The Division 2: Machen die Test-Server den Jahrespass für PC-Spieler wertlos?

Bei The Division 2 wird in der Community schon seit einer Weile darüber diskutiert, ob der Year-1-Pass sein Geld wert ist. Gerade auf dem PC halten viele Fans den Jahrespass aufgrund der Test-Server mittlerweile für so gut wie wertlos. Wie seht Ihr die Sache?

Darüber diskutieren viele Fans im Moment: Aktuell geht es bei The Division 2 eher ruhig zu. Viele Agenten warten auf frischen Content und weitere Verbesserungen in Form von Title Update 5 sowie des Episode-1-DLCs.

Währenddessen ist in der Community erneut die Diskussion aufgekommen, ob die Inhalte des kostenpflichtigen Year-1-Pass, also des Jahrespasses für The Division 2, ihr Geld bisher wert sind und auch wirklich das halten, was sie versprechen.

Was steckt überhaupt im Jahrespass für The Division 2? Der Jahrespass ist kostenpflichtig und kostet einzeln gekauft rund 40 €. Er kann aber auch gleich mit dem Spiel zusammen in bestimmten Editionen erworben werden und ist dann entsprechend günstiger.

division-2-year-1-content

Der Year-1-Pass umfasst dabei folgende Inhalte:

  • 7 Tage Vorabzugang zu allen Episoden in Jahr 1, die kostenlos für alle Spieler erscheinen.
  • Sofortigen Zugang zu allen 3 neuen Spezialisierungen aus Jahr 1, sobald sie erscheinen – wie beispielsweise dem Gunner. Alle anderen Spieler müssen diese neuen Spezialisierungen zunächst freispielen.
  • 8 Classified Assignments: 8 kleinere geheime Aufträge, die den Sturz von D.C. näher beleuchten.
  • Exklusive, kosmetische Items 
  • Zusätzliche Ingame-Aktivitäten, sprich ein Extra-Projekt pro Tag und eine Extra-Bounty pro Woche.

Diskussion rund um den Jahrespass – Das sagen die Fans

Das sagen die Jahrespass-Unterstützer: Auf der einen Seite gibt es zahlreiche Spieler, die den Kauf des Year-1-Pass befürworten und unter anderem mit dem Argument rechtfertigen, dass man so die Entwickler direkt unterstützen würde.

The-Division-2-Expedition

Diese hätten zum Launch ein tolles Spiel mit vielen Inhalten auf die Beine gestellt und würden nun hart und beständig daran arbeiten, The Division 2 weiter auszubauen und enger an den Wünschen der Fans auszurichten. Auch das würde hohe Summen verschlingen und mit dem Kauf des Jahrespasses könnte man diese Arbeit zusätzlich unterstützen.

Einige sagen, sie hätten den Jahrespass direkt nach der Beta genau mit diesem Ziel vor Augen gekauft, also Unterstützung der Entwickler, und nicht unbedingt aufgrund seiner Inhalte. Massive würde einen anderen Weg einschlagen als viele aus der Konkurrenz und bringt im Prinzip alle essenziellen Zusatz-Inhalte frei für alle Spieler heraus. Zudem würden sich Mikrotransaktionen in The Division 2 in Grenzen halten und seien wirklich fair. Solche Aspekte möchten so einige Spieler mit dem zusätzlichen Kauf honorieren.

Andere sind beispielsweise froh, weil für sie somit die neue Gunner-Spezialisierung direkt freigeschaltet war und sie sich diese langweilige Aufgabe sparen konnten. Alleine dafür war es der Jahrespass bereits wert, so einige Fans scherzend. Auch die Geheimaufträge kommen bei einigen Spielern gut an. Zahlreiche Spieler sind letztendlich der Meinung, sie würden von Massive genug im Gegenzug für die zusätzlichen 40 € zurückbekommen.

Das sagen enttäuschte Agenten: Viele sind jedoch auch enttäuscht vom Jahrespass für The Division 2 und sagen deutlich, dieser sei in ihren Augen sein Geld keinesfalls wert.

So sind viele von den Mini-Missionen in Form der Classified Assignments enttäuscht. Die Spezialisierung-Quests müsse man trotzdem spielen, wenn man an entsprechende Cosmetics kommen will. Die zusätzlichen Bountys und Projekte würden bei dem derzeitigen Loot so oder so nichts bringen.

division-2-raid-x2

Doch wo viele sich mittlerweile auf den Schlips getreten fühlen, ist der Vorabzugang zu neuen Inhalten. Dieser Aspekt sei für viele ein ausschlaggebendes oder sogar das Haupt-Argument für den Kauf gewesen. Dies wird aber durch die Test-Server jedoch komplett ausgehebelt, womit der Pass für viele fast schon wertlos wird – zumindest auf dem PC.

Denn jeder PC-Spieler hat Zugang zu diesen Servern und kann die meisten neuen Inhalte dort schon vorab kostenlos testen und ausprobieren – wohlgemerkt ohne wie die Season-Pass-Besitzer extra etwas dafür zu bezahlen. Viele fühlen sich hier schon regelrecht betrogen. Ubisoft sei nicht besser als andere Publisher, man hätte einfach einen besseren Weg gefunden, den Spielern diesen Jahrespass besser unterzujubeln. Die damit einhergehenden Inhalte seien die 40 € nicht wert.

Zudem bezweifeln viele, dass die Extra-Einnahmen durch den Jahrespass tatsächlich das Spiel selbst oder die Entwickler in irgendeiner Art und Weise direkt unterstützen würden.

Und was sagt Ihr? Macht mit bei unserer Umfrage

In diesem Zuge haben wir für Euch eine Umfrage vorbereitet und wollen von wissen, ob der Year-1-Pass für The Division 2 für Euch sein Geld wert ist oder nicht.

Bedenkt, Ihr habt nur eine Antwort-Möglichkeit. Zudem haben wir die Umfrage in PC und Konsolen auf zwei Seiten unterteilt. Vielen Dank für Eure Zeit und die Teilnahme.

Solltet Ihr an dieser Stelle keine Umfrage sehen, dann folgt diesem Link: MeinMMO-Umfrage zum Jahrespass von The Division 2 – Ist er sein Geld wert?

Wie Ihr diese ganze Diskussion sowie den Jahrespass für The Division 2 seht, könnt Ihr mit und und anderen Lesern gerne auch in den Kommentaren teilen.

Mehr zum Thema
3 Dinge, die The Division 2 ändern muss, damit es wieder mehr Leute spielen
Autor(in)
Quelle(n): Reddit Epic Slay3rs auf YouTube
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.