Deutscher Top-Streamer im Interview: „Valorant bräuchte einen Konter-Agenten“

Der deutsche Top-Streamer Solaaaa war bei MeinMMO als Interviewgast und plauderte mit uns über die Vorzüge von Valorant und was man noch verbessern könnte. Dabei hatte er eine interessante Idee für einen neuen Agenten.

Wer ist Solaaaa? Ursprünglich begann Solaaaa (Link zu Twitch) seine Streaming-Karriere mit dem MOBA League of Legends. Das streamt er immer noch ordentlich auf Twitch und außerdem ist er als E-Sportler beim Verein Spandauer Inferno als Spieler aktiv. Allerdings spielt und streamt er seit einiger Zeit auch mit großer Freude Valorant und seine über 300.000 Follower teilen sich nun in Valorant-Fans, LoL-Fans und eine Schnittmenge aus beiden.

solaaaa
Das ist Solaaaa. Quelle: Twitter

In Valorant liebt er vor allem das Gameplay, die Optik, das taktische Spiel und das Austüfteln von ausgeklügelten Angriffsplänen. Solaaaa kennt sich also gut mit Valorant aus und unsere Autorin Irina Moritz traf ihn online zu einem Interview.

Neue Agenten und Map-Änderungen – Was fehlt Valorant gerade?

Diesen Agenten braucht Valorant: In unserem Interview kam die Frage auf, was sich Solaaaa denn nach Killjoy als nächsten Agenten vorstellen kann? Irina tippte auf einen weiteren Heiler, um Sage zu entlasten, doch Solaaaa hatte eine völlig andere Idee:

In Counter-Strike kannst du nen Molotow mit einer Smoke löschen. Du kannst die Terroristen eigentlich nicht daran hindern, zu fünft durch eine Smoke zu pushen. In Valorant geht das nicht so. Da kommt ein Molotow, da kommt ne Raze-Nade, da kommt irgendwas und da kommste nicht durch.
Vielleicht ein Agent, der das dann möglich macht. Der Abilities neutralisieren kann. Das find ich, glaub ich, ganz geil. Einen, der einen Molotow löschen oder das Eis schmelzen kann. Das wäre interessant. Ob das viable ist, ok. Aber es wäre interessant.

Valorant Killjoy Titel
Nach Killjoy sollte ein Konter-Agent kommen.

Ein Agent, der also speziell andere Agenten zumindest kurzzeitig neutralisiert, wäre wirklich etwas Neues im Spiel und würde das Meta im Pro-Bereich definitiv hart erschüttern. Da Riot-Games alle 2 Monate einen neuen Agenten bringen will, wäre solch ein Konzept sicherlich nicht auszuschließen.

Das könnte bei den Maps geändert werden: Weiter im Interview fragten wir Solaaaa noch zu Änderungen am Spiel, die er sinnvoll fände. Hier fielen ihm vor allem die Maps ins Auge. Denn zum einen gäbe es mit 4 Maps fast zu wenige. Er ist da von CS:GO mehr gewohnt.

Und dann sind die Maps hier in Valorant laut Solaaaa alle recht ähnlich. Vor allem die Choke-Points, also Engstellen, bei denen man durch muss, sind in Valorant noch sehr verbreitet. Die begünstigen die Verteidiger, da sie mit einem Molli oder einer Granate leicht zu sichern sind oder indem man mit einer gut gezielten Langsamkeits-Falle einen ganzen Push aufhält.

Wenn diese Engstellen etwas größer wären, würde das womöglich einiges ändern, aber Solaaaa sieht ein, dass das Gameplay mit Skills andere Ansprüche ans Map-Design stellt, als es bei CS der Fall ist.

Ebenfalls schade findet Solaaaa übrigens, dass es in Valorant recht viele Ecken gibt, wo der Gegner entweder rechts oder links hockt. Also 50:50-Ecken. Da hat man als Angreifer oft keine Chance gegen Camper.

Valorant Shooter Sentinel Sage
Sage kann mit Langsamkeitsfallen ganze Angriffe aufhalten.

Community-Inhalte wären super: Ein letztes Element, das sich Solaaaa gerne wünschen würde, wären die aus Counter-Strike populären Community-Inhalte. Immerhin sind massig Skins aus Spielerhand im Umlauf und so manche Map, die heute im Pro-E-Sport gespielt wird, wurde einst von Fans kreiert.

Doch das so etwas mal kommt, hält Solaaaa nicht für wahrscheinlich: „Riot hält seine Spiele gern geschlossen. Das ist unser Game, wir geben euch Content, ihr spielt das!“

Allerdings hofft er noch auf eine Replay-Funktion – die ist eigentlich bei modernen, kompetitiven Spielen mittlerweile ein Muss.

Tipps und Tricks für Neulinge

Das empfiehlt Solaaaa neuen Spielern: Als wir Solaaaa baten, uns doch ein paar Pro-Tipps für Neulinge zu sagen, riet er zu den folgenden Dingen:

  • Valorant ist ein Taktik-Shooter, kein Action-FPS wie CoD oder Battlefield
  • Nicht im Laufen schießen!
  • Schüsse treffen nicht automatisch da, wo man hinzielt, ihr müsst den Rückstoß und das Handling für jede Waffe erlernen
  • Platziert euer Fadenkreuz dort, wo ihr den Gegner in Zukunft vermutet, guckt nicht zu Boden
  • Es ist ein Team-Game: Achtet darauf, was eure Mitspieler machen.
  • Was ist die Aufgabe deines Agenten, wo bist du am nützlichsten?
  • Achte auch darauf, was der Gegner mit seinen Agents alles anstellen kann

Da Valorant so viel Taktik und Strategie verlangt, spielt sich laut Solaaaa 50 Prozent des Spiels im Kopf ab. Daher ist gutes Aim zwar wichtig, aber spätestens, wenn man in die oberen Ränge aufsteigt, wo jeder gut zielt, ist die richtige Taktik essenziell.

Valorant Aim Tipps Titel 2
Aim ist nicht alles, aber sehr wichtig.

Weitere Tipps aus Solaaaas eigener Erfahrung: Solaaaa spielt selbst bevorzugt die Kombination aus der flinken Agentin Jett und der mächtigen Sniper Operator. Damit gehen ganz besondere Aktionen:

  • Als Operator-Jett kann man schnell und aggressiv vorgehen und sofort ein Aim-Duell suchen und gewinnen. Also schnell raus, Gegner ins Visier nehmen, umnieten und dann Rückzug durch Dash. So kann man womöglich schon gleich zu Spielbeginn eine 5:4-Situation herstellen.
  • „Off Angles“ sind bei Jett sehr wichtig. Also Stellen, wo man euch nicht erwartet. So habt ihr einen sicheren Schuss auf den Gegner, der wahrscheinlich nicht rechtzeitig reagiert, weil er von dieser Seite aus keinen Angriff erwartet.
  • Gebt eure Position nicht zu schnell auf. Wenn Gegner an euch vorbeirennen, dann erschießt nicht gleich den ersten. Wartet eher, ob da noch mehr kommen und lasst noch einen oder sogar 2 Gegner durch. Dann habt ihr eine gute Chance, alle drei von hinten aufzurollen.

Soviel zum Interview mit Solaaaa zu Valorant. Ein weiterer Artikel, den wir mithilfe von bekannten Content-Creators aus der Community erstellt haben, ist unsere große Valorant-Helden-Tier-Liste. Daran war der YouTuber aSmoogl maßgeblich beteiligt und ihr findet dort die aktuelle Auflistung aller Agenten in Valorant samt Einteilung in Stufen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nico

Naja wenn ich mich an die ersten 2 jahre csgo erinner…. dust2, inferno und train, nuke wurde erst nach vielen jahren und ettliche überarbeitungen viable, Cache, overpass, cbble und Mirrage kamen erst später 😉

Scaver

Der Abilities neutralisieren kann.

Naja gibt es indirekt ja.
Granaten von Raze neutralisieren alle Gadgets von Killjoy.
Jett pusht mit ihren Skills durch Smokes oder über die Eiswand von Sage.
Eiswand von Sage kann die Skills von Raze aufhalten.
Und vieles mehr.

Counter darf nur 1vs1 erfolgen. Es darf nicht einen Agenten geben, der mit all seinen Fähigkeiten jede andere Fähigkeit kontern kann. Denn dann wird sie zur Pflicht im Setup und zudem wird es unsinnig, dann noch Fähigkeiten zu kaufen und zu nutzen, wenn dieser Agent in der gegnerischen Gruppe vertreten ist!

Eher könnte man vorhandene Fähigkeiten noch aufeinander abstimmen.
Ein Beispiel: Eisfläche von Sage und Feuerfläche von Phönix neutralisieren sich gegenseitig (Feuer schmilzt Eis, das wird zu Wasser und löscht das Feuer).

Scofield

Das mit phoenix und sage dachte ich mir auch aber dann habe ich mal gelesen, dass das keine Eisfläche ist sondern eine fläche aus diamanten.

Wenns stimmt machts sinn, dass phoenix es nicht beseitigen kann.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x