Erstes Gameplay zeigt PvP und Kopfgeld-Jagd in Fallout 76

Fallout 76 wird ein Online-RPG, in dem Spieler auch im PvP gegeneinander antreten können. Während eines Presse-Events bekam man das nun zum ersten Mal zu sehen. Inklusive einem Mini-Game, das Euch im Radio nach Kopfgeld-Zielen suchen lässt.

Seit bekannt ist, dass Fallout 76 auch PvP ermöglichen soll, ist die Skepsis der Fans groß. Viele befürchten chaotische Szenen und Trolle, die Jagd auf andere Spieler machen, während diese eigentlich Quests erledigen wollen.

Nun gibt es das erste mal richtige PvP-Szenen aus Fallout 76. Außerdem wurde ein neues Feature vorgestellt, mit dem Spieler durch eine bestimmte Radio-Frequenz ein „Assassination Game“ starten können.

fallout 76 pvp

Assassination Game lässt Euch Kopfgelder jagen

So funktioniert das Assassination Game: Wählt Ihr im Radio Eures Pip-Boy eine bestimmte Frequenz, startet das Assassination Game. Es handelt sich dabei um eine Art Kopfgeld-Spiel, bei dem Ihr den Auftrag erhaltet, einen der 24 Spieler auf dem Server zu erledigen.

Gleichzeitig wird ein anderer Spieler auf Euch angesetzt. Euer Ziel erleidet durch Euch sofort vollen Schaden, es gibt keine Duell-Anfrage.

Muss man daran teilnehmen? Nein. Lehnen betroffene Spieler ab, können sie nicht als Ziel ausgewählt werden. Niemand kann Euch also zwingen, am Assassination Game teilzunehmen.

Wie so eine Kopfgeld-Jagd aussieht, könnt Ihr in diesem Video von NukemDukem anschauen.

So funktioniert PvP in Fallout 76

Die Skepsis der Fans hält sich nach wie vor. PvP wird von vielen nicht gerne in einem Fallout-Spiel gesehen. Laut Bethesda versuche man jedoch alles, um Solo-Spieler und PvE-Liebhaber davon zu überzeugen, wie man Chaos verhindern will.

  • Sind Überraschungs-Angriffe möglich? Man kann zwar ohne Vorwarnung auf andere Spieler schießen, der Schaden ist aber minimal. Diese müssen erst zurückschießen, damit der Kampf erst richtig losgehen kann.
  • Was ist, wenn man aus Versehen auf andere Spieler schießt? Ihr könnt eine weiße Pazifisten-Flagge ausrüsten. Durch diese richtet Ihr keinen Schaden bei anderen Spielern an.
  • Kann man Spieler auch mit deutlich verringertem Schaden töten? Theoretisch ist das möglich, es kostet den Angreifer aber höchstwahrscheinlich haufenweise Munition. Griefern drohen außerdem Strafen.
  • Was blüht Griefern, die einfach nicht aufgeben wollen? Sollte ein Spieler Euch töten, obwohl Ihr an keinem Kampf teilnehmen wollt, ist dieser als Mörder gebrandmarkt und es wird auf diesen ein Kopfgeld ausgesetzt. Der Spieler wird für alle auf der Karte angezeigt und hat keine Möglichkeit, sich zu verstecken.
  • Was passiert, wenn man den kürzeren zieht? Selbst wenn man von anderen Spielern getötet wird, ist ein PvP-Tod kein großes Problem. Ihr behaltet Eure Ausrüstung und Kronkorken. Ihr verliert lediglich die Bau-Ressourcen, die Ihr zu diesem Zeitpunkt im Inventar habt und könnt diese, sofern der feindliche Spieler sie nicht selber einsackt, an Eurer Leiche einsammeln.
  • Welche Rolle spielt der Level-Unterschied? Eure Waffen- und Ausrüstungs-Stärke werden im PvP angepasst, damit Spieler mit höherem Level nicht einfach über Neustarter herfallen können.

Story-Liebhaber brauchen ebenfalls keine Sorge haben, denn während Quests könnt Ihr keine PvP-Kämpfe starten. Auch als Neueinsteiger müsst Ihr Euch keine Gedanken machen, denn PvP ist erst ab Stufe 5 möglich. Ihr könnt also in Ruhe in das Spiel starten.

Mehr zum Thema
Es kann noch dauern, bis Fallout 76 Mods und private Server bietet
Autor(in)
Quelle(n): Newsweek.com
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (37)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.