Elden Ring: Spieler baut einen starken „Meta Killer“-Build, um die nervigste PvP-Waffe zu stoppen

Elden Ring: Spieler baut einen starken „Meta Killer“-Build, um die nervigste PvP-Waffe zu stoppen

Das Katana Blutige Ströme hat in der Community von Elden Ring einen umstrittenen Ruf. Einerseits ist es eine der beliebtesten Waffen im Spiel, andererseits wird sie von vielen gerade im PvP als viel zu mächtig angesehen. Der Souls-Experte PeevePeeverson hat nun einen Build gebaut, um Spielern, die das Katana nutzen, mächtig einzuheizen.

Warum ist Blutige Ströme so mächtig? Das Katana setzt vornehmlich auf Blutungsschaden. Dieser Statuseffekt ist sowohl im PvE, als auch im PvP gegen die meisten Gegner sehr mächtig.

Obendrein hat Blutige Ströme eine mächtige Kriegsasche, mit der ihr starke Kombos raushauen könnt und im PvP Gegner mit wenigen Treffern besiegt. Als Bonus gibt es zusätzlichen Feuerschaden, neben dem physischen Basis-Schaden und dem Blutungseffekt.

Die Builds rund um das Katana dominieren somit schon seit einiger Zeit vor allem im PvP. Das macht es in der Community beliebt und gehasst, da es viele nutzen, während andere kritisieren, dass die meisten nur noch dieses Katana benutzen.

Elden Ring: Blutige Ströme ist aktuell die beste Waffe – Findet sie, bevor es zu spät ist!

Der Souls-Experte und YouTuber PeevePeeverson hat über Twitter nun einen Clip und einen Build geteilt, den er gebaut hat, um den Nutzern von Blutige Ströme zu zeigen, dass ihnen die Meta-Waffe nicht viel bringt.

„The Orphan“ ist ein Build gegen Gruppen und Blutige-Ströme-Nutzer, setzt auf dicke Waffen

Was ist das für ein Build? Peeve bezeichnet den Build als „Gruppen-jagenden Horror-Build“, der sich besonders gegen Nutzer von Blutige Ströme eignet. Genannt wird dieser Build „The Orphan“ – das Weisenkind. Dementsprechend schräg sieht dieser Build auch aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die großen Stärken sind die hohe Robustheit von 628, um gegen Statuseffekte wie Blutung und Frost gewappnet zu sein und 100 Gleichgewicht, wodurch man nicht durch den Skill des Katanas unterbrochen werden kann.

Auch andere beliebte Waffen wie das Naginata mit Seppuku-Kriegsasche kommen so laut Peeve nicht gegen den Build an.

Das sind seine Ausrüstung und Attribute: In dem Clip hat Peeve das Runenlevel 167. Somit kann er alle Spieler ab Level 150 invaden, da die Level-Reichweite bei Invasionen -10 % und +10 % eures Levels umfasst.

Wenn ihr noch nie Koop oder PvP ausprobiert habt und mehr wissen wollt, könnt ihr euch unser Video dazu anschauen:

Alles, was ihr zu dem Multiplayer in Elden Ring wissen müsst

Hier ist seine Skillung, wenn ihr diesen Build zumindest grob nachbauen wollt:

  • Kraft: 60
  • Geist: 18
  • Ausdauer: 43
  • Stärke: 73
  • Geschick: 14
  • Weisheit: 9
  • Glaube: 24 (+2 wegen dem Helm)
  • Arkan: 7

Tatsächlich ist der Build nicht in der Lage, die schnelle Ausweichrolle durchzuführen. Ihr seid also vergleichsweise langsam unterwegs, was bei der hohen Robustheit und dem Gleichgewicht nicht weiter ins Gewicht fällt.

Dank der Schwingenkristallträne, die er durch die Arzneimischung nutzen kann, kann er sein Ausrüstungsgewicht allerdings für 3 Minuten deutlich erhöhen. Diese 3 Minuten reichen in der Regel locker für eine Invasion. Die Kristallträne findet ihr nördlich der Hauptstadt Leyndell, direkt an einer Felswand.

Das sind seine Ausrüstungsteile:

  • Er trägt das Set des Dungfressers, die Rüstung des Mals. Das ist eine sehr schwere Rüstung mit hohem Gleichgewicht und hoher Robustheit. Die bekommt ihr, wenn ihr die Quest des NPCs abschließt. Übrigens schaltet ihr damit auch ein weiteres Ende frei.
  • Als Waffen setzt er auf Godfreys Axt in der linken und den infernalischen Prälatenstab, die auch in unserer Tier-List ein sehr gutes Rating erhalten haben.
  • Als Talismane hat er den Ziegenbock-Talisman, den Klauentalisman, die Scherbe von Alexander und den Hornzauber-Talisman ausgerüstet.
  • Als Anrufungen nutzt er „Flamme, gib mir Kraft!“ und Goldene Barriere, sein Siegel ist das der Rasenden Flamme.
  • Für den Fall hat er außerdem das Spiralschild im Gepäck, um in Zweifelsfall parieren zu können.

Peeve gibt an, damit zahlreiche überraschte Blutige-Ströme-Spieler auf einen Schlag umgehauen zu haben und dass der Build gegen solche Waffen fantastisch funktioniere.

Wie kommt der Build an? In den zahlreichen Tweets unter dem Build freuen sich die Spieler, dass es eine effektive Möglichkeit gibt, die nervige Katana-Meta zu durchbrechen. Zumindest teilweise.

Free_Man schreibt dazu: „Danke, dass du gezeigt hast, dass dieses Spiel im PvP Spaß machen kann, ohne diesen Bullshit-Metas zu folgen.“

Peeve betont hier aber, dass er kein Problem mit Spielern hat, die vor allem Meta-Waffen nutzen. Auf die Antwort eines Spielers, der sich gar nicht mehr traut, Blutige Ströme zu spielen, weil sich so viele beschweren, schreibt er:

„Mach dir nicht so viele Gedanken. Die Leute jammern so oder so, egal was du spielst, also mach einfach trotzdem dein Ding.“

Das deckt sich auch mit der Ansicht von MeinMMO-Autor Marko Jevtic: Spielt im PvP von Elden Ring ruhig alle ehrenvoll – Dann kann ich euch besser abmurksen

Was haltet ihr von diesem „Meta Killer“? Habt ihr schon ähnliche Builds ausprobiert? Wie steht ihr zum Katana Blutige Ströme?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x