Fortnite: So fühlt es sich an, wenn man nach 1 Jahr zum ersten Mal wieder spielt

MeinMMO-Autor Jürgen Horn hat vor genau 12 Monaten das letzte Mal Fortnite gezockt. Jetzt hat er es dank dem Marvel-Thema nochmal versucht. Lest hier, warum er trotz Erfolgserlebnis am Ende bitter enttäuscht wurde.

Darum habe ich 1 Jahr kein Fortnite mehr gezockt: Mitte 2019 war ich noch voll in Fortnite drin und habe mir jede Season und jeden Battle Pass angesehen. Doch dann ging ich sieben Monate in Elternzeit und kam von da an erstmal gar nicht mehr zum Spielen. Und irgendwie hatte ich auch genug von Fortnite zu dem Zeitpunkt und habe es auch dann nicht mehr angerührt, als ich wieder mehr Zeit hatte.

Hier bei MeinMMO hatte zwischenzeitlich die neue Kollegin Eilyn Rapp das Thema übernommen und mir wurden andere Aufgaben zugeteilt. Da ich zwischenzeitlich mit Apex Legends ein, meiner Meinung nach, besser zu mir passendes Battle-Royale-Spiel gefunden hatte, blieb ich auch weiterhin Fortnite fern.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Nach diesem Trailer musste ich einfach wieder mit Fortnite anfangen!

Deswegen kam ich zurück: Doch dann bat mich Eilyn um Mithilfe bei den News zum Start von Season 4 und irgendwie packte mich da wieder das Fortnite-Fieber. Denn ich bin großer Marvel-Fan und vor allem Thor ist einer meiner Lieblingshelden. Daher dachte ich mir „Wenn das Update fertig ist, spiele ich nach Feierabend mal wieder eine Runde“. Kurioserweise war das fast auf den Tag genau 12 Monate, nachdem ich zuletzt Fortnite gezockt hatte.

So lief die erste Runde nach 12 Monaten

So unspektakulär war die erste Runde: Ich starte eine erste Runde und finde mich auf einem S.H.I.E.L.D-Helicarrier als Startzone wieder. Danach startet der Battlebus wie gewohnt, wird aber von Jets aus dem Carrier begleitet, die um uns herumfliegen und dann auf der Map landen. Cool, da gibt’s sicher Loot.

fortnite season 4 2 - battle bus
Der Battlebus wird jetzt von Jets eskortiert.

Doch ich lande lieber erstmal im Zentrum der mir völlig neuen unbekannten Map. Dort ist eine Art Hauptquartier, in dem ein KI-Gegner herumlungert. „Huch, seit wann gibt es PvE-Elemente im regulären Fortnite?“ denke ich mir und ballere den Knilch weg.

Warum ist das so lahm? Danach loote ich erstmal und wundere mich, warum das Spiel so langsam und zäh lief. Meine Spielfigur bewegt sich, als wenn sie durch zähe Marmelade watet. Hatte ich etwa einen Debuff aufgelesen, der mich langsam und träge macht?

Im Vergleich zu Apex Legends ist Fortnite schneckenlangsam.

Keineswegs, denn da ich monatelang nur flotte Shooter wie Apex Legends oder Doom Eternal gezockt hatte, kommt mir das gemütliche Tempo von Fortnite unerträglich langsam vor.

Tod durch Schwerkraft: Aber egal, ich will trotzdem wieder Fortnite erkunden und springe frohen Mutes aus dem Fenster des Gebäudes. Und sterbe! Was zum Teufel ist passiert?

Tja, ich habe vergessen, dass man in Fortnite ja noch Fallschaden nimmt, wenn man aus großer Höhe herunterfällt. Auch das gibt es in Apex Legends nicht. Meine Güte, Fortnite ist echt noch total old-school!

Die Top-Runde, für die man sich schämen sollte

So ging Runde 2 los: Trotz meines unrühmlichen ersten Versuchs will ich es nochmal probieren. Dieses Mal schaue ich nach und sehe, dass ich, wenn ich Thor spiele, dessen Hammer Mjölnir finden muss. Ah, da ist das Ding also, denn ich hatte mich schon gewundert, das Mjölnir kein Erntewerkzeug für den Thor-Skin ist.

Erster Kill mit Mjölnir: Auf der Missionskarte steht genau, wo sich der Hammer befindet. Also lande ich dort und sofort kommt ein anderer Thor daher, der auch den Hammer will. „Es kann nur einen geben!“, brülle ich dem feigen Nachahmer zu und ziehe den Hammer eine Sekunde vor ihm aus dem Boden.

fortnite season 4 2 - Hammer
Thor und Mjölnir – Ein Traumteam!

Da schaut der Möchtegern-Donnergott aber blöde und ich haue ihm so lange den Hammer um die doofen Ohren, bis er sich nach Walhalla verabschiedet. Wow, das ging ja leichter als gedacht! Ich habe einen ersten Kill!

Kein Gegner hat eine Chance: In der Tat geht mein Erfolgserlebnis weiter. Ich finde diverse Waffen und weitere Gegner tummeln sich im nahen Ort. Doch egal was die auch machen, ich knalle sie alle ab wie die Karnickel:

  • Einer rennt mir vor die SMG, ein Feuerstoß und weg isser.
  • Noch ein Gegner taucht auf. Er baut eine armselige Mauer. Ich geh drum rum und nach einer Salve ist er weg
  • Ich komme nicht zum Nachladen, da ist schon Gegner Nummer Drei da. Ich schalte zur Shotgun und bäm, Headshot!
  • Ein Gegner versucht mich aus der Distanz zu erwischen, schießt aber wie ein besoffener Stormtrooper mit Sehschwäche. Ich visiere ihn mit der Sniper an und erlöse ihn von seinem Elend.

In Windeseile habe ich 5 Kills beieinander und denke mir „Wow, was für ein Massaker! Ich bin halt durch meine harte Arbeit in Apex Legends viel zu gut für euch elende Fortnite-Noobs!“

Deadpool macht ein Ende: Mittlerweile bin ich unter den letzten 15 Spielern und denke mir „Das wird noch was mit dem epischen Sieg“, da kommt plötzlich Deadpool auf mich zu! Der baut sofort ein paar Mauern und ehe ich mich versehe verpasst er mir einen Headshot aus sicherer Höhe.

fortnite season 4 2 - 03
Ausgerechnet Deadpool setzt meiner Siegessträhne ein Ende.

„Ok, doch nix mit dem Victory Royale, aber gegen Deadpool zu verlieren ist ja auch keine Schande. Unter die Top 15 kommen und 5 Kills gleich beim ersten Versuch, das kann sich doch sehen lassen. Den verkorksten First Try von vorhin zähle ich da nicht mit, das war nur zur Probe!

Die große Ernüchterung: Voller Stolz kontaktiere ich Kollegin Eilyn. Ich will ihr von meinem tollen Neuanfang in Fortnite erzählen und das ich wohl so gut bin, dass ich unbedingt wieder öfter zocken sollte.

Ich war aber auch ein bisschen stutzig und habe Eilyn mehr im Scherz gefragt, ob es vielleicht auch Bots in Fortnite gibt. Da kam die erschütternde Antwort: „Ähm, ja, die gibt es schon lange.“

Was für eine Schande!

Tja, nach dieser Offenbarung verlässt mich all mein Selbstbewusstsein wie heiße Luft aus einem löchrigen Luftballon. Freilich waren das keine Spielergegner. So saublöd spielt eigentlich nicht Mal der schlimmste Noob. Höchstens der finale Deadpool und vielleicht noch der hilflose Thor, der keinen Hammer bekommen hat, waren wahrscheinlich echte Gegner.

Der Rest meiner Erfolge habe ich wohl gegen hirn- und seelenlose Bots geschafft, die nur dazu da sind, mittelmäßigen Spielern wie mir Erfolgserlebnisse zu bescheren. Mein Sieg fühlt sich schal und albern an. Früher war in Fortnite jeder Kill für mich ein Höhepunkt, vor allem, da ich das Bauen kaum beherrsche. Jetzt erscheint es mir irgendwie billig. Da lob ich mir erneut Apex Legends. Da ist jeder Kill noch ein Verdienst und ich hoffe, das da niemals Bots ins Spiel kommen.

Ob ich Fortnite noch öfter spiele, wird sich zeigen. Denn obwohl mir das Gameplay gerade wenig zusagt feiere ich die coolen Marvel-Skins und will wissen, wie sich die Story von Season 4 um Bösewicht Galactus noch entwickelt. Und irgendwie macht es auch Spaß, Bots umzunieten, wenn ich ehrlich bin.

Jürgen Horn
Redakteur bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
realftw

Ich kenne die genaue Zielgruppe von der Seite hier nicht, aber bin Ende 20 und bin regelmäßig zusammengezuckt bei den Formulierungen im Text. 😀

Bin mir nicht sicher, ob das jüngere Leute überhaupt verstehen wenn man sagt: „nach Valhalla verabschieden“, „von seinem Elend erlösen“ oder auch „abknallen wie die Karnickel“ 😆 😆 😆

Fornite spielen ohne zu Bauen find ich immer wieder bemerkenswert. Ist für mich so als wenn man Apex ohne die Fähigkeiten der Charaktere spielt oder auch FIFA ohne die Aufstellung anzupassen.

Aber noch einmal der perfekte Beweis, dass die Bots auch eher schlechteren Spielern keinen Spielspaß ermöglichen.

Wolve In The Wall

Der Fallschaden ist nicht old-school sondern ein strategischer Bestandteil des Spiels und es wäre eine Katastrophe daran was zu ändern.

Das mit den Bots ist kompliziert. Ja, es gibt Sie. Habe jedoch letztens von einem YouTuber gehört, dass Bots wohl nur bis Konto Level 10 auftreten um Neulingen den Einstieg zu erleichtern und danach nicht mehr. Wenn du über kontolevel 10 bist (wovon auszugehen ist, wenn du Bis season 7 jeden Battle Pass gespielt hast), dann solltest du demnach eig keine haben. Aber Epic rückt leider nicht mit offiziellen Infos raus, also so 100% sicher ist es nicht schätz ich.
Was mich persönlich immer an der „Das sind doch nur Bots“ Theorie zweifeln lässt sind die Handlanger. Denn die sind ja definitiv KI, weisen aber teils eine unglaubliche Treffsicherheit und strategische Ausrichtung auf (besonders die Marodeure letzte Saison) und da frage ich mich iwie, wieso Epic dann die angeblichen Bots so extrem hirnlos machen sollte? Vielleicht sind diese grottigen Spieler am Ende ja gar keine Bots sondern tatsächlich einfach grottige Spieler. Man wird’s wohl nie erfahren.

PS: Natürlich steht es jedem frei seine Meinung zu sagen und Kritik zu üben, aber ich persönlich finde es sehr schade, dass Mein MMO letzte Zeit fast nur noch kritische Beiträge zu FN schreibt. Mir persönlich gefällt Apex und Warzone von Gameplay & Co her gar nicht. Ist halt alles Geschmackssache. Aber wenn einer Fortnite nicht oder nicht mehr mag und gezwungenermaßen nur beruflich spielt um Artikel schreiben zu können, dann sollte man evtl die Stelle neu besetzen.

Patrick

scheint mir Artikel Marke Geschichten aus dem Paulaner Garten zu sein.
Hab Level 20 in der aktuellen Season und war zig mal im Zentrum, hier gibt es aktuell keine KI Gegner. Da gibt es nur die abgestürzten Flugzeuge und Dooms Domain.

Schuhmann

Na ja, es gibt für dich keine KI-Gegner mehr. Das ist ja grade der Gag bei den Bots. Die sollen ja eben unerfahrenen Gegnern zugeteilt werden, damit die Erfolgserlebnisse haben.

Patrick

Nein, im Text wird in der ersten Runde vom Zentrum und dem Hauptquartier gesprochen und zwar in Form von PVE Elementen sprich Handlanger. Nicht von einem Spielerähnlichen Bot ist hier die Rede, hiervon wusste der Autor zu dem Zeitpunkt ja 0 und wurde hier erst später von der Kollegin aufgeklärt.
Sprich der Artikel passt mit der aktuellen Season nicht zusammen da im Zentrum im Hauptquartier ähnlichen Gebäude keine Handlanger (die hier eindeutig gemeint waren und keine Spielerbots) mehr zu finden sind.

origko

Ist auch richtig so. Einen Handlanger gibt’s dort als Gag 👍

Dimpfelmupser

Ich versuche mal mit Konstruktive Kritik 🙂

Zum Thema Fallschaden ist so alt!! 🙂

Es gab doch sehr viele Fornite videos von euch, wo welche von Himmelsstürmern Treppen runter geschossen wurden und in den Tod stürzten.

in Fortnite war das schon immer und durch das bauen und einreissen der Gebäude (wie mein Beispiel) ist es weiterhin nötig

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x