Im April erscheint das nächste MMORPG – Ist Rise Online für euch interessant?

Im April erscheint das nächste MMORPG – Ist Rise Online für euch interessant?

Mit Rise Online kommt 2022 ein neues MMORPG, dass sich wie ein alter Klassiker mit schicker Grafik spielen soll. Es wird der geistige Nachfolger von Knight Online, ein MMORPG, das vor allem in Osteuropa und der Türkei beliebt ist. Allerdings sollen die Bosse in Rise Kryptowährungen wie Bitcoin droppen können.

Was ist das für ein Spiel? Rise Online ist ein klassisches Themepark-MMORPG. Es wird Free2Play und orientiert sich stark an seinem Vorgänger Knight Online:

  • Ihr erschafft euren Charakter aus den Klassen Krieger, Magier, Dieb und Priester
  • Ihr bekommt Aufgaben in Form von Quests
  • Ihr müsst gegen Monster kämpfen, um an bessere Items und Erfahrungspunkte zu kommen
  • Das MMORPG setzt auf ein Crafting-System
  • Es gibt verschiedene Dungeons
  • PvP findet in speziellen Gebieten statt, wobei sich zwei verfeindete Königreiche bekämpfen
  • Es gibt verschiedene Mounts und Pets
  • Ihr könnt euch einer Gilde anschließen

Allerdings setzt RISE Online auf die Unreal Engine 4 und eine modernere Grafik. Außerdem wird es eine Integration in die Blockchain-Technologie geben, sodass ihr in dem Spiel echtes Geld verdienen könnt.

Einen Einblick in das MMORPG gibt euch dieses Anspiel-Video vom YouTuber Grindfest aus der Alpha:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Rise Online erscheint bereits im April

Wann erscheint Rise Online? Der Release soll am 15. April stattfinden. Es erscheint in einem eigenen Client und wird nicht auf Steam veröffentlicht.

Gibt es das Spiel auf Deutsch? Nein, die unterstützten Sprachen sind vorerst nur Englisch und Türkisch.

An wen richtet sich das Spiel? Rise Online will das MMORPG-Rad nicht neu erfinden, sondern richtet sich nach eigener Aussage an diejenigen, die klassische Spielerfahrungen vermissen und gerne wieder solche Abenteuer erleben wollen, wie vor rund 20 Jahren. Als Beispiele für damals werden Titel wie Metin oder eben Knight Online genannt.

Allerdings fürchten sich einige Spieler auch vor einer entsprechenden Monetarisierung, die gerade in Knight Online recht aggressiv ist.

Zudem haben die Entwickler in der Beta im Oktober 2021 dann eine Überarbeitung in Richtung Blockchain und Kryptowährung angekündigt. So sollen sich die Spieler während des Zockens Geld verdienen können.

Wo kommt der Begriff MMORPG her? Die Geschichte des Genres in 2 Minuten

Wie funktioniert das mit dem Geldverdienen? Das neue MMORPG nutzt NFTs und Kryptowährungen wie Bitcoin (via Rise Online):

  • Es wird die Roco-Tokens geben. Die werden von allen Monstern gedroppt und mit ihnen können Items in einem speziellen NFT-Marktplatz gehandelt werden. Dieser ist auch schon jetzt online.
  • Spieler sollen mit etwas Glück besondere Drops in Form von Roco, aber auch Bitcoin oder Ethereum bekommen, wenn sie einen der großen Bosse besiegen.

Rise Online möchte also gleichzeitig Old-School-Fans ansprechen, aber auch neue Spieler mit Kryptowährungen anlocken.

Rise Online ist also primär für Fans alter MMORPGs interessant, die diese gerne in einer modernen Form erleben möchten, und natürlich für Fans von Play2Earn.

Findet ihr das MMORPG Rise Online interessant? Oder sprechen euch das Setting oder das Thema Kryptowährung so gar nicht an? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Rise Online ist nicht das erste MMORPG, das auf Kryptowährung und NFTs setzt. 2022 soll auch ein neuer Titel aus dem ArcheAge-Universum diese Systeme nutzen:

2022 kommt ein neues ArcheAge für PC – Doch es wird nicht das MMORPG, auf das ihr hofft

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marvensen

Klar, die hohe, feine MMO Kunst ist das nicht.

Aber manchmal ist so ein stumpfer Grinder gar nicht verkehrt, wenn man einfach mal nach Feierabend ein Stündchen entspannen und Kopf ausschalten will.

Hier rieche ich aber auch wieder random Item Upgrades mit Chance auf Downgrade oder Zerstörung.
Und da bin ich definitiv raus.

Scaver

Entspannen und Grinder schließen sich absolut aus!

Marvensen

Sehe ich anders.

Robin

Habe Metin2 sehr gerne gespielt und man erkennt irgendwie auch Parallelen aber solche Vibes wie früher kann einem glaube ich kein neues Spiel geben. Gerade weil man ein Spiel in und auswendig kennt und hunderte, gar tausende Stunden drin verbracht hat. Ich glaube solche Nieschenspiele können heutzutage nicht mehr sonderlich erfolgreich werden weil die alten Spieler irgendwie ja auch aussterben. Ein Großteil der damaligen Spieler hat doch heute kaum noch Zeit weil Frau, Kind und Beruf schon viel Zeit fressen. Die Neue Generation wird ein Game mit solch einer Grafik und den „klassischen“ Gamemechanics eh nicht catchen können.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Robin
N0ma

so wirklich modern wirkts nicht

Leyaa

Yikes. Noch so ein Krypto-MMO. Nein danke, ich passe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x