Ich habe 2 Controller für Diablo Immortal ausprobiert – Darum sind sie viel besser als der Touchscreen

Ich habe 2 Controller für Diablo Immortal ausprobiert – Darum sind sie viel besser als der Touchscreen

Mittlerweile könnt ihr Diablo Immortal auf dem Handy spielen. Dabei könnt ihr euch das Leben leichter machen, wenn ihr einen Controller nutzt. MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann hat zwei Geräte fürs Handy getestet und erklärt, warum diese viel besser als der Touchscreen sind.

Diablo Immortal soll das typische Hack-and-Slash-Gameplay auf Mobile-Geräte bringen. Ihr könnt also jede Menge Gegner erschlagen und danach Beute einsammeln.

Auf dem Handy könnt ihr euren Charakter entweder mit dem Touchscreen eures Handys oder mit einem Controller steuern. Wie alt euer Handy für Diablo Immortal sein darf, könnt ihr übrigens auf MeinMMO lesen.

Zwei Controller gehören momentan zu meinen absoluten Favoriten, denn diese könnt ihr direkt mit eurem Handy verbinden. Dadurch benötigen die Controller weniger Platz, als wenn ihr zum Xbox- oder PlayStation-Controller greift. Getestet hab ich die Controller mit einem Samsung Galaxy Note 9 (6,4 Zoll) und dem Note 10+ (6,8 Zoll). Meine beiden Geräte passen problemlos in die vorgestellten Controller.

Nervig ist übrigens, dass ihr bestimmte Eingaben in den Menüs von Diablo Immortal den Thumbstick braucht, um euch wie mit einem Finger durch die Menüs zu navigieren. Hier ist es praktisch, dass die Finger nicht weit vom Bildschirm weg sind.

Diablo Immortal wird nur 3 Stunden nach Release schon aus Stores entfernt – Warum?

Der Razer Kishi ist ein guter Allrounder, wenn er im Angebot ist

Was ist das für ein Controller? Der Razer Kishi ist ein Controller, in dessen Mitte ihr euer Handy klemmt. Das Handy verbindet ihr dann direkt über den USB-C oder Lightning-Anschluss. Auf diese Weise benötigt der Controller auch keinen Akku, ihr könnt aber die Kopfhörerbuchse nicht nutzen. Razer gibt keine Größe in Zoll an, stattdessen Maßeinheiten (145,3 – 163,7 mm x 68,2 – 78,1 mm x 7,0 – 8,8 mm).

Was ist gut daran? Der Controller ist sehr kompakt und gut fürs Reisegepäck geeignet. Weder ich (große Hände) noch meine Freundin (kleine Hände) hatten Probleme irgendwelche Tasten zu erreichen. Die Einrichtung funktioniert ohne Probleme und das Teil wird direkt vom Spiel und vom Handy erkannt. Da ich bisher am PC mit einem Xbox-Controller gezockt hab, finde ich mich direkt zurecht.

Der Controller bietet außerdem eine USB-C-Buchse an. Habt ihr euer Handy eingesteckt, könnt ihr darüber im Betrieb auch euer Handy aufladen.

Der Razer Kishi. Er ist klein und praktisch.

Was ist nicht so gelungen? Die Verarbeitung kann mich nicht immer überzeugen. Razer setzt vor allem auf Kunststoff. Die beiden Hälften des Controllers sind mit einer Art Lederband miteinander verbunden. Das funktioniert problemlos. Andere Hersteller setzen hier auf eine stabile Halterung auf der Rückseite. Die Haltung finde ich nach einiger Zeit anstrengend und nicht einwandfrei ergonomisch. Meine Freundin hatte das Problem nicht.

Für wen ist der Controller empfehlenswert? Sucht ihr einen guten Allrounder, der sich auch für etliche Spiele abseits von Diablo Immortal eignet, dann schaut euch den Razer Kishi an. Am besten kauft ihr euch das Teil für 50 – 60 Euro. Für den Normalpreis von rund 110 Euro ist er einfach zu teuer.

Beachtet jedoch, dass Razer sowohl für Apple- als auch Android-Geräte ein eigenes Gerät verkauft. Das Gerät für Android setzt auf USB-C und könnt ihr daher nicht an einem iPhone nutzen.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Der Nacon MG-X Pro bietet eine tolle Ergonomie, hat aber nicht immer präzise Knöpfe

Was ist das für ein Controller? Der MG-X Pro ist ebenfalls ein Gerät, in dessen Mitte ihr euer Handy klemmt. Der Controller setzt jedoch auf Bluetooth als Verbindung und ihr müsst den Controller daher regelmäßig aufladen. Der MG-X Pro ist für Handys bis zu 6,7 Zoll geeignet. Mein Galaxy Note 10+ ist offiziell 0,1 Zoll zu groß, passt aber dennoch in den Controller.

Was ist gut daran? Die Ergonomie fühlt sich durch die geformten und geriffelten Griffe sehr angenehm an. Ich konnte problemlos auch einen halben Nachmittag damit zocken. Sowohl meine Freundin als auch ich kamen problemlos an alle Tasten. Auf einem Android-Gerät lässt sich der Controller problemlos einrichten und wird von Diablo Immortal direkt erkannt. Im Gegensatz zum Kishi wird das Handy beim MG-X Pro von einem Steg zwischen den Controller-Hälften gehalten. Das gefällt mir besser und verspricht mir Sicherheit für mein Gerät. Die Akkulaufzeit hielt problemlos über mehrere Tage, ich habe aber auch nur wenige Stunden am Abend gezockt.

Der Nacon MG-X Pro. Er ist recht wuchtig und benötigt mehr Platz als der Razer Kishi.

Was ist nicht so gelungen? Auf iOS hatten wir Probleme, den Controller direkt zu verbinden und es klappte nicht auf Anhieb. Das Teil ist insgesamt unhandlicher als der Kishi und passt nicht ohne weiteres in das Reisegepäck. Bei reinen Solo-Spielen merkt man die Latenz von Bluetooth kaum, bei Online-Spielen etwas mehr. Bei Diablo Immortal habe ich die Verzögerung aber nicht so stark gespürt wie etwas mit dem Streaming-Dienst GeForce Now.

Die Thumbsticks des Controllers fühlen sich stellenweise echt schwammig an. Mit der Zauberin müsst ihr etwa gezielt eure Zauber positionieren, wenn ihr alle Gegner erwischen wollt. Da ist das Steuerkreuz dann der bessere Partner fürs Zielen.

Für wen ist der Controller empfehlenswert? Sucht ihr nach einem ergonomischen Controller, den ihr flexibel mit jedem Gerät verbinden könnt, dann ist der MG-X Pro durchaus eine Empfehlung. Mit 90 Euro ist das Gerät jedoch teuer, ist aber bereits zur UVP schon günstiger als der Kishi und wirkt durch den Steg auch besser verarbeitet.

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Razer Kishi oder Nacon MG-X Pro?

Für welchen Controller soll ich mich entscheiden? Mir persönlich gefallen beide Controller sehr gut und ich hab mit beiden Geräten schon verschiedene Spiele auf meinem Handy gezockt. Wollt ihr zum aktuellen Zeitpunkt (2. Juni 2022) nicht mehr als 60 Euro ausgeben, dann greift zum Razer Kishi. Denn das Razer-Gerät bekommt ihr derzeit für rund 50 Euro.

Wollt ihr lieber flexibel sein, weil ihr unterschiedliche Geräte nutzt oder in eurer Familie sowohl Android- als auch Apple-Geräte vertreten sind, dann greift zum Nacon MG-X Pro. Denn bei Razer müsstet ihr euch sonst zwei unterschiedliche Geräte kaufen, da der USB-C-Anschluss nicht an euer iPhone passt.

Welche Alternativen gibt es noch? Eine Alternative zu den umfassenden Controllern wäre ein Clip, mit welchem ihr einen bereist gekauften Xbox- oder PlayStation-Controller an eurem Handy befestigt. Ich selbst finde, dass das Handy dadurch dann recht klobig wirkt, eine günstige Alternative ist es auf jeden Fall, wenn ihr etwa nur Zuhause zocken wollt.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Wie ihr euren Gaming-Controller übrigens am besten einrichtet, könnt ihr hier auf MeinMMO nachlesen. Hier lest ihr in unserem ausführlichen Guide, wie ihr euren Controller am PC, Android und iOS richtig einrichten könnt:

Diablo Immortal mit Controller spielen – So funktioniert’s auf iOS, Android und PC

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält Mein-MMO.de je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tommes83

Das über den Razor Kishi nicht geladen werden kann stimmt nicht. Hat rechts unten eine USB C Ladebuchse!

Kuhsel

Ich kann noch den Glap von Samsung empfehlen. Smartphone in der Mitte reingeklemmt, fertig. Hatte das Glück den vor paar Wochen gewonnen zu haben, einzig was mich etwas an Eingewöhnung gekostet hat ist das Tastenlayout. Spiele sonst mit meiner Series S und auf einem Xbox Controller sind die AXYB Tasten über dem Thumbstick, bei dem Glap unten drunter… Zu Beginn etwas nervig und ungewohnt, aber erstens: einem geschenkten Gaul usw… 😉, und zweitens liegt der Glap sonst recht gut in den Händen. Also hier quasi einfach nochmal eine dritte Alternative zu den beiden im Text genannten Controllern. Nutze ihn mit einem Google Pixel und konnte bisher keine großen Probleme feststellen. Die Latenz ist gut und wenn man sich an das Layout gewöhnt hat, geht’s flüssig von der Hand. Gekoppelt wird via Bluetooth, dies war bei mir unter Android kein Problem.

Porter

Ich habe so eine Halterung (Clip) für meine Xbox Elite Controller (passt auf jedes Xbox Pad) das mich schmale 11€ gekostet hat. Das tut es auf jeden fall und man hat nicht so ein langes Brett wie eine Switch in der Hand sondern einfach einen Controller wo oben das Handy dran ist.

Amyfromtheblock

Hab ich auch geht perfekt sieht zwar etwas seltsam aus aber für Zuhause . Reicht das teile allemal aus

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx