Möchtegern-Speedrunner stirbt über 60 Mal im Tutorial von Elden Ring – Bekommt dafür 200 €

Möchtegern-Speedrunner stirbt über 60 Mal im Tutorial von Elden Ring – Bekommt dafür 200 €

Ein YouTuber hat die Community von Elden Ring dazu aufgerufen, eine Speedrun-Challenge bei ihm einzureichen. Einer dieser Versuche zeigt einen Spieler, der 1 Stunde lang immer wieder gegen den leichtesten Boss im Spiel verliert. Jetzt ist er sogar ein Held in der Community.

YouTuber Amazing Chest, der für seine Videos zu den Souls-Spielen von FromSoftware bekannt ist, hat Anfang April eine Speedrun-Challenge gestartet. Seine Zuschauer sollten ihm Videos zuschicken, in denen sie so viele Bosse wie möglich in einer Stunde töten sollen.

Ein Möchtegern-Speedrunner hat sich an dieser Challenge versucht und dabei ein Video eingereicht, was Stirnrunzeln verursacht. 60-Mal versagt er beim Boss direkt am Ende vom eigentlich kinderleichten Tutorial.

Doch diese Darbietung hat den YouTuber Amazing Chest trotzdem beeindruckt. Der Möchtegern-Speedrunner hat für eine Stunde voller Game-Over-Bildschirme 200 € Preisgeld bekommen, und ist jetzt sogar ein Held in der Community.

Wie Bosse in Elden Ring aus Spielern Community-Legenden machen, seht ihr hier:

Ein halbnackter Spieler in Elden Ring wurde zur Community-Legende – Das ist seine Geschichte

Womöglicher Troll-Versuch war „trotzdem sehr inspirierend“

Was war das für eine Challenge? „Wie viele Bosse könnt ihr von einem brandneuen Spielstand in einer Stunde besiegen?“ Das war die Frage hinder der Speedrun-Challenge von Amazing Chest.

Über 150 Spieler haben sich dieser Herausforderung gestellt und ihre Videos eingereicht. Ansporn dafür war auch das Preisgeld: Insgesamt wurden knapp 5.000 € verliehen, darunter etwa 2.500 € für den Sieger, aber auch Trostpreise von insgesamt 1.000 Euro.

Einschränkende Regeln gab es wenige. Bugs und Glitches waren erlaubt, das mächtige Schwert der Nacht und der Flamme hingegen nicht. Das Video, was diese Challenge erklärt und zusammenfasst, seht ihr hier:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das knappe Rennen um Platz 1 nimmt den Löwenanteil vom Video ein, ist allerdings nicht das Highlight. Stattdessen dreht sich in den Kommentaren fast alles nur um den Versuch von YungBreezyGawd.

Wo der Sieger ganze 39 Bosse in einer Stunde legen konnte, schaffte YungBreezyGawd nur einen: Den Soldat Godricks.

Dieser Boss wird von den meisten Spielern komplett vergessen, denn er ist der Abschluss vom kinderleichten Tutorial. Tatsächlich ist der Soldat Godricks nur ein stinknormaler NPC-Soldat, wie ihr sie hundertmal in der Open-World von Elden Ring besiegen werdet.

Doch YungBreezyGawd müht sich eine Stunde an diesem Boss ab. Er versucht fast alles: Blocken, Ausweichen, Wegrennen, Glitch-Versuche, doch nichts funktioniert. Mit der schwersten Klasse im Spiel, dem nackten Bettler, bekommt er immer wieder tödlich auf den Deckel.

Elden Ring – Die besten Klassen für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten

Wieso wird der Spieler belohnt? Und obwohl Amazing Chest nicht weiß, ob dieses Video ein Troll-Versuch ist oder nicht, fand er es diese Mühen „trotzdem sehr inspirierend.“ Denn nach einer Stunde voller Frust und Tode fällt der Soldat Godricks. Und das sogar, ohne dass YungBreezyGawd selbst getroffen wurde.

Deshalb sagt Amazing Chest: „Wenn ihr [während dieser Challenge] gemerkt habt, dass ihr mehr draufhabt, als ihr eigentlich für möglich gehalten hättet, dann ist das – auch wenn das kitschig klingt – auf seine eigene Art sehr beeindruckend.“

Deshalb belohnt Amazing Chest den Möchtegern-Speedrunner mit einem Trostpreis von knapp 200 €. Und beschert ihm indirekt sogar einen Heldenstatus in der Community.

Den 1-stündigen Versuch von YungBreezyGawd könnt ihr euch hier selbst anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Möchtegern-Speedrunner wird zum Helden für die Fans

Wie reagiert die Community? In Reaktion auf die Challenge von Amazing Chest und der Einsendung von YungBreezyGawd hat die Elden-Ring-Community angefangen, den Möchtegern-Speedrunner auf ihre eigene Art und Weise zu verehren.

Wie Kotaku berichtet finden sich auf reddit und Twitter einige Beispiele von Spielern, die jetzt auch so tun, als wäre der Soldat Godricks ein richtig dicker Brocken. Es werden selbstironisch Vergleiche mit Malenia gezogen, die selbst unter Kennern als schwerster Boss der Souls-Geschichte gilt.

So geben Spieler jetzt damit an, den Tutorial-Boss ganz ohne Buffs oder OP-Builds gepackt zu haben. Und das nach erst weit über 100 Versuchen. Dafür werden sie mit Bewunderung und Lob geradezu übersäht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Wer den Soldat Godricks, einen 0815-Gegner, besiegt, wird aktuell als eine Art Gaming-Gottheit behandelt. Und das nur, weil ein Spieler ein „schlechtes“ Gameplay-Video geteilt hat.

„Ich finde es toll, dass sich die Leute hinter YungBreezyGawds Leistung in Form dieses Memes versammelt haben“, sagt Amazing Chest gegenüber Kotaku. „Ich mag es, wie die Schwierigkeit dieses Spiels uns alle zusammenbringt. Das ist eine Sache, die ich an dieser Community so schätze.“

Diese Geschichte zeigt, wie der Schwierigkeitsgrad von Elden Ring die Community zusammenschweißen kann, unabhängig vom Skill-Level. So entdecken auch Monate nach Release selbst Experten von Elden Ring immer wieder neue Dinge.

Da die Welt von diesem gefeierten Action-RPG voller Geheimnisse und Rätsel steckt, nennen wir euch hier 7 Dinge zum Gameplay und der Geschichte, die ihr vermutlich übersehen habt:

7 Geheimnisse in Elden Ring, die ihr sehr leicht verpassen könnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flocall

Dann müsste der Hauptpreis doch an den Soldaten von Godrick gehen, er hat immerhin 60 Bosse in einer Stunde besiegt.

N0ma

So oder so Speedruns lernt man nur wenn man sterben inkauf nimmt.

Accipiter

Ein Möchtegern-Speedrunner hat sich an dieser Challenge versucht und dabei ein Video eingereicht, was Stirnrunzeln verursacht. 60-Mal versagt er beim allerersten Boss im Spiel, direkt am Ende vom eigentlich kinderleichten Tutorial.

Leider ist das falsch. Der allererste Boss ist die Spinne. Die hat einen Bossbalken und ist zu schaffen…

MfG

Irina Moritz

Danke, hast natürlich recht. Es wurde angepasst 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x