und Rüstungs-Mods zu melden und weiterhin Feedback zu liefern.

Outriders hat zudem noch zahlreiche andere Probleme. So hinkt beispielsweise die Version für Google Stadia allen anderen Plattformen hinterher. Hier versprachen die Entwickler, diese auf den gleichen Stand zu bringen. Seitdem gab es aber keine neuen Infos dazu.

Zudem gibt es Probleme mit dem Cyclon-Skills des Tricksters, für den Fans schon seit Release auf einen Fix warten. Ob zeitnah ein weiterer Patch mit weiteren Fehlerbehebungen kommt, ist aktuell nicht klar. Dafür gibt es andere Neuigkeiten zur Zukunft von Outriders.

Sieht so aus, als können wir mit DLCs rechnen

Wie sieht die Zukunft aus? In der vergangenen Woche haben People Can Fly und Square Enix nochmals den Erfolg von Outriders bestätigt. Auch wenn es zahlreiche Probleme gab, sei das gerade erst der Anfang. Man wollte das Spiel weiter unterstützen.

Wird es also DLCs geben? Es sieht danach aus. Das geht aus einem Tweet von Entwickler People Can Fly hervor, in dem auch etliche Statistiken zu Outriders veröffentlicht wurden. Die Entwickler bedankten sich für die Unterstützung der Fans. Außerdem heißt es: “Wir freuen uns außerdem darauf, Outriders in Zukunft zu erweitern…” (via Twitter)

Dabei handelt es sich zwar noch nicht um eine hundertprozentige Bestätigung für DLCs. Es passt aber zu den früheren Aussagen der Entwickler. Sollte sich Outriders nämlich als Erfolg herausstellen, würde man auch entsprechende DLCs machen wollen.

Dabei würde es sich aber nur um bedeutende Erweiterungen mit einer Weitererzählung der Geschichte handeln. Man kann also gespannt sein, was in Zukunft auf die Fans wartet.

Zu den vorgestellten Statistiken zählten Fakten wie beispielsweise, welcher Spieler die meisten Stunden seit Release investiert hat. Zum Zeitpunkt des Tweets hatte dieser Spieler rund 800 Stunden investiert.

Es wurde über 1,9 Trillionen an Schrott gesammelt, 20 Billionen Kills erzielt und 1,6 Quadrillionen an Schaden ausgeteilt. Das sind ganz schön viele Nullen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Suchtus

OT:
Mal ne Frage in die Runde. Wie läuft das Spiel denn jetzt eigentlich im Koop aufm pc? Gibt es da immer noch so arge Probleme?
Will mit zwei Kumpels anfangen aber haben bis jetzt noch gewartet.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Suchtus
BavEagle

Thx @PCF für die Bug-Fixes, auch wenn selber mitsamt Freundeskreis nahezu null betroffen gewesen.

Freu mich auch schon sehr auf DLCs (oder sonstige Erweiterungen). Outriders macht mir und meinen Freunden einfach wahnsinnig viel Spaß und ist auch immer wieder eine schöne Herausforderung gegenüber all den 0815-Lootshootern, bei welchen man nur langweilig ständig irgendeine Mission X für ganz bestimmtes Item Y grindet, um nur schnellstmöglich ‘ne Kopie von ‘nem YT-Build zu basteln mit der dann jeder auch noch so dämlich die schwersten Aktivitäten packt. Schön, daß Outriders da einen ganz anderen Weg geht und das macht echten Spaß 😃

GameFreakSeba

Geht mir auch so. Bin mittlerweile bei 200 Stunden und hab erst den Pyromancer komplett 30/15 mit kompletten Legi Set und nun bin ich mit dem Techno im Endgame angekommen und es macht nach wie vor richtig Laune.
was will ich mehr ?

BavEagle

Genau, mehr wurde mir beim Kauf nicht versprochen und ich mußte auch nicht mehr bezahlen. Natürlich wünsch auch ich mir DLCs, hat aber noch Zeit. Bin auch noch nicht mit allen Klassen durch und witzig, mein 1. Char ist auch ein Pyro, 2. und 3. spiel ich abwechselnd (1x Trickster und 1x auch ‘nen Techno) 😄

De

….0815-Lootshootern, bei welchen man nur langweilig ständig irgendeine Mission X für ganz bestimmtes Item Y grindet, um nur schnellstmöglich ‘ne Kopie von ‘nem YT-Build zu basteln mit der dann jeder auch noch so dämlich die schwersten Aktivitäten packt…

Hast du da grad Outriders beschrieben? 😂😜

BavEagle

Wenn Du so Outriders spielst, wundert mich Dein Problem mit dem Spiel nicht.
Das Game taugt halt nicht für schnellstmögliches Durchrushen und besitzt auch “nur” 14 Endgame-Missionen. Hätte man aber vor’m Kauf wissen können, wer lesen kann, ist im Vorteil 😉

Axl

Patch installiert.
Expedition gestartet.
Am Ende von ‘nem Gigant geonshotted, weil ich, mit 18k Health, ‘nen Zentimeter in seinem AoE Kreis stand, als er seinen Stampfer ausführte.

Am 01.06. kommt Hired Gun, mal schauen ob das ‘n vernünftiger Shooter wird.

Peanut

Ging mir auch so, hatte das Problem vorab dem Patch irgendwie nicht. Muss nachher nochmal testen, aber es fühlte sich schlimmer an als vorher.

Hak

Ist seit ner Woche von der Festplatte.

Sehe nicht ein auch nur noch eine Minute zu spielen so lang nix fürs Endgame kommt. 🤷‍♂️

Dezogo

Habe mir die Platin geholt und sofort gelöscht. War ein netter Zeitvertreib aber mehr auch nicht. Schade was die Branche so liefert in der letzten Zeit

Pat

Spiel ist schon längst wieder runter von der Festplatte, hat mich echt überrascht das es doch ein game gibt das schneller gestorben ist als anthem.
Schon traurig das seit Jahren die Spiele immer schlechter werden…

Tronic48

Mit über 300h Spielzeit hat sich das Game definitive gelohnt, aber um es noch länger zu spielen muss was kommen.

z.B. finde ich es nicht gut dass das Endgame nur aus diesen Expeditionen besteht, und vor allem das man die Besten Items/Legis nur in den höchsten Rängen bekommt, die nicht jeder laufen kann und da der Koop immer noch misst ist und das man eh nicht immer mit genommen wird weil man ja nicht genug DMG macht sollte da dringend was geändert/angepasst werden.

z.B. diese 3 Aufgaben, Kopf/jagt/Historiken sollten z.B. auch Lvl 50 Items dropen und vielleicht mit einer sehr geringen Chance auch die Legis die man nur in R15 bekommen kann.

Am besten wäre auch das man diesen blöden Timer aus den Expeditionen entfernt, den was ist das was wir da Spielen, ganz genau, es ist ein Spiel und das soll Spas machen und einem nicht das Gefühl geben es geht um einen Wettstreit, meiner Meinung nach ist das nur Stress und macht auf Dauer keinen Spas.

BavEagle

Frage: reduzierst Du Deinen Spielspaß auf Loot und legendäre Items ? Dann kann ich Dich verstehen.

Ansonsten spielen Timer und Expeditionsanforderungen nämlich kaum eine Rolle. Mit der Zeit wird man automatisch besser, irgendwann droppen auch Wunsch-Items und in der Zwischenzeit bastelt man bei Bedarf aus vorhandener Gear neue Builds für evtl. bessere persönliche Spielweisen. Mit etwas Glück haben dafür auch die Händler mal ein passendes Item.

Wenn’s aber nur um den Loot geht, dann ist der persönliche Spielspaß natürlich begrenzt. Ein Spiel wäre aber nicht besser, nur weil man bestimmte Items schneller oder öfter droppt. Im Gegenteil, dann wäre das persönliche Spielziel “Best Items” ja noch schneller erreicht und das Spiel noch schneller beendet.

Und man benötigt auch nicht unbedingt legendäre Items, um in Outriders voranzukommen.
Derartiges wird nur von Streamern & Co. suggeriert, in Outriders funktionieren aber auch viele andere Builds und Items. Meistens ist es sogar besser, einen Build anhand persönlicher Spielweise zu spielen. So einen Build zu basteln, ist dann auch eine interessante und herausfordernde Aktivität im Endgame, und das macht auch deutlich mehr Spaß als sich auf den Drop ganz bestimmter Items zu versteifen und nur für selbigen zu spielen.

Persönliches Beispiel
Ich spiel eine einzige 3er Mod (“Captain Hunter” aus einem Handschuh, den ich mal als Story-Belohnung bekam). Erst gestern hab ich über Spielersuche bei 2 ziemlich schwachen Randoms im Endkampf gejoint, CT13 und mehr als Bronze war nicht mehr drin. Als Belohnung bekam ich die achso dolle “Todesschild”, mit ‘ner weiteren 3er Mod ausgestattet und gleich mal ausprobiert… ging mal gar nicht. Zerlegt und die achso dolle Mod “Festung” auf anderen Waffen ausprobiert …ging auch überhaupt nicht, passte null zu meinem Build. Mein Fazit: “Todesschild” und deren Mod “Festung” mag bei einigen Builds ziemlich stark sein, aber passt eben nicht zu jedem Build und ist deshalb auch gar kein “must have”. Mitgespielt hatte ich die CT13-Expedition dennoch gern, normalerweise zwar CT15, aber es waren nette Mitspieler, die sich auch bedankt haben, und da hilft man gern, das macht echten Spielspaß.

Weil aber zu viele Spieler in so einem Lootshooter nur noch für die besten Items spielen, bekommst auch Du dann Probleme mit den Mitspielern. Den Vorwurf kannst Du nicht den Entwicklern machen. So nehmen Dich solche Spieler dann nicht mit, weil sie meinen, Du machst zu wenig DMG und dann schaffen sie die Expedition nicht auf Gold. Ist zwar irrelevant (siehe mein persönliches Beispiel), aber eben die Denk- und Spielweise solch moderner Spieler und in keinem Lootshooter anders.
Noch schlimmer sind aber diejenigen, welche Deiner Gruppe joinen, die Gegner dementsprechend skalieren und dann die Gruppe wieder verlassen, weil sie sehen oder auch nur annehmen, daß die Gold-Zeit nicht mehr erreichbar ist. Schwachsinn, läufst Du 2x Silber, hast Du mehr Material für Deinen Char und ebenso gute Chancen auf legendäre Items (selbst auf Bronze besteht eine Chance, siehe wieder mein persönliches Beispiel). Verlässt man dagegen die Gruppe, verschwendet man nur unnötig Zeit, die nächste Gruppe ist ja oftmals auch nicht besser unterwegs. Aber anstatt auch nur so weit zu denken, versauen Dir solche Spieler öfters den gesamten Spielspaß und nicht nur persönliche Erfolge hinsichtlich Expeditionszeiten. Alles aber nur, weil’s dem modernem Gamer nur noch um den persönlichen Loot geht und gar nicht mehr um echten Spielspaß.

Deshalb kann man auch nicht einfach hingehen und die Quests derart belohnen. Warum ? Hast Du bestimmt selber gelesen, 9 Missionen werden auf Weltstufe 1 gespielt und nur die 10. Mission auf Weltstufe 15. Auch wieder weil’s nicht schnell genug gehen kann, es ansonsten zu anstrengend wäre und die Spieler oftmals auch unfähig sind, die Herausforderungen von wirklich hohen Schwierigkeitsgraden anzunehmen. Belohnst Du dann die Quests mit Lvl50-Items, spielen solche Spieler die Expeditionen gar nicht mehr. Folglich könnte man dies nur für Spieler einführen, welche bereits “Auge des Sturms” abgeschlossen haben.

Nun Sorry für den langen Text und ich versteh schon was Du meinst. So würde ich mir ja auch noch weitere Aktivitäten neben den Expeditionen wünschen, aber als Anschluß an das jetzige Endgame und es sollen ja noch DLCs kommen.
Was den “Stress” in den Expeditionen betrifft, liegt selbiger aber in der Verhaltensweise moderner Spieler begründet. Da kann ich Dir nur den Rat geben: Nimm’s cool und gelassen, lass Dich nicht ärgern und hab Deinen Spaß ganz unabhängig von erzielten Zeiten. Gold-Runs und Wunsch-Items kommen mit der Zeit und in der Zwischenzeit kannst Du bereits mit Material aus den Expeditionen und vielleicht dann auch der ein oder anderen Änderung Deines Builds Deine Gear optimieren. Nimm den Loot nicht zu ernst sondern lass Dich positiv überraschen und hab einfach Spaß beim Spielen der Expeditionen, dann klappt’s auch mit Outriders 👍

Ruiner

Ich lads in nem Jahr mal wieder runter, vielleicht ists bis dahin ja bugfrei

Dabinichtv

Und Spielerlos😂😂

Ruiner

Möglich

tom

Zu wenig zu Spät

CptnHero

Bei mir is Outriders mittlerweile von der Platte geflogen…mit knapp ü200 stunden hatte ich definitiv meinen Spaß gehabt, aber eine 2te Klasse, stunden über stunden über stunden zu grinden im Endgame, damit irgendwann vielleicht mal das nächste Set komplett ist…da hab ich einfach keinen Nerv, muss ich sagen.
Is natürlich schön, dass sie noch weiter dran arbeiten mit Patches, aber irgendwann is die Luft raus…das war natürlich eh klar, von Anfang an.
Dennoch find ich die Expeditionen auf Zeit, mit dieser lächerlichen Droprate einfach nich spaßig genug ums länger zu spielen..
Ich hoffe mal, dass ein zukünftiges DLC dann auch einen richtigen Anreiz bieten wird wieder zurückzukehren.
2 Stunden Story hin und her und 5 neue Expeditionen würden für mich z.b nich ansatzweise reichen

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von CptnHero
Kozrek

Jo, hab ich mittlerweile auch gelöscht, mangelnder Endcont, nur langweilige Expediotin die immer gleich sind. Letzte Woche gab’s Days Gone für PC und heute ist Biomutant raus, da ist genug zu tun. 🙂

CptnHero

jop, gibt mittlerweile auch wieder einige interessante releases^^
days gone werd ich mir wohl früher oder später auch noch holen als kleiner zombie-fan

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x