Vater zerstört ewig ersparten PC – 15-jährige Twitch-Streamerin weint: „Er hatte einen schlechten Tag“

Vater zerstört ewig ersparten PC – 15-jährige Twitch-Streamerin weint: „Er hatte einen schlechten Tag“

Vielleicht seid ihr in einem ähnlichen Alter oder könnt euch an die Zeit mit 15 erinnern: Es ist nicht gerade einfach sich einen PC oder andere teure Dinge zusammenzusparen. Die junge Twitch-Streamerin NarwhalFPS bekam das Geld jedoch zusammen und kaufte sich einen neuen PC, der vor einigen Tagen durch ihren Vater im hauseigenen Pool landete. MeinMMO berichtet, was dort passierte.

Das ist die Situation:

  • Die 15-jährige Twitch-Streamerin und YouTuberin NarwhalFPS bringt auf ihren Kanälen Ausschnitte oder Gameplay vom Shooter Valorant. Zudem macht sie Videos darüber, wie sie Zauberwürfel löst.
  • Einige Videos über die Zauberwürfel gingen viral: So hat das meistgeklickte Video 43 Millionen Aufrufe. Durch die Werbung, die NarwhalFPS auf ihre Videos schaltet, konnte sie sich laut eigenen Aussagen den PC finanzieren (via Twitter).
  • Nachdem ihre Schwester wohl irgendetwas am PC machte und er daraufhin nicht mehr ordentlich funktionierte, bat die Streamerin ihren Vater darum, den Rechner zu reparieren. Dies tat er auch, jedoch verlangte er von seiner Tochter, dass sie zu ihren eigenen Fehlern stehen solle. Laut seiner Ansicht habe sie selbst den PC kaputt gemacht.
  • NarwhalFPS schilderte ihrem Vater die Sachlage, doch der wurde wütend und warf den PC kurzerhand in den Pool. Sie veröffentlichte danach eine Sprachnachricht auf Twitter, in der sie schluchzend und weinend von dem Vorfall berichtete: Ihr Vater habe nur einen schlechten Tag auf der Arbeit gehabt.
RTX 3080 und Co sind euch zu teuer? Laut Nvidia wird das noch lange so bleiben

Twitter-Nutzer sind außer sich: „Das bringt mich zum Weinen“

Was sagen die Twitter-Nutzer dazu? Unter den Posts von NarwhalFPS sammeln sich verschiedene Twitter-Nutzer. Während die einen außer sich sind, versuchen andere dem Mädchen zu helfen.

Das ist der besagte Tweet der 15-jährigen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das sind die Antworten unter dem Tweet:

  • Nova Vannessa und viele andere versuchen zu helfen: „Sei unbesorgt, nimm den kompletten PC auseinander und leg die Einzelteile für eine Weile in eine kalte, trockene Umgebung. Ich warf den Rechner meines Ex-Freundes in unseren Whirlpool und der war in Ordnung – selbst nach 5 Wochen.“
  • Neon ist aufgelöst: „Scheiß, wie dieser, bringen mich zum Weinen. Das ist so bescheuert, denn er versteht gar nicht, dass das dein Leben ist und tausende Dollar wegwirft.“
  • TheOcDGamer sei selbst Vater: „Da ich selbst Vater bin, tut es mir im Herzen weh. Es gibt Wege Lektionen zu erteilen, aber das einzige, was ich sehen kann, ist, dass dein Vater lernen muss, mit seiner Wut umzugehen. Es tut mir so leid.“
  • Twitch-Streamer Jukeyz (182.000 Follower) schaltete sich ein: „Ich gebe dir Geld für einen Neuen, wenn du das möchtest. Ich weiß, wie das ist, denn meine Xbox wurde von jemandem zerstört, als ich jünger war. Ich bin da, wenn du Hilfe brauchst.“

Immer wieder kann man in den Antworten lesen, dass es helfen könnte, die Einzelteile herauszunehmen und an einen trockenen Ort zu legen. Viele bieten dem Mädchen auch Spenden über Paypal an, jedoch verzichtete sie auf die Spenden und meinte, dass das ihr Problem sei und sie keine Spenden annehmen könne.

Weiterhin würden die Eltern es wahrscheinlich sowieso nicht erlauben, dass sie Spenden der Twitter-User annehme. NarwhalFPS bedankte sich für die Anteilnahme und den Willen ihr zu helfen. Am Ende des Tages sei es nur ein PC, jedoch sei es ihre Leidenschaft Content zu produzieren und zu streamen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
112
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pierre

Hauptsache mit 15 Jahren schon am streamen…

Andy

besser als manch andere Aktivitäten

God Loll Loot

besser als Kiffen, Rauchen und was manche in ihren Alter so machen.

Zarastro

Manche tragen in dem Alter Zeitungen aus, warum soll sie nicht mit dem Hobby Geld verdienen?

Cenâreth

Ist doch egal mit welchen Alter sie streamed, man macht dass ganz einfach nicht, dem Vater gehört das Obsorgerecht entzogen. Das gilt auch für die Mutter wenn Sie ähnliche Sachen macht. Denn da ist gegeben, dass er vielleicht auch gewalttätig gegenüber dem Kind werden kann. Wenn man jemand bestrafen will, lass ich mir einreden wenn man ein PC Verbot für eine Weile aussprechen will, allerdings kann niemand etwas dafür wenn der PC mal nicht so funktioniert wie er funktionieren soll. Aber in den Pool zu schmeissen, ist die größte Sauerei die ich jemals gesehen, gelesen und gehört habe.

Cortyn

Gewalt gegen Objekte ist kein Grund, jemandem „das Sorgerecht zu entziehen“.

Klar ist das nicht der klügste Move gewesen und auch sicher nicht lehrreich für die Tochter. Aber bei sowas gleich von „Sorgerecht wegnehmen“ zu sprechen, das find ich gruselig.

Vor allem ist dieser Schluss: „Der benutzt Gewalt gegen Gegenstände, dann vielleicht auch gegen seine Kinder“ ganz, ganz dünnes Eis.

BavEagle

Mal ganz abgesehen vom Vorfall und ich verurteile in diesem Fall auch die Reaktion des Vaters…

„Sorgerecht entziehen“ ??? 😳 also heutzutage übertreiben es einige aber echt. Ist aber auch kein Wunder, weil…

Denn da ist gegeben, dass er vielleicht auch gewalttätig gegenüber dem Kind werden kann.

So langsam aber sicher wird es äußerst bedenklich, was Eltern überhaupt noch an Erziehungsmaßnahmen durchführen können, denn sofort kommt irgendwer um die Ecke mit „Gewalt gegen Kinder“ 🙈
So wird heutzutage auch bereits Kritik an Fehlverhalten von Kindern aus psychologischer Sicht negativ bewertet und selbst in einer Kita wissen die Erzieher bald schon nicht mehr, welche Maßnahmen sie überhaupt noch ergreifen können und dürfen, um sogar gewalttätige Kinder vor sich selbst und andere Kinder zu schützen. Auch dort springt sofort Mutti oder Papi um die Ecke mit vehementer Beschwerde, weil man Kinder scheinbar in keinster Weise mehr tadeln oder maßregeln darf 😳

…und ich weiß, wovon ich spreche…
meine Freundin ist Leitung einer Kita, die hatten erst kürzlich ein äußerst gewalttätiges Kind. Erst bei Gewaltaktionen des Kindes bis zur Beruhigung zum Selbstschutz und Schutz der anderen Kinder Aufenthalt abseits der anderen Kinder. Peng, Mutti machte ’nen Aufstand. Dann wurde aufgrund keinerlei Besserung der Situation der Kita-Platz gekündigt. Peng, umgehend Beschwerde von Mutti beim Elternbeirat und rechtliche Beschwerde. Beim Elternbeirat natürlich keine Chance, weil auch dessen Kinder von Gewaltaktionen betroffen, die rechtliche Seite steht aber noch aus.

Kein Wunder, wenn dann so manches Kind einfach jedem nach Lust und Laune auf der Nase rumtanzt und als Jugendlicher wird’s dann nicht besser 🙈

Da bin ich also absolut Deiner Meinung:

Vor allem ist dieser Schluss: „Der benutzt Gewalt gegen Gegenstände, dann vielleicht auch gegen seine Kinder“ ganz, ganz dünnes Eis.

…und Nein, auch „Gewalt“ aus psychischer Sicht ändert nichts daran, daß Kinder eine anständige Erziehung benötigen, um anständige Verhaltensweisen zu erlernen. Ansonsten dürfte man Kinder gar nicht mehr erziehen und über spätere Folgen und Konsequenzen braucht man sich dann wirklich nicht mehr wundern. Die haben wir oftmals schon jetzt dank Eltern, die ihren Kindern Alles durchgehen lassen, und es wird immer jünger und schlimmer. Inwiefern die betreffs Aktivitäten bei zu geringem Alter oftmalige Ausrede „hat mir auch nicht geschadet“ dann sehr wohl geschadet hat, zeigt sich bei solch verantwortungslosen Eltern und dem Verhalten ihrer Kinder.

Pierre

Well, that escalated quickly

Alex

Das ist hier bei dir hängen geblieben? 🤦🏻‍♂️

Pierre

Ja. Findest du es interessanter, dass ein Vater den PC zerstört hat?
Als wäre das irgendwas, was nicht täglich in irgendwelchen Haushalten passiert, LOL.
Ist das schlimm? Ja. Tut mir das Mädchen leid? Irgendwie schon.

Aber mit 15 Jahren schon am streamen? Das hört man sicherlich nicht so oft.

Alex

Also vielleicht bin ich da etwas anders aber ich finde das völlig OK und normal. Ab 13 darfst du auf twitch Streamen (mit elterlichem OK, was keiner kontrolliert). Warum sollte man das dann also mit 15 nicht tun?

BUMSNUDEL

Und jetzt…was willst du damit sagen.
Solange Sie verantwortungsvoll damit umgeht warum nicht. Und Geld braucht jeder…ist doch gut wenn man damit früh anfängt

Pierre

Naja, mit 15 weiß man unter Umständen noch nicht genau, was man da grade so tut. Gibt ja mehrere Gefahren wie eigene Daten leaken oder Perverse im Chat. Ob man mit 15 schon mit solchen durchaus lebensbedrohlichen/verstörenden Gefahren hantieren möchte, das denke ich eher nicht.

Das ist ja im Normalfall keine kontrollierte Umgebung (also Twitch) wie z.B. in der Filmbranche (siehe Hottub-Streamerinnen).

BavEagle

Aha, es geht also wie üblich immer nur um’s achso liebe Geld ?
Weil ja dann sowieso alles immer jünger wird und man niemals zu früh anfangen kann, wie wär’s direkt mit Kinderarbeit ? Am besten Dein Kind plant die Karriere bereits im Vorschulkindergarten^^
Jemals was von einer schönen und glücklichen Kindheit gehört ? Jemals was von Risiken in zu jungem Alter gehört wie in diesem Fall z.B. auch hinsichtlich Internet-Aktivitäten von Minderjährigen ? Und „verantwortungsvoll“, wieviel Verantwortung traust Du Minderjährigen denn zu ? Dasselbe Verantwortungsbewußtsein wie einem Erwachsenen ???

Aber Alles ja egal, Hauptsache die Kasse stimmt 🙈
Aber hast schon recht, in der heutigen Zeit werden es Menschen niemals mehr merken, daß man „Geld nicht essen kann“ und auch keine Zahlen auf Krypto-Konten 😜 mit menschlichen Gefühlen und wahrhaft menschlichen Verhaltensweisen hat Geld überhaupt nix zu tun, vor allem nicht im Kindesalter.
Das zeigt auch die Reaktion dieser Streamerin, die über ihren PC (einen teuren Gegenstand) und diesbezüglich über ihr virtuelles Hobby trauert. Traurig, daß sie sonst scheinbar bereits kein Leben mehr kennt sondern das bereits ihr Leben ausmacht. Die auf Geld und abseits realem Leben fixierte moderne Gesellschaft macht’s ihr vor.

RaMa

Hab einfach Mal nur sporadisch ein paar Kommentare gelesen. Als Pädagoge muss ich sagen, dass das Verhalten des Vaters massive Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben kann.
Das Kind hat sich mit 15 Jahren angestrengt um selbständig Geld zu verdienen und somit sich etwas leisten zu können. Die Zerstörung dieser Errungenschaft kann die Begeisterung überhaupt selbstständig aktiv zu sein nachhaltig stören oder gar zerstören.
Den ganzen „war ja nur streaming“ schreien (weil sie meinen, das sei keine Arbeit) sei gesagt, dass ein Kind mit 15 hier nicht unterscheidet ob es Zeitung austrägt (was hier viele als Arbeit ansehen wo ich echt lachen muss, das kann jeder programmierte dumme Roboter null Kreativität was wirkliche Arbeit verlangen würde) oder streamt.

Im Endeffekt hat der Vater für das Kind exakt das selbe gemacht wie in folgendem Vergleich: „Das Kind hat Zeitung ausgetragen um sich ein besseres Fahrrad zum austragen zu kaufen, der Vater hat das Fahrrad angezündet.“

Als pädagogischer sich gift für die Entwicklung eines Kindes.

BavEagle

Wirklich interessant zu sehen wie sich die pädagogische Sicht der modernen Zeit anpasst und dabei insbesondere kindliche Verhaltensweisen vermehrt derart bewertet, daß real wirklich wichtige Dinge und Werte verkommen, welche für eine vernünftige weitere Entwicklung von Kindern enorme Bedeutung hätten.

So vergleichst Du Zeitung austragen mit Streamen und bewertest dabei ausschließlich die Arbeitsleistung und den Verdienst. Von einem Pädagogen hätte ich erwartet, daß dieser Risiken bei Inet-Nutzung von Minderjährigen kennt, ebenso die Gefahr einer zu hohen Verstrickung in virtuelles Leben bei Verlust des realen Lebens. Selbiges lässt sich als Elternteil nur bedingt unterbinden während von Dir nun wahrscheinlich umgehend gedachte Gefahren beim Zeitung austragen mittels anständiger Erziehung sehr wohl zu unterbinden sind.

Als Eltern sollte man einem Kind vernünftige Lebenswerte und Verhaltensweisen vermitteln anstatt nur Geld, Karriere und Arbeit. Dafür ist später noch genug Zeit, nach einer wirklich schönen Kindheit unabhängig von Gegenständen und ähnlichen Begehrlichkeiten.

Wenn dazu „härtere“ Erziehungsmaßnahmen notwendig sind, ist das traurig genug, aber eben auch der heutigen Zeit geschuldet. Kinder sind nicht dumm sondern nehmen fehlende Erziehung und falsches Lob anstatt berechtigter Kritik dankend an.
Aber wahrscheinlich würdest Du auch mich verurteilen, wenn ich z.B. meinem Sohn die klare Ansage mache, er wird als Minderjähriger keine USK18-Spiele spielen, und tut er’s dann doch, ist seine Playsi bis zum 18. Lebensjahr weg. Hobby Streamen, whatever, sch***egal.

Und bevor wir uns falsch verstehen, auch ich empfinde die Reaktion des Vaters als überzogen. Leider kennen wir aber auch nur die Darstellungsweise der Streamerin und keine Ahnung, was wirklich vorgefallen war.
Dazu möchte ich auch Nichts unterstellen, was aber dabei rauskommt, wenn man einem Kind nahezu Alles durchgehen lässt, hatte ich bereits in anderem Kommentar geschrieben. Leider kein Einzelfall sondern eher bereits üblich und damit kämpfen dann sogar die pädagogisch geschulten Fachkräfte, welche hinsichtlich Kindern tatsächlich Experten sind, aber keine modern gewordenen Ansichten zum Fehlverhalten von Kindern teilen.

PizzaMixxer

Alleine dieser Satz „er hatte einen schelchten Tag“ lässt tief blicken. Es gibt einfach Menschen, den sollte man das sorgerecht entziehen

Inkuraa

Es gibt Menschen die sollten einfach keine Kinder haben. Das wäre besser und man müsste sich übers Sorgerecht gar keine Gedanken machen.

Scardust

Und es gibt Menschen die vorher nicht so waren aber durch die Belastung die das Elternsein mit sich bringt so geworden sind. Es gibt immer zwei Seiten der Medailie. Niemand hat Einblick wie es dazu gekommen ist. Niemand steht eines Tages auf und beschließt nun ein Hitzkopf zu sein. Das sind Entwicklungen die über Jahre gehen.

Ob er ein schlechter Vater, vielleicht sogar krank oder einfach nur selbst ein Opfer der Situation und Erfahrungen geworden ist lässt sich von außen nicht beurteilen. Dafür fehlt einfach der Einblick.

Antester

Stimmt, es gibt immer zwei Seiten. Dennoch sollte man, sich als Elternteil lieber Hilfe holen, wenn man überfordert ist. Die Aussage „Er hatte einen schlechten Tag“, klingt in meinen Ohren nicht sehr beruhigend, sondern eher nach einem Wiederholungsfall.

Inkuraa

Ich habe fünf Kinder. Ich weiß wie anstrengend das manchmal sein kann. Das ist aber keine Rechtfertigung sein Hirn weg zulegen und sowas zu machen

Alex

Klar lässt es tief blicken aber keiner von uns weiß, was vorher passiert ist und warum er in dem Moment so überfordert reagiert hat. Ich bin selbst Vater eines Mädchens und auch sie besitzt einen PC in welchem alleine in der Wasserkühlung ein mittlerer dreistelliger Eurobetrag stecken und auch sie spielt Valorant (lustig wie viele Parallelen 🤣) aber den PC im Pool versenken würde ich nicht, aber auch manchmal nur, weil ich das Teil finanziere, denn die jungen Biester können einen echt manchmal zur Weißglut bringen.

OctanuisJR

Ich finde sowas unverschämt Eltern sind manchmal echt grausam ihr Vater sollte ihr den Rechner ersetzen und ein noch besseren kaufen für das was er abgezogen hat finde ich denn niemand hat sowas verdient

bmg1900

Am traurigsten finde ich, dass SIE die Aktion ihres Vaters rechtfertigt mit „er hatte einen schlechten Tag“, klingt ja so als wäre das nicht der erste Ausraster vom Vater gewesen.
Unverständlich, wie solche Menschen Kinder haben dürfen.

CS-7

Mittlerweile tue ich mir bei solchen Geschichten schwer es richtig einzuordnen, könnte auch eine gute PR sein und die Opferrolle zieht momentan sehr gut.

Marcel

Das denke ich mir auch immer. Sowas scheint momentan sehr beliebt zu sein..

Lamoras

Naja, da sie auf Spenden verzichtet hat, bezweifle ich das einmal. Sie klingt auch nicht wirklich wie eine Attention Whore mit ihren Zauberwürfeln

CS-7

Spenden annehmen wäre auch sehr auffällig gewesen aber den ein oder anderen Follower mehr gab es bestimmt.

ich möchte dem Mädel in erster Linie auch nichts unterstellen, wenn die Aktion wirklich so abgelaufen ist wie dargestellt ist das natürlich nicht in Ordnung von Ihrem Vater.

Nur kenne ich zum einen die familiären Hintergründe nicht und zum anderen nutzt Sie eine Plattform auf der es für Ihren Vater schwierig ist seine Sicht der Dinge (bzw. ob es wirklich so abgelaufen ist) darzustellen.

Zudem verstehe ich den Sinn nicht es überhaupt bzw. nur auf Twitter anzusprechen, klar bekommt Sie dort Zuspruch aber zum einen ist die Community dort nicht wirklich objektiv und zum anderen löst es ja das Problem nicht. Es müsste/sollte nach meinem erwachten ein Gespräch mit dem Vater stattfinden das auf Augenhöhe ist, was natürlich mit 15 schwierig ist und dafür würde es sich anbieten Hilfe von außen zu holen, sei es in der Form von Eltern einer Freundin oder eines Freunds, nahestehende Verwandte oder eben Personen die für so etwas geschult sind.

Aber vielleicht bin ich da auch zu altmodisch.

Markus

In America war das ?! Dann eiskalt den Vater verklagen ( Schadensersatz plus Verdienstausfall ). Wenn Kinder sich scheiden lassen können. Also von ihren Eltern. Dann geht auch sowas. Und zum Kotzen solche Agro Eltern

Coreleon

Elektronik im Wasser-> Zerlegen und alles in Reis einlegen. Das zieht die Feuchtigkeit raus. Dann „Tuner“ Spray, abhängig davon was es ist einige Dosen davon bestellen. Gibts bei Reichelt, Amazon etc. und die Teile darin ertränken.
Das Zeug ist elektrisch nicht leitend, verdunstet ohne Rückstände und greift die Platinen und Bauteile nicht an.
Das ganze noch mal eine Weile an der Luft trocken lassen und dann testen ob es funktioniert.
Hab da schon etliche Elektronik gehabt die abgesoffen ist, da geht durchaus einiges. Bei Salzwasser allerdings, nope. Da lösen sich die Lötstellen so schnell auf das man zusehen kann.

Dominik

Reis sollte man nie (!) verwenden. Auch bei Trinkwasser sind Mineralrückstände enthalten, die beim Trocknen schon eine Korrosion auslösen können. Der Reis entzieht das Wasser und die Partikel darin auch nicht besser als alles andere, es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Mythos. Nicht zu vergessen, dass der Reis selbst auch Staub, Reis-Reste, usw. zurücklässt, die evtl zu eigenen Problemen führen.

Stattdessen sollte man die Teile so schnell wie möglich in Isopropyl-Reinigungsalkohol (so hochprozentig wie möglich) einlegen und vorsichtig abschrubben. Der Alkohol verdrängt das Wasser und die Lösungsstoffe darin, bevor er verdunstet. Nur so kann man die Chance steigern, dass nichts zurückbleibt und korrodiert. Das klappt sogar bei Salzwasser, wenn man nicht zu lange wartet.

Wenn man es richtig macht, braucht man danach auch keine Tuner-Sprays oder so mehr, die machen im Endeffekt dasselbe wie der Alkohol.

Coreleon

Es gibt zwei vorrangige elektrochemische Korrosionsmechanismen: Galvanisch und elektrolytisch.
Es kommt zur galvanischen Korrosion, wenn zwei unterschiedliche Metalle in Gegenwart einer ionisch flüssigen oder elektrolytischen Lösung eine elektrische Verbindung eingehen. Die beiden Metalle verfügen über eine natürliche Spannungsdifferenz („Elektrodenpotenzial“ genannt). Dadurch fließt der Strom auf das widerstandsfähigere Metall zu und dieses korrodiert schneller.
Sprich dies ist der Fall wenn es ins Wasser fällt, der Schmutz ist halt nicht das Problem, jede Platine ist nach einem Monat dreckig genug das es egal wird.

Die elektrolytische Korrosion tritt ein, wenn beieinanderliegende Leiterbahnen durch eine ionische Flüssigkeit oder elektrolytische Lösung verunreinigt werden. Dann entstehen kleine Splitter zwischen den zwei Leiterbahnen. Wenn es sich bei der Verunreinigung um Wasser handelt, beginnen sich Metalloxide oder Hydroxide auf dem freiliegenden Metall zu entwickeln.

Zudem ist das Hauptproblem das Flussmittel, gerade ältere sind mit Chemikalien wie Chlor versetzt das hoch korrosiv wirkt.

Wenn du nun das IPA auf deine Platine kippst, ist da auch nichts mit „verdrängt Feuchtigkeit“ sondern es ist in jedem Verhältnis homogen mit Wasser mischbar. Das bedeutet du verteilst es erstmal besser und befeuerst die Korrosion noch weiter da zudem noch die Flussmittel Reste passend auflöst und angreifst.

Daher nutzt man Tuner der eben genau für sowas wie Flüssigkeitsschäden auf Platinen gedacht ist.
Weiß ja nicht wo deine These her hast aber werf dem das wieder an den Kopf, dazu gibt es auch Whitepaper von Unis, gehört zur IFA Zertifizierung, IPC, blaaaaa. ^^

Khorneflakes

Solche Menschen, die ihren Kindern so etwas antun, sollten keine Eltern sein.
Von der Meinung werde ich auch nicht abrücken.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Khorneflakes
T.M.P.

Seh ich genauso.
Niemand sollte fremdes Eigentum zerstören, schon gar nicht die Eltern.
Aber bist du sicher das dies die volle Wahrheit ist?

Es gibt einen Grund warum man sich, zumindest in den meisten Ländern, vor Gericht gegen eine Anklage verteidigen darf.

Lynchmobs sind so retro..

Coreleon

Gibt einen ganzen subreddit der voll von sowas ist, „the click“ hat dazu einige Videos gemacht. Da gibt es halt Eltern die betrachten das als völlig legitim und nutzen ihre Kinder als Blitzableiter.
Dss sind dann auch die selben die sich dann wundern warum ihre Kinder den Kontakt später abbrechen.
Stimme dir aber zu das man so Storys durchaus mit Vorsicht genießen sollte, ist auch ein guter PR Gag und die dürfte wohl etliche subs hinzubekommen haben.
Nur weil sie jung ist, ist die nicht gleich blöd. 😉

Scaver

Naja, rechtlich dürfen Eltern das, da sie bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr darüber die Verfügungsgewalt haben.
Einschränkung findet das ganze in dem Fall eher dadurch, dass es gleichzeitig als psychische Gewalt gewertet werden kann, da der Vater hier seine einen Aggression heraus gerissen hat.

Thor2D2

Ich wäre mir da nicht so sicher. Hier in DE dürfte die Zerstörung des Rechners nicht mehr im Rahmen dessen liegen, was Eltern erlaubt ist, und zwar nicht nur wegen der psychischen Komponente.
Sie könnte sich an Beratungsstellen wenden und nach dem, was ich gelesen habe, könnte sie mit spätestens 18 den Vater auf Schadensersatz verklagen.
Interessanterweise scheint selbst der Entzug eines Smartphones von der Begründung abhängig. Ist da keine sinnvolle vorhanden, wie der Schutz vor zuviel Bildschirm, ist das nicht gestattet. Allerdings wer will da klagen und dann ist es ja so, dass wir wirklich nur die eine Seite kennen. Ich habe selber eine 15jährige Tochter und sie schafft es im Handumdrehen, mich manchmal zur Weißglut zu bringen. Zerstört habe ich aber trotzdem nie etwas. 😉

Khorneflakes

Sie dürfen dir die Dinge als Erziehungsmaßname wegnehmen, wenn du Mist gebaut hast, auch wenn es dein Eigentum ist aber sie dürfen es NICHT zerstören.

Den Kor

Sehe ich ebenso. Mein Vater hat was ähnliches abgezogen als ich klein war und dieses völlig verblödete Verhalten verzeih ich ihm bis heute nicht, obwohl er schon lange im Grab liegt. Allerdings hat er sich nicht nur das geleistet.
Ich hatte eine Hörspielkassette und fand als kleines Kind das Cover etwas gruselig. Ne Freundin hat mich dann versucht zu ärgern und ist mir damit hinterher gerannt. Als mein Vater das mitbekommen hat, hat er ihr die Kassette mit samt Hülle weggenommen und sie in zwei Hälften zerbrochen. Das hätte ich davon, dass ich „Angst“ davor hätte. Dabei war es nur das Cover. Das Hörspiel hab ich geliebt. Ich hab so geweint. Es gab auch nie eine Entschuldigung. Ich kann es bis heute nicht nachvollziehen, wie man sich so dämlich verhalten kann. Die Geschichte der Streamerin hat mich sehr dran erinnert. Ich hoffe für sie, dass sie trotzdem ein besseres Verhältnis zu ihrem Vater hat, als ich es zu meinem hatte und es nur ein Ausrutscher war. Ein Arschloch als Vater braucht niemand und auch als Elternteil ist es wichtig sich mal entschuldigen zu können. Man kann nicht alles richtig machen, aber für seine Fehler wenigstens gerade stehen, auch oder besonders vor den eigenen Kindern.

Scardust

Vielleicht wusste er es nicht? Ich sehe es ja selbst bei meinen kleinen, da gibt es so häufig Situationen wo sie die Nerven mit nem Presslufthammer malträtieren. Dann kommen manche Situationen wo man auch gar nicht weiß was recht los ist, dann passiert sowas schnell mal. Man darf ja auch nicht vergessen, Eltern sind auch nur Menschen. Habe früher auch einiges Verteufelt was meine Eltern so getrieben haben, heute mit zwei Kleinkindern sehe ich das jedoch mit gänzlich anderen Augen.
Ich will dass nicht entschuldigen, mir geht es eher darum etwas Verständnis für Eltern zu vermitteln. Manche bekommen solche Situationen besser gelöst als andere, ist halt so eine Dynamik aus vorhandenen Nerven, aktuelle Situation, Sorgen, Stress und noch vielem mehr. Da fällt es nicht immer einfach richtig zu reagieren.

Ich stimme dir aber in einem Punkt vollkommen zu, wenn man etwas falsch gemacht hat, ja gerade als Eltern, dann sollte man dazu stehen und sich entsprechend entschuldigen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x