Genshin Impact erinnert mich an Zelda: Breath of the Wild – Und ich liebe es

Das Koop-RPG Genshin Impact ist sehr erfolgreich gestartet. MeinMMO-Autorin Larissa Then hat das Game für euch angezockt. Sie verrät euch, wie sie das Game erlebt hat und was sie dort an Zelda erinnert.

Wer schreibt hier? Seitdem ich denken kann liebe ich Videospiele. Das fing schon in den 90er Jahren mit meinem ersten Gameboy an und hat sich bis heute nicht geändert. Mein erstes Zelda-Spiel war Ocarina of Time und ich habe die Reihe seither mit Interesse verfolgt. Als 2017 endlich Breath of the Wild rauskam, war ich total im Hype. 

Zelda musste sich auf meiner Switch jedoch bald die Aufmerksamkeit mit einer weiteren Leidenschaft teilen: asiatische RPGs. Ich habe sehr viel Zeit in Xenoblade Chronicles 2 versenkt und schäme mich für nichts. Umso erfreuter war ich, als ich von Genshin Impact erfuhr. Schon die ersten Bilder sahen vielversprechend aus für einen Anime-Fan wie mich.

Also habe ich mich gleich nach Release ins Getümmel gestürzt und Genshin Impact angezockt. Nach ungefähr 8 Stunden bin ich jetzt in der Story etwas vorangeschritten und auf Abenteuerstufe 11. In meinem Anspielbericht erfahrt ihr mehr über Genshin Impact, was mich dort an Zelda erinnert und wieso ich es mag.

ESO Titel Rollenspiel
MeinMMO-Autorin Larissa Then ist sonst eher in MMORPGs unterwegs, wie hier in ESO.

Der Start in die Welt von Genshin Impact

Was ist das für ein Spiel? Genshin Impact ist ein asiatisches Free2Play-RPG mit einer Koop-Funktion. Es erschien am 28. September für PC, PS4 und Android- sowie iOS-Geräte. Switch-Spieler müssen sich noch etwas gedulden, da das Spiel für die Konsole bislang nur angekündigt wurde. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Genshin Impact auch für die Next-Gen-Konsolen kommen soll. 

Ihr bereist als Zwilling Lumine oder Aether eine bunte Open World im Animestil. Ab Abenteuerrang 16 könnt ihr die Koop-Funktion nutzen und euch mit bis zu 3 Spielern zusammentun. Ihr könnt jedoch auch einfach solo weiter machen. Dabei gibt es RPG-typische Quests zu erledigen, Dungeons zu bestreiten oder Bosse zu besiegen.

Das Kampfsystem beruht auf einem Team aus 4 Charakteren, die ihr euch aus euren freigeschalteten Figuren zusammenstellen könnt. Jeder Charakter beherrscht ein Element, welches euch gegen gewisse Gegner einen Vorteil bringt.

Genshin Impact Start Titel
Die bunten Charaktere von Genshin Impact

Ihr müsst also stets auf die Schwächen eurer Feinde achten und dementsprechend Charaktere switchen. Das Level eurer Figuren und euer Account-Level namens Abenteuerstufe sind getrennt.

Wie waren die ersten Minuten? Von den ersten Minuten zu sprechen ist ein wenig schwierig, der Download hat nämlich einige Stunden gedauert. Wie ihr das verkürzen könnt, erfahrt ihr bei uns von MeinMMO. Dafür war das alles aber kostenlos.

Als ich das Spiel letztendlich starten konnte, begrüßte mich eine Cutscene mit den Zwillingen Lumine und Aether, die gegen eine mies gelaunte Göttin kämpften. Ich sollte mir einen der beiden Geschwister aussuchen, wobei meine Wahl auf die weibliche Heldin fiel. Das Ende vom Lied war, dass mein Bruder von der Göttin entführt wurde und ich alleine da stand.

Anschließend betrat ich die Welt und spielte ein kleines Tutorial, wobei ich meine zukünftige Kameradin Paimon kennenlernte. Darauf folgte der erste Kampf mit meinem Schwert. Ich stellte mich mit der doch ungewohnten Steuerung zunächst etwas dämlich an, aber habe es geschafft.

Genshin Impact Tutorial Anfang
So betretet ihr die Welt von Genshin Impact mit Paimon im Hintergrund

Hilfreich dabei sind die vielen Tutorials, die bei neuen Gegnern stets anklickbar sind. Letztendlich konnte ich das Ziel erreichen, die sogenannte Statue der Sieben zu aktivieren, und mir ihre Kräfte zu holen.

Ein paar Minuten später traf ich auf meinen zweiten spielbaren Charakter, die Bogenschützin Amber. Sie bringt mich in die nahegelegene Stadt und ich bekam mein erstes wichtiges Gadget – ein paar Flügel zum Gleiten. 

Tiefer ins Geschehen eintauchen

Wie ging es weiter? Ich muss sagen, mit den Flügeln habe ich mich schon sehr frei gefühlt und habe sie länger ausprobiert, als es wohl nötig gewesen wäre. Anschließend wurde die Stadt von einem wütenden Drachen angegriffen, der sie eigentlich beschützen sollte. Das war etwas wirr und letztendlich lag es an mir, den Drachen zu vertreiben.

Genshin Impact Kampf Drache
Der Kampf gegen den Drachen Sturmschrecken mit meinen neuen Flügeln

Durch diese Aktion bin ich als Heldin positiv aufgefallen und wurde zum Stadtgespräch. Außerdem konnte ich ein paar NPCs kennenlernen, die bald meine Gefährten werden sollten. Vor allem Kaeya, der Rittmeister mit seiner Augenklappe, hat es mir durchaus angetan. 

Glücklicherweise traf ich ihn bereits bei der nächsten Story-Mission wieder. Wir haben einen der Tempel des Gebietes von bösen Mächten befreit. Dafür brauchten wir dringend das Eis-Element von Kaeya. 

Genshin Impact Kaeya
Einer der Hauptcharaktere zu Beginn: Der Ritter Kaeya

Wie ist das mit dem Kampfsystem? Von da an begann ich auch, mir mehr über die Elemente Gedanken zu machen. Jeder Charakter hat ein Element und untereinander kann man damit Kombo-Attacken anstellen. Außerdem sind die Gegner unterschiedlich anfällig und äußere Umstände wie Regen begünstigen auch das ein oder andere Element.

Die einzelnen Charaktere könnt ihr noch mit Waffen und Artefakten ausstatten und so kam es mir recht gelegen, dass ich bald ein Willkommensgeschenk bekam. Mit diesem Urgestein und den Kristallen konnte ich meine ersten Waffen und die Bogenschützin Fischl freischalten, einen der stärksten Charaktere in Genshin Impact.

So habe ich meist im Wechsel meinen Hauptcharakter und Fischl gespielt und die Map weiter erkundet. Dabei habe ich viel mit Charakteren gesprochen und die Welt besser kennengelernt. Mehr Tipps, wie ihr gut in Genshin Impact starten könnt, gibt es bei uns von MeinMMO:

6 Dinge, die ihr vorm Start von Genshin Impact wissen solltet

Breath of the Wild wohin das Auge blickt

Wie viel Zelda steckt drin? Bis zum Zeitpunkt mit dem Gleiter wurde ich nicht unbedingt an Zelda: Breath of the Wild erinnert, außer ein wenig von der Open World im Cel-Shading-Look.

Das liegt vielleicht daran, dass ich Spiele selten vergleiche. Beinahe jedes Game hat sich von einem anderen etwas abgeschaut und das stört mich meist nicht. Ich stürze mich lieber unvoreingenommen in meine Games.

Genshin Impact Welt Cel Shading
So sieht die Umgebung in Genshin Impact aus

Dann bin ich jedoch in die Welt von Genshin Impact aufgebrochen und das Gefühl von Zelda ist nicht verflogen. Zu viele Elemente erinnerten mich an Breath of the Wild:

  • Ihr könnt Felswände oder Gebäude hochklettern. Dabei habt ihr eine Ausdauerleiste, die aufgebraucht wird. Wenn ihr schneller klettert, verbraucht ihr mehr Ausdauer.
  • Diese Ausdauerleiste kommt auch beim Sprinten ins Spiel.
  • In der Welt warten kleine Herausforderungen, ähnlich wie die Krogs.
  • Das Design einiger Gegner ist sehr an Zelda angelehnt.
  • Ihr könnt Kisten beschießen, um Gegner in die Luft zu jagen und anzuzünden.

Das sind jedoch nur die Kleinigkeiten, die so in der Welt lauern und mich an Zelda erinnerten. Viel einschneidender war meine erste richtige Story-Mission. Dort musste ich einen Tempel besuchen und ihn von der bösen Macht befreien.

Weitere solcher Tempel warteten noch auf mich. Dort musste man Gegner besiegen und kleinere Rätsel und Jump-Passagen überstehen – wie in Breath of the Wild.

Und es gab noch ein zweites einschneidendes Erlebnis. Als ich meine zweite Statue der Sieben aktivierte, wurde dadurch ein neuer Kartenabschnitt sichtbar. Diese Art der Vervollständigung der Open World kannte ich bisher nur aus Breath of the Wild. Allgemein konnte ich in Genshin Impact kaum einen Schritt machen, der mich nicht an Zelda erinnert hat.

Ich mag Genshin Impact trotzdem, oder gerade deswegen?

Ich fand es keineswegs störend, dass ich an jeder Ecke an Zelda erinnert wurdet. Wenigstens sagt Paimon nicht die ganze Zeit “Listen!”, obwohl das kleine Fliegeviech dennoch etwas nervig ist.

Was mag ich an Genshin Impact? Im Gegenteil, ich finde ich es sogar gut, dass ich an Breath of the Wild erinnert werde. Ich habe das Spiel geliebt und bin froh, dass ich etwas ähnliches zocken kann. Ein zweiter Teil lässt immerhin noch auf sich warten. 

Bock habe ich vor allem auf die höheren Tempel. Ich bin gespannt, ob die Rätsel schwieriger werden, denn das hat Breath of the Wild nämlich gut hinbekommen. Bei Genshin Impact sind die Tempel an die Abenteuerstufe gebunden und ich muss noch etwas aufleveln, um mehr freizuschalten.

Worauf freue ich mich besonders? Außerdem freue ich mich auf die nächsten Städte und Charaktere, denen ich dort begegne. Noch bin ich relativ spoiler-frei was die Story betrifft und schon gespannt, was mich in der Open World noch erwartet. Da mir die bislang kennengelernten Charaktere gut gefallen, interessiert mich vor allem deren Entwicklung.

Genshin Impact Mondstadt gleiten
Mein erster Gleitflug durch die schön gestaltete Stadt Mondstadt

Was sich bei Genshin Impact stark von Breath of the Wild absetzt, ist das Kampfsystem. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Figuren und Elementen kann gerade am Anfang ziemlich fordernd sein.

Ich bin bei manchen Gegnern immer noch nicht so ganz durchgestiegen, wie genau ich die am besten angehe. Das finde ich äußerst spannend und will es unbedingt beherrschen lernen.

Stört mich auch was? Dennoch nerven mich auch ein paar Kleinigkeiten. Am stressigsten finde ich Paimon, meine Begleiterin. Sie ist stets bei Cutscenes dabei, versaut dabei die Hälfte oder hat Wortfindungsschwierigkeiten. Sie mag ja süß sein, aber ich kann sie nicht leiden.

Genshin Impact Paimon
Paimon ist für euer Menü zuständig. Sie ruft ihr, wenn ihr in euer Inventar oder eure Figurenliste sehen wollt

Nervig ist auch das Geräusch, wenn mein Charakter sich streckt, weil sie rumsteht. Das klingt wie ein weinendes Baby. Vor allem, wenn ich kurz aus dem Spiel tappe, erschrecke ich immer wieder davon.

Das sind jedoch die einzigen Kritikpunkte, die ich momentan habe. Klar, das Gacha-System kann euch den letzten Cent kosten. In Genshin Impact könnt ihr neue Charaktere und Waffen über Lootboxen freischalten und dabei ist die Chance auf ein Stufe-5-Item verschwindend gering.

Ich bin jedoch zufrieden mit dem, was ich habe. Immerhin bekommt man des Öfteren kostenlos die Möglichkeit auf eine Ziehung und kann Charaktere über Missionen freispielen.

Da ist sogar ein Vorteil zu BOTW

Wie ist das mit dem Multiplayer? Und das Beste an Genshin Impact ist, dass ich ein Spiel wie Breath of the Wild endlich im Koop spielen kann! Ich persönlich zocke unglaublich gern im Multiplayer. Dass mich ein Solo-Spiel lange in seinen Bann zieht, ist äußerst selten geworden in den letzten Jahren. Ich brauche einfach meine Pappenheimer, um längerfristig Spaß zu haben. 

Leider konnte ich die Koop-Funktion in Genshin Impact noch nicht selbst testen, da dafür meine Abenteuerstufe noch nicht ausreicht. Ein paar Details kann ich jedoch schon einmal vor schicken. 

Um mit euren Freunden spielen zu können, müsst ihr Abenteuerstufe 16 erreicht haben, das kann einige Stunden in Anspruch nehmen. Stufen aufsteigen könnt ihr durch Erkunden, Truhen oder Quests.

Zudem ist eure Party auf 4 Spieler begrenzt. Wenn ihr die Welt eines anderen Spielers betretet, könnt ihr dort auch nur eingeschränkt agieren. Mehr zum Multiplayer und wie ihr zusammen spielen könnt, erfahrt ihr bei uns von MeinMMO.

Natürlich ist Genshin Impact kein Breath of the Wild, aber das soll es auch gar nicht sein. Ich würde es zudem nicht direkt als Klon bezeichnen, auch wenn viele Elemente stark Zelda ähneln.

Ich habe in den ersten Stunden bei jeder Zelda-Erinnerung geschmunzelt und mein Partner im Hintergrund hat immer wieder “Breath of the Wild” eingeworfen. Dennoch finde ich Genshin Impact als eigenes Spiel faszinierend und will mehr über die Welt und seine Charaktere erfahren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dimpfelmupser

Es wäre schön, wenn sie in Europa eine breitere Palette an Zahlungsmöglichkeiten anbieten könnten. Keine Ahnung wie das mit den Gesetzen ist

Aber nicht jeder hat eine KK oder schnorrt bei seinen 18+ Geschwistern

ich selbst bevorzuge Paysafe

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Dimpfelmupser
Threepwood

Ich hab mir die Switch für Super Mario, BotW und Xenoblade Chronicles 2 geholt und sie danach wieder verkauft.
Genshin wirkt wie eine Kopie aus den beiden letzteren Spielen und genau das mag ich. Den Hauptcharakter nutze ich nicht, der sieht mir zu random aus, aber ich hab Razor bekommen – den wollte ich haben.

Ich mag die helle, freundliche „Feel Good Atmosphäre“. Das passt wunderbar als Gegenpart ins Jahr 2020. Es ist extrem grindy, repetetiv und wie lang das nach der ersten Euphorie alles begeistern kann, weiß ich noch nicht.
Gacha ist nicht meins und wird es auch nie werden, auch wenn wir zum Release gut vom Studio angefüttert wurden und die Paywall noch nicht so groß erscheint, um einzelne Charaktere mit neuen Talenten zu versorgen.

Todesdose

Paimon hat mich doch Positiv überrascht, nach dem ich anfänglich eigentlich schon dachte „nicht schon wieder so ein niedliches Vieh mit Quietsch Stimme, sind ihre Sprüche doch schon ziemlich gut, und das man sie immer wieder ärgern kann mit den Antworten während der Dialoge ist klasse.

Das Gacha System allerdings. Erstens, wieso nur Kreditkarte ? In einem Land wie den USA okay, aber hier sehe ich das als völlig unnötig. Zumindest Ingame scheint nur das zu gehen.
Ich würde ja gerne ein wenig Geld dafür ausgeben, immerhin unterhält das Spiel sehr gut, bin mittlerweile AR 17. Aber bei Gebeten bekam ich bisher 3x Noelle und 2x Barbara, klar einmal bekommt Noelle eh, aber das frustriert dann schon mächtig und dafür bin ich dann auch nicht bereit Geld auszugeben, wenn die Wahrscheinlichkeit die gleiche zu bekommen so massiv ist.

Threepwood

Ich hab mir das Spiel auf dem Smartphone installiert, um via Paypal ein paar Euro auszugeben und bin danach wieder auf den PC geswitched. Ist umständlich, aber immerhin möglich.

Todesdose

Ah danke, gut zu wissen, hatte denen das jetzt mal als Feedback geschickt, aber selbst die Feedback-Seite benötigt dringend Verbesserungen. 😅

MrRobDoe

Jetzt habt ihr es geschafft das ich mal einen Kommentar abgeben muss….

Mehr Liebe für Paimon wenn ich bitten darf.
Hat mehr Charaktertiefe als so mancher „Held“ eines AAA-Game. Und definitiv sympathischer.

Wobei sich Leute die nicht schon vorher in Kontakt mit Animes/Mangas gekommen sind, da generell bestimmt etwas schwer tun, ohne jetzt die Hintergründe in diesem Bereich der Autorin zu kennen.

Was das Gacha-System angeht: Hab 2 Mal hintereinander Xianling bekommen….war definitiv ein sehr frustvoller Moment.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von MrRobDoe
ABIISU

hab direkt 2 mal Ningguang bekommen. wollte diesen char auch super gerne haben bis ich das MEINMMO tier ranking gesehen habe -.-

Luripu

Normal kann ich mit knuddligen Sidekicks nie was anfangen
aber Paimon hat es irgendwie geschafft,dass ich sie nicht missen möchte.

Zu Xiangling:Willkommen im Club.
Ich hab sie 3x gezogen aber mir macht das kämpfen mit ihr Spass.
Daher war es halb so wild.

MrRobDoe

3 Mal? Autsch, dachte das ich mit zwei Mal hintereinander schon episches Pech hatte, aber wenn ich mir die Kommentare so allgemein durchlese, scheint das nichts Besonderes zu sein. Definitiv jedoch verbesserungswürdig.

Dimpfelmupser

Gatcha, habe ich Noelle und Xianlinh bekommen aber nur bei diesen 10x Garantie. Natürlich waren sie die letzte Karte

Chris

@Larissa Then
Ich glaube du hast noch keine Kinder?

Ein weinendes Baby ist doch ganz was anderes 😜

Ich bin bisher äußerst begeistert von dem Spiel! Es macht mega Laune und ich kann es jedes mal nicht fassen, dass es F2p ist 😱

Und das Gacha System tangiert mich nicht. Es wird einem zu keinem Zeitpunkt ein ingamekauf aufgedrückt.
Ich musst sogar erstmal suchen, wo der Ingameshop ist 😅

Itsuki

Ich muss zugeben das ich ziemlich lachen musste als ich gelesen habe das die Rate für 5* Equip verschwindend gering sei, ich aber nach meinen ersten 11 Ziehungen 2 4* Waffen und 1 5* Schwert gezogen hatte 😂. Mich erinnert gefühlt auch jeder einzelne Schritt an BOTW, was aber nichts schlimmes/unangenehmes ist da man so viele Dinge vergleichen kann wie z.B. die Haltbarkeit von waffen in BOTW.
Sehr schön geschriebener Bericht, da hat man sich glatt selber nochmal spielen sehen 🙈😂

Alex

Ich Suchte das Game momentan wie bekloppt, lange nicht mehr so viel Spaß in einem Spiel gehabt, und das quasi kostenlos hab mir schon für 5 € den komischen anfänger pass geholt weil ich mir schlecht vor komme das ich so viel Spaß habe ohne dafür zu bezahlen lul. ^^
Im unterschied zu vielen hab ich wohl auch etwas glück mit den Lootboxen, bisher kein Geld investiert (abgesehen von den 5€ die mir quasi kaum boxen gebracht haben) und schon zwei 5er Chars bekommen, leider nicht wirklich die die ich gerne hätte, aber nunja, man beschwert sich ja nicht. ^^
Ich glaub aber halt auch wirklich das man am Ende nicht die 5er Chars braucht, ob man Waffen braucht, mal warten wie sehr eventuell das Upgraden später Shoplastig wird, mal schauen, bisher ist alles problemlos zu erspielen und mit den Garantierten Drops nach 10 Boxen bekommt man auch 4er Chars und Waffen die echt schon absolut brauchbar sind ansonsten findent man verdammt viel nützlichen Kram einfach in der Welt beim Erkunden, was dieses echt Spaßig gestaltet, die Lootspirale mit Sets und verschiedenen Quali stufen ist auf jeden Fall erstmal fesselnd, mal schauen ob da noch mehr Sets kommen oder ob das schon alle waren.
Ich weis auch nicht warum viele das „kopieren“ von BOTW stört, keine Ahnung für mich unterscheidet sich das Spiel von der Story und vom Artstyle der Städte etc genug das es nicht komplett dreist und langweilig kopiert ist.
Ja es hat sehr viele BOTW Elemente aber wie im Artikel beschrieben finde ich das gerade gut, für mich wirkt das einfach wie ein gut übernommenes Konzept mit guten eigenen Ideen.

Horteo

Man merkt das es ein Chinesisches Spiel ist. Viele Dinge sind wirklich dreist von Zelda kopiert. Art Design, Soundeffekte und Musik. Auch die Gegner sind Zelda schon sehr ähnlich. Kochen und das Design der Ressourcen ebenfalls.

Leider aber ein wirklich gutes Spiel. Macht mir Spass. Mal schauen wie es auf den höheren Levels wird.

Teclador

Danke für den Artikel, gut beschrieben.
Ein wirklich sehr sehr schönes Spiel mit vielen Möglichkeiten. Und das alles gratis!
Das Gacha-System finde ich in Ordnung, irgendwo müssen die Entwickler ja etwas verdienen. Wichtig ist ja, dass man je einen Charr mit den verschiedenen Elemente (Luft, Wasser, Feuer etc) hat, und da bekommt man ja einen pro Element, man wird also nicht vom Spielgeschehen ausgeschlossen. Natürlich bekommt man nicht diejenigen mit den Top-Fähigkeiten, aber das ist egal.
Ich muss schon sagen, da haben die Entwickler wirklich ein super System zusammengebastelt, dass jeder gratis spielen kann.
Auch ich bin gespannt, wie es mit diesem Spiel dann weitergeht. Bis dahin gibt es aber für mich noch viel zum entdecken……

Hisuinoi

Gestern Abend habe ich mir das heruntergeladen und spiele seit heute Nacht.
Und bin wirklich sehr begeistert von den Spiel.
Das Gachasystem finde ich wirklich toll und hat ein gewissen Reiz.
Was mich vor allem überrascht das dieses Spiel umsonst ist.

So kurz Kommentar dagelassen und gleich weiter machen.

Aldalindo

Bin ja nach knapp 3 Tage schon ein riesenfanboy^^, besonders von Paimon 😍 vielleicht weil ich Zelda nie gespielt habe und einfach unbeeinflusst geniessen kann..bin nun ABST15 und freu mich auch auf KOOP, aber allein ist auch sehr nice, weil es sich irgendwie nicht wie ein Sologame anfühlt…da bleibt jetzt auch FFIV auf der Strecke und WOW darf ruhig mit dem PRE noch länger trödeln…scheinbar hab ich bei diesen Wünschen mal unerhörtes Glück (s.o.anderer Kom)…Geld ausgeben brauch ich deshalb nichts…hoffentlich tun das alle anderen mehr^^, damit das Game lange lebt…

Marcel Brattig

Das Gacha System nervt mich schon ein bisschen da die Chancen nicht sehr hoch sind und auch wenn man was auf 5* bekommt, es nicht immer ein char ist. Es wäre nett wenn man sich das wenigsten aussuchen könnte ob Waffe oder Charakter. Es ist ja schließlich kein Kosmetik oder so, sondern etwas mit dem man Spielen kann und das auch entscheidet sein könnte, ob man im Spiel vorankommt oder man wird vllt sogar von Aktivitäten ausgeschlossen ohne passenden char oder equip. Gab es ja alles schon.

Chucky

Paimon ist knuffig. Ich mag sie^^ Vorallem mit der japanischen Sprachausgabe:)

The_Flail

Paimon?

Ah, ja die „Notration“ ^^

Marcel Brattig

Ich stell mir eine zweite her. ^^

CptnHero

heeeyyyyy for the last time…im not emergency food 😂

Orchal

Ich bin bisher auch nur positiv überrascht von dem Spiel. Mir sind die Figuren an sich zwar etwas zuuu Mädchen-Anime-haft aber wenn man sich daran gewöhnt hat ist das auch nicht mehr so schlimm.

Irina Moritz

Unterschreibe ich so. Nach dem Feedback zur Beta habe ich schon mit einem soliden Game gerechnet und wurde bis jetzt nicht enttäuscht. Bin gespannt, ob die Entwickler noch was damit machen. Es wurden schon mehrere neue Charaktere angekündigt afaik 🤔

Dimpfelmupser

Oha, nicht alles auf einmal 🙂 Sonst haben sie alle rausgehauen und haben dann nichts mehr 🙂

Aber ja, auch ich finde das Spiel süss und dabei habe ich Breath of the Wild gar nicht gespielt. Aber das andere drumherum passt einfach wunderbar

CptnHero

auf der homepage sieht man 3 reiter obendrein…einmal mondstadt, luiye und beim dritten“coming soon“ oder so.
Ich vermute mal ne erweiterung der Map 🙂

Marcel Brattig

Deswegen nehm ich bei solchen spielen immer Frauen als Mainchars, weil mir die Männer meist zu tuntig sind.

Nakazukii

jemand ne ahnung wie man die talente und sternbild skillt?

Linkl

Für die talente musst du deinen charakter hoch boosten das geht jeweils bei 20-40-60-80 damit schaltest du dann ein neues perk frei, Das geht dann zb über items die du in der welt findest. jeweils 3 items und gold.

Sternenbild skillen kannst du bei deinen Hauptcharakter indem du die story verfolgst da bekommst du dann flaschen mit denen du das machen kannst.

und bei den anderen sternenbildern sieht das so aus.

Du musst die charaktere Doppelt haben. Sprich du ziehst noelle aus den automaten, willst dann ihr sternenbild weiter skillen, somit musst du sie nochmal ziehen oder auf irgendeine andere art nochmal bekommen.

ABIISU

jup direkt gemerkt. 2x Ningguang gezogen und sternenbild skill 1 freigeschaltet normale ANG machen Flächenschaden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x