Diablo 2: Resurrected startet erste Ladder, ändert über 330 Sachen an den Klassen – Patch Notes zu Patch 2.4

Diablo 2: Resurrected startet erste Ladder, ändert über 330 Sachen an den Klassen – Patch Notes zu Patch 2.4

Endlich bekommen Fans von Diablo 2: Resurrected das, worauf sie schon seit Release des Remasters warten. Die erste Ladder startete heute mit Patch 2.4 am 29. April 2022 und bringt haufenweise Änderungen mit sich. MeinMMO verrät, was ihr zum Update wissen müsst.

Was ist die Ladder? Was für moderne Spiele die Seasons sind, nennt sich in Diablo 2 Ladder. Hier könnt ihr gegen andere Spieler auf einer Rangliste antreten und versuchen, zu den ersten zu gehören, die ihre Klasse auf die Maximalstufe bringen oder die härtesten Bosse legen.

Fans warten schon seit dem Release im September 2021 auf die Ladder, da sie für viele der Grund ist, überhaupt Diablo 2 zu spielen. Nach mehreren Verschiebungen ist es heute endlich so weit. Seit 2:00 Uhr nachts deutscher Zeit ist die Ladder auf PC, Xbox, PlayStation und Nintendo Switch spielbar. Ihr habt die Option aus vier Spielmodi:

  • Standard/Softcore für Diablo 2 ohne Lord of Destruction
  • Hardcore für Diablo ohne Lord of Destruction
  • Standard/Softcore für Diablo 2 mit Erweiterung
  • Hardcore für Diablo mit Erweiterung

Der normale Modus bleibt dabei bestehen. Ladder-Charaktere werden nach der Saison zu regulären Charakteren. Ihr findet alles zur Ladder in unserer Übersicht.

Diablo 2 Resurrected stellt neuen Patch 2.4 im Trailer vor – Schraubt am Balancing, bringt neue Inhalte

Warum sollte ich die Ladder spielen? Bestimmte Inhalte wie besondere Items sind nur in der Ladder verfügbar. Wollt ihr also neue Builds ausprobieren oder mehr vom Spiel erkunden, müsst ihr die Ladder spielen.

Zudem bietet die Ladder einen Anreiz, wieder bei 0 zu starten und Diablo 2 erneut zu erleben. Denn jeder Charakter muss neu gelevelt werden.

Der begleitende Patch 2.4 bietet zudem hunderte Änderungen für alle Klassen, verändert eure Begleiter und Items.

Balance-Änderungen an den Klassen, Söldnern und Sets

Das ändert sich an den Klassen: Patch 2.4 ist im Prinzip ein Balance-Patch für alle Klassen von Diablo 2 und der größte bisher. Jede Klasse bekommt mindestens zwei Dutzend Anpassungen.

Die meisten dieser Änderungen sind allerdings kleinere Tweaks wie wenige Prozente mehr oder weniger Schaden. Allerdings haben die Entwickler auch die Synergien von mehreren Skills angepasst oder ihre Funktionen geändert.

So kann etwa das „Aufspießen“ der Amazone nun nicht mehr unterbrochen werden und das „Inferno“ der beliebten Zauberin kann nun frei gesetzt werden, rastet nicht mehr auf einem Ziel ein. Ihr findet alle Änderungen in den offiziellen Patch Notes von Blizzard.

Was ändert sich noch? Die Söldner, welche fest zu jedem Build gehören, werden ebenfalls stärker. Söldner könnt ihr in den Städten jedes Aktes anwerben und sie unterstützen euch im Kampf. Alle Söldner wurden stärker und es gab einige weitere Anpassungen:

  • Bogenschützinnen (Akt 1) können nun Amazonenbögen tragen und haben mehr Fähigkeiten.
  • Wüstensöldner (Akt 2) haben eine stärkere Dornen-Aura.
  • Eisenwölfe (Akt 3) haben mehr Lebenspunkte, defensive Werte und andere Zauber.
  • Barbarenkrieger (Akt 5) können nun Boni für Barbarenfähigkeiten durch Ausrüstung erhalten. Außerdem haben sie mehr Lebenspunkte und die besten Defensivwerte aller Söldner.
  • Ein neuer Barbarenkrieger mit zwei Waffen kann nun angeheuert werden.

Einige Klassen-Sets wurden ebenfalls angepasst und sind nun stärker. Damit sollen sie mögliche Optionen zu den ohnehin schon beliebten Builds des Spiels werden. Zudem gibt es einige Fehlerbehebungen und Änderungen an den Gebieten, die auf „Hölle“ höher skalieren.

Für Über-Diablo, den härtesten Boss des Spiels, wird nun die Beschwörung anders gerechnet. Um ihn zu beschwören, müssen wie gewohnt Steine von Jordan verkauft werden. Allerdings wird die Menge nun einzeln für jeden Modus verfolgt.

Außerdem bekommen alle Spieler einer Region Zugang, sobald Über-Diablo beschworen wurde, nicht mehr nur die Server-Instanz. Mit dem Befehl /uberdiablo könnt ihr den aktuellen Status abfragen.

Diablo-2-Resurrected-Diablo
Es wird nun vermutlich leichter, den schwersten Boss von Diablo 2 zu sehen.

Neue Runenwörter und Rezepte für den Horadrimwürfel

Welche neuen Runenwörter gibt es? Runenwörter sind starke Items, die ihr euch selbst herstellen könnt. Dazu müsst ihr Runen in der richtigen Reihenfolge in ein eigentlich schwaches Item mit genügend Sockelplätzen einsetzen. Tipp: Basis-Items findet ihr leicht im Kuh-Level.

Insgesamt gibt es für die erste Ladder 7 neue Runenwörter, die ihr herstellen könnt. Sie ergänzen die Liste aller Runenwörter in Diablo 2, sind aber nur in der Ladder verfügbar:

  • Pest (Cham + Shael + Um) auf Schwertern, Klauenwaffen und Dolchen
  • Prasseln (Tal + Ort + Thul) auf Klauenwaffen
  • Unbeugsamer Wille (Fal + Io + Ith + Eld + El + Hel) auf Schwertern
  • Weisheit (Pul + Ith + Eld) auf Kopfteilen
  • Besessenheit (Zod + Ist + Lem + Lum + Io + Nef) auf Stäben
  • Flamme (Nef + Pul + Vex) auf Kopfteilen
  • Nebel (Cham + Shael + Gul + Thul + Ith) auf Bögen und Armbrüsten

Außerdem kann Einsicht nun auf Bögen und Armbrüsten angewandt werden. Unendlichkeit, Gehorsam und Stolz funktionieren auf Speeren und Amazonenspeeren.

Diablo 2 Resurrected: Runen aufwerten – Alle Runen-Upgrades und Eigenschaften in der Übersicht

Welche neuen Rezepte gibt es? Mit der Ladder habt ihr neue Möglichkeiten, euren Horadrimwürfel zu nutzen. Dazu gibt es 4 eure Rezepte mit folgenden Funktionen:

  • Außergewöhnliche Version der Setwaffe herstellen
  • Eliteversion der Setwaffe herstellen
  • Außergewöhnliche Version der Setrüstung herstellen
  • Eliteversion der Setrüstung herstellen

Wir haben euch die 4 neuen Rezepte des Horadrimwürfels bereits im Detail vorgestellt und erklären euch auch im Guide, wie ihr sie herstellt. Ihr findet bei uns außerdem alle Rezepte für den Horadrimwürfel in Diablo 2.

Werdet ihr die Ladder spielen? Welche Änderungen gefallen euch am meisten? Schreibt es uns in die Kommentare!

Wenn ihr die erste Season von Diablo 2 gespielt und euch einen Platz auf der Rangliste gesichert habt, könnt ihr euer Diablo-Abenteuer direkt fortführen. Denn am 2. Juni erscheint ein neuer Teil der beliebten Reihe. Der spielt, passenderweise, sogar direkt nach Diablo 2 und noch vor dem Nachfolger Diablo 3:

Diablo Immortal verrät Release-Datum und kündigt PC-Version an: „Wird das größte Diablo bisher“

Quelle(n): Blizzard
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
THQxic

Hahaha, “ endlich bekommen die Fans das, worauf sie gewartet haben…. “
Balance Änderungen, Skill-Features, neue Runenwörter, Elite Versionen von Set-Gegenstände….

Also sozusagen, cool ein ganz neues Spiel.
Klasse gemacht Blizzard. Ich hätte es von euch auch nicht anderst erwartet.

Luripu

Na das gute ist,dass endlichmal neue Builds (Hell tauglich)spielbar werden.
Ich werde mit einer Bladesin beginnen,danach Hydrasorc und FoH Pala.
Werde eine Akt 1 Jägerin mit Insight/Mist testen sowie mal einen Akt 3 Söldner der enchanten kann.

Die Ladder als Ranking ist mir da eher egal.
Zum LoD Release konnte man sich noch Monate nach Ladderstart in der HC Ladder verewigen,
weil viele vor 99 durch DC abnippelten.
Jetzt wird die Ladder innerhalb von ein paar wochen voller 99er sein.^^

erzi222

gibt es keine season belohnungen wie in diablo 3 ?

Luripu

Nö.
Die neuen Runenwörter sind die Belohnung.
Die gibs nur im Laddermodus und zum Ende nimmst Du sie dann mit in den normal Modus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x