Neues MMORPG zu Ragnarok startet auf Steam, wird zerrissen – Was ist nur aus dem Spiel meiner Jugend geworden?

Neues MMORPG zu Ragnarok startet auf Steam, wird zerrissen – Was ist nur aus dem Spiel meiner Jugend geworden?

Ragnarok Online war eines der ersten MMORPGs, die MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch gespielt hat. In den letzten Jahren werden immer mehr Ableger zu genau dieser Welt und vom gleichen Entwickler veröffentlicht. Doch diese Spiele sind nur ein Schatten des Originals.

Ragnarok Online war ein kleines Phänomen. Denn Anfang der 2000er versuchte es ein neues Modell im Westen zu etablieren. Anstelle eines Abos zahlte man für einen festen Satz an Spielstunden und konnte sogar zu Beginn kostenlos reinschnuppern. Mit Erfolg: Allein in Europa konnte Ragnarok früh über 250.000 Spieler gewinnen (via PCGames).

Mich haben damals vor allem die bunte Grafik, die vielen verschiedenen Klassen und die Tatsache, dass man sich mit vielen Spielern durch die Welt gewuselt hat, so fasziniert. Instanziierte Dungeons und Raids gab es damals nicht.

Die Spielwelt von Ragnarok Online hatte einfach etwas besonderes.

Doch schon 2002, kurz nach dem Release, verließ der Chef des Spiels Gravity nach einem Streit mit dem Hauptfinanzierer Samsung. Dabei nahm er einen großen Teil des Entwicklerteams mit, was man schmerzlich merkt.

Das Entwickler-Studio Gravity versucht seitdem regelmäßig neue Spiele zum Franchise zu veröffentlichen. Allein 2021 wurden drei neue Ragnarok-Titel auf den Markt gebracht. Doch keines der Spiele, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden, konnte mich je so fesseln und war qualitativ so gut, wie es Ragnarok Online seiner Zeit war.

Seit dem 13. April etwa gibt es ein neues Ragnarok auf Steam, das jedoch von den Spielern hart kritisiert wird. Und ich kann es voll verstehen.

Wer spricht hier? Alex ist der MMORPG-Experte bei MeinMMO. Seine Anfänge hatte er in Guild Wars 1, Rakion und Ragnarok Online. In Spielen wie Guild Wars 2, ESO und Black Desert hat er hunderte Stunden versenkt. Dazu spielt er jedes neue MMORPG an, egal ob Asia-Games oder Indie-Titel.

Mobile, Idle und Hero-Collector, anstelle eines richtig guten MMORPGs

Ragnarok ist eine IP, die viele aus ihrer Jugend kennen und die ein großes Potential hat, was ich immer wieder dann sehe, wenn wir über ein neues Ragnarok-Spiel berichten. Das Interesse ist da. Doch in den letzten Jahren tut die Berichterstattung über die MMORPGs richtig weh.

Neue Titel im Ragnarok-Universum setzten auf Sammelkarten-Mechaniken, sind Mobile-Games mit Autoplay, Pay2Win oder einfach schlecht gemacht, wie Ragnarok 2, das 2019 eingestellt wurde.

Der neuste Titel in dieser Reihe ist „The Lost Memories“, das nun auf Steam veröffentlicht wurde. Dort kommt es nach nicht mal 24 Stunden auf 58 Bewertungen, die jedoch zu 71 % negativ ausfallen (Stand 14. April, via Steam). Die Kritikpunkte sind klar:

  • Es ist ein Mobile-Port und das merkt man bei der Steuerung sofort. Es gibt Auto-Run, Auto-Battle und sogar Auto-Quests. Man muss im Grunde gar nicht spielen.
  • Die Version soll etwa 5 Monate älter sein, als das Mobile-Game selbst.
  • Es kommt zu Verbindungs- und Server-Problemen.
  • Das Spiel nutzt zwar die Ragnarok-IP, hat aber abseits eines ähnlichen Grafik-Stils und der grundsätzlichen Hintergrundgeschichte nichts mit dem alten MMORPG gemein.

Wer es ausprobieren möchte, kann es kostenlos auf Steam oder auf dem Smartphone spielen. Ich hab es nach nicht mal zwei Stunden deinstalliert.

Einen Einblick in „The Lost Memories“ findet ihr in diesem Video von FG3000:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ragnarok bringt neue MMORPGs, doch bisher wird es nicht besser

Die Zukunft der IP sieht gerade nicht so gut aus. Mit Ragnarok Begins ist ein neues Mutli-Plattform-MMORPG erschienen, das auch auf dem PC gespielt werden kann und die Vorgeschichte zu Ragnarok Online erzählen soll. Das Spiel wurde hochgelobt, weil es wieder zurück zu den Wurzeln der Reihe führen und für viel Nostalgie sorgen soll.

Bisher gibt es das Spiel nur in Asien, doch schon da kommt es nur auf 2,7 von 5 möglichen Sternen (via TapTap). Erfahrungsgemäß fällt die Kritik im Westen dann noch härter aus.

Da wir auch die ursprüngliche Version von Ragnarok Online offiziell gar nicht mehr im Westen spielen können, müssen Fans entweder auf Privat-Server ausweichen oder auf ihre Erfahrung bei Ragnarok verzichten.

Was von Ragnarok Online bleibt, ist eine gute Erinnerung an alte Zeiten. Und die Hoffnung, dass Gravity vielleicht nochmal ein MMORPG herausbringt, das mich wieder so fesselt.

Wie seht ihr die Ragnarok-IP? Habt ihr das Spiel früher auch geliebt oder konntet ihr mit diesem Anime-Spiel nichts anfangen? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Ein MMORPG, das mir dieses Jahr aber noch große Hoffnungen macht, ist Throne and Liberty. Alles bisher bekannte zum Spiel findet ihr hier:

Neues „75 Millionen €“-MMORPG zeigt riesige Bosskämpfe – Sieht atemberaubend aus

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Defe

Ragnarok Online war auch mein erstes MMORPG und ich denke gerne an diese Zeit zurück. Ich fange jetzt nicht an hier großartig in Erinnerungen zu schwelgen, denn da wäre ich die nächsten Stunden damit beschäftigt.
Wenn Sie es schaffen würden einen Nachfolger zu bringen, der für mich wie das gute alte Ragnarok wäre, dann würde ich wahrscheinlich zurück kommen.
@kooky
Also 2 der genannten Gilden waren mir leider nicht bekannt aber Sippe Heldenhammer dafür um so mehr^^. War eine tolle Zeit bei Sippe und dem Game allgemein. Erinnerungen an die man immer wieder gerne zurück denkt.

Skyzi

Das erste war 1000 mal besser. Ich hatte ein schönen Server gehabt und viele Mods. Das vermisse ich. Bin ich zu alt geworden, weil ich das erste besser finde?

MischaMG

Wie viele Ragnarok Games gibt es mittlerweile eigentlich? Statt der letzten zehn Spiele, hätte man einfach mal einen anständingen Nachfolger entwickeln können. Interesse ist doch da. Ich habe die Hoffnung bereits aufgegeben

Schlachtenhorn

Ich habe mir das Video angesehen und mich gefragt wie man dieses dreiste Bootleg eigentlich Ragnarok nennen kann.

Scaver

Ich konnte dem Spiel nie etwas abgewinnen. Die Grafik konnte mich nie überzeugen und es fehlten einfach Strukturen, die damals zwar nicht üblich waren, aber MMORPGs für mich überhaupt erst interessant gemacht haben.

Meine Frau liebt es und schaut auch heute noch ab und an auf nem P-Server rein. Mehr aber auch nicht mehr.
RO2 war am Anfang klasse und hat mega Spaß gemacht. Wir hatten ne super Gilde, Raids liefen problemlos… aber auch hier haben die Entwickler das Game am Ende selber wieder kaputt gemacht.

Seit dem interessiert mich die IP gar nicht mehr. Artikel wie diesen Lese ich eigentlich nur noch für meine Frau, aber leider kann ich ihr hier auch nichts Positives berichten.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Scaver
Nebelstern

Habe damals sehr viel RO gespielt (euRO loki, nebelsternchen), würde es auch noch heute spielen, wären da nicht viele schlechte Entscheidungen getroffen worden.

Was machte das spiel aus?:
Unterschiedliche Klassn, jede mit eigener Stärke in Party oder solo play. -> renewal klassen können alles, es wird keine mehr für bestimmte Dinge gebraucht.

Seltene items waren gut aber nicht unbedingt das Beste -> ich weiß nicht wo es anfing, aber die bravery bag war der Anfang vom Ende.

Das Leveln war ein Hauptteil des Spiels, wurde stark durch Rebirth gefördert -> levelcap Anhebung hat alles zu Nichte gemacht (besser wäre nochmals 1-99).

Und zum wichtigsten Punkt:
Leveln war wie gesagt (zumindest für mich) der Hauptgrund zu spielen. Es war möglich mit jedem Level jeglichen Inhalt zu spielen (biolabs außen vor gelassen D:). Charaktere waren EINZIGARTIG, es gab viele verschiedene Möglichkeiten seinen Charakter zu bauen. Mein hpriest hatte auf 99/70 einiges an agi/luck, damit war das mobben in gh/niffl kein Problem (170 flee und 20 pd)

Selbst als firstclass war es mit genügend Vorbereitung möglich mvps zu jagen und dabei auch schlecht ausgerüstete 99er zu schlagen. Eins der schönsten Erlebnisse war es, einem 99er assa als swordi bei amon ra den mvp zu klauen : x

Genug Erinnerungen hochgekramt, der Post ist schon sehr lang xD
Da gibt’s noch mehr Punkte, aber die möchte ich hier nicht alle aufzählen ^^“

Zu den neueren spielen:
RO2 habe ich probiert, war wie jedes andere mmo zu der Zeit… Questen, stupide dungeons.
TOS war anfangs SEHR gut, leider nach einigen Monaten sehr verbuggt (regelmäßige Abstürze)

Leider wird es kein zweites, echtes Ragnarok mehr geben, entweder weil Niemand es wagt sowas auf den Markt zu bringen und gleichzeitig ich auch glaube, das ein Großteil der Spieler nicht mehr so viel Zeit investieren möchte

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Nebelstern
AyenteX

Also es gab schon immer offizielle Ragnarok EU Server, nach jeder Server Schließung hat sich eine andere Firma die rechte unter den Nagel gerissen, heute lautet die Firma 4game ein einfaches googeln nach „Ragnarok EU“ hätte das auch sofort ausgespuckt. Ob man jedoch darauf spielen will ist eine andere Frage da man z.b schon vor Eröffnung Slot machines zu Verfügung gestellt hatte also cash shop ganz groß.

Für mich war Ragnarok mein erstes MMORPG das ich mit stolzen 7 Jahren angefangen hab (und heute noch regelmäßig spiele) , seitdem hab ich das Franchise nicht aus den Augen verloren. Leider ist alles was danach kam mit wenig Herz erstellt worden, deswegen bleib ich bei Ragnarok Online classic, mehr als Rebirth gibt’s da nicht.
In Ragnarok online hat man den „MMO“ Aspekt auch noch gespürt, überall hat man Leute zum Leveln und quatschen gefunden, solon war da kaum ein Ding.

Solo

Ich wünsche mir einfach nur war of emperium zurück :/
Und Karten Farmen war auch nice. Des hat sich so gut angefühlt des Kartensymbol beim loot im Warp zu sehen und es nich aufheben zu können xD

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Solo
Leyaa

Da wir auch die ursprüngliche Version von Ragnarok Online offiziell gar nicht mehr im Westen spielen können, müssen Fans entweder auf Privat-Server ausweichen oder auf ihre Erfahrung bei Ragnarok verzichten.

Soweit ich weiß ist das nicht ganz korrekt. Die EU Server gibt es nicht mehr, aber iRO – also international Ragnarok Online kann man noch spielen. Mittlerweile auch als Classic Variante.
Daneben gibt es mehrere private Server, die u.a. von Europäern verwaltet werden, die wirklich erstklassige Arbeit leisten.

Erinnert mich an Richard Garriott. Gravity war damals ein großartiges Entwicklerstudio, dem die Moderne (ebenfalls) einfach nicht gut tut. Egal, was die da fabrizieren, es kommt einfach nichts Gutes mehr dabei heraus.

Ich habe mir damals sogar den Manga durchgelesen (der leider nie vollständig zu bekommen war), um mich auf die Lore vorzubereiten. Ist schon toll, wenn man die Orte im Spiel lebendig vor sich sieht 🙂

Ich liebe diese Knuddeloptik! Ob nun Ragnarok Online, Tree of Savior oder MapleStory. Leider lassen alle Spiele zu wünschen übrig und werden durch gierige Publisher ins Nichts runtergewirtschaftet. MapleStory läuft von den 3 wohl noch am Besten. Bei Tree of Savior wird vermutet, dass es dieses Jahr nicht mehr übersteht.
Sehr schade.

kooky

RO war auch mein erstes MMO. Ich habe es viele Jahre auf iRO und euRO Chaos gespielt.
Dieses Feeling ist einfach unerreicht. Grüße an alle ehemaligen Spieler der „The-Hopeful Angelz“ und „The-Fallen-Angelz und allen anderen Gilden deren Namen für immer in meinem Kopf rumgeistern werden: Gruppe 8, Forever Love, LTU, GodLike, Apotheosanity, DönerKingz, FauleStudis, Rock’n’Roll, GuardiansOfWisdom, Elegy, Elements und Sippe Heldenhammer xD

MathError

An den Autor: Ragnarok V: Returns ist auch einen Blick Wert, wird dem demnächst releasen. Es ist aber schon spielbar Mobile und PC. Moderner 3D-Grafik usw.

Luripu

Das Orginal habe ich nie gespielt,weil DAoC+FFXI.
2016 spielte ich Tree of Savior einige Monate,
was laut Spielern große Ähnlichkeit mit dem Orginal Raknarok haben soll.
Daher habe ich auch das ein oder andere mobile Raknarok getestet auch Origins.
Vom Hocker gehauen hat mich keines davon.
Manche sind recht knuffig aber halt mobile bezahle oder lass es..

Khorneflakes

Ragnarok Online hat einfach einen speziellen Platz in meinem Herzen.
Ich wünsche mir mehr Spiele mit dieser Art Klassensystem.

Steed

Für mich persönlich, heute noch eins der besten klassensysteme überhaupt in einem mmorpg. Eine Reinkarnation um seine Klasse weiter auszubauen und zu Entwickeln hat mich richtig motiviert, bis zum RunenKnight.
Es gab auch wirklich keine Klasse, die kein Spaß gemacht hat, alle haben auf ihre eigene Weise richtig gebockt.
Ich würde es heute noch gelegentlich spielen, wenn sie die Server nicht abgeschaltet hätten, dass war ein trauriger Tag. Schade das die Marke nachhaltig immer mehr in den schmutz gezogen wird. Ragnarok online <3

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x