H1Z1 kommt definitiv für PS4, setzt auf Mundpropaganda

Das Survival-MMO H1Z1 ist eines der großen Themen bei der SOE Live in Las Vegas und war auch Teil des Eröffnungspanels. Es wird definitiv für die Playstation 4 kommen.

H1Z1 wird definitiv für die Playstation 4 kommen. Das machte Sony Online Entertainment Präsident John Smedley im Eröffnungspanel der hauseigenen Convention SOE Live gestern Nacht deutlich. Darüber hatte es in letzter Zeit auch in den deutschen Online-Magazinen einiges an Geraune geben, da ein Game Designer sagte, dass man sich im Moment voll auf die PC-Version von H1Z1 konzentriere und keiner an der Playstation-4-Version arbeitee. Manches Magazin hatte das als „Kommt nicht für die PS 4“ fehlinterpretiert.

MMO nicht länger nur PC-Sache, H1Z1 und Planetside 2 für Playstation 4 geplant

Der Port der Spiele auf möglichst viele Plattformen sei, laut Smedley, Teil der neuen SOE-Philosophie. Als Beispiel dafür, dass MMOs nicht länger PC-Sache sind, nannte Smedley Blizzards kostenloses Kartenspiel Hearthstone. Ein anderer Teil der Philosophie sei es, die Spiele möglichst oft auf Twitch zu zeigen und möglichst vielen Streamer Zugang zu den Games zu erlauben. Laut Smedley werde Twitch immer wichtiger. Er selbst kaufe sich kein Spiel mehr, ohne es sich vorher auf Twitch genau angeschaut zu haben. Folgerichtig waren einige bekannte Streamer wie Angry Joe oder Rhinocrunch zu Gast in Las Vegas, denen Smedley für ihren Einsatz dankte.

H1Z1 Zombie MMO
Die meisten Fans wollen lieber heute als morgen die Axt schwingen.

Einige Minuten später stellte Smedely dann den Producer von H1Z1, Steve George, vor. Und bereite ihm einen etwas frotzeligen Empfang mit dem Satz: „Steve, wenn du jetzt das Early-Access-Termin für H1Z1 bekanntgeben willst: Nur zu, Kumpel!“ Dann trat Smedley die Flucht von der Bühne an.

Das Release-Datum für den Early-Access ist ein heikles Thema unter den Fans, da es schon vor einiger Zeit angekündigt war und sich dann nach hinten verschob.

H1Z1 Marketing bestand darin, „die Türen zu öffnen“

Steve George erklärte in wenigen Worten den anwesenden SOE-Fans die Grundprinzipien von H1Z1: Offene Welt, Zombie-MMO, viel Crafting, große Landmasse, nach jeder Spiel-Session sollen sich die Spieler ein paar neue Freunde und neue Feinde gemacht haben. Laut George sollten die Fans, auch die der Everquest- oder der Planetside-2-Franchisem die Gelegenheit nutzen, sich mit den Entwicklern hier zu unterhalten, um alles über H1Z1 in Erfahrung zu bringen: „Sprecht sie einfach an, und wenn sie Euch nicht genug erzählen, spendiert ihnen ein paar Drinks.“

H1Z1 Zombies
Geht alle raus und verbreitet den H1Z1-Hype-Virus!

Bei H1Z1 könne man, laut George, den Erfolg der neuen Politik SOEs sehen. Statt auf Marketing zu setzen, habe man bei dem Spiel einfach die Türen geöffnet und möglichst viele Spieler hereingelassen und sie an der Entwicklung des Spiels teilhaben und es spielen lassen. Das habe dafür gesorgt, dass viele losgegangen und von sich aus für das Spiel geworben hätten. Man habe hier etwas ganz Besonderes, so George.

In den nächsten Tagen sind verschiedene Aktionen auf der SOE Live zu H1Z1 geplant. Einige eher lustiger Natur (Zombie-Abi-Ball und „Zombie können nicht schwimmen“-Poolfest), andere deutlich informativer. Heute Nacht unserer Zeit findet das wahrscheinlich wichtigste H1Z1-Event mit dem Keynote-Panel statt.

Außerdem wurde die neue Key-Art für H1Z1 vorgestellt (siehe oben, Titelbild des Beitrags). Die gesamte Eröffnungszeremonie der SOE Live gibt es hier in diesem Twitch-Video, um H1Z1 geht es ungefähr nach 80 Minuten.

Quelle(n): H1Z1: THE H1Z1 KEY ART HAS BEEN REVEALED!
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Toby-

So geht das!
Wenn man an sieht wie erfolgreich einige Early Access Spiele ohne Marketing sind, vor allem die Survival Genre, richtig so.

Ich meine auch Steam spielt eine unfassbar wichtige Rolle, ist vermutlich das beste Schaufenster, ob’s einem gefällt oder nicht. Wird einen Grund geben warum Trion trotz Glyph bereits AA Gründerpakete dort anbietet.

Ob man Hearthstone in einen Topf mit den “üblichen” MMOs werfen sollte… Man stelle sich vor Blizzard kündigt WoW für Konsolen an. Wobei das ja bei FFXIV gut funktionieren soll. Sind die tatsächlich konkurrenzfähig? 😀

Gerd Schuhmann

FF hat da viel Brainpower reingesteckt, damit das funktioniert. Es gibt die Angst, dass Spieler auf dem PC Vorteile haben bei solchen Shootern durch die Steuerung. Deshalb sind jetzt einige Firmen auf dem Trichter, für PC und PS4 getrennte Server bereitzustellen, damit die sich nicht treffen.

FF XIV hat extra drauf geachtet, dass es sich mit einem Controller so gut spielen lässt wie mit Maus/Tastatur.

Es ist wenig sicher in der Branche, aber dass Twitch, ein gutes Free2Play-Modell, Player-created Content, eine offene Entwicklung und die Konsolen für die MMOs wichtig werden – das scheint alles relativ sicher zu sein, die nächsten Jahre, und überall ist SOE da vornedran. Jetzt müssten sie halt auch mal einen richtigen Kracher haben.

Gorden858

Oder am Ende läufts wieder so:
– SOE denkt sichs aus
– Blizzard kopierts und arbeitet es aus / peppt es mit eigenen Ideen auf
und gewinnt 😉

Fand ich mit Hearthstone zum Beispiel sehr bezeichnend:
– Die ganze Welt ist in Aufruhr, weil F2P angeblich die gesamte Branche revolutionieren wird. Unter anderem kündigt EA an sich nun auf Mobile-, Socialgames und F2P zu konzentrieren und kündigt das nächste C&C als F2P an.
– Von Blizzard hört man überhaupt nichts in die Richtung.
– Der Markt ist total übersättigt, reihenweise Projekte floppen oder werden gestoppt, Studios werden geschlossen, unter anderem bei EA und auch das F2P C&C wird gestrichen.
– Aus dem Nichts kommt plötzlich Blizzard mit Hearthstone und feiert einen Riesen-Erfolg 😀

Wir wissen ja zum Beispiel auch noch gar nichts über das ominöse “Projekt Titan”. Ich wette das wird viele der genannten Dinge liefern.

Gerd Schuhmann

Ja, hast völlig recht. So funktioniert die Welt halt. Es ist egal, wer die Vorarbeit macht, das Produkt am Ende ist entscheidend.
Elvis Presley hatte unter anderem so einen riesigen Erfolg, weil er die Musik der Schwarzen als Weißer für die Welt der Weißen salonfähig gemacht hat.

Hearthstone – ich spiel’s jetzt jede Woche auch paar Stunden – ist halt in sich stimmig und macht Spaß. Und wie das am Ende zustande kommt, ist den Leuten doch wurscht. Es interessiert halt kaum wen, was in der Küche passiert, solange das, was auf dem Teller liegt, dann schmeckt.

Und es ist gerade so, dass bei den ersten Spielen mit neuen Ideen, den Vorläufern, viel noch “unstimmig” ist, viel noch nicht passt.

Es gibt einen krassen Unterschied von Blizzard zu anderen, ich hab das neulich erst gelesen, als es ums Rüstungs-Färben ging und ob das zu WoW kommt. Da sagte Blizzard, man wolle nicht die Kontrolle darüber aus der Hand geben, wie die Spiele-Welt aussieht. Und dazu ist SOE auf jeden Fall bereit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x