Twitch-Millionär gibt dem gejagten Drachenlord wertvolle Finanz-Tipps

Twitch-Millionär gibt dem gejagten Drachenlord wertvolle Finanz-Tipps

Einer der erfolgreichsten deutschen Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris sprach in seinem Livestream über die letzte Investition von Rainer „Drachenlord“ Winkler. Der ist auf einer Tour durch Deutschland und hat sich dafür ein Auto gekauft. MeinMMO berichtet euch über die Finanz-Tipps, die MontanaBlack parat hatte.

Das sind die Situationen der Zwei:

  • MontanaBlack gehört zu den Streamern auf Twitch, die das meiste Geld weltweit verdienen. Dies legte ein Hacker-Angriff auf Twitch offen.
  • Der Twitch-Streamer zeigte sogar zuletzt seine Abgaben an das Finanzamt – das waren beinahe 1 Million Euro. Demnach kann man davon ausgehen, dass er unheimlich viel Geld verdient. Zudem besitzt er mehrere YouTube-Kanäle, die ihm zusätzliche Einnahmen bescheren.
  • Der Drachenlord stellt das komplette Gegenteil zu MontanaBlack darf. Er habe 30.000-45.000 Euro Schulden. Sogar sein Konto wurde wohl gepfändet (via nordbayern.de)
  • Weiterhin muss Winkler bald 2 Jahre ins Gefängnis, da er unter anderem jemanden mit einem Backstein bewarf, Polizisten beleidigte und mit einer Taschenlampe zuschlug. Immer wieder machte er von sich reden, vor allem, seit er seine Adresse leakte und seine Hater zu seinem Haus fuhren, um dort Krawall zu veranstalten – das sogenannte „Drachengame“.
  • Vor seinem Gefängnisaufenthalt macht der Drachenlord nun noch eine Deutschland-Tour in seinem brandneuen Auto, welches er sich von dem Erlös seines Hauses gönnte. Knapp 40.000 Euro soll der Wagen gekostet haben, während der Verkauf des Hauses 70.000 Euro erbrachte. Die Tour streamt Winkler auf YouTube und lädt Videos hoch, die ihn beim Autofahren und Quatschen zeigen.
Karriere und Leben von MontanaBlack in 2 Minuten: Was macht ihn aus?

Laut MontanaBlack solle der Drachenlord ins Ausland gehen

Was meint MontanaBlack? In seinem Livestream auf Twitch sagte MontanaBlack, dass er nicht verstehen könne, wie der Drachenlord sich ein so teures und auffälliges Auto kaufe. Sobald er ins Gefängnis müsse, werde das Auto ausfindig gemacht und demoliert. Danach habe Winkler gar nichts mehr davon.

Ich hab gedacht, ich gebe mein Geld immer schon unnötig aus, aber Rainer hat nochmal einen draufgesetzt.

MontanaBlack

In eines der Dinge hätte Drachenlord laut MontanaBlack investieren sollen:

  • Wohnmobil
  • Eigentumswohnung
  • Schulden abbezahlen
  • Wohnung im Ausland mieten

Vor allem auf den letzten Punkt ging der Twitch-Streamer genauer ein. Eine Wohnung in Spanien oder Italien hätte es seiner Meinung nach getan. Drachenlord hätte die Miete 1–3 Jahre im Voraus zahlen können und immer noch genug zum Leben gehabt.

MontanaBlack machte sogar ein Rechenbeispiel: Er nahm dazu eine Wohnung in Spanien, die beispielsweise 1.000 Euro Miete verlangt. Selbst bei zwei Jahren wären das 24.000 Euro, die er sinnvoll investiert hätte und nach dem Gefängnisaufenthalt könne er dort neu starten, so Eris.

Außerdem sei die Gefahr im Ausland niedriger, da nicht viele Hater bereit dazu wären, ihn dort aufzuspüren und fertig zu machen.

Die Dorfbewohner von Drachenlords ehemaligem Wohnort feiern: Mittlerweile wird das alte Haus des Drachenlords abgerissen (via nordbayern.de). Das Grundstück soll zunächst leer bleiben, damit die Situation ruhen kann und die Hater keine Motivation mehr darin sehen dort vorbeizuschauen.

Die Bewohner seien vorsichtig optimistisch und veranstalten sogar ein Dorffest, um zu feiern, dass der Drachenlord ausgezogen ist und sie alsbald wieder ihre komplette Ruhe finden. MontanaBlack sagte dazu nur: „Zurecht, der hat allen das Leben zur Hölle gemacht.“

Viel Geld braucht man momentan auch für den Kauf eines PCs, trotzdem landete ein Rechner in einem Pool: Vater zerstört ewig ersparten PC – 15-jährige Twitch-Streamerin weint: „Er hatte einen schlechten Tag“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.