Lineage 2 Revolution im Anspiel-Test zum EU-Release – Hilfe, mein Held gehorcht mir nicht!

Lineage 2 Revolution erscheint am 15. November 2017 in Europa und Nord-Amerika. Wir haben bereits im Vorfeld das komplexe Mobile-MMORPG testen können. Lest hier, ob Lineage 2 Revolution wirklich als MMORPG auf iOS und Android taugt, oder ob es nur ein seelenloser Grinder mit Auto-Play-Funktion ist.

Was ist eigentlich so toll an Lineage 2 Revolution (L2R)? Netmarbles komplexes Free2Play-Mobile-MMORPG im Lineage-Universum ist in Südkorea, Japan und weiteren asiatischen Ländern enorm erfolgreich. Am 15. November ist endlich der EU-Release geplant.

Wir von Mein MMO hatten als einziges Magazin in Deutschland die Gelegenheit, Lineage 2 Revolution vorm Start der EU-Server zu testen. Dazu wurden wir auf die Server in Singapur eingeladen.

Ich, der Jürgen, konnte Lineage 2 Revolution also bereits vorher spielen und hatte erst meine Probleme mit dem Auto-Play. Kann man Lineage 2 Revolution noch „Spiel“ nennen, wenn es eigentlich von alleine abläuft?

Automatisches Gameplay – Segen oder Fluch?

Lineage 2 Revolution 02

Kaum ist mein frisch erstellter Menschenkrieger auf den „Sprechenden Inseln“, der Start-Region von L2R, gelandet, geht es schon los! Ich werde mit Quests und Infos regelrecht zugeballert. Erst soll ich zu einem NSC gehen, als Nächstes bin ich schon im Gefecht mit Wölfen und Bären verstrickt.

Dabei fällt mir auf, dass ich eigentlich gar nichts tun muss, außer die Quests anzunehmen und mich durch die Dialoge zu klicken. Denn das Spiel macht alles andere von alleine! Mein Krieger rennt ohne mein Zutun einfach ungefragt los und metzelt die questrelevanten Viecher aus eigenem Antrieb.

Fast scheint es, als wenn er es kaum abwarten kann, bis ich mich durch alle Quests und Infos gelesen habe. Er will nur grinden!

Mein Held macht, was er will!

Lineage 2 Revolution Screenshot

Das macht er übrigens ausgezeichnet! Denn selbst, wenn ich wollte, ich kann meinen Krieger nicht stoppen! Selbst wenn ich manuell die Kontrolle übernehme und das Touch-Screen-Steuerkreuz oder die Skill-Buttons drücke, reißt sich der Krieger bald wieder los und grindet weiter. Und zwar so lange, bis er alle erforderlichen Gegner weggeklatscht hat.

Dann rennt er dienstbeflissen zurück zum Questgeber und ich darf wieder brav die Texte weiter durchklicken. Mein Krieger bettelt mich dabei schon sehnsüchtig nach einem neuen Grind an. Ich sitze derweil tatenlos vor dem Display und komme mir ein bisschen wie der arme Zauberlehrling aus dem Goethe-Gedicht vor.

Der hatte die „Geister, die er rief“ am Ende auch nicht mehr unter Kontrolle. Trotzdem tu ich „meinem“ Helden den Gefallen und aktiviere die nächste Quest und schon flitzt der Charakter los und metzelt weiter.

Wie ich lernte, das Autoplay zu lieben

Lineage 2 Revolution kampf

Nach einigen weiteren Quests habe ich endlich herausgefunden, wie man den Auto-Grinder abstellt. Man muss lediglich kurz auf die aktive Quest klicken und schon hört die Metzel-Maschine auf. Cool, endlich mal selbst spielen!

Doch nach einigen Quests merke ich, dass die Standard-Viecher echt keine Herausforderung sind. Trotz der gelungenen Touchscreen-Steuerung nervt es irgendwann sie manuell zu verdreschen. Daher schalte ich den Auto-Grind schließlich wieder ein und sehe zufrieden dabei zu, wie mein Kriegerlein beherzt weitermetzelt.

Derweil mache ich mir einen Kaffee und als ich wieder zurück ans Smartphone komme, hat das eifrige Kriegerchen schon stolz die Quest fertig! Brav gemacht! Zum Dank spendiere ich ihm einen Satz neue Ausrüstung.

Die perfekte Mischung aus Komfort und Herausforderung

Lineage 2 Revolution 10

„Ey Jürgen, wie kannst du dich einen Gamer schimpfen, wenn du gar nicht selbst spielen willst?“, höre ich schon einige von euch sagen. Und ja, es ist wirklich etwas befremdlich, dass man in Lineage 2 Revolution gerade zu Spielbeginn quasi alle Kämpfe auf Autopilot stellt.

Aber andererseits: „Wem macht es wirklich Spaß, stundenlang anspruchslose Gegner zu klatschen?“ Nicht umsonst erfreuen sich Farm-Bots bei vielen grindigen MMOs großer Beliebtheit.

Lineage 2 Revolution ist da nur konsequent und erleichtert euch das Spiel, indem es notwendige, aber nicht gerade spannende Gameplay-Passagen automatisiert und vereinfacht. Und keine Sorge, spätestens ab Level 20 werden die Kämpfe dann doch anspruchsvoller und es schadet nicht, mal selbst Hand anzulegen.

Der beste Loot für den besten Skill!

Das normale Kroppzeug könnt ihr immer noch getrost im Autofarm-Modus umhauen, aber wenn es um besondere Bosse, Elite-Dungeons oder Speedruns für Extra-Loot geht, ist ein aktiver und guter Spieler stets im Vorteil, wenn er selbst das Steuer übernimmt.

Lineage 2 Revolution 07

Gerade bei Bossen müsst ihr aktiv den Spezialangriffen ausweichen. Sonst kassiert ihr zu viel Schaden, werdet womöglich umgeworfen oder verbraucht mehr Heiltränke. Die Spezialangriffe der Feinde werden zum Glück mit einem Telegrafen angezeigt, so könnt ihr rechtzeitig ausweichen.

Und dann gilt es, eure 5 aktiven Skills sinnvoll zu timen. Gerade die beiden besten Spezialfähigkeiten mit ihren hohen Abklingzeiten sollten nicht sinnlos an kleinen Adds oder gerade geschützten Feinden verschwendet werden.

Wer aber stur im Auto-Grind auf die Endgegner eindrischt, verschenkt Potential, und da viele Kämpfe zeitkritisch sind, verbummeln faule Spieler so wertvollen Loot.

Massenweise Content und Gameplay-Features

Überhaupt bietet Lineage 2 Revolution ständig etwas zu tun. Langeweile kommt praktisch nie auf.

Lineage 2 Revolution 03

Gerade das Startgebiet, in dem ihr als Neulinge locker mehrere Stunden verbringt, bietet euch alle Nase lang etwas Neues. Fast mit jedem Level-Up und jeder erledigten Story-Quest bekommt ihr neue Gameplay-Features offenbart.

So bleibt die Flut an neuen Inhalten einigermaßen überschaubar und man wird nach und nach in alle Funktionen des Spiels eingeführt. Und davon gibt es enorm viele! Wer von Mobile-MMOs nur stumpfen Grind ohne Tiefgang erwartet, wird eines Besseren belehrt. Lineage 2 Revolution bietet unter anderem:

  • ein enorm komplexes Item-System, in dem ihr eure Ausrüstung aufwerten, zu neuen Qualitätsstufen fusionieren, mit Buff-Edelsteinen ausstatten und mit speziellen Eigenschaften versehen könnt.
  • täglich wiederholbare Dungeons für Solo-Spieler, Gruppen und Gilden
  • massenweise Quests und Story
  • tägliche und wöchentliche Quests für Extra-Loot und Erfahrung
  • ein komplexes Skillsystem mit aktiven und passiven Fähigkeiten, die ihr aufwerten und weiterentwickeln könnt.
  • Weltbosse auf jeder Map für Gruppen
  • eine Turm-Instanz, in der ihr gegen immer stärkere Wellen aus Monstern antretet
  • PvP in der Arena und Massen-PvP mit der Gilde um die Kontrolle von Burgen

Grind lässt sich abkürzen – Investiert eure Zeit in spannendere Sachen

Ihr bekommt also jeden Tag extrem viel Content, den ihr grinden könnt. Wem der Grind aber zu blöd ist, der kann bereits geschaffte Inhalte automatisch erledigen lassen. Ein Knopfdruck genügt und ihr bekommt sofort die Belohnung, die eurem bisher besten Durchgang entspricht.

Das lohnt sich gerade beim Turm und den täglichen Dungeons, denn wer will schon gern das immer gleiche Dungeon durchackern, wenn er seine persönliche Bestzeit bereits erreicht hat? So könnt ihr euch besser um die gerade spannenden Aspekte von L2R kümmern und müsst nicht jeden Tag nervige Fleißaufgaben abgrasen.

Belohnungs-Overkill!

Lineage 2 Revolution Turm der Anmaßung

Durch die vielen Aktivitäten im Spiel bekommt ihr alle Nase lang Belohnungen. Ihr loggt euch ins Spiel ein? Belohnung! Ihr seid eine Stunde lang online! Noch mehr Belohnung! Ihr grüßt eure Gilden-Kameraden! Extra-Belohnung! Ihr nutzt die tägliche „Auto-Clear“-Funktion im Turm und kassiert sämtlichen Loot der bisher geschafften Ebenen? Massig Belohnung!

Dazu kommen noch Belohnungen für Achievements, Titel, erforschte Monster und abgeschlossene Quests! Sogar der Echtgeld-Shop schenkt euch jeden Tag ein paar Pakete mit Kram! Jedes dieser Goodies löst ein Glücksgefühl beim Spieler aus und man jagt irgendwann wie im Rausch von Belohnung zu Belohnung.

Das motiviert ungemein und man verbringt immer mehr Zeit damit, seinen Charakter mit besserem Gear und Upgrades zu optimieren, um noch mehr Loot und Belohnungen zu bekommen.

Pay-to-Win-Bedenken?

Lineage 2 Revolution Charakterauswahl

Das Einzige, was mir ein wenig Sorge bereitet, ist der Cash-Shop. Man kann mit der Premium-Währung (Diamanten) coole Ausrüstungspakete kaufen oder sich weitere Durchgänge und „Auto-Clears“ bei den Dungeons holen. Wer zahlt, bekommt also mehr. Es gibt die Diamanten zwar auch ab und zu im Spiel, aber wer zahlt, hat definitiv einen Vorteil.

Die ganze Sache schmeckt also etwas nach Pay2Win und in Korea ist es laut einigen Reddit-Usern durchaus üblich, dass man regelmäßig zahlen muss, um ganz oben im PvP mitzumischen zu können.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Sache hierzulande entwickelt oder ob man auch ohne Echtgeld langfristig Spaß im Spiel hat.

Jetzt weiß ich, warum Lineage 2 Revolution so beliebt ist!

Ich muss zugeben, dass ich alles andre als begeistert war, als mir der Test von Lineage 2 Revolution aufgetragen wurde. Ich habe nie etwas mit Lineage am Hut gehabt und bis auf Hearthstone habe ich nie groß am Handy gezockt. Daher habe ich nur widerwillig L2R installiert.

Nach dem ersten Schock über den Auto-Grind und nachdem ich einigermaßen kapiert hatte, wie das Gameplay funktioniert, war ich irgendwann nicht mehr zu bremsen. Wie im Rausch klickte ich mich von Feature zu Feature. Ständig gab es etwas Neues zu tun. Mal war es ein neues Dungeon, dann wieder eine neue Funktion für mein Gear, das ich noch weiter aufmotzen konnte.

Jede Verbesserung meines Helden machte ihn stärker und ich konnte wieder andere Herausforderungen angehen. Irgendwann waren dann mal 3 Power-Banks verbraucht (L2R saugt hart Strom!) und ich hatte immer noch nicht alles gespielt, was es zu tun gab.

Wenn ihr also ein motivierendes und erstaunlich tiefgründiges MMO auf dem Handy sucht, dann könnt ihr euch guten Gewissens Lineage 2 Revolution ab dem 15. November herunterladen und ausprobieren.

Autor(in)
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

28
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

Ich habe das Spiel vor ein paar Tagen kennengelernt. Es machte einen guten Eindruck, doch mein S8 ist mir einfach zu klein für richtigen Spielspaß.
Aber es gibt eine geniale Lösung. Ich habe mein S8 mit SideSync an meinen PC angeschlossen und spiele jetzt auf dem PC-Monitor. Das Ganze geht ohne Verzögerung und ist jetzt richtig Klasse.
Ich habe jahrelang WoW gespielt und muss sagen, dass mir dieses Spiel die letzten zwei Tage mehr Spaß macht als WoW in der letzten Zeit. Ich bin mit zwei Chars auf Lvl 22 und mittlerweile auch in einem netten deutschen Klan. Mir ist nur unverständlich, wie die anderen dermaßen schnell chatten können mit einem Smartphone.

Dass man im Spiel nichts zu tun hat, stimmt überhaupt nicht. Es ist aber eigentlich kein MMO, sondern ein Manager, was mir auch sehr zusagt. Die Standard-Quests stören eigentlich sogar eher, das Abklappern der Menuepunkte, um Items und Skills aufzuwerten macht viel mehr Spaß. L2R ist ein Item-Sammel-Spiel der Extraklasse, überzogen mit einem fast automatischen MMO.

Mir ist es allerdings nicht automatisch genug. Questtexte wegzuklicken ist völlig nutzlos, das müsste optional deaktiviert werden können. Und die Quests sollten auch automatisch angenommen werden. Man kann es ja gern auf 10 Quests begrenzen. Wenn schon Automatik, dann konsequent.

BockwurstBolle
BockwurstBolle
2 Jahre zuvor

Ich hätte durchaus Lust auf das Spiel. Aber irgendwie ist es mir zu doof wenn ich zu Hause bin am Handy zu spielen. Es wäre super wenn es möglich wäre, das Spiel auch am Pc zu spielen. Diese Mischung fänd ich durchaus reizvoll – unterwegs ein bisschen am Handy spielen und zu Hause am Rechner. Verstehe nicht, warum bei all den aufkommenden mobile mmos so ein feature nicht eingeplant ist.

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

Du kannst jedes Android game aufn pc zocken einfach bluestacks runtersaugen und los gehts!

Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

Wenn Du ein Samsung hast, kannst Du SideSync nutzen.

TNB
TNB
2 Jahre zuvor

„Jetzt weiß ich, warum Lineage 2 Revolution so beliebt ist!“

Ich weiß es immer noch nicht nach dem Text und es gibt mir zu denken, das eine MMO Seite so etwas zu einem Asia P2W Mobile Auto Grinder schreibt. Das Interesse ist nach dem Lesen von vielleicht mal anschauen, zu besser ignorieren, weil Zeitverschwendung gewechselt.

Irgendwann brauchen wir gar nichts mehr machen und gucken wirklich nur noch zu. Fehlt eigentlich nur noch das der Held sich selbst ausrüstet und selber Quest annimmt und abgibt, dann kann man sein Telefon Stundenlang unbeobachtet rumliegen lassen. Dafür zahlt man dann auch noch Geld, weil ohne P2W geht es ja nicht. Willkommen in der tollen Mobilen Gaming Welt, die hier auch noch positiv dargestellt wird.
Ich hatte einen Zerriss und klare Worte erwartet auf so einer Seite und kein gutheißen dieser Mechaniken und Witz von einem Spiel.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also ich spiel Marvel Future Fight, den Vorgänger hiervon, seit ungefähr einem halben Jahr. Und das ist ein komplexes, interessantes Spiel mit hohem Suchtfaktor, das man auch zocken kann, ohne Geld reinzuknallen.

Da gibt’s auch Autoplay – und da ist das nicht so, wie du es dir vorstellst. Aber die Mechaniken dieser Games sind relativ schwer nachzuvollziehen.

Das sind im Kern Strategie-Spiele – mit Action/RPG-Elementen, on denen man seine Ressourcen einteilt, um Fortschritte zu erzielen. Und so „P2W“ ist MFF zumindest nicht.

Ich werd mir L2R auch anschauen und gucken, in wie fern das anders ist. Aber so „Ich will da einen Veriss lesen“, ohne dass man das Spiel selbst gespielt hat, nur weil es „neue Mechaniken“ hat -> Das bringt halt auch nix.

Wenn ich dann lese: „Das gibt mir zu denken, was das hier für eine Seite ist“ -> Boah … smile

TNB
TNB
2 Jahre zuvor

Ich schaue es mir mal an und lasse mich gerne eines besseren belehren.
Ich Berichte dann.

Maik Pätzold
Maik Pätzold
2 Jahre zuvor

Auf den Servern konnte jeder schon vorher spielen muss man nicht eingeladen werden. Und im endgame muss man für richtiges Geld einkaufen. Weil die Mobs zu schwer werden. Also klares pay2win. War level 112 Und ging kaum noch Vorrang.

Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

Wie lang braucht man bis dahin? Wenn ich bedenke, dass ich in zwei Tagen zwei Chars auf 22 habe.

Quickmix
Quickmix
2 Jahre zuvor

Bin auch dabei. Alles genau nach meinem Geschmack smile

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

„Wem macht es wirklich Spaß, stundenlang anspruchslose Gegner zu klatschen?“

Da fragt man sich ob hier nicht einfach schlechtes Gamedesign durch die Automatisierung ausgeglichen wird. Ich bin wirklich kein Freund solcher Systeme. Wenn das Grinden langweilig und ermüdent ist, ist in dem Bereich das Gameplay schlecht und sollte geändert werden.

Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

Selber testen und nicht vorurteilen.

Vallo
Vallo
2 Jahre zuvor

Die Spielinhalte die hier beworben werden sind nichts neues und für mich ist das Spiel ein großes Fragezeichen. Was ist daran so toll. Hab einige Stunden darin verbracht und wirklich nichts neues entdeckt. Typisch Mobile MMO wird man mit der Spielwelt nicht warm, durch das Autoplay. Wozu sollte man manuell Spielen, wenn Autoplay leichter ist. Die Dungeons sind… naja…

Ach, die Liste geht viel weiter und ich sehe da kaum positives.

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

Die ganze Sache schmeckt also etwas nach Pay2Win und in Korea ist es
laut einigen Reddit-Usern durchaus üblich, dass man regelmäßig zahlen
muss, um ganz oben im PvP mitmischen zu können.Genau das ist der springende punkt hier in Europa denken viele gamer wat soll das immer wieder geld rein pumpen damit ich oben mit spielen kann da sagen zum glück die meißten Nö nicht mit mir was ich persönlich auch gut finde!

Alzucard
2 Jahre zuvor

Tun asie das nicht schon eh in vielen games? Also geld in games pumpen?

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

In Europa werden Milliarden mit kostenlosen Spielen erwirtschaftet. Das viele Spieler für diese kein Geld ausgeben, dürfte langsam ins Reich der Gaming-Mythen aus lang vergangenen Zeiten verbannt werden.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Wobei ja der meiste Umsatz von diesen ~0.5% Wale erwirtschaftet wird.
Sollte man halt nicht vergessen.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Auch das würde ich bezweifeln, klar deren Zahlen lesen sich immer wieder in den News, macht sich eben besser über jemanden zu berichten der 5000.- ausgibt als über zehntausend Spieler die jeweils 5 Euro ausgeben. Meines Wissens nach werden die großen Umsätze eher mit keinen Summen und den „Casual“-Spielern gemacht.

Michael Turner
2 Jahre zuvor

Das stimmt leider nicht. Die Spiele sind darauf ausgelegt, dass ein Bruchteil der Spieler höhere Summen invenstiert. Diese Leute haben es entweder über oder haben ein wirkliches Problem.

Zielgruppe sind vor allem Leute, die eventuell auch Online Glücksspiel betreiben oder früher vorm einarmigen Banditen gesessen hätten.

Eine Ausrichtung die mehr als fraglich ist und weswegen ich Jobs aus dem Bereich auch schon abgelehnt habe.

Auf jeden Fall kein schöner Trend und nichts was man unterstützen sollte.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Dann hat sich das geändert, die f2p-Titel die ich damals betreut habe, waren ganz klar darauf ausgelegt möglichst von jedem Nutzer Geld für Charakterplätze, Taschenerweiterungen oder sogar temporäre Waffen/Skins zu bekommen. Aber ich denke da gibt es auch diverse unterschiedliche Herangehensweisen seitens der Publisher.

Allerdings seh ich immer mehr Lootboxen und ja da geben ich dir vollkommen recht.

Michael Turner
2 Jahre zuvor

Kommt wahrscheinlich auch ein wenig auf die Art des Games an.

Ich bin zwar eigentlich sehr liberal, aber kaufbare Lootboxes sind nichts anderes als Glücksspiel und da sollte stets ein 18+ drauf. Ist aber Off-Topic.

Als MMO Seite sollte man da aber kritischer ran. Außer das das Spiel widererwarten toll ist, weiß man nicht wieso.

Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

Ich sehe das am Spiel Rail Nation. Das ist auch klares P2W,. Ich habe mich mal umgehört, wie viel die TOP 3 Spieler zahlen. Geschätzt sind es 200-500€ pro Epoche, das sind zwei Wochen. Das Ganze mal sechs. Jeden ersten Tag einer Epoche öffnen sie stundenlang zigtausende virtuelle Lose. Was daran Spaß machen soll, ist mir ein Rätsel.

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

Ja Miliarden aber nicht mit mobile MMO´s wink Clash royal,Clash of clans ok aber was macht da noch soo viel kohle im Mobile sektor in EU?!

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Supercell hat mit Clash of Clans allein im Jahr 2013 schon schlappe 650 Millionen Umsatz erwirtschaftet. Goodgame hat im gleichen Jahr 202 Millionen umgesetzt. Ein Jahr später hat King Games (Candy Crush) allein schon eine Milliarde Umsatz gemacht…

Ob MMOs oder nicht, macht dabei keinen Unterschied. Oder glaubst du wirklich die Mobile-MMO-Spieler wären da viel resoluter? Ich jedenfalls nicht wink

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

hab ich doch oben schon gepostet das clash royal und clash of clans milliarden machen!!! aber wir reden hier von mobile mmos!! verstehst mich anscheind nicht wink

Dawid
Dawid
2 Jahre zuvor

Pokémon GO wink

Die AAA-Mobile-MMORPGs kommen erst so langsam. Multiplayer-Spiele wie Mobas findest schon haufenweise in den Umsatzcharts der jeweiligen Plattformen.

TNB
TNB
2 Jahre zuvor

Ich kenne keine AAA-Mobile-MMORPGs, dieses hier ist jedenfalls keins.

Dawid
Dawid
2 Jahre zuvor

Lineage 2 Revolution ist definitiv eins.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.