Ich habe mir nur für Diablo Immortal ein Gaming-Tablet für 250 € gekauft – Aber ihr solltet das nicht tun

Ich habe mir nur für Diablo Immortal ein Gaming-Tablet für 250 € gekauft – Aber ihr solltet das nicht tun

Kurz vor dem Release von Diablo Immortal hat sich MeinMMO-Redakteur ein neues Tablet gekauft. Nur für das neue Spiel, das auf iOS, Android und PC erschienen ist. Mit seiner Investition ist er zufrieden, würde aber trotzdem niemandem dazu raten.

Was ist das für ein Tablet? Kurz vor dem überraschend früheren Release von Diablo Immortal habe ich mir das TECLAST M40 Pro gekauft, ein chinesisches Produkt.

Ich bin kein Tech-Experte wie Kollege Benedikt. Für mich war die Wahl relativ leicht: Ich wollte ein Gaming-Tablet und habe eines gekauft, das preiswert ist und zugleich gute Bewertungen hat.

Außerdem ist Mobile-Gaming in China sehr viel weiter verbreitet als im Westen, weswegen ich hier schlicht auf die Expertise der Hersteller vertraue. Darum kam ich als „einfacher Konsument“ schnell zum TECLAST M40 Pro. Hier ein paar technische Daten zum Gerät:

Gewicht548 g
BetriebssystemAndroid 11
Display-Diagonale10″ (25,4 cm)
Auflösung1920 x 1200 px
ProzessorUnisoc (2 Ghz, 8 Kerne)
Laufzeit8 Stunden
RAM6 GB DDR4
Speicher128 GB

Und wofür hast du das gekauft? Ursprünglich wollte ich das Spiel schlicht auf mehreren Plattformen testen. Ich hatte Vorab-Zugang, durch den ich euch meinen Test zum Shop von Diablo Immortal habe liefern können. Der Test lief nur auf Mobilgeräten, nicht auf dem PC.

Die Entscheidung fiel aber erst, als ich schon gespielt habe. Ich wollte einfach sehen, wie Diablo Immortal auf einem größeren Screen aussieht und wie es sich mobil mit einem Controller spielt. Also habe ich 250 € ausgegeben, noch etwas Zubehör gekauft und losgelegt.

Hier findet ihr alles, was ihr über Diablo Immortal wissen müsst, in 3 Minuten:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Diablo Immortal auf dem Tablet – Lohnt sich das?

Vorweg, ich bin mit dem Tablet voll und ganz zufrieden. Auf dem Screen erkennt man im Sitzen am Schreibtisch noch genug, um angenehm zu zocken und es bleibt klein genug, um einfach im Rucksack oder der Laptop-Tasche zu verschwinden.

Warum also rate ich nun davon ab, sich für Diablo Immortal ein Gaming-Tablet zu kaufen? Die Frage lässt sich nicht ganz leicht beantworten – darum stelle ich euch einfach meine Erfahrung mit Für und Wider vor. Zum Vergleich: mein Smartphone ist ein Redmi Note 9S.

Pro
  • Angenehm zu spielen bei längeren Sessions
  • Fühlt sich an wie eine coole „Gaming Station to go“
Contra
  • Touch-Steuerung ist auf dem Handy besser
  • Optik ist in meinem Fall kein wirkliches Upgrade
  • Controller-Steuerung muss noch ausgefeilt werden

Das gefällt mir gut am Tablet: Zusammen mit dem entsprechenden Case aus Kunstleder lässt sich das Tablet leicht aufstellen. Es dient als kleine Gaming-Station, immer und überall. Allein das ist schon ein großer Pluspunkt, den ich sehr an der Anschaffung schätze.

Die Bedienung ist zudem denkbar leicht. Das Setup dauert dank Cloud-Verbindung mit meinem Google-Account und Backup nur wenige Minuten. Viele Apps sind nicht vorinstalliert. Immortal lässt sich also schnell und leicht starten.

Warum rate ich trotzdem vom Kauf ab? Ich hatte 3 wichtige Kriterien, wegen denen ich das Tablet ausprobieren wollte:

Der Punkt Bequemlichkeit wird voll erfüllt. Die anderen beiden nicht. Immortal sieht auf einem Tablet nicht viel besser aus als auf einem Handy und das UI skaliert ebenfalls mit. Viel mehr erkennen kann man also nicht.

Das TECLAST M40 Pro erlaubt zudem kein wirkliches grafisches Update. 60 FPS oder hohe Auflösung sind „auf diesem Gerät nicht verfügbar“. Lediglich Detailgrade lassen sich auf Kosten des Akkus nach oben schrauben.

Seht hier ein wenig Gameplay aus dem Endgame von Diablo Immortal:

Neues Gameplay zum letzten Gebiet aus Diablo Immortal – Hier war noch kein Spieler unterwegs

Die Steuerung mit dem Controller ist bei Diablo Immortal für meinen Geschmack noch nicht ausgefeilt genug. Viele UI-Elemente müssen per „ziehen“ angewählt werden und können nicht durch durchschalten ausgewählt werden.

Auch das Zielen mit Fähigkeiten ist mit den Sticks deutlich schwerer als mit der Touch-Steuerung des Smartphones. Touch fühlt sich richtig gut an in Immortal. Die Sticks des Elite-Controllers der Xbox Series X sind aber zu schnell. Die richtigen Einstellungen habe ich trotz Experimentieren noch nicht gefunden.

Wer unbedingt mobil mit Controller spielen will, dem rate ich eher zu einem Smartphone mit Razer Kishi. Mit dem Controller hat Kollege Benedikt Schlotmann gute Erfahrungen mit gemacht und es kommt insgesamt günstiger. Falls ihr selbst nachsehen wollt, das ist aktuell mein Tablet-Setup:

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Wer auf dem PC spielt, braucht das Tablet nicht wirklich

Sämtliche Vorteile, die ich mit dem Tablet habe, kann ich auch mit dem PC genießen. Ein größerer Screen, tatsächlich bessere Grafik und bequemeres Sitzen im gewohnten Setup. Einziges Manko hier: der Client befindet sich zu Release noch in der Beta, kann also fehlerbehaftet sein.

Allerdings kam es auch beim Mobile-Release auf vielen Systemen zu schweren Problemen. So vielen, dass Diablo Immortal temporär aus einigen Stores entfernt wurde.

Ich hätte mir die 250 € also sparen können, allerdings erschien Diablo Immortal erst einen Tag später für den PC und ich war ungeduldig. Nun habe ich also mein Tablet für Mobile Games und mehr.

Für mich war der Kauf nicht unbedingt ein Fehler, aber ich würde niemandem dazu raten, sich nur für Diablo Immortal ein Tablet zuzulegen. Anders sieht es aus, wenn ihr ein solches Gerät auch für andere Zwecke gebrauchen könnt.

250 € – Keine schlechte Investition, wenn man sie häufiger nutzt

Abschließend möchte ich sagen, dass ich den Kauf nicht bereue. Zwar lohnt sich das Tablet am Ende nicht, um es einfach nur für Diablo Immortal zu nutzen. Aber da ich ohnehin schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, war das neue Spiel die ideale Ausrede für meinen Kauf.

Zum Lesen längerer Texte unterwegs, für andere Spiele oder auch einfach für Video-Chats mit der Familie finde ich Tablets durchaus praktisch. Sie schließen eben die Lücke zwischen Laptop und Handy.

Ich werde mein neues TECLAST auf jeden Fall häufiger nutzen – vorrangig zwar noch für Diablo Immortal, mittelfristig aber sicherlich auch unterwegs. Etwa, wenn wieder Messen wie die gamescom anstehen.

Bis das passiert, werde ich allerdings wohl einfach weiter auf dem PC zocken und mir mehr von Diablo Immortal und dem Endgame ansehen. Schließlich soll sich das Spiel noch stark entwickeln in Zukunft, wie mir die Chefs bereits verrieten:

Chefs über Diablo Immortal: „Wir werden wie World of Warcraft“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ExeFail23

Gaming Tablet Bericht aber keine GPU Angabe bei den specs?
Und bei einem Tablet und Handy ist das Display das wichtigste und teuerste Bauteil, da muss man drauf achten zb wegen schlechter Eingabe wie du schon erwähnst, dazu dann mögliches Schlieren falls Display nur 0815, oder Flimmern bei geringer Helligkeit, das macht bei machen Leuten Motion sickness zb bei mir. 😅

WaifuJanna

könntet ihr ne liste der preiswertesten und besten smartphones android und ios machen? auf meinem huawai p20 gehts leider nicht. wird nicht unterstützt und weis jetz nicht was ich mir kaufen soll. Samsung hat ja eh probleme. Sollte was preiswertes unter 200 euro sein. jemand ne idee?

Benedikt Schlotmann

Was würdest du dir denn konkret wünschen? Eine Liste konkret zu Diablo Immortal? Oder ne allgemeine Liste mit Handys, die unter 200 Euro empfehlenswert sind?

Das Samsung Probleme hat, stimmt so nicht ganz. Alle Handys, die NICHT auf Exynos-Prozessoren, sondern auf Qualcomm setzen, funktionieren ohne Probleme. Zum Beispiel die günstigeren Geräte aus der A-Serie.

jolux

Kann ich bestätigen. Läuft super auf dem Galaxy A52.

Vincent

Ob das Tablet den Ansprüchen grafisch lohnt würde ich erst nach release der bestmöglichen Einstellungen testen

JahJah

Xiaomi Pad 5, 300€ (goboo) sehr gute Hardware, 120Hz 10bit Display, 4 (Dolby Atmos) Lautsprecher und bekommt min. noch Android 13.
mMn gibts kein besseres P/L Tablet aktuell.

neutronux

Hört sich interessant an. Was kriegst du damit für Settings hin?

JahJah

Hoch & 30fps oder Medium & 60 mit „schärfe“ Option, was auch immer das ist.

JahJah

Muss ergänzen. Alle grafiksettings auf max und dann bei Auflösung entweder „hoch“ bei 30 oder „medium“ bei 60 fps möglich, ob noch andere konstellationen möglich sind weiß ich nicht. Hab mich mit dem Game noch nicht wirklich befasst.

T.M.P.

Ich weiss ja nicht was da gerade mit eurem Amazon-Link für den Controller abgeht, aber 120 Euro ist Wucher^^

Harry Dresden

Es gibt für den PC Android-Emulatoren (z.B.: Bluestacks). Der Grund „da der PC Client erst spät rauskommt“ ist keiner.

Skyzi

Guck lieber was bluestacks für deine reg edit macht viel Spaß damit 🙈

Harry Dresden

Zum einen habe ich es nur als (wohl bekanntestes) Beispiel genannt. Windows 11 hat seit kurzem sogar ein Android-Subsystem, habe es aber noch nicht selbst ausprobiert. Zum zweiten sind mir keine Probleme mit der Registry bekannt.

Kannst Du bitte konkreter werden?

Skyzi

Bluestacks nutzt ein sniffer.

Harry Dresden

Kannst Du bitte eine Quelle dafür verlinken? Wie gesagt, mir ist nichts dergleichen bekannt.

Skyzi

Wie kann man das nichts sehen? kennst du überhaupt was ein Sniffer heißt?

Ich habe dafür ein Script gemacht.
Dauert nur 1min.

Ich glaube du kennst nicht die Tragweite was seid 2019 angefangen ist
Auch dein Smartphone ist genau das gleiche.

Harry Dresden

Drei Absätze und keinerlei Information. Ich hatte nach einer Quellangabe gefragt…
Und ja, ich weiß, was ein Sniffer ist – fürchte aber, dass Du das nicht so genau weißt und nur Begriffe wie „Registry“, „Sniffer“ durch die Gegend wirfst.

Kannst Du bitte irgendeine Quelle nennen, die Deine Aussage belegt.
Und mir erklären, was das Skript macht, das Du in 1 Minute geschrieben hast.

Danke!

Skyzi

Du bist zu jung

Harry Dresden

*Lach* Das hat mir schon lange niemand mehr vorgeworfen 🙂
Wenn Du meine Fragen nicht beantworten kannst / willst, heißt das leider, dass Du keine Ahung hast wovon Du sprichst. Schade, hatte wirklich gehofft, etwas dazuzulernen.

Und zum Thema Alter: Aussagen in den Raum zu werfen, ohne diese belegen zu können, ist kein Zeichen von Reife.

Skyzi

Das mir zu redundant.

Leben und lassen. 👋

ConsoleCowboy

Wir haben zuhause eine Series X, einen modernen Gaming PC, ein iPhone 12 und irgendwo wohl auch noch ne PS4. Dennoch muss ich sagen, am meisten zocke ich zur Zeit auf meinem iPad Mini! Ich habe vorher auch schon PUBGM, WildRift usw. auf 10 und 11 Zoll Tablets gespielt aber größer ist hier auf keinen Fall besser!
Ein 8 Zoll ist etwa so groß wie eine Switch und hält sich daher besser in der Hand als ein größeres 10er oder 11er. Es ist auch nicht so schwer und weniger „kopflastig“, da man die Hände ja meist an den unteren Ecken hat. Von der Power her gibt es in 8Zoll nur das Apple mit angenehmer Power, obwohl ich sonst Android bevorzugt hätte.
Also mein Fazit: 8Zoll ist für Gaming ideal, weil DEUTLICH größer als Handy (da kann man wenigstens die Schrift lesen!) aber nicht so ein fettes Möbelstück bei dem am Ende noch einen Halter braucht oder eh auf PC/Konsole umsteigen will.

Docu

Zum PC-Client:
die Steuerung ist mir einfach zu schlecht.
man greift zb nur an wenn die Maus direkt über einem Gegner ist. Es gibt eine force attack taste (shift) man kann du Tastenbelegung hier aber (noch) nicht verändern. Was es für mich sehr unbequem macht.

Das Interface ist leider auch (noch) nicht angepasst. Alle Bedienelemente, der Chat und alle Overlays sind riesig und verdecken mir zu viel von dem ungewöhnlich geringen Abstand von Kamera zu Charakter.

Für ein Mobile-Gerät mag das passen, am pc an einem 27“ Monitor ist das nicht angemessen.

Der PC Port ist einfach noch nicht so weit. Da müssen sie noch ordentlich nachschleifen, bevor och das nochmal anfasse.

jolux

Naja, deshalb wird es ja am PC ausdrücklich als „Beta“ bezeichnet. Aber ob sie das so schnell optimieren, ist auch fraglich. Immerhin haben sie die Priorität „Mobile First“.

Bei Fernkampfklassen wie Magiern ist die Maussteuerung ohne vernünftiges Zielen fast unbrauchbar, wie du ja schon geschrieben hast. Und WASD ist nur ein Krampf, weil es damit nur genau 8 feste Richtungen gibt.

Aber mit einer Nahkampfklasse wie dem Kreuzritter habe ich gerade am PC durchaus Spaß, seitdem ich WASD nicht mehr benutze und mich nur noch mit der Maus bewege und auf nahe Ziele draufhaue. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von jolux
René

Mit Controller spielt sich das dafür echt gut.
zumindest auf dem Handy.
Am PC hat man eine teilweise echt nervige Verzögerung.

Marvensen

Auf dem Handy bekomme ich nen Fingerkrampf.
Und die PC Steuerung mit WASD und Mouse ist zumindest als DH und Necro sehr unpräzise und schwammig.
Daheim werd ich es nochmal mit dem Controller am PC probieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx