Diese 10 Dinge mag ich an WildStar (oder eben nicht)

Das SF-MMO WildStar ist jetzt schon eine Weile draußen und allgemein positiv aufgenommen worden, auch in unserem Test hat WildStar hervorragend abgeschnitten. Heute soll es nicht ums große Ganze gehen, sondern um die kleineren Aspekte, die in einem Test vielleicht nicht so wichtig sind, die erst später auftauchen oder für jeden ganz anders gelten.

Viele Gags in der Tonspur, aber Augenschmerzen durch FPS-Probleme

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /] Ich bin eigentlich ein Audio-Muffel, hab normalerweise das Spiel gemutet und Teamspeak oder den Fernseher an. Zu meiner Überraschung: Bei WildStar nicht. Die Gags, die sich in der Tonspur verstecken, sind für mich ein Highlight. Ob ich eine „The Sims“-Melodie erkenne, wenn ich zum Housing-Händler komme oder ob mich der Protostar-Geldsack mit einem „Ahoy-hoi“ wie Mister Burns aus den Simpsons anspricht, hier kann das Spiel was. Der Ansager „I don’t know what happened, but i have to change my pants“ ist großartig, es sind Gags verborgen, die ich sicher auch noch in ein paar Monaten finden oder übersehen kann.WildStar: Mondo Zax Chua

Mein Liebling ist der hyperaktive Chua Mondo Zax. Bei dem muss ich immer grinsen, wenn er in Schnapp-Atmung irgendwelche Beleidigungen ausstößt. Das haben sie toll hinbekommen. Genau wie die unzähligen augenzwinkernden Popkultur-Referenzen. Toll gemacht.

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Die FPS. Ich hab nicht unter Problemen mit Memory Leaks oder falschen Prozessoren zu leiden wie andere, aber auch für mich könnte das Spiel etwas flüssiger laufen. Aussetzer hab ich relativ selten, nur wenn es gegen ganz bestimmte Mobs geht (eine AE-Fähigkeit der Schnecken killt mein Spiel immer für 2 Sekunden). Aber ab und an geht es mit der FPS arg runter und ich krieg davon Kopfschmerzen. Von 60 FPS bin ich weit entfernt bei mittlerer Einstellung, 30 müssen mir reichen. Soo toll sieht das Spiel nun nicht aus, dass ich das okay finden würde. Die Lösung von Hardcore-Fans („Losrennen, neuen PC kaufen“) schmeckt mir auch nicht, dafür laufen andere Spiele noch zu gut bei mir – vielleicht brauch ich nur eine dieser gelben Gamerbrillen wie sie die gesponsorten Typen auf Twitch tragen.

Einstieg ein wenig zäh, Inventar-Probleme, aber eine neue Lieblingszone

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Der Einstieg ist zäh und wird beim wiederholten Spielen nicht besser. Ich weiß nicht, woran das liegt, ob die Zonen zu groß sind, ob sie zu sehr zerfasern, aber ich hatte wie in der Beta ein Motivationsloch so mit Level 12 und dann wieder von 17 bis Ende 20. Die Skills kriegt man zwar früh, aber es gibt noch wenige Möglichkeiten, den Char anzupassen. Die Zonen ziehen sich, ohne Mount dauern die Wege lange und das Inventar ist immer kurz vorm Platzen. Es gefällt mir nicht.

WildStar Zone Farside

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /] Die Zone Farside, Fernseits, ist ab Ende 20 eine Offenbarung. Eine großartige Zone, die mir schon in der Beta wahnsinnig gut gefallen hat, im Release noch einmal besser. Überhaupt tun die kleineren Zonen und die übersichtlichen Story-Lines dem Spiel gut. Die geringere Schwerkraft bringt Abwechslung und die im Release neuen Drusera-Missionen sind ganz großes Tennis. Sie geben dem Spiel eine gewisse Schwere, eine Gravitas. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht und freu mich auf den nächsten Content. Ab Ende 20 öffnet sich das Spiel und damit die Welt, es gibt was zu tun, ich bin mobiler, das Housing funktioniert, die Zonen sind toll: Ab Ende 20 mit Farside geht WildStar für mich los.

Kampfsystem abwechslungsreich, AddOns zu stark

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /] Klares Plus für mich: das Kampfsystem. Darüber wurden schon ganz Romane geschrieben, ja es ist clicky, aber es macht Spaß, wenn einem die Klasse zusagt. Die spielen sich angenehm verschieden. Mir war der Meuchler in der Beta zu clicky, der Tech-Pionier gefällt mir besser. Das Schöne am Kampfsystem: Man bekommt ein Gefühl für die eigene Macht und Zerbrechlichkeit. Und ich find die beiden A’s des Kampfsystems erfrischend: Ausweichen und Aufpassen. Wenn man danach ein anderes MMO zockt, kommt einem das wie in Zeitlupe vor. Bonuspunkte gibt’s für den „Verwirrt“ und „Blindheits“-Status und natürlich wenn man wie irre schaut, wo die Waffe nach einem „Entwaffnen“ schon wieder liegt.

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Die zu starken AddOns sind für mich ein Problem, das ich mir selbst mache. Es gibt in WildStar Farb-Puzzle, an denen man manchmal verzweifelt und die mich persönlich beim 8. Durchlauf dann doch nerven (vor allem die Puzzle Master Quest, bei der ich wie RainMan vorm Monitor sitze und Grün-Grün-Blau-Gelb murmle). Das wäre für mich aber weder Schwäche noch Stärke. Immerhin muss jeder damit leben. Und wenn neben mir ein Draken wegen falschem Farb-Code von der Brüstung fliegt und ich dafür die nächste Konsole für mich allein hab, ist das fair. Allerdings gibt es ein AddOn, das den ganzen Farbkram automatisch für mich löst. Der AddOn-Draken neben mir ist also achtmal schneller als ich. Deshalb hol ich mir das AddOn auch (und ich bin nicht stolz drauf). Wenn man so AddOns zulässt, warum gibt man nicht gleich ingame die Möglichkeit, diese Farb-Rätsel zu überspringen?

Es soll auch ein AddOn geben, das schneller klicken kässt, wodurch man aus Stuns und so etwas herausrollt. Mir gefallen zu starke AddOns nicht, die einen dazu verleiten, sie zu nutzen, will man mithalten.

Schon zwei Freimonate rausgeholt, aber die Hölle sind irgendwie doch die anderen

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /] Das Handels-System ist der Hammer. Das ist auch mein Steckenpferd in MMOs. Ich hab mir, bevor ich überhaupt 50 war, schon ingame 2 C.R.E.D.D.s gekauft. Das Crafting ist toll. Im Moment ist alles komplex und undurchschaubar und es gibt unheimlich viel zu kaufen und zu basteln, man muss sich da erst richtig einfuchsen und es wird noch einige Zeit dauern, bis man wirklich sagen kann, ob Carbine alles richtig gemacht hat. Im Moment sieht es so aus. Der C.R.E.D.D.-Preis hat sich auf meinem Server schon verdoppelt – und wer sich Sorgen macht, ob zu wenige Gold-Sinks im Spiel sind: Das Experten-Reiten kostet 76 Platin oder so.

WildStar Handel

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Bei WildStar betrachtet man Mitspieler manchmal wieder als Gegner. Das ist nicht immer so und für Gruppen-Bosse in offenen Zonen freut man sich, dass man wen trifft, aber gerade wenn es um Herausforderungen geht oder wenn man Items aufsammeln muss, ärgert man sich über jeden Mitspieler, der einem da was wegschnappt. Ich dachte mit den Umstellungen bei WoW’s Mists of Pandaria oder durch Guild Wars 2 hätte sich das Problem für immer gelöst, aber es ist wieder da – und ich mag es nicht. Gerade weil viele Challenges, wenn man sie auf Gold schaffen will, knapp sind, führt es zu Frust. Mich stört es nicht so, aber ich kenn Leute, die deswegen aufgehört haben: Für Komplettisten, die jedes AV wollen und jede Herausforderung auf Gold machen möchte, bevor sie weitergehen, ist WildStar wahrscheinlich ein Albtraum.

Community gut, Solo-PvE im Endgame fehlt noch

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Auf Level 50 hab ich als Solo-Spieler im Moment bisschen die A-Karte. Die Solo-Insel, wo es die Dailies gibt, hab ich jetzt schon ein paar Mal durch, zum Attunement-Key fehlen mir aber immer noch ein paar Gems. Es gibt eine ziemlich langweilige Crafter-Daily, die aus einem blöden Botengang besteht. Ich weiß, dass ich wohl auf 50 jetzt damit anfangen müsste, in Gruppen zu gehen, um Adventure oder Dungeons zu bestreiten (in Veteranen-Rängen dann, wenn ich vorankommen will), aber da ist mir im Moment die Schwelle bisschen zu hoch. Ich warte im Moment drauf, dass die neuen Zonen kommen oder dass ich meinen Schiss überwinde und doch mal mit PvP oder Grp-PvE anfange, sonst ist gerade twinken angesagt oder Endstation.

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /] Klares Plus für mich bisher: Die Community. Kein Gefluche, kein Gespamme im Chat, wenig dummes Gelaber, keine blöden Anmachen. Die Leute sind höflich zueinander, wie ich das mitbekomme, allgemein schöne Community. Kann auch an dem Carebear-Server liegen, auf dem ich rumhänge (PvE), aber im Vergleich zu anderen MMOs ist das wie Urlaub.

[intense_icon type=“plus-sign“ size=“1″ color=“#7cbc14″ /]Highlight bis jetzt für mich: In der Housing-Zone hat jemand dazu eingeladen, ihn doch zu besuchen. Als ich rüber bin, war ich wirklich geflasht, was der mit dem Housing-Tool angestellt hatte. Überhaupt ist das Housing eine richtig gute Sache. Wenn man zu Freunden herüberbeamt, um zu gucken, wie die das gemacht haben. Ich bin da weder talentiert, noch sonderlich strebsam und muss mir dann wieder was anhören, weil irgendein Auge angeblich schief hängt oder irgendein mysteriöser „Ofen“ irgendwie „in der Wand hängt“, aber naja. Ich mag die Idee des Hauses als „Ruhestein“, ich porte dahin, wenn ich 10 Minuten afk muss, und kann dann gleich wieder einsteigen. Ich logge da ein, ich logge da aus, tolle Sache.

WildStar Housing

[intense_icon type=“minus-sign“ size=“1″ color=“#dd3333″ /] Mein größtes Problem bisher, wobei da sicher das Problem vorm Bildschirm sitzt: Bitte, bitte Carbine, lasst mich Items schützen. Ich weiß nicht, wie oft ich schon ein Deko-Item im Salvage-Wahn zerlegt habe. Nie werd ich erfahren, wie mein Haus aussehen könnte ohne all diese Klick-Opfer. Und dass mit den Questbelohnungen, die man im Feld unter Stress auswählt und dann die falsche wählt … okay, es kommt jetzt seltener vor, aber einmal am Tag schaff ich es immer noch, einfach auf irgendwas zu klicken und die Item-Auswahl zu verpennen. Bitte macht das Spiel an diesen Stellen narrensicher. Schützt meine Items vor mir, es sind doch auch nur Gegenstände wie du und ich!

Als Fazit: Das Spiel ist jetzt schon, in meinen Augen, saustark und hat richtig viel Potential. Die ganzen Systeme, die sie haben, funktionieren und sind so gebaut, dass man da immer noch was oben draufstecken kann. Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen passieren wird, was oben auf die vier-stöckige Torte, die WildStar jetzt schon ist, noch draufkommt. [intense_icon type=“thumbs-up“ size=“2″ color=“#7cbc14″ /]

WildStar - [PC]*
NCSOFT - Computerspiel
5,55 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.