Endlich gibt’s ein neues MMORPG auf Steam – Was sagen die ersten Reviews?

Am 6. August erschien das MMORPG Legends of Aria im Early Access auf Steam. Wir haben uns die ersten Reaktionen angesehen und verraten euch, was das Spiel gut gelöst und wo es seine Schwächen hat.

Was ist Legends of Aria? Bei Legends of Aria handelt es sich um ein Sandbox-MMORPG, bei dem ihr euch selbst Ziele stecken müsst, um Spaß an der Spielwelt zu haben.

Euer Charakter hat keine Klasse, stattdessen verbessert ihr ihn durch das Leveln von Skills. Dabei könnt ihr auch auf das Kämpfen verzichten und euren Weg als Händler oder Handwerker gehen.

Legends of Aria Steam Release

Ursprünglich war das MMORPG unter dem Namen Shards Online bekannt und setzte auf von der Community erstellte Server. Dabei sollten die Spieler selbst die Regeln festlegen und Geschichten und Quests verändern können.

Dieses System steckt heute noch in Legends of Aria, wobei die Entwickler jetzt ihre eigene Welt kreiert haben, in der ihr euch austoben könnt.

5 Dinge, die Ihr vor Start des MMORPGs Legends of Aria wissen müsst

Wie wird Legends of Aria auf Steam bewertet? Aktuell sind die Reviews für das MMORPG sehr ausgeglichen. 55% der 125 Bewertungen fallen positiv aus.

Die Zahl ist jedoch noch gering und viele Bewertungen basieren auch auf den Erfahrungen, die die Spieler außerhalb von Steam gemacht haben. Das Spiel ist für Unterstützer, die bereits zuvor Geld investiert haben, schon deutlich länger spielbar.

Legends of Aria ein Ultima Online 2.0?

Wie ist Legends of Aria aufgebaut? In den Bewertungen wird häufig der Vergleich zu Ultima Online gezogen. Grund dafür sind die vielen Freiheiten und der Sandbox-Aspekt.

  • CUFreeze: „Als ehemaliger UO-Spieler ist das Spiel wirklich super. Es ist so, als würde man die Zeit wieder zurückstellen – nur gepaart mit modernerer Grafik“
  • Deathsummer: „Das Spiel ist wie Runescape und Ultima Online kombiniert“
  • Der Nutzer Sanitarium666 hebt besonders das Crafting-System und das Housing hervor. Er warnt die Spieler aber auch, dass man kaum an die Hand genommen wird und sich seine Ziele komplett selbst stecken muss.
  • Der Spieler Kugelfang geht sogar noch weiter und weist darauf hin, dass mit dem Spiel auch Grind verbunden ist. Dieser sei notwendig, artet aber in seinen Augen nicht in großen Zeitdruck und Stress aus.
  • Das der Einstieg wirklich hart sein kann, bestätigt auch die Bewertung von Werfgun. Er findet das Spiel zu schwierig und ist zudem mit dem Grafik-Stil nicht glücklich. Das Spiel wirkt schon jetzt alt und macht deshalb keinen guten Eindruck auf ihn.

Das Highlight sind die Mods

Was heben die positiven Bewertungen besonders hervor? Neben den vielen Freiheiten in dem Sandbox-Spiel werden vor allem die Community-Server und die damit einhergehenden Mods gelobt.

So schreibt der Nutzer Stimwalt:

Die meisten Leute, die das Spiel bewerten, haben keine Ahnung, dass es eigentlich ein Plattform-Game ist. Community-Modder können ihr eigene Welt innerhalb der Engine von Legends of Aria kreieren. Und ihre Spiele können komplett anders sein als das offizielle LoA. […]

Und es existieren bereits Server [..], welche auf das originale Ruleset und auch das Gameplay von Ultima Online setzen. Spieler müssen nur in den Community Tab nach dem Einloggen gehen und dort „Legends of Ultima“ auswählen.

Diese Meinung teilen auch viele andere Nutzer. Felty256 geht sogar soweit, dass er versucht aus Legends of Aria ein RTS-Game mit eigenen Kreaturen zu machen.

Diese 10 neuen MMORPGs erscheinen 2019 – Release-Liste

Wie steht es um das PvP? In den positiven Bewertungen wird auch viel über die neusten Änderungen am PvP diskutiert. So haben die Entwickler im offiziellen Legends of Aria viele Midgame-Gebiete zu sicheren Zonen mit einvernehmlichen PvP erklärt.

Diese Änderung gefällt einigen Spielern, die lieber auf das Handwerk ihr Augenmerk legen. Sie verstehen nicht, warum man unbedingt schwächere Spieler attackieren und sogar töten muss.

Andere kritisieren aber genau diese und werfen den Entwicklern gleichzeitig Planlosigkeit vor.

Entwickler machen einen planlosen Eindruck

Wohin geht der Weg von Legends of Aria? Viele Spieler fragen sich, was eigentlich das Ziel des MMORPGs ist. Ursprünglich waren nur Community-Server geplant, doch inzwischen bietet Legends of Aria eine eigene Welt an.

Diese Welt ähnelte erst sehr stark Ultima Online, doch viele Änderungen in der jüngeren Vergangenheit bewegen das Spiel in eine andere Richtung. Die Reduzierung vom Open-World-PvP sehen viele als den Dolchstoß für das eigentliche Konzept des Spiels.

Der Nutzer IDiivil schreibt dazu:

Die Entwickler haben keine richtige Vision für das Spiel. Ihre Pläne basieren auf planlosem Feedback implementiert in der schlechtesten Form.

Der Archery Tamer war ein zu starkes Build und die Entwickler schwächten es so stark, dass es aufgrund von Bewegungsverzögerung, halbiertem Schaden und fehlenden Fertigkeiten nutzlos geworden ist.

Dies passierte nicht nur bei dem Build, sondern auch bei jedem anderen System im Spiel.

Janus10 beschreibt Legends of Aria als Spiel, bei dem er nicht erklären kann, warum es sich für ihn nicht gut anfühlt. Alle Bereiche seien unfertig und es fehle an einem Gefühl der Belohnung. In seinen Augen könnte sich das Spiel aber noch positiv in der Zukunft entwickeln.

Legends of Aria Steam Treasure Hunting

Einige Backer sind besonders enttäuscht

Warum sind Backer von LoA enttäuscht? Einige Spieler haben bereits im Vorfeld viel Geld in Legends of Aria investiert. Während man aktuell für den Early Access auf Steam nur 16,49 Euro zahlen muss, haben diese teilweise 100 Dollar oder mehr ausgegeben.

Dafür wurden ihnen auch spezielle Gegenstände und Vorteile versprochen, die bis heute nicht im Spiel sind. So sollten Backer einen Headstart haben, der aber mit einem Rollback zurückgesetzt wurde.

Auch die Verzögerung vom Steam-Release, der ursprünglich für den 4. Dezember 2018 geplant war, hängt einigen noch nach.

Legends of Aria Steam Dragon

Wie ist der Performance von LoA? Bei neuen Spielen im Early Access wird auch immer stark auf die Performance geschaut. Diese scheint bei Legends of Aria keine komplette Katastrophe zu sein, aber auch hier beschweren sich Nutzer, dass sie nicht über 15 oder 20 FPS hinauskommen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Legends of Aria bisher? Und habt ihr selbst mal einen Community-Server aufgesucht?

MMORPG Krise – Nur 3 Online-Rollenspiele kommen wohl noch in 2019
Quelle(n): Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bernd Fuji Schießmann
Bernd Fuji Schießmann
10 Monate zuvor

Ich habe mir Aria vor ca. 1 Woche gekauft und stecke zur Zeit in der Planung was ich die nächsten Monate in diesem Spiel erreichen will. Wer ein Spiel mit schnellem PvP in Highend Grafik sucht mag hier falsch sein, aber Spieler die mehr auf Aussehen, Spielgefühl setzen werden belohnt. Selbst habe ich 4 Chars, 1 der nur Berufe wie Holzfäller, Tischler, Bergbauer und Schmied betreibt, einen Magier, einen Barden und einen Char der nicht weiß was er werden soll. Als normales MMO wäre dieses Spiel eher eines von vielen, durch die Communityserver allerdings kann der RPG Teil des Spiel ungeahntes erreichen. Was besonders Auffällt im Aira Discord / Steam ist, das Spieler die es schlechter Bewerten oder sich über das Spiel aufregen zum großteil MMO spielen die auf den RPG Teil eher wenig bis gar keinen Wert legen. Als langjähiger Gamer und alter UO Veteran kann ich aber nur sagen das Aira das Potenzial hat allein mit den Communityserver Jahre vielleicht sogar 1 Jahrzehnt Spielspaß zu liefern solange die Admins dieser Server Events, neue Storylines etc einbauen. Es bleibt also abzuwarten was noch kommt. Nach meiner bisherigen Spielerfahrung kann ich aber nur sagen das der Steamkauf keine Geldverschwendung war und Aira im Early Access noch gewaltiges Potenzial hat.

Zerial Jurai
Zerial Jurai
10 Monate zuvor

wollts mir grad mal auf steam anschauen vieleicht auch kaufen aber dann sehe ich das komplett deutsch nicht unterstützt wird ok das wars dann hat sich für mich erledigt

Sunface
Sunface
10 Monate zuvor

Ich meine es nicht böse und will dich nicht angreifen. Überleg doch einfach ob du mal einen Sprachkurs machst. Englisch ist überall präsent und bringt dich auf der ganzen Welt weiter. Nicht englisch zu sprechen ist eigentlich ein Unding(NoGo wink )

Es lohnt sich.

Scaver
Scaver
10 Monate zuvor

Ich habe erst überlegt, die Antwort auf Englisch zu schreiben, habe es dann aber doch gelassen.
Englisch kann ich sehr gut, schriftlich genauso gut wie Deutsch. Und wer nun Fehler findet, kann sie behalten! Wer ist schon perfekt, zudem haben wir es 23 Uhr ^^
Und sprachlich benötige ich Englisch auch regelmäßig auf Arbeit.
In meiner Freizeit will ich daher kein Englisch nutzen müssen. Es liegt nicht daran, dass ich es nicht kann, ich will einfach nicht! Beim Sport, beim Poker, beim Bowling usw. brauch ich doch auch kein Englisch. Wieso sollte ich es dann bei einem weiteren Hobby, Online Games, nutzen müssen?

Ich gebe Dir Recht, Englisch ist wichtig im Alltag. Aber gerade Hobbys und Games zählen für mich dazu, sollen ja eine Ablenkung vom Alltag sein, um abschalten und ausspannen zu können.
Sicher nutze ich Englisch im Urlaub im Ausland, sicher gebe ich auf z.B. am Bahnhof Auskünfte auf Englisch, wenn ich gefragt werde… aber zu Hause und bei meinem Hobbys spiele ich Games auf Deutsch, lese ich Bücher auf Deutsch, schaue ich Filme auf Deutsch usw. Lediglich bei Musik mache ich eine Ausnahme (aber das ist eh etwas anderes).
Und deswegen habe ich meine Antwort nicht auf Englisch verfasst, da dies hier auch meine Freizeit und mein Hobby Gaming betrifft.

Also nicht immer direkt davon ausgehen, dass man kein Englisch kann, wenn man sich beschwert, dass es etwas nicht auf Deutsch gibt oder gar eine deutsche Version besser als eine englische (oft originale) Version findet.

Sunface
Sunface
10 Monate zuvor

Okay sorry. Das jemand seine Sprachkenntnisse in seiner Freizeit nicht einsetzen möchte, das kam und kommt mir so verrückt vor das ich die Möglichkeit echt nicht bedacht habe. Aber alles gut. Wie gesagt, war nicht böse gemeint.

Nareshh
Nareshh
10 Monate zuvor

Nenne es „verrückt“, aber mein Gehirn arbeitet nun Mal auf Deutsch und da kann ich Scaver voll und ganz verstehen, seine Hobbies auf deutsch auszuführen.
Ich arbeite in der Luftfahrt, in der alle Handbücher (okay, fast alle) in Englisch verfasst sind, hatte für anderthalb Jahre einen englischsprachigen Chef und habe immer noch mit englischsprachigen Ingenieuren zu tun. Und im Urlaub spreche ich auch meistens Englisch. Und wenn ich mich weiterbilden möchte, dann schaue ich englische Serien und Filme. Aber vor allem bei PC Spielen bevorzuge ich die deutsche Sprache, einfach weil sie für mein Hirn nativer ist und ich die Handlung schneller und entspannter verarbeiten kann.

Aber eine persönliche Frage an dich, Einfache: warum ist es für dich schwer nachvollziehbar, dass jemand in seiner Muttersprache seine Hobbies wahrnehmen möchte (jedenfalls kommen deine Kommentare diesbezüglich so rüber)? Sollte ich zu viel in deine Kommentare reininterpretieren, verzeih mir bitte. Interpretation wird leider zu viel in Deutschunterricht unterrichtet…

Sunface
Sunface
10 Monate zuvor

Es ist bei mir so das ich ebenso viel mit der englischen Sprache zu tun habe das sie für mich fast wie meine Muttersprache ist. Wahrscheinlich ist mein Fehler das von anderen auch anzunehmen. Es macht für mich keinen Unterschied ob ich ein Spiel/Buch/Film/Unterhaltung in englisch oder deutsch führe. Aber ich komme damit absolut klar das es nicht bei allen so ist. Es fühlte sich nur komisch an.

Nareshh
Nareshh
10 Monate zuvor

Das kann ich verstehen. Danke für deine Antwort.

DiabloDBS
DiabloDBS
10 Monate zuvor

Ein (relativ) frei modbares MMORPG?
Ich kannte den Namen, aber bei mir war nie auf dem Plan, dass es diesen Modsupport geben sollte.
Vielen dank für den Hinweis, ich bin dann mal weg..

PS: Ich finde es immer noch lustig, dass Leute anscheinend annehmen, dass ein early access einem Launch gleich kommt.. :-X

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
10 Monate zuvor

Danke für den Artikel. smile
Bin dann mal einen RP-Server suchen.

Bernd Fuji Schießmann
Bernd Fuji Schießmann
10 Monate zuvor

Es gibt zur Zeit noch keinen RP Server, jedoch sind welche in Planung. Leider wird die Erstellung eines solchen Servers erschwert da man progammierkenntnisse benötigt um die Welt zu bauen. Es gibt halt kein wirkliches Bautool und Wissen der LUA Skripsprache sind Vorraussetzung. Aber soweit ich weiß wird gerade ein Deutscher RP Server gebaut.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.