MMORPG Guild Wars 2 sagt: „Haben die Spielerzahlen mehr als verdreifacht“ – Woran liegt das?

MMORPG Guild Wars 2 sagt: „Haben die Spielerzahlen mehr als verdreifacht“ – Woran liegt das?

Das MMORPG Guild Wars 2 erfreut sich gerade großer Beliebtheit. Die Entwickler teilen begeistert Infos zu den Spielerzahlen und den Verkaufszahlen der neuen Erweiterung. Doch warum ist das Spiel trotz der großen Konkurrenz gerade so stark?

Was haben die Entwickler verraten? In einem neuen Blogpost teilten die Entwickler einige Details rund um Guild Wars 2 und die neue Erweiterung End of Dragons, die Ende Februar erschien. Darin heißt es:

Wir verzeichnen unglaubliches Wachstum in unserer Community. Die Anzahl der aktiven Guild-Wars-2-Spieler hat sich in den letzten beiden Jahren sogar mehr als verdreifacht. Es ist auch diesem Wachstum zu verdanken, dass Guild Wars 2: End of Dragons sich besser verkaufte als unsere vorherige Erweiterung Path of Fire.

Dass die Spielerzahlen zum Start einer neuen Erweiterung steigen, dürfte keine Überraschung sein. Gerade die letzten zwei Jahre boten mit der Eisbrut-Saga wenige Highlights und konnten kaum die Hardcore-Fans bei der Stange halten.

Doch dass sich die neue Erweiterung aber besser verkauft als die vorherige, ist gerade bei MMORPGs eher selten. Zudem gibt es derzeit mit Lost Ark und Elden Ring starke Konkurrenz. Hier ist ArenaNet mit End of Dragons tatsächlich ein Coup gelungen.

Guild Wars 2 bringt Nostalgie-Erweiterung und stärkt die Kommunikation

Was macht den Erfolg von End of Dragons aus? Die neuste Erweiterung punktete schon vor dem Release mit viel Nostalgie. End of Dragons führte auf den Kontinent Cantha, den viele Veteranen aus Guild Wars 1 gut in Erinnerung haben dürften. Es war das erste Kapitel nach dem offiziellen Release von Guild Wars und brachte eine sehr spannende Story und ikonische Gebiete.

Genau damit lockte ArenaNet viele Veteranen aus dem ersten Teil und auch Spieler aus Guild Wars 2 zurück, die dem Spiel inzwischen den Rücken gekehrt haben. Denn Cantha wurde in der Lore immer wieder erwähnt und von den Spielern allgemein sehr positiv hervorgehoben.

Zudem ist die neue Erweiterung extrem gut gelungen und erntet viel positives Feedback:

  • Die Geschichte wird von vielen als die beste, die GW2 jemals hatte, bezeichnet
  • Die Gebiete sind wunderschön und sehr gelungen
  • Das Welt-Event auf der letzten Karte ist fordernd und hat damit auch für Schlagzeilen außerhalb der GW2-Community gesorgt

Auffällig ist zudem, dass ArenaNet das Thema Marketing etwas besser umgesetzt hat, als noch bei Path of Fire. So gab es vorab mehrere Presse-Events, gesponserte Artikel und Videos auf YouTube sowie mehr Werbung allgemein. Das hat die Popularität erhöht.

Guild Wars 2: Alles, was ihr zu der neuen Erweiterung End of Dragons wissen müsst in unter 3 Minuten

Neue Kommunikation sorgt für gute Stimmung: Ebenfalls positiv sehen viele Spieler die Kommunikation der letzten 12 Monate. So begannen die Entwickler Anfang 2021 damit, regelmäßig Roadmaps zu veröffentlichen, um einen Überblick über kommende Events und neue Updates zu geben:

  • Erstmals wurde so etwa die Umstrukturierung vom Modus Welt gegen Welt wieder angesprochen, die bereits 2018 angekündigt wurde. 2021 und 2022 gab es nun die ersten Tests dazu.
  • Zudem haben die Entwickler mit einer Überarbeitung der Technik begonnen, damit das MMORPG künftig DirectX11 unterstützt.

Auch für 2022 gibt es bereits eine Roadmap, in der neue Story-Inhalte, die Rückkehr alter Inhalte und der Steam-Release angekündigt wurden. In dieser Roadmap wurden zudem die neuen Köpfe hinter dem Spiel vorgestellt: Amy Liu als Executive Producer und Josh „Grouch“ Davis als Game Director.

Zukunft sieht rosig aus, eine 4. Erweiterung ist geplant

Wie geht es für Guild Wars 2 weiter? Die guten Verkaufszahlen und die wachsenden Spielerzahlen haben einen positiven Einfluss auf die Weiterentwicklung. Denn die Entwickler verrieten bereits frühzeitig, dass an einer vierten Erweiterung gearbeitet wird.

Das ist etwas Besonderes, denn ArenaNet ist sonst vergleichsweise spät im Ankündigen von neuen Inhalten. Die Erweiterung Path of Fire etwa wurde erstmals im Mai 2017 erwähnt, im August genauer vorgestellt und erschien dann nur einen Monat später im September 2017.

Auch für den Weg dahin wurden neue Story-Inhalte und die Rückkehr von alten Story-Inhalten aus der Lebendigen Welt Staffel 1 angekündigt.

Habt ihr das größere Interesse an Guild Wars 2 in eurem Gaming-Kreis auch mitbekommen? Oder überrascht euch die News, dass die Zahlen so nach oben steigen? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Wer jetzt darüber nachdenkt, in Guild Wars 2 einzusteigen, findet hier einen Guide mit hilfreichen Tipps:

Guild Wars 2 Einsteiger-Guide – Alles zum MMORPG im Jahr 2022

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Der Soundtrack der neuen Erweiterung ist mega gut!
😀👍

NinSakura

Allgemein, sind sehr viele neue Spieler und alte dazu gekommen. Jedoch ist es leider so das, EoD wieder sehr wage an Spielern befüllt ist, Da durch das Update der Schildkröte, dass man sie kaufen kann, nun das Meta nimmer gebraucht wird, kaum noch einer in gerade drachenende zu sehen ist. Sie hätten die Schildkröte als Belohnung durch den Erfolg des bestandenen Meta lassen sollen. Somit wäre es heute sicher mehr gefüllt als es jetzt ist.

Auch in den anderen Gebieten ist es gleich, egal wo du Meta machen willst ist es oft so, eher fast immer, das kaum genug Leute zsm kommen, um überhaupt bis zum Endboss zu gelangen. Am besten wäre es, weniger Server aktiv zu halten sodass es immer volle Server gibt und nicht viele wo nur gerade so genug drauf sind damit er nicht geschlossen wird. Erst wenn einer voll ist mit Spielern, sollte ein neuer sich öffnen, bis er sich voll ist und so weiter.

Nichts desto trotz kann ich nur meine Begeisterung für das gesamte Spiel wie auch das neue dlc EoD aussprechen. Ich liebe es, dass EoD Mal ein dlc ist, was eine Herausforderung mit sich bringt. Bzw generell eine ist. Da vieles in dem Spiel Recht leicht ist.

Ich freue mich schon unfassbar auf die 4te Erweiterungen, hoffe aber das in den kommenden Updates wie angekündigt, jedoch die Klassen nicht zu stark verändert werden, da sie meiner Meinung nach, ziemlich gut sind so wie sie gerade sind. 🙂

N0ma

GW2 hat Megaserver, sprich neue Instanzen der Außenwelt werden dynamisch erstellt.

Higi

„Am besten wäre es, weniger Server aktiv zu halten sodass es immer volle Server gibt und nicht viele wo nur gerade so genug drauf sind damit er nicht geschlossen wird.“

Gw2 hat einen Mega Server und keine mehreren Server. Es werden einfach nur neue Instanzen erstellt, sollte eine Instanz voll sein…Du solltest echt keine Aussagen tätigen wovon du keine Ahnung hast.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Higi
Abaddon

Da trotz immer mehr Gebiete kein Gebiet leer ist, sondern mal mehr mal weniger Spieler sich auf den Karten befinden, aber immer ausreichend, konnte man daraus ableiten, dass neue Spieler hinzukommen.

Womit ich ein Problem habe ist mit Aussagen wie „Verdreifacht“. Verdreifacht, von welch einer Basis aus? Sicher, das Spiel ist absolut Top und macht immer mehr richtig.

Als neu Einsteiger bekommt man eine riesige Welt geboten, wobei man sich den Entcontent suchen muss. Da es keine Progression des Charakter gibt und geben wird, wird der Entcontent bestimmt, ob man Sammlungen vervollständigen möchte, sich eine Legendäre Ausrüstung herstellen möchte oder eine Masse an Erfolgen erreichen möchte. Es gibt noch andere Möglichkeiten, aber jeder muss diese entdecken und dann diese Ziele verfolgen.

Auch wenn jetzt angesprochen wird, Anet bemüht sich um eine bessere Kommunikation, hat keiner Lust etwas in den offiziellen deutschen Foren zu posten, weil es heißt, dort liest keiner von Andet mit. Sowas sollte geklärt sein und bietet den Spielern, die eben nicht so gut Englisch können, eine unnötige Barriere. Das waren noch Zeiten, als Ramon als deutscher Community Manager bei Anet gearbeitet hat und sich im Forum äußerte.

Higi

Wirklich verdreifacht? In der Twitch Kategorie, geht das Spiel gegen Lost Ark, WoW und Co gnadenlos unter, es spielt kaum jemand. Daher kann ich mir das kaum vorstellen. Und was News von dem neuen Addon angeht, hat man so gut wie nix davon mitbekommen. Auch in meinem Freundeskreis spielt kaum einer GW 2, naja gut Elden Ring suchtet halt. xD Aber falls es wirklich stimmt, dann gönn ich es denen. Ich für meinen Teil, fand Gw1 mit Eye of the North besser, allein wegen dem PvP. Gw 2 hat mich daher leider nie so gecatcht.

Doktor Pacman

Also weil es nicht gestreamt wird wird es weniger gespielt? Komische Logik. Vllt schaut auch keiner Stream weil Sie es alle selber spielen, schon mal daran gedacht?

Higi

Damit generierst du aber Spieler und machst sie drauf aufmerksam, grad was Twitch angeht, spielen viele nur weil so Streamgrößen es spielen. Lost Ark hätte nie den Hype gehabt, wenn es nicht über eine Mio Zuschauer gehabt hätte. Schau dir Elden Ring an, bestes Beispiel. Twitch is da leider eine ganz schöne Macht, wenn es darum geht, ein Spiel zu pushen oder untergehen zu lassen.

NinSakura

Lost ark genauso wie Elden Ring, sind nix außer Hype spiele die jetzt schon wieder den Bach unter gehen. Gw2 existiert seid 9 Jahren und erfreut sich nach wie vor an einer sehr hohen Spieler Zahl und Aktivität. Und als Vergleich mit wow anzukommen ist Unsinn denn die beiden stehen dauerhaft im Vergleich. Ich mag wow zb überhaupt nicht, alleine schon wegen dem Schwachsinn von abbo was man abschließen muss ums zu spielen. Ich könnte zig weitere Sachen aufzählen, spielt hier aber keinen Rolle. Der Punkt ist entweder spielste es nicht oder machst die Augen nicht auf.

Higi

Nur weil du das Abo System nicht magst, heißt es nicht, dass es schwachsinnig ist. total dumme Aussage. Sonst würde sich WoW oder Final Fantasy sich ja nicht so lange halten und das ein bissel länger als GW2… Elden Ring und Lost Ark gehen wieder den Bach runter? Genau, deswegen sind es auch immer noch die 2 meist gespieltesten Spiele auf Steam und immer noch sehr erfolgreich. Merkst du also grad selber, dass du dich mit deiner Aussage ins Aus katapultiert hast.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Higi
Dominik

Also mich wundert es wirklich, dass das Addon so erfolgreich ist. Bis auf kleine Häppchen, die in den News von Lost Ark und Co verschwinden, hat man kaum was von GW2 mitbekommen.

In GW1 fand ich Cantha als bestes Standalone Addon, die Bilder mit den modernen Schnick Schnack fand ich aber sehr wenig ansprechend… hmm vielleicht muss ich aber doch einmal Lost Ark auf die Seite legen und Guild Wars einen Besuch abstatten 🙂

Eckhard

Es ist zwar nur eine unbedeutende Randnotiz aber ich finde „Amis“ klingt immer so abwertend, könnte man sich da nicht anders ausdrücken.

KohleStrahltNicht

Was genau ist an dem Ausdruck “ Amis “ abwertend?
Amis ist die Kurzform von Ameríkaner…..die Amerikaner selber verkürzen in ihrer Sprache auch viele Wörter.
Gott sei Dank enthält sich MeinMMO auch bei dem ganzen Genderquatasch und hält sich an die Regeln deutscher Rechtschreibung.

Eckhard

Gott sei Dank enthält sich MeinMMO auch bei dem ganzen Genderquatasch

Da wundert es mich nun nicht mehr warum du meine Meinung nicht verstehen kannst.

N0ma

Wobei „Ameríkaner“ ist eigentlich ne Abwertung der anderen amerikanischen Länder. 😉 . Eigentlich meint man genau gesagt „US Ameríkaner“.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von N0ma
KohleStrahltNicht

Für mich ist ein Amerikaner ein Amerikaner ,wie ein Deutscher ein Deutscher ist.
Und nicht unterteilt in Bayer,Hesse und was auch immer….
Warum ist es eine Abwertung wenn ich der Amerikaner sage?

N0ma

Weil man hier den US Amerikaner meint und plötzlich alle anderen Amerikaner da mit dazugezählt werden. Chilenen sind auch Amerikaner nur halt keine US Amerikaner, daher passt der Vergleich mit Bayern nicht.
Mir ist schon klar das das jeder so benutzt aber sauber ist das nicht.

KohleStrahltNicht

Ich schreibe immer wie mir die Schnauze gewachsen ist, wir Ruhrpottler sind da sehr offen und direkt.
Bei einem Chilenen denke ich nicht an einen Amerikaner.
Muss immer alles so sauber und korrekt sein?

N0ma

Wie gesagt deshalb ja oben auch mit Smilie. Nur weils in dem Thread grad um Korinthen ging wollte ich das der Vollständigkeit halber hinzuufügen. 🙂 Man kann aber auch gern mal andere Amerikaner fragen was sie von der Wortwahl halten, so wenn mal Gelegenheit ist.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von N0ma
KohleStrahltNicht

Ich kenne keine….

NinSakura

Wenn man das noch nicht probiert hat sollte ein solches Urteil gar nicht erst zu Stande kommen, da es ungerechtfertigt ist.

Allgemein ist es ziemlich leichtsinnig ein Urteil über etwas zu fällen, was man wie in deinem Punkt wohl noch gar nicht Mal probiert hat

Dominik

Wie meinst du das? Habe doch gar kein Urteil abgegeben, und bin mir auch ziemlich sicher dass ich es noch anspielen werde

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x