Neuer Modus könnte Spieler des ursprünglichen Fortnite echt verärgern

In den Daten vom neuen Update 16.40 von Fortnite haben einige Dataminer Hinweise auf einen kommenden PvE-Modus gefunden. Der könnte alte Wunden bei den ursprünglichen Fans von Fortnite aufreißen.

Was ist das für ein Modus? Der bekannte Leaker und Dataminer HYPEX hat vor einiger Zeit Bilder für eine vermeintlich neue Map in Fortnite gefunden. Nach neuen Informationen ist diese aber nicht für das Battle Royale gedacht, sondern für einen neuen Modus (via Eurogamer).

Der Modus soll laut der Spieldaten den Namen „Daybreak“ tragen, also etwa: Tagesanbruch. Das haben neue Informationen aus Dateien ergeben, die mit Update 16.40 am 11. Mai 2021 ins Spiel gekommen sind.

Daybreak soll ein PvE-Modus mit Sandbox-Survival werden. In der gefundenen Beschreibung heißt es: „Du wachst alleine und unbewaffnet an der Küste einer Insel auf, ohne Erinnerung daran, wie du hierher kamst. Suche schnell nach Waffen und Munition, ehe die Nacht anbricht und und Kreaturen die Hügel unsicher machen.“

Ihr sollt dabei auch mit anderen Spielern im Koop spielen können, die ihr nach der Landung jedoch erst finden müsst – selbst, wenn ihr als Team startet. Ziel ist es, einen Hubschrauber zu reparieren und zu fliehen, ehe die dritte Nacht anbricht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Warum ärgert der Modus die ersten Fans? Bevor es das Battle Royale gab, hatte Fortnite bereits einen PvE-Modus: Rette die Welt. Dabei handelt es sich um das ursprüngliche Fortnite, das man damals noch kaufen musste.

In Rette die Welt müsst ihr Ressourcen sammeln und eine Festung bauen, um diese gegen Zombies zu verteidigen, die nachts aus der Erde kriechen. Das Gameplay war dabei vor allem auf Koop ausgelegt.

Es fehlen zwar offenbar Features wie Klassen, Fähigkeiten und Quests, die es in Rette die Welt gibt, aber Daybreak klingt mit seiner nächtlichen Verteidigung und dem Überleben schon recht ähnlich. Für Spieler, die Geld für Rette die Welt ausgegeben haben, dürfte das ein Tiefschlag sein.

Fortnite ließ das PvE langsam sterben

Nach dem etwas holprigen Start von Rette die Welt erschuf Epic nur wenige Monate später den Battle-Royale-Modus. Der wurde dann so schnell so erfolgreich, dass der PvE-Modus fast völlig vernachlässigt wurde.

Ursprünglich sollte Rette die Welt kostenlos werden, jedoch erklärte Epic 2020: Das wird nie passieren. Zu der Zeit wurde Fortnite auch offiziell veröffentlicht und ist seitdem nicht mehr im Early Access.

fortnite-rette-die-welt-3
In Rette die Welt gibt es einzigartige Klassen, aber der PvE-Modus ist winzig gegen das Battle Royale.

Für Rette die Welt war das damals so etwas wie der Sargnagel. Von Epic hieß es: Updates für den PvE-Part werde es ab nun seltener geben und viele der ursprünglichen Spieler waren ein letztes Mal traurig, ehe sie dem Spiel teilweise unter Tränen den Rücken kehrten. Zwar gibt es noch Updates, wie eine neue Season nun im April 2021 (via Epic), allerdings erscheinen die nur noch selten.

Mit dem neuen Modus könnten nun alte Wunden wieder aufgerissen werden. Wer noch nicht ganz verarbeitet hat, dass Epic Rette die Welt einfach abgesägt hat, dürfte sich durch den neuen Modus echt veralbert vorkommen.

Aber immerhin gibt es dafür im Battle Royale nun einen riesigen Krieg um eine goldene Lara Croft

Quelle(n): Eurogamer, PCGamer, VG24/7
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Baudr

RDW hätte wirklich potenzial gehabt, viele wo ich kannte haben es neben zu mal angefangen war ja oft genug im Angebot. RDW war im Prinzip nicht schlecht nur das was das RDW geboten hat war einfach nicht gut. Ich habe persönlich immer gehofft das größere Karten mit mehr Spielern kommen und dann ein paar Weltbosse oder Art “Dungeon”. Damit hätten die Langfristig Leute halten können

Chris

Verärgert ist da gar kein Ausdruck!

SAW

Das einzige was mir dazu einfällt ist: Fck u Epic.
Ich entschuldige mich, aber was diese geldgierige Scheißfirma abgezogen hat war für mich und viele RdW-Spieler kein Schlag in die Fresse sondern ein Baseballschläger mit Anlauf ins Gemächt.
Leider haben die genug Geld verdient. Aber ich würde mich wie ein Honigkuchenpferd freuen wenn die bankrott gehen.
Ich entschuldige mich nochmals für diesen rant, aber ich stehe hinter dem was ich geschrieben habe.

Amyfromtheblock

Ich kann zwar die Wut verstehen über rettet die welt aber ohne den battle royal wäre sicherlich fortnite offline. So finde ich es zwar schade das man nicht mehr Energie reinsteckt in rettet die welt aber ich bin mal gespannt auf dem neues Modus auch wenn ich da nicht als zu viel erwarte

Tronic48

Anscheinend nicht mehr so erfolgreich wie zu Anfang, Spieler werden immer weniger da muss man halt umdenken und wie jeder weis PVE Spieler sind nun mal die Mehrheit.

Und mit dem Modus erhoffen sie sich neue Spieler, neue Spieler aber eben fürs PVE, na dann viel Glück, ohne mich, damals verarscht mit dem Modus Ratte die Welt was ja angeblich mal F2P werden sollte, und jetzt meinen sie wir kommen wegen dem neuen Modus und zahlen bereitwillig, ja klar doch kann es kaum erwarten, lol

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Tronic48
SAW

So geht es mir auch. Epic kann mich mal ganz episch an meinem haarigen… Knie lecken.
mich fühle mich geprellt und verarscht und boykottiere mittlerweile jedes Spiel, das von epic kommt.

SPRITNEY BEARS

Ich verfluche Epic Games schon lange dafür das Sie unser geliebtes RDW so zerstört haben. Hab knapp nach release angefangen zu spielen und war direkt Feuer und Flamme. Battle hab ich ne Zeit lang auch gespielt aber selbst der Modus ist seit Kapitel 1 season 7 nicht mehr interessant für mich. Für mich sieht es nach einem krankhaften Versuch aus, den Spielern kontent zu liefern so scheiße dieser auch sein mag. Es gibt noch die Hardcore Gamer in rdw aber auch die wird sich epic games nach und nach verlieren. Auch ein Battle Pass ist denk ich nicht das was rdw jetzt noch gebrauchen kann.

Motzi

Rette die Welt hätte ganz einfach zum wirtschaftlichen Erfolg werden können. Man hätte einfach dort exklusiv Skins erspielbar und/oder zum Kauf anbieten müssen, die auch im BR Modus ausgerüstet werden können.
Aber auch heute findet man mit der Spielersuche immer sehr schnell Mitspieler für die meisten Missionen, vor allem für die saisonalen Gebiete.

Shin Malphur

Deswegen kaufe ich keine Early Access Spiele…in dem Fall gleich doppelt nicht.

  1. Der EA-Zugriff kostet Geld, während die Vollversion kostenlos sein soll. Ich soll also bezahlen um Beta-Tester zu sein?!?!
  2. Early-Access ist keine Demo oder Erfolgs/Releasegarantie. Ist schön wenn sie versuchen über einen vergünstigten Preis an ein paar Beta-Tester zu kommen. Aber sonst hat das Konzept überhaupt keinen Nutzen für die Kunden.
Jonny

Was STW fehlt ist eine gute Möglichkeit geld zu machen für epic. Verstehe eh nicht warum sie nicht längst sich was gutes ausgedacht haben dazu.

In STW gibt es auch einen B-Pass aber nur eine free version. Oder warum man nicht es mit DLCs versucht ist mir schleierhaft. Alles dinge die sicher gut ankommen würden.

Meiner Meinung wäre die simpelste idee ein Modi-Übergreifender B-Pass.
STW free machen oder zumindest bis zu einem grad und so kannst du dich entscheiden wo du deine aufträge abschließt.

Ueyama

Gibt es da nicht diese Lama-Lootboxen, mit denen die gut Geld verdienen konnten? Lootboxen liebt doch jeder, oder nicht? /s

Brezel

Ich fand das damals so n scheiß Witz von Epic. Saftladen. Rettet die Welt hat damals verdammt viel spaß gemacht, hab da auch gut 300€ rein gecasht. Hatte gut 400-500 Stunden obwohl es zu beginn ja noch nicht so wahnsinnig viel gab, aber es wurde ja “mehr” versprochen.
Dann wurde alles eingestampft wegen BR. Ein heftiger Schlag in die Fresse für alle die da einiges reingesteckt haben. Ohne PUBG hätte es den Battle Royal dort nie gegeben, Fortnite war ganz ursprünglich ja als Coop-PVE entworfen, und dann krempeln die alles um weil die Geldgier wieder obsiegt hat. Und gerade mit der ganzen Kohle die das mittlerweile eingespielt hat hätten die Safe the World vermutlich noch besser ausbauen können als es mal geplant war. Das Prinzip war mal echt halbwegs was neues. Einfach nur Schade.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x