Jedes Jahr ein neues FIFA? – Das muss nicht ewig so bleiben, sagt EA

Wird EA Sports je davon ablassen, jedes Jahr einen neuen FIFA-Ableger zu veröffentlichen?

Seit 1993 erscheint jedes Jahr mindestens ein neues FIFA-Game von EA auf dem Markt. Jeder neue Ableger der Reihe enthält dabei diverse Gameplay-Verbesserungen, Mannschafts-Updates und weitere Features.

Viele FIFA-Fans haben sich längst an diesen Rhythmus gewöhnt. Sie wissen: Jedes Jahr im September erscheint die neue Fußballsimulation für Konsolen und PC – und wer stets mit den aktuellen Mannschafts-Kadern und der besten Grafik virtuell kicken will, der muss sich dieses FIFA kaufen.

Dabei wurde in den letzten Jahren die Kritik an den jährlichen FIFA-Ablegern immer größer. Die Neuerungen seien zu marginal und würden keine 60 Euro rechtfertigen. Der neue Ableger sei nicht viel mehr als ein Kader-Update im Vergleich zum Vorgänger, ist immer wieder in den Foren zu lesen. Man ist unzufrieden damit, dass FIFA jedes Jahr aufs Neue als Vollpreistitel in den Regalen steht.

fifa-18-chelsea

Das muss nicht ewig so bleiben! Andrew Wilson, CEO von EA, sprach nun mit Bloomberg darüber, wie er sich die Zukunft von FIFA vorstellen könnte.

FIFA als “Game as a service”

Im Interview wurde Wilson gefragt, ob je der Tag kommen werde, an dem EA nicht mehr jährlich Ableger ihrer großen Franchises auf den Markt bringen werde. Diese Frage bezog sich auf die FIFA- und die Madden-Reihe.

Wilson antwortete: Die kurze Antwort lautet “ja”.

Vor diesem Schritt müssten zwar noch einige Dinge passieren. Aber er sehe eine Welt vor sich, in der es keine jährlichen Releases mehr geben müsse. Man könne sich sehr gut vorstellen, diese Spiele als Live-Service anzubieten.

Mit Live-Service ist der “Game as a service”-Ansatz gemeint, der gegenwärtig immer populärer wird. Das ist ein Vertriebsmodell, bei dem ein Spiel erscheint, das dann fortlaufend mit Erweiterungen und Updates gepflegt wird. Es wird über Mikrotransaktionen und DLCs finanziert. Die Lebensspanne dieser Titel ist deutlich erhöht, die Spiele bleiben über Jahre relevant.

Für FIFA würde das bedeuten, dass nach einem Jahr nicht direkt der nächste Ableger folgt, sondern dass der bestehende Teil jährlich mit Kader-Updates versehen wird. Es ist auch denkbar, dass beispielsweise neue Fortsetzungen vom Story-Modus “The Journey” als DLCs angeboten werden, die rund 10 Euro kosten.

fifa-17-ronaldo-jubel

So müsste sich der Kunde nicht jedes Jahr einen neuen Vollpreistitel kaufen, sondern könnte über Jahre hinweg dasselbe FIFA zocken, das fortlaufend aktuell gehalten wird.

Sollte EA die jährlichen Ableger tatsächlich abschaffen, würde dies eine drastische Veränderung darstellen. Solange das gegenwärtige Modell Erfolg hat, ist damit wohl aber nicht zu rechnen.

Dennoch, wie Andrew Wilson sagt: Er sieht eine Welt, in der das geschehen könnte.

Wie sieht Eure Meinung dazu aus? Seid Ihr mit dem aktuellen “Jedes Jahr ein neues FIFA”-Rhythmus zufrieden oder wollt Ihr ein FIFA, das mehrere Jahre aktuell bleibt?


Passend dazu: EA schwimmt im Lootbox-Cash von Madden & FIFA 18

Quelle(n): eurogamer, bloomberg
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dRyK

Klar.. um die ganz guten zu bekommen brauchst du schon ne gehörige Portion Glück oder eben nen fetten Geldbeutel. Worauf ich aber hinaus will ist das du eben auch mit wenig Aufwand dir nen relativ gutes Team erspielen kannst. Klar, auch da benötigte es ein bisschen Glück damit du wenigstens ein paar gute Karten ziehst, aber sollte eigentlich drin sein. Hab mir in Fifa17 damals auch relativ schnell 2 gute Teams zusammen gespielt, ne deutsche Mannschaft und später noch nen Spanien/Brasil/Arg mix. Aber wie gesagt, klar die ganz guten ala Ronaldo und Co waren natürlich nicht dabei. Und wenn man dann auch noch gut ist, gewinnste auch mit so nem Durchschnittsteam gegen die vermeintlich guten auf dem Papier. Kannst so viel Kohle reinstecken wie du willst wenn du nen ‘Movement-Krüppel’ am Controller bist.

GosilaTV

So wie ich EA kenne heißt das, dass sie dann statt einem Spiel für 60 Euro mit großen Entwicklungskosten einen DLC für 30 Euro mit kleinen Entwicklungskosten auf dem Markt anbieten werden. Wenn man sich die Verkaufszahlen von FIFA ansieht, dann kann sich dieses Franchise alles erlauben.

Ich finde es außerdem schade, wie schlecht PES und FIFA über die Jahre geworden sind. Man merkt bei beiden Spielen eigentlich gar keine signifikanten Sprünge mehr (Der Story Modus von FIFA ist für mich jetzt DAS Feature).

Ich fände es geil, wenn ein dritter Publisher auf den Markt drängen würde, der auf Lizenzen verzichtet und stattdessen es den Spielern überlässt sich ihre eigene Fußballwelt zu bauen. Das heißt man kann sich seinen eigenen Spieler, seine eigene Mannschaft, sein eigenes Stadtion und seine eigene Liga erstellen. Ein Fußballspiel als MMO, das nicht versucht die reale Fußballwelt abzubilden, sondern eine eigene virtuelle Fußballwelt beinhaltet. Das müsste mal jemand entwickeln. Ich kann mir vorstellen, dass viele Bock darauf hätten.

Tomas Stefani

Wäre mal sinnvoll sich 2 oder 3 jahre zeit zu lassen. Di KI ist unter aller sau, das movement träge und schwammig, schiedsrichter OMG,und die kommentatoren können nicht von einer perfekten flanke labern wen die ins nirgendwo geht, das trübt den spielspass. Dann noch das momentum……was helfen die ganzen lizenzen wen das gameplay mies ist bin ein riesen fan von fifa und Pro clubs doch in denn letzten jahren hat sich fifa stetig verschlechtert ich sag nur Torhüter . Ich warte gerne 2 – 3 jahre nur dann soll es wider spielbar sein. Von COD will ich garnicht erst anfangen.

Suntropology

Das Movement ist träge?? Spoileralarm, das ist so gewollt und wurde allerhöchste Zeit, ein Fussballer ist auf dem Rasen nämlich auch nicht im Stande in vollem Pace auf einen Spieler zuzustürmen und dann plötzlich in die andere Richtung zu laufen, die Trägheit war absolut zwingend Notwendig…
Wo liegt das Problem mit Keepern?? Die haben sie nochmal stärker gemacht zuletzt, das einzige wo sie nicht so sie runtergeschraubt sind sind Onlinepartien, dass die Leute die (Achtung jetzt kommts), Momentum als Niederlagenausrede verwenden, statt einfach mal ihre Fähigkeiten zu hinterfragen, eben nicht unentwegt rumwaynen…

Immer das gleiche, hält der Keeper nix, EA schuld…
Hält er alles, Momentum… Mein Gegner hat 2 Schüsse und macht 3 Tore, ich schieß Einhundertdrölf mal und treff nix… Scheiß Momentum…

Das ist das beste FIFA der letzten Jahre, ganz besonders wegen dem gehassten neuen Patch und es ist gut das EA endlich die Eier hat, ihre Vorstellung durchzusetzen, statt auf die Waynekids zu hören…

Ja man kann jetzt nicht mehr mit dem Rücken zum Mitspieler einen Megapräzisen Pass spielen, sauber, das geht im echten nämlich auch nicht, rein physikalisch halt schon nicht…

Alle wollen ne Sim und meckern das alles so acardig ist, regen sich dann gleichzeitig auf wenn man es mehr auf ein Sim-Niveau bringt…

Das ist wie bei Shootern, Realismus verlangen, sich dann aber über Friendly Fire und Bulletdrop beschweren…läuft…

KarateAndy

Amen junge!!!

Guest

Ah solange die Leute diese 60 Euro zahlen werden und das tun sie, wird sich da nichts dran ändern. Wenn etwas jährlich von Fans gekauft wird, dann ist es Fifa und Cod. Man ist kein richtiger Fan dieser Spiele, wenn man sich bei Release nicht ordentlich über das Spiel abfuckt. Das gehört bei diesen Spielen quasi zum guten Ton dazu.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x