New World orientiert sich  an großen MMORPGs von früher – In schön und modern

Im Interview mit MeinMMO sagt der Game Director des neuen MMOs New World, dass man einiges mit den großen MMORPGs von früher gemein hat. Er nennt Runescape, Star Wars Galaxies und Ultima Online als Spiele, an die er gern zurückdenkt. Allerdings setzt New World auf eine moderne Ästhetik und ein Action-Kampfsystem.

Wir bei MeinMMO hatten die Gelegenheit das neue MMO New World anzuspielen und konnten ausführliche Interviews mit den Köpfen hinter New World führen.

Unsere Redakteurin Leya Jankowski hat unter anderem mit Scot Lane, dem Game Director, gesprochen. Der erwähnte, dass viele, die New World bereits getestet haben, es mit dem MMORPG Runescape verglichen.

Leya hakte nach, warum Tester diesen Vergleich ziehen. Denn sonderlich ähnlich sehen sich beide Spiele nicht.

Immerhin entsteht New World mit der Lumberyard Engine von Amazon, eine Weiterentwicklung der Cryengine. Das neue MMO sieht wirklich gut aus. Runescape ist, sagen wir mal, bei der Grafik heute ein Spiel für Liebhaber.

Leya Jankowsk vor Hintergrund von New World
Unsere Autorin Leya Jankowski war in Irvine, Kalifornien, und konnte New World testen.

Das sagt Lane zu Vergleichen mit MMORPGs:

„Ich hab selbst viel Runescape gespielt und wenn du dir New World anschaust, kommst du eigentlich nicht so schnell auf den Vergleich. Ich glaube was sie [die Tester] meinen, sind 5 die ineinander fließenden Fortschritts-Systeme.

Runescape, Ultima Online, Star Wars Galaxies: Viele dieser Spiele, an die wir freudig zurückdenken, hatten ähnliche Ansätze in Ihrem System, aber eine komplett andere Ästhetik und andere Kampfsysteme.“

Scot Lane

Diese 3 MMORPGs erwähnt: Die drei Spiele, die Lane aufzählt, sind sowas die heilige Dreifaltigkeit der Sandbox-MMORPGs:

New World Siedlungen titel
New World setzt auf alte MMORPG-Systeme, aber im modernen Look

Die 5 Wege, wie Spieler New World entdecken

Was sind das für Progression-Systeme, die er meint? Lane hat im Interview ausgeführt, dass New World den Spielern 5 Wege gibt, im Spiel voranzuschreiten:

Diese Systeme orientieren sich an Sandbox-MMORPGs. Spieler folgen nicht nur klaren Linien, wie in einem Vergnügungspark (Themepark-MMORPGs), sondern können die Welt entdecken.

In diesen Sandbox-Systemen dienen Quests eher als grober Hinweis oder als Tutorial und sind nicht die Hauptaufgabe der Spiele wie in Themepark-MMORPGs.

New World Haus von außen 2
Typisch für ein Sandbox-MMORPG: Das Housing ist oft wichtig und stärker in den Fortschritt mit einbezogen.

New World will Spieler die Freiheit geben

Lane sagt, in New World sei es durch diese 5 Fortschritts-Systeme, die ineinander greifen, möglich, dass sich Spieler die Welt in ihrem eigenen Tempo erschließen.

„Du entdeckst nach und nach, dass es eine ganze Welt zu entdecken gibt. […] Wenn du willst, kannst du auch einfach Bäume für eine Stunde zerhacken, weil das einfach so entspannend ist. Oder du rennst herum und tötest Gegner, weil du vielleicht einen aggressiven Spielstil bevorzugst. Es kommt darauf an, in welcher Stimmung du gerade bist.“

Scot Lane
New-World-Kampf-1140x445
New World will vor allem auf Massenschlachten setzen.

Warum tritt New World als MMO, nicht als MMORPG auf?

Das steckt dahinter: Es ist indirekt eine Genre-Zuordnung, die Scot Lane hier vornimmt:

Um sich von den „alten“ Vorbildern abzuheben, ist es für New World wichtig, die Unterschiede in der Ästhetik und im dynamischen Kampfsystem zu betonen. Die „Vorbilder“ sind alle um die 20 Jahre alt.

Dazu passt, dass New World als „MMO“ beworben wird und nicht als MMORPG. Während Spiele wie Final Fantasy Online, Astellia oder Black Desert Online klar als „MMORPG“ auftreten, bevorzugt New World den Begriff „MMO“.

New-World-MMO
Die Eigenbeschreibung von New World aus ihrem FAQ: „Open-World-MMO“ – kein MMORPG.

Denn beginnend mit 2005 wird der Begriff „MMORPG“ vor allem mit dem Quest- und Story-lastigen Weg verbunden, den zuerst WoW und später Final Fantasy XIV und The Elder Scrolls Online etablierten. Würde New World hier offensiv als MMORPG auftreten, wäre die Chance hoch, dass man eine falsche Erwartungshaltung weckt und Käufer enttäuscht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N0ma
4 Monate zuvor

„New World setzt auf alte MMORPG-Systeme, aber im modernen Look“
Wusste gar nicht das Fellkleidung wieder modern ist wink

ratzeputz
4 Monate zuvor

Wie ist das eigentlich mit den Beta Keys?
Kann man bei Amazon das Spiel vorbestellen, bekommt einen Beta Key und wenns einem nicht gefällt, storniert man einfach die Bestellung wieder?
Hab ich in der Vergangenheit bei dem einen oder anderen Game so gehandhabt.

Kerpal
4 Monate zuvor

Ich glaube, das New World richtig floppt ,schade! Ist irgendwie kein Fleisch und kein Fisch.

MeisterSchildkröte
4 Monate zuvor

Glaub ich nicht. Dafür ist Amazon auch einfach zu groß. Das wird notfalls ohne ende gepushed via twitch

N0ma
4 Monate zuvor

Ich glaube wie das Spiel in 2 Jahren aussehen wird, weiss heut eh noch keiner, nichtmal Amazon. Das wird ein Entwicklungsprozess. Und dabei ist die Frage wie der Entwickler dranbleibt.

Mandario
4 Monate zuvor

Meiner einer wird sich die Beta anschauen und dann entscheiden. Entweder aktiv oder im Stream.
Sie sagten ja das sie sich auch an Star Wars Galaxies orientieren. Hoffe sie meinen damit das Crafting. Mit wechselnden Rohstoffen und Qualitäten. Das wäre richtig gut. Das Housing sollten sie sich dort auch besser abgucken. Kann diesem System wie es nun sein nichts abgewinnen.

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Ich weiß nicht. Ich habe ein schlechtes Gefühl bei dem Spiel. Ich glaube einfach nicht daran das sie aus dem nichts den PvP Kern einfach wegschmeißen und durch PvE ersetzen können. Andere Entwickler brauchen Jahre um Content zu liefern und sie machen das in 9-12 Monaten? Glaube ich nicht. Ich befürchte es wird ein zweites Anthem. Sieht gut aus hat aber viel zu wenig Content.

Andy
4 Monate zuvor

New World ist auf Steam vor bestellbar,bin ja echt wirklich in Versuchung,es zu bestellen.Aber vorbestellen ist dann auch immer so eine Sache…

Oldboy
Oldboy
4 Monate zuvor

Dann bestell es bei Amazon vor, kostet nix und du bekommst einen Betazugang. Game ist dann auch bei Steam!

Hackepeter
4 Monate zuvor

Leya, oder jemand anderes… Ist denn schon bekannt, wie viele Leute auf einem Server sein können? Frage mich das immer wieder, da ja der Vergleich zu Conan immer wieder kommt und da wäre die Population sehr übersichtlich.

Lootziefer
4 Monate zuvor

Mich würde langsam mal interessieren ob es auch Dungeons geben wird. Ist da schon was bekannt?

Leya Jankowski
4 Monate zuvor

Die Entwickler haben zumindest von Dungeons gesprochen als ich da war. Es wird im Late-Game auf jeden Fall Arenen mit besonders schweren Bossen geben, die man mit 5 Leuten betreten kann.

Lootziefer
4 Monate zuvor

Das hört sich doch schonmal nach was an.
Danke für die Antwort.

Xerx
4 Monate zuvor

Das ist auch das Ding was mich interessiert. Ohne dungeons und raid wird es lame.
Es gibt auch keinen sinnvollen Grund einen Wechsel von pvp auf pve zu machen und dann den Spielern keinen content zur Verfügung zu stellen.

Lootziefer
4 Monate zuvor

Mir wären diese Schlachten einfach zu langweilig auf Dauer. Da muss schon mehr geboten werden als nur Housing, Crafting und diese Schlachten/Verteidigungen.
Mir fehlten in BDO schon Dungeons. Raids müssten für mich nicht unbedingt sein, aber knackige PvE Dungeons, indenen es bestimmte Sachen gibt wie, spezielle Waffen, Rüstungen oder zumindest die Rezepte dafür, um es dann selber zu craften. Bestimmte Handwerkskomponenten die man nur in den Dungeons bekommt, um einen wiederspielwert zu schaffen. Das wären meine Wünsche. Mal abwarten was kommt.

MeisterSchildkröte
4 Monate zuvor

Ultima oder StarWars konnt ich mich komplett aus Kämpfen raushalten und es dennoch zu etwas bringen. Sei es als Händler, Musiker, oder wie auch immer.
Hab ich hier solche Möglichkeiten auch? Also ist es am ende wirklich ne sandbox oder einfach nur kein theme park wo ich von gebiet zu gebiet level?

Wie sind denn hier die Möglichkeiten als Händler oder Crafter? Jetzt nicht nur um ne Stadt auszubauen, das kann ja theoretisch auch jeder Kämpfer wenn er mal bock auf Holzfällen hat. Gibt es da spielerische tiefe?

Leya Jankowski
4 Monate zuvor

Ja, es gibt auch Möglichkeiten sich aus den Kämpfen komplett rauszuhalten. Du kannst, laut den Entwicklern, dich auch vollkommen auf Craften fokussieren und so deine Leute unterstützen, indem du sie mit Ausrüstung versorgst. Wie es dann langfristig in der Tiefe aussieht, muss man dann noch abwarten. Aber theoretisch soll es möglich sein.

Bodicore
4 Monate zuvor

Ich arbeite Sollbruchstellen in Schwertgriffe und Holräume in die Schilde ein das ist meine Art Leute zu ganken im PvP

Ambrador
4 Monate zuvor

Das sind wirklich wichtige Fragen.
Funktioniert das Auktionshaus inzwischen (es soll ja in der ersten Alpha eher nicht funktioniert haben)?
Kann man endlich angeln? Es gibt ein paar ganz alte Screenshots, auf denen es den Skill „Fishing“ gab — aber immer mit dem Zusatz: „coming soon“ .. kam aber nie).
Wie wäre es mit Musikinstrumenten als adäquaten Ersatz für das gestrichene OpenWorld-PvP. Ich stelle mir das so vor, dass wir uns die Instrumente zwar kaufen oder erspielen müssen, dafür aber „Heldenlieder“ bei Weltbossen looten können, die wir dann am Lagerfeuer an einem See abspielen können, während meine Mitspieler angeln oder mit ihren Instrumenten einstimmen können (wenn sie den Boss auch schon gelegt haben).

Leya Jankowski
4 Monate zuvor

Es kann immer sein, dass mal Features für das Spiel geplant waren, die jetzt aktuell nicht mehr auf dem Plan sind. Das bedeutet dann nicht, dass diese Features für immer vom Tisch sind, aber dass sie einfach in der Prio weiter nach hinten geschoben wurden. Da ist es vermutlich nicht so klug, wenn man einige Fragen jetzt beantwortet wie zu dem mit dem Angeln oder Instrumenten, weil es letztendlich zu Enttäuschung führt wenn so Features erst in ferner, ferner Zukunft vorgesehen wären oder eventuell doch gar nicht mehr kommen, auch wenn sie mal auf dem Plan standen.

Stephan
4 Monate zuvor

Ich glaube, Spieler die wegen der Aussage „wir fokussieren uns mehr auf PvE“ Hoffnung geschöpft haben werden schwer enttäuscht werden.
Denn sind dies nicht genau die selben Spieler die ein Themenpark MMO erwarten bzw. sich wünschen?
Schade, das wird sicher wieder böse Reviews von enttäuschten Spielern hageln.

Jona
4 Monate zuvor

Es wird wohl kein MMORPG werden sondern wirklich nur ein MMO ala Conan Exiles (mit viel weniger PvP). Mein Problem seit Jahren ist dass sich solche Games meiner Meinung nach nicht MMO nennen sollten aber naja.

Da ich bisher von keiner Mechanik gehört habe die Items aus dem Spiel nimmt und Full Loot ja kein Ding mehr ist wird Crafting imho vielleicht nen Monat interessant sein und dann sterben (siehe WoW). Wie gewohnt werden es die Berufe mit verbrauchbaren Gütern sein welche sich etwas länger halten.

Es gibt halt leider kein Risk vs Reward mehr sondern eben nur mehr Reward.

Aber wir werden ja bald sehen was daraus wird. Man hofft auf das Beste

MeisterSchildkröte
4 Monate zuvor

„kein MMORPG werden sondern wirklich nur ein MMO ala conan“

auf welcher grundlage kommst du darauf?

Ambrador
4 Monate zuvor

Soweit ich aus der 1. Alpha informiert bin (und ja, diese Alpha ist ein Jahr her — ich weiß also nicht, ob es immer noch so ist), nutzen sich alle Items mit der Zeit ab und sind irgendwann komplett kaputt. Auch reparieren hat nie wieder den Neuzustand hergestellt. Es wäre also zu vermuten, dass Crafting sinnvoll und hilfreich sein wird.

Jona
4 Monate zuvor

Falls und nur falls es noch so ist

Sorahja
4 Monate zuvor

Ich finds gut das sie klare Aussagen machen und zu ihren Änderungen stehen

Jona
4 Monate zuvor

Ganz ehrlich. Für mich ist das Spiel mittlerweile Nebensache geworden. Mich interessiert eher wie sich die ganze Sache entwickelt smile

Sanix
4 Monate zuvor

Ich bin wirklich gespannt auf dieses Spiel. Ich war vom ersten moment darauf gespannt was für ein Spiel Amazonstudios raushaut als ich hörte das diese nun Spieleentwickeln wollen. Als ich hörte es soll rein PvP werden war ich ein wenig enttäuscht dann plötzlich der Umschwung. Nun bin ich hin und hergerissen ob ich es Vorbestelle oder warte und mir erstmal Streams dazu ansehe. So oder so bin ich gehyped vor erst oops

Leya Jankowski
4 Monate zuvor

Ich glaube, wenn man noch skeptisch ist, kann man in Ruhe die Beta im April abwarten, die für Vorbesteller offen ist. Es wirkt für mich schon so, als wäre es unproblematisch etwas später einzusteigen und im eigenen Tempo bei anderen aufzuschließen. Dadurch, dass es kein Zwangs-PvP in der offenen Welt mehr gibt, kannst du als Neuer auch nicht mehr weg geklatscht werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.