Final Fantasy XIV bekommt endlich neue Server – Wann kann man das MMORPG wieder kaufen?

Final Fantasy XIV kämpft gegen überfüllte Server und lange Warteschlangen beim Login. Als Folge davon musste der Verkauf des MMORPGs eingestellt werden. Nun hat der Direktor Yoshida eine Roadmap für die Erweiterung der Server vorgestellt.

Die Situation in Kürze:

  • Seit Sommer 2021 herrscht in FFXIV hoher Andrang neuer Spieler, der für volle Server und Warteschlangen beim Einloggen sorgt. Das MMORPG brach mehrere seiner Spielerrekorde auf Steam und war kurzzeitig in den Top 10 der meistgespielten Spiele.
  • Die Situation verschlimmerte sich drastisch mit dem Release des neuen Addons Endwalker am 3. Dezember 2021. Die Server wurden von Spielern überrannt und es bildeten sich stundenlange Warteschlangen. Für Fans, die aufgrund von Arbeit erst abends einloggen konnten, war es quasi unmöglich, ins Spiel zu kommen.
  • Daraufhin schenkte das FFXIV-Team den Spielern 3 Wochen kostenlose Spielzeit als Entschädigung und stellte jegliche Verkäufe des MMORPGs ein. Auch die kostenlose Test-Version konnte nicht mehr gespielt werden.
  • Der Direktor von FFXIV, Naoki Yoshida, erklärte, dass es aufgrund der weltweiten Halbleiterknappheit für das Team schwer ist, an neue Server ranzukommen und die Einschränkungen der Reisen zwischen den Ländern machen die Installation schwierig. Er versprach ein Update zu dem Stand im Januar.

Nun gibt es neue Infos zu der Roadmap der Server-Upgrades von FFXIV und dem Verkauf des MMORPGs in einem Blogpost des Direktors.

Neue Server schon ab dem 25. Januar, aber…

Das kommt am 25. Januar: In einem gewohnt ausführlichen Update führt der Chef des MMORPGs die Pläne der Entwickler für die Erweiterung der Datenzentren auf. Demnach wird das neue Datenzentrum für die ozeanische Region bereits am 25. Januar online gehen.

Es wurde ursprünglich geplant erst mit 3 neuen Servern zu starten, diese Zahl wurde aber aufgrund der hohen Spielerzahl auf 5 erhöht. Spieler, die in der Region ansässig sind, können die Server wechseln und dadurch ihre Serverlatenz verringern. Der Wechsel wird ab dem 26. Januar wieder verfügbar sein und ist beim Ozeanien-Datenzentrum für alle kostenlos. Er ist außerdem mit bestimmten Belohnungen verbunden.

Gleichzeitig mit dem Ozeanien-Datenzentrum werden auch die Verkäufe der digitalen Version von FFXIV wiederaufgenommen. Gründe dafür sind die neuen Server und auch die Login-Häufigkeit der Bestandsspieler, die sich laut Yoshida wieder normalisiert.

Sollte es aber erneut zu Überlastungen kommen, wird der Verkauf wieder eingestellt. Auch wird die kostenlose Test-Version weiterhin abgeschaltet bleiben.

Das ist der Stand der EU-Server: Im Vergleich zu Ozeanien müssen die Spieler der restlichen Regionen noch ein gutes Stück warten, bis ihre Server erweitert werden, dazu gehört auch Europa. Der erste Schritt der Erweiterung der europäischen Server wird erst im Juli 2022 passieren.

In der ersten Erweiterungsstufe circa Juli 2022 werden wir jedes der beiden logischen Datenzentren [in Europa] um zwei neue Welten erweitern, also insgesamt vier neue Welten hinzufügen. In der zweiten Stufe planen wir, ein neues drittes logisches Datenzentrum einzurichten und dort acht neue Welten zu eröffnen. Dies führt zu einer Konfiguration von drei logischen Datenzentren mit 8:8:8 Welten. Der Ausbau in zwei Stufen ist leider aufgrund des aktuellen Halbleitermangels nötig.

Die Einrichtung des dritten Zentrums wird allerdings erst im Sommer 2023 geschehen. Zudem soll auch schon das vierte Datenzentrum für Europa in Planung sein. Ähnliche Maßnahmen werden auch für USA und Japan getroffen.

Das Team plant die Server-Erweiterung weit voraus und bereits unter Berücksichtigung der nächsten Erweiterung 7.0, die zwar noch keinen offiziellen Namen hat, aber schon in Entwicklung ist. Die Situation wie beim Launch von Endwalker soll dadurch verhindert werden.

Wird das helfen? Zwar handelt es sich bei der Erweiterung am 25. Januar nicht um Server für alle Regionen, auf die viele Spieler gehofft und gewartet haben, aber das Ozeanien-Datenzentrum sollte dennoch für gewisse Entlastung sorgen.

Spieler aus Australien, Neuseeland und anderen Ländern aus der Region, die früher auf JP-, EU- und US-Datenzentren verstreut waren, werden nun Server wechseln und sich in ihrem neuen Zuhause niederlassen.

Die neuen Server sind aber nicht ausschließlich für Spieler aus der Ozeanien-Region interessant. Es ist durchaus möglich, dass auch für Spieler aus anderen Regionen der Transfer attraktiv sein könnte. Einerseits ist er kostenlos und mit Boni verbunden.

Andererseits bieten neue Server eine frische Ökonomie, in die man etwa als Handwerker oder Sammler direkt einsteigen kann. Und vor allem gibt es auf neuen Servern viele freie Grundstücke in den Housing-Gebieten.

Die Häuser sind in FFXIV ein extrem seltenes und wertvolles Gut. Auf Goldseller-Seiten werden sie teilweise für mehr Geld verkauft als PS5-Konsolen. Viele Spieler können von einem eigenen Haus nur träumen, daher ist die Aussicht, ein Grundstück ohne große Probleme auf einem neuen Datenzentrum kaufen zu können, für viele verlockend.

Wie findet ihr die Roadmap von FFXIV? Denkt ihr, dass das Ozeanien-Datenzentrum einen spürbaren Unterschied machen wird oder ist es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein? Werdet ihr Server wechseln, wenn im Sommer das neue Datenzentrum in Europa dazugeschaltet wird? Schreibt es uns in die Kommentare.

Spielt Final Fantasy XIV, wenn ihr euch was Gutes tun wollt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aldalindo

für uns in Europa bringt das also wenig und (verständlich) soll natürlich da der Umsatz angekurbelt werden wo es am leichtesten geht…naja es ist ja schon besser geworden mit den WS wenn man Wochentags so bis 18Uhr rein will; aber Wehe man hat nen dc ab 19Uhr und nur bis 22 Zeit, dann kann man es immer noch fast vergessen…

Vallo

Am Wochenende hat man mal 2000 Leute vor sich, aber so nach der Arbeit um 16 Uhr hab ich in letzter Zeit max 35 Personen vor mir. Noch nicht optimal, aber es wird spürbar besser

Leyaa

Die Meisten Spieler aus dem Ozeanischen Raum spielen meines Wissen’s eher auf amerikanischen Servern, also sollte diese Änderung zumindest für uns kaum spürbar sein.

Aber was man so hört, entspannt sich die Lage allmählich, wenn auch noch nicht komplett.

KenSasaki

Sieht alles sehr gut aus und man sieht auch sehr gut daran das FFXIV seeehr beliebt ist. Ich meine, ganz ehrlich, die meisten MMOs müssen die Server zusammen Legen da sie Spielerschwund haben (lassen wir mal New World raus, da war es aus anderen gründen klar das es weniger wird wegen neuen Spiel und so). Das dies halt nicht von heute auf morgen Passiert, sollte auch klar sein. Zumindest bekommen wir hier wirklich Ausführliche Erklärungen wie es weitergeht, das ist auch was, was ich sehr bewundere. In anderen MMos muss man hoffen das man mal ein Update bekommt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x