Destiny: Fans sind sauer: Zu viel DLC-Zeug in Rotation – vor allem bei Xur

Bei Destiny sind auch die Spieler, die den DLC „Dunkelheit lauert“ gekauft haben, nicht glücklich damit, wie oft DLC-Strikes oder Story-Missionen in der Rotation sind. Auch das Angebot von Xur ärgert viele.

Als am 9. Dezember der erste DLC „Dunkelheit lauert“ für Destiny erschien, gab es bereits Beschwerden von Spielern, die den DLC nicht gekauft hatten: Denn der neue Strike „Wille von Crota“ wurde (wohl nicht zufällig) für den wöchentlichen Dämmerungsstrike und den wöchentlichen heroischen Strike ausgewählt. Und zu „Wille von Crota“ gab es nur mit dem DLC Zugang.

Destiny Boss

Dreimal Omnigul bisher

Ohne den DLC „Dunkelheit lauert“ konnten Spieler in dieser Woche keinen Dämmerungs-Strike unternehmen. Das sorgte damals für Ärger: Spieler fühlten sich gegängelt. Man streiche ihnen Content, der ihnen eine Woche vorher noch offenstand. Auch viele Spiele-Magazine kritisierten dieses Problem. Es wäre fair, den „Nicht-DLC“-Käufern alternative „klassische“ Strikes anzubieten.

Bei Bungie registrierte man das Problem, ging darauf aber nicht groß ein. Sagte nur, es würden auch wieder „Nicht-DLC“-Strikes drankommen.

Mittweile ist der DLC-Strike das dritte Mal in der wöchentlichen Rotation (drei von möglichen acht Malen) und ärgert durch dieses „zu häufige“ Vorkommen auch Spieler, die den DLC gekauft haben. Sie können ihn nicht mehr sehen. Das gleiche gilt für die neuen Story-Missionen. Auch die sollen, beschweren sich einige, zu oft vorkommen.

Destiny-Xur

Herz des Problems ist Xur

Das eigentliche Herz des Problems ist allerdings Xur, der Agent der Neun. Der taucht jeden Freitag in Destiny auf und verkauft dort exotische Waffen und Rüstungen. Eigentlich als „zufälliger Händler“ wahrgenommen, bevorzugt Xur extrem die „neuen“ DLC-Items.

Da er in jeder Woche nur 4 exotische Gegenstände dabei hat, fällt diese DLC-Bevorzugung bei ihm stark ins Gewicht.

Destiny-Kein-Land-Ausserhalb-231

Zweimal Kein Land Ausserhalb, zweimal Drachenatem in sechs Wochen

Sind doch mit dem DLC nur 2 neue exotische Waffen gekommen, die er verkaufen kann. An „alten“ Exotics gibt es bei den Waffen hingegen 12, die er im Arsenal führt.

Darunter auch so begehrte Stücke wie die Gjallarhorn, Donnerlord oder die Suros Regime. Alles Waffen, die bei Umfragen nach der Qualität ganz oben rangieren.

Die beiden neuen exotischen Waffen, die er im Angebot führen kann, der Raketenwerfer „Drachenatem“ und das Scharfschützengewehr „Kein Land Ausserhalb“ sind hingegen eher im unteren Spektrum angesiedelt: Drachenatem mit Ach und Krach im Mittelfeld, „Kein Land Ausserhalb“ sogar ganz am Ende der Skala.

Doch genau diese zwei Waffen hatte er in den letzten sechs Wochen jeweils doppelt im Angebot. Von 14 möglichen Waffen traf es in 6 Wochen also 4mal dieselben. Und das sind beides die DLC-Waffen.

Destiny-Sternenfeuerprotokoll231

12 von 15mal DLC-Rüstung in den letzten 5 Wochen

Man könnte hier noch von einem Zufall sprechen, wäre es nicht bei den Rüstungen ähnlich gelagert. Auch hier sind die DLC-Rüstungen viel stärker in seinem Angebot vertreten als die „Vor“-DLC-Rüstungen und gerade seit dem Jahreswechsel zeigt sich das.

So füllte er in den letzten 5 Wochen von 15 Möglichkeiten 12-mal den Slot mit DLC-Rüstungsteilen. Und hier ist die Auswahl auch beschränkt: In den letzten 5 Wochen gab es für Titanen dreimal die DLC-Stiefel „Typ 44 im Abseits“, für Warlocks gar viermal die DLC-Brust „Sternenfeuerprotokoll“, bei den Jägern zumindest zweimal die Handschuhe „Fass mich bloß nicht an.“ Die anderen dreimal brachte er sozusagen „Unikate“: Obisidan Mind, Glasshouse und die Radiant Dance Boots.

Destiny-Xur_Sunbreakers

Nun gab es auch vorher schon „Pechsträhnen“ für einzelne Klassen in Destiny bei Xur. So tauchte bei Titanen wiederholt die Brust „Heilrüstung“ auf, Warlocks waren gleich zweimal mit Pechsträhnen bei den „Sonnenbrecher“ und der „Leere Fangzahn Kleidung“ geschlagen.

Doch damals nahm man an, das seien eben Pechsträhnen, die zufällig erzeugt wurden. Jetzt sieht die Sache anders aus. Wenn in 4 von 5 Fällen ein DLC-Item angeboten wird, obwohl von denen viel weniger zur Auswahl stehen als von den „alten“ Exotics, dann fällt das extrem auf.

Und täglich grüßt das Xurmeltier

Besonders deutlich wird das in dieser Woche, weil das Angebot von Xur an diesem Wochenende (dem 30.1.) exakt dem entspricht, das er am 2. Januar dabei hatte. Auch damals führte er „Drachenatem“, „Typ 44 im Abseits“, „Sternenfeuerprotokoll“ und „Fass mich bloß nicht an“ bei sich. Und damals wie heute war „Wille von Crota“ der Nightfall.

Destiny-Eris-Morn

DLC-Politik ärgert nicht nur „Nicht-Käufer“, sondern auch Käufer

Daher ist es im Moment so, dass sich Widerstand gegen diese vermeintliche Politik von Bungie richtet. Die Spieler sehen in der statistischen Bevorzugung von „DLC-Content“ eine Absicht von Bungie, den DLC zu verkaufen. An sich sei das auch verständlich. Doch dabei sei Bungie, beschweren sich viele, über das Ziel hinausgeschossen und schmälerten jetzt auch die Freude der Käufer an diesem DLC.

Von Bungie selbst gibt es kein Kommentar dazu, wie die „Rotation“ im Spiel, ob bei Xur oder den verschiedenen Strikes, ausgewählt wird. Aber es scheint offensichtlich, dass man hier an Parametern gedreht hat.
In einigen Wochen, im März, wird mit dem nächsten DLC „Haus der Wölfe“ gerechnet, dann könnte sich das Problem weiter verschärfen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
50 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zanussi

Alles was oben aufgeführt wird ist alles nur eine Ablenkung vom Eigentlichem-Das Spiel ist Durch.Ist doch egal was der am Freitag hat, so oder so alles viel zu billig.Nur auf der anderen Seite, was soll man denn machen mit den Coins?Bei 3 Charr hat man ja nach 3 Wochen so viele Marken.Und es ist ja wirklich nichts neues mal dabei gekommen.Ist doch wirklich ausgelutsch alle quests, strikes etc.Raid- wenn ich +Destiny: Ohne einen Schuss abzugeben – Raid von einer Bande Titanen bezwungen+ sehe bekomme ich das Kotzen.So viel Langeweile haben die Leute.Crota Raid-könnte auch ein Strike sein.Die sind Durch mit dem Spiel und merken es noch nicht einmal.
Und die ganzen Zahlen die Destiny veröffentlicht- ist doch alles Unsinn.Schaut euch mal um wie viele Spieler Ihr seht, ne Hand voll.Wenn der nächste DLC genau so wird wie der Letzte, na Prost Mahlzeit.Und neue Waffen und Rüssi.Alles schön, wie beim letzten mal.War doch bei WoW auch immer das gleiche wenn ein neuer Teil raus kam.
Und das Beste ist ja, es gibt ja keine anderen Spiele die erfolgreich sind.Warum nicht das Beste sich raussuchen und alle zusammen in ein Spiel packen.Hätte ich eigentlich vom Teuersten Spiel aller Zeiten erwartet.

Mein Gott!

Solange es solche Leute gibt, mit dieser Einstellung, wird destiny so weiter fahren wie bisher.. Man merkt das solche Kommentare nur ein “Fan” verfassen kann, der sich nicht gross mit dem Spiel auseinander gesetzt hat und die Handlungen von Bungie nie verfolgt hat. Solche ANFÄNGER haben nie ein richtiges MMO gespielt. (zb. Skyrim) “man spiel es durch und legt es in die Ecke”? Hallo!! redest du wirklich von MMO’s?? Kann ich mir kaum vorstellen!!

tantoura 23

Hallo “Mein Gott” – wobei, meiner bist net, und wirst es nicht werden. Sollst Du aber auch gar nicht.
Da ich davon ausgehe, dass Dein Unverstaendnis sich auf meinen Kommentar bezieht, da Du halbwegs eindeutig zitiert hast, hier die Aufklaerung, mit der Bitte es nochmal im Kontext untenstehend zu lesen:
Stand-alone Games sind mit “spielt es durch und legt es in die Ecke” gemeint. Titel wie z.b. Batman (und das moche ich sehr auf der 360) oder was weiss ich. Kaufpreis 69,99. Spielspass ca.20-40h. Wenn fertig dann fertig, ab die Ecke, von der HD loeschen, od. Aehnliches.

Und wenn wir grad mal paepstlicher als der Pabst sind: Das Grundgeruest, mit div. Stories, Strikes und VoG, div. Items, Daily challenges etc, ist alles da, und kann weitergespielt werden. Nur, und damit komme ich auf den Ursprung dieses Threads zurueck, Neues ist eben nicht zugaenglich.
Ach, und um Deine Frage halbwegs zu beantworten: Nein, ich bin weder ein Fan von Bungie, noch bin ich keiner. Neutral wuerde ich mal sagen. Wenn meine Box aus ist, interessiert mich das Thema Bungie nicht. Auf dieser Seite treibe ich mich nur gern rum, um Wissenswertes rund ums Spiel zu finden. Und dafuer ist diese Seite – in meinen Augen, oder zumindest fuer mich – perfekt.
Mein eigentlicher Punkt bezog sich nur auf das – fuer mich – voellig verstaendliche Geschaeftsgebahren Bungies: Neuer Content kommt raus, also wird dieser gepusht und das ohne Ruecksicht auf Verluste. Das mag es sein, dass Dich stoert, aber auch Dir ist es freigestellt, nicht weiterzuspielen und es dabei zu belassen.
Wie bereits erwaehnt, hier geht es darum Profit zu machen und nicht karitativ Leute zu begluecken. Und da spielt meine persoenliche MMO Erfahrung keine Rolle. Wenn es woanders “for free” ist, prima. Dann spiel gern dort weiter. Und wenn Dich Destiny weiterhin interessiert, spiel Destiny weiter. Kaufe den Kontent, oder kauf ihn nicht. Freies Land, Deine Entscheidung. Kein Zwang.

Und generell gesprochen: Die (Bungie) wissen genau was laeuft und was nicht laeuft, und wo sie Verbesserungsbedarf haben. Aber glaubst Du ernsthaft, alle Fehler im Spiel gibt man so mir nichts Dir nichts zu? Selbst wenn sie es wollten: Ihr Partner in diesem Spiel ist Activision. Activision ist boersennotiert. Was glaubst Du passiert mit der Activision Aktie, wenn alles brav bestaetigt wuerde, was so alles schief laeuft? Sorry, aber neben der Spielewelt in denen wir uns alle bewegen, ist dahinter immer ein knallhartes Kalkuel der Hersteller, die einzig und allein darauf aus sind Gewinn zu machen. Und alles was den Gewinn/ die Gewinnaussichten schmaelern wuerde, wird “verschwiegen”, oder, sagen wir: nicht bestaetigt. Denn zwischen verschweigen und nicht offiziell bestaetigen liegen rechtlich Welten.

Daher ist meine (und sicherlich auch Deine) MMO Erfahrung bei der Betrachtungsweise von Destiny zu diesem Thema voellig irrelevant, da es hierbei (und das besagt der Artkel) um DLC Kontent und Bungie Gebahren geht, die Leute zu “zwingen” diesen zu kaufen da man XUR, Weekly, Nightfall vorangig DLC Kaeufern zugaenglich macht. Dass dabei die NIcht DLC’ler auf der Strecke bleiben – nun, darueber habe ich mich in epischer Breite ausgelassen.
Man kann es gut finden, oder nicht. Aber wichtig ist, realistisch zu bleiben. Selbst der Tod ist nicht umsonst, denn der kostet mindestens das Leben.

So, take it or leave it – your choice.

tantoura 23

Meine Guete. Werdet erwachsen!
GS schreibt genau das, was es ist: Ein Spiel dass auf lange Sicht Geld abwirft um Kosten zu decken. Und das ist voellig legitim. Glaubt ihr allen Ernstes, Bungie, oder auch jeder andere Hersteller, hat eine Art wohltaetige Ader an sich? Das sind Multimilliarden-Unternehmen, und die sind daran Profit zu machen.

Auch wenn meine Einleitung eher vermuten laesst, meine Meinung sei: “Bungie ist schlecht”. Im Gegenteil. Ich bin leider sowas von suechtig. UNd ich find es VOELLIG ok, dass im Moment eben DLC content gepusht wird. Warum? Weil das Spiel sich weiterentwickelt hat (Nun mag der ein oder Andere anmerken, dass man davon nix sieht), aber dennoch, neuer STrike, neuer Raid, neue Storymissionen. Man kann auch behaupten, alles sei zu einfach, zu durchsichtig, zu duenn, etc. Aber, und ich verweise hier nochmal auf ein Statement/ Erklaerung die der Autor hier schonmal versucht hat unter das Volk zu bringen: Ihr verwechselt ein “normales” Spiel (Single oder Multiplayer – ganz egal) mit einem MMO. Schaut Euch doch mal alle Eure Spiele an: Wenn ihr sie durchgespielt habt, ist Sense, und ihr koennt es beiseite legen, oder nochmal spielen, oder was auch immer. Aber es wird nicht mehr Content. Es sei denn: Es gibt ein Add-On mit “neuen Maps, Story-Missionen, etc”: Nichts Anderes bietet Destiny. Fuer die angesprochenen 70 Euro hattet ihr ca. 3 Monate Spass & Herausforderungen. Seit Dezember gibts den DLC, und klar moechte Bungie gern, dass jeder auch schoen auf den DLC angefixt wird, indem Nightfall, Xur Angebote, vorrangig DLC Items praeferieren. Ich sage: Na und? Fuer alle die “nur die Standardversion” ihr Eigen nennen, ist das Spiel im Grunde seit Dezember vorbei. (Zumindest was neue Strikes, Stories, etc) angeht. Aber das ist legitim. Wer mehr will, zahlt mehr. Und es ist nicht wert zu diskutieren, ob mit dem DLC (20€, oder wieviel auch immer) genuegend Neues ins Spiel kam. Gibt sicher immernoch Leute, die bestimmte Exotics aus dem “Basis-Spiel” noch nicht besitzen.

Ich habe noch immer Spass. Auch wenn ich damals schon die Version mit beiden DLCs im Voraus im Bundle kaufte.

Bitte entschuldigt, aber ich kanns ebenso wenig hoeren, wie die Meisten. Es bleibt Euch doch ueberlassen, weiterzuspielen oder nicht. Den Content zu kaufen oder nicht. Aber erwartet nicht, dass staendig Ruecksicht auf “nicht Kaeufer des DLC” genommen wird (a la: Wir bieten Euch einen Nightfall an, der aus dem “nicht-DLC” stammt. Totaler Kaese. Damit wuerde Bungie jene vor den kopf stossen, die genau diese lumpigen 20€ investiert haben/ vorab gekauft / etc, eben “ZAHLENDE Kundschaft” Und mit denen sollte man es sich nicht verscherzen.

Ausserdem wissen wir doch alle (wenn wir regelmaessig bei mein-MMO vorbeischauen) warum das Spiel momentan so ist wie es ist. (urspruengliches Konzept etc)

Take it or leave it. Aber bitte nicht diese unnuetzen Hasstiraden auf Bungie. MMO ist ein Geschaeftsmodell. Oder koennt ihr zu Eurem Autohaendler des Vertrauens gehen, mit dem Serienmodell, dass ihr vor 10 Jahren gekauft habt, und Euch hinstellen und sagen: So, ich habe ein paar Modelle uebersprungen, aber jetzt haette ich gern vno Euch das 2015er Modell, weil ich habe ja die Grundversion schon vor 10 Jahren gekauft.

Da wird mir wohl jeder zustimmen, dass das nicht geht. Und nur weil man ein Auto anfassen kann, und Software nicht, macht es dennoch keinen Unterschied. Beim Zeitpunkt Eures Kaufes was Destiny up-to-date. Wer nicht bereit ist fuer Erweiterungen Geld zu bezahlen (was absolut legitim ist es nicht zu tun) beschneidet sich aber auch um des Rechts, Forderungen zu stellen.

Kritik, Schelte? Gern. Ich bin schon gross, und kann mit Kritik umgehen. 🙂

XBone GT: tantoura 23

Robert1980

Natürlich ist das DLC-System darauf angelegt, Geld zu verdienen. Aber darum geht es gar nicht. Was Bungie mit seinem Rotationssystem den Nicht-DLC-Besitzern antut, ist doch nicht, ihnen neue Inhalte vorzuenthalten, sondern ihnen bestehende Inhalte, für die sie immerhin über 60 € bezahlt haben, wegzunehmen. Für Nicht-DLC-Besitzer beschneidet Bungie den Inhalt, indem es die Weeklys und Nightalls, die immerhin die einzige Quelle für Seltsame Münzen und hochwertige Ausrüstung sind, einfach für die betreffende Woche ausschließt. Und DAS ist völlig unakzeptabel!!!

tantoura 23

Hallo Robert.
Verstehe Deinen Punkt. Kann ihn sogar nachvollziehen, da man ja “fuer die 60/70€” das Recht erworben hat, alle Aktivitaeten zu nutzen.
Ja und nein. Und beides (ja & nein) wird bedient.
Ja, Du hast Recht. Es gehen Dir Dinge verloren, und mindestens in der DLC-Nightfall/ Weekly Woche wird Dir das Recht verwehrt Setsame Muenzen zu verdienen. Und das sogar 6mal. 3mal Nightfall (SM koennten als Belohnung droppen) und 3mal weekly (da ists garantiert).
Hier der Einwand, oder worauf man sich bei Bungie berufen koennte: Seltsame Muenzen bekommt man nicht NUR in den weekly’s, oder Nightfalls. Die erhaelst Du auch durch andere Aktivitaeten. Klar, nicht soviele am Stueck, aber dennoch ist sichergestellt, dass Du Zugang zu Seltsamen Muenzen hast. Und damit sind sie rechtlich save.
Nein ich widerspreche, Software immer nur ein Nutzungsrecht beinhaltet, und zwar fuer die Version die Du gekauft hast. Und das war immer sichergestellt, bis Deine nicht-DLC Variante veraltete. Und das geschah exakt am Tage des DLC Releases.

Gegenbeispiel: Hast Du Dir jemals ein Microsoft Betriebssystem fuer Deinen PC gekauft? Oder ein Office Paket? Ja? Hm, hattest Du nachdem eine Versionsaenderung anstand auch das Recht auf die neue Version? Also automatisch? Also, auf all jene Dinge, die MIcrosoft in der Fernsehwerbung dann aufgezaehlt hat, die alle super effizient waren? Garantiert nicht (ausser im Ausnahmefall, als klar war dass in 3 Monaten die neue Version kommt, und irgendwelche Marketing/ Salesaktionen stattfanden, die besagten, kauf heute alt und sichere Dir das Recht auf Neu, wenn verfuegbar. Das sind aber Ausnahmen um Herstellerseitig sicherzusetllen, dass die aktuelle Version jetzt nicht bis zum Release der neuen Version im Laden “verschimmeln”.
Ach ja, und wer jetzt ruft – bleb mir weg von Microsoft – ein Beispiel, wo sicher jeder mitreden kann: Apple. Wenn Du kein bestimmtes Geraet besitzt, kannst Du einige Funktionen mit Deinem nicht nutzen. Die Software wuerde es sicher zulassen, da ich nicht glaube, dass es unterschiedliche Datenpakete zum Download gab/ gibt. Aber wenn Deine Hardware nichtmehr dem entspricht was Apple fuer “state-of-the-art” haelt, dann schaust Du in die Roehre. UNd da interessiert es niemanden ob Du damals fuer Dein 5er 600/700/800 Euro bezahlt hast. Aber ich hoere schon den ein oder Anderen rufen: Apple=? das ist doch was komplett Anderes. Nein. Ist es nicht. Man versucht seine Ware an den Mann/ die Frau zu bekommen. Und das ohne Ruecksicht auf Einzelschicksale.

Ergo, ich koennte das “Geschrei” Aller hier verstehen, wenn sie vor dem DLC Release genoetigt worden waeren auszusetzen. Denn zum damaligen Zeitpunkt gab es schon “Hueter” die die Ultimate Edition gekauft hatten, und dennoch nicht “NACHTEIL” geschrien haben, nur weil “damals” alle gleich behandelt wurden (content-wise).

Ich weiss gar nicht, warum ich hier versuche ein Verstaendnis fuer die Hersteller, in dem Fall Bungie, zu erreichen, aber ich finde jeder sollte das ganze mal voellig unemotional und aus kaufmaennischer Sicht zu betrachten. UNd da macht es nunmal Sinn so zu agieren, wie sie agieren. Uebrlegt mal bitte wie es waere, wenn seit Dezember nur noch Omnigul als Nightfall angeboten werden wuerde. Es waere legitim es zu tun. Der Woechentliche reset von NF & Weekly ist eventuell garantiert. Aber ob die Rotation der Strikes irgendwo committed ist entzieht sich meiner KEnntnis.

Also in diesem Sinne, ich verstehe den Aerger. Habe aber nur bedingt “Mitleid”.

Cheerio

Armin

Weint mal nicht rum. Entweder ihr spielt oder ihr holt eure Powerranger Spielfiguren wieder raus aber bitte weint hier nicht rum. Wenn euch das spiel nicht passt, dann hört auf.

Witzig ist aber dass jeder hier was zu nörgeln hat aber trotzdem zu 100% weiter Spielt!
Alles blöffhater hier

mogli

Genau aus diesem Grund, kehre ich Destiny im Moment den Rücken….

Mir geht diese Verarsche so auf den Geist…. (J32/W32/T31,8)

Daher jetzt Dying Light im Koop :o)
–> Sehr zu empfehlen

Tron

Ich glaub das geht nicht mehr lange so weiter. Bungie sollte langsam kapiert haben, dass die Leute, die sich bis jetzt keinen DLC gekauft haben das auch nicht mehr tun werden und sie mit der DLC-Zwangskaufpolitik aufhören können.

Joker82

Man könnte XUR aber auch als Münzen Killer im Spiel sehen. ICh könnte mir gut vorstellen das Bungie dadurch die Währung der seltenen Münzen in Balance hält. Wenn zu viele Münzen im Umlauf sind weil jeder spart auf den besonderen Gegenstand dann hauen sie halt alle paar wochen einen solchen raus und ziehen dadruch die Münzen aus dem Umlauf wieder auf die “Bank”. So ein ähnliches System gabs schon mal bei Guild Wars 1 seiner Zeit.

Sebastian

Ich habe mehr als 200 Münzen.. Ausser schwere Muni hat Xur mir nix zu bieten.. Ich würde locker 70 – 1000 Münzen in Munni verwandeln.. Aber auch die verkauft er seit 4 Wochen nicht..

I GOT SKILLS

Also mal ehrlich das xur jede woche nur mist im gepäck hat find ich auch nicht gut. Aber das der dlc öfter in täglichen und dämmerern kommt find ich voll ok. Hab ja schließlich extra geld dafür bezahlt. Schlimm genug das nicht dlc käufer 331 waffen und level 31 for free haben. Rechnet euch mal aus was ihr im monat für geld ausgebt für nix und wieder nix z.b. mc donals kippen party machen usw. Nehmt halt mal 30 euro in die hand und hört auf zu heulen.

Gamer03

Omg das hast du jetzt nicht wirklich gesagt oder? Unter Menschen kommen, indem man zum Beispiel bei Partys erscheint ist für dich “nix und wieder nix”? Würdest du also lieber jede Woche 30€ in irgendwelche Spiele investieren als in das Aufbauen und Erhalten von echten Freundschaften?
I GOT SKILLS. Sollte bei dir eher I HAVE NOTHING BUT SKILLS. Heißen. Du und die ganzen Leute die deinem Post +1 gegeben haben können einem echt leid tun.
Die jenigen die hier anscheinend ” heulen” sind die, die ein echtes Leben haben und sich verarscht fühlen wenn sie Geld für was rausschleudern das sie entspannen soll. Wenn ich Freizeit habe lehne ich mich zurück und zocke ne Runde solange ich nichts besseres zu tun habe. Wenn ich dann aber 70€ für ein Spiel ausgebe und nach erscheinen eines lächerlichen DLC das Spiel nicht mehr in dem Maße nutzen kann wie zuvor – dann bin ich angepisst und heule ,in eurer Definition, rum. Tägliche und wöchentliche Strikes kann ich kaum mehr nutzen und Xur ist zu einem Munitionshändler degradiert worden. Was bringt mir ein level 31 und das Auswechseln vorhandener Waffen wenn ich nicht mahl mehr den selben Schrott wie vorher machen kann?
Aber bekomme ich den prozentualen Kaufpreis zurückerstattet? zurückerstattet
Wie würdest du reagieren wenn du eine Konsole oder einen Gaming PC kaufst und der Verkäufer dir nach einem halben Jahr die Grafikkarte gegen eine viel schlechtere austauscht wenn du keine 30€ zahlst? Und selbst wenn du bezahlst wirst du eingeschränkt. Dafür darfst du dann ja schließlich die Farbe des Gehäuses ändern und bekommst ein Ü-Ei.
Also erstens: Kommentare wie “heult nicht rum” sind fehl am Platz denn das gehäule ist berechtigt.
Und zweitens und das eigentlich traurige: Unter Menschen kommen anstatt zu Hause zu vegitieren ist eben NICHT für “nix und wieder nix”!

IHR seid in wirklichkeit arm. Und damit meine ich nicht das Geld…

Nothing but skills

Haahahaahahaha wie er sich aufregt ist ja unfassbar. Junge das waren beispiele für dinge für die leute geld raushauen . Hätte auch puff sagen können statt party machen also fahr dich mal runter. Und deine vergleiche sind einfach nur haltlos. Wenn ich mir ein spiel kaufe für 70 euro das nach einem tag spielzeit vorbei ist dann ist das game danach wertlos so wie halt destiny ohne dlc wird doch ehh lahm ohne neuen content. Ein pc ist eine gerät auf lange sich so 2 jahre also macht das was du sagst keinen sinn. Ist ja auch egal ist halt witzig wie du dich aufregst wegen sowas. Und zum schluss digga wir kennen uns nicht und werden es auch nie aber glaub mir mein real life ist top aber ich kann auch mal ein wochenende zuhause bleiben keinen fuffy für taxi saufen kippen ausgeben und kauf mir dann nen season pass für dreißig euro und ob du es glaubst oder nicht das wird bis september auch nicht mehr werden weil ich bis dahin destiny zocken kann ohne probleme und das für hundert euro. Und deswegen heul ich auch nich rum und reg mich auch nicht auf weil diese 30 euro bringen mir spass und entspannung für monate und nicht nur für einen abend mit meinen kumpels. Monate zum vegetieren und gammeln und nicht mehr nach draußen gehen. Alter merkst du was. Kauf dir halt das dlc und entspanne dich. Komm auf die dunkle seite der macht.

m_coaster

Das Konzept von Xur an sich ist ja schon zweifelhaft. Aus meiner Sicht ist der genau so gestaltet, das durch Random Vergabe, die Leute im Prinzip versucht sind, jede Woche reinzugucken. Fair ist die Vergabe auch nicht.

Was mich aber am meisten stört, ist die Kommunikation von Bungie mit der Community. Die Infopolitik ist schlecht, man weiß nicht wohin sich das Spiel entwickelt und was vor bzw. nach einem Patch/DLC wirklich Sache ist. Das ist in vielen MMOs besser und anders gelöst.

Für mich wirkt das immer so als kommunizieren die nicht, weil Sie selber nur noch rumstochern auf dem Weg zu einem besseren Spiel. Mich würde mal die Spielerzahlen interessieren die jetzt das Spiel noch spielen.

Der nächste DLC wird sicher nochmal geschönt durch die Season Pass Leute, danach wird man dann sehen wer wirklich noch dabei ist.

Apfeldieb

Wie groß ist wohl der Anteil der aktiven Destiny Spieler die jetzt immer noch regelmäßig zocken, aber N I C H T den DLC gekauft haben? 1%, 3%?

Wendigo

Darum geht’s doch nicht. Ich kann auch die Dlc Klamotten nicht mehr sehen. Egal ob bei Xur oder als Missionen & Strikes.
Ohne Frage ist Destiny für alle nicht Dlc Besitzer seit Wochen tot.

eazy duz it!

auch bei den DLC besitzer ist es nicht anders 🙂

Hugo Oliveira

Doch. Sprich nicht für alle, danke.

Bierkaiser

Seit dem Hard Raid und den sehr häufigen Drops der Primärwaffen, habe ich für meinen Teil alles aus dem Raid bekommen, was man dort holen kann… Seit dem habe ich das Spiel nicht mehr angefasst. Gut ist jetzt nur eine Woche, aber trotzdem war die Lust plötzlich schlagartig weg. Es gibt einfach nichts mehr zu tun. Exotics fehlen mit noch 3 Rüstungsteile und die bekommt man wohl nur von Xur. Aus den Dämmerungsstrikes gibts so gut wie nur Waffen. Ich kann die kompletten DLC Inhalte auch nicht mehr sehen.

Joker82

Also das Problem mit XUr ist sehr sehr nach vollziehbar. Aber das mit dem DLC kann ich nicht verstehen. Vor allem denke ich mir was die Leute erst mal machen wenn weiterer DLC rauskommt. beharren die immer noch auf ihr Ur-Spiel ??? Das Xur regelmäßig die gleichen Items führt ist aber wirklich kein Zufall mehr sondern berechnet. Ebenso die Aufrüstungen der Waffen und Rüstungen. Einfach nicht durch dacht und meiner Meinung nach gefaked bzw. Programmiert ohne Zufalls Routine. Wie oft konnte er nun schon die Donnerlord aufwerten. ???? Dieses Teil habe ich bisher nur ein einziges mal im Spiel gesehen. Gedroppt ist es in meinem beisein noch nie bei einem Strike. Nun ich finde es viel Peinlicher das man den nicht CLAN Spieler es nahe zu unmöglich macht die Raids zu spielen. Warum kein Matchmaking.??? Für ein schnelles Spiel zwischen durch wäre es doch sicher super eines einzu fügen, wenn auch nur für den normal Mode ?! nun wer bei Destiny an Zufälle glaubt der glaubt auch noch an den Osterhasen. Grüßle der normalo Destiny Spieler ohne besondere Ansprüche ausser Fun 😉

te-kral

100% meine Meinung! Und das mit dem Matchmaking für raid ist definitiv ein MUSS denn nicht alle die Destiny spielen haben genug leute in der Freundesliste oder gar immer Zeit zu einem Raidtreffen anzutreten, weil diese arbeiten oder auch einfach keine Lust mehr haben, immer wieder 5 Leute anzufragen und zu finden die genau dann einen Raid machen wollen. Ich komme schon seit 2,5 Wochen nicht zum Raiden und erhalte deshalb auch keine Waffen oder die Leuchtmaterialien damit man endlich wieder seine Rüstungen upgraden kann. Deshalb habe ich schon eigentlich vollkommen die Lust an Destiny verloren. Hätte ich die DLC nicht gekauft, hätte ich das Spiel längst schon verkauft. Jetzt warte ich nur noch auf “Haus der Wölfe” und wenn sich nichts ändert, wars das für mich.

px

da empfehle ich dir https://www.facebook.com/gr

IceColD_92

Matchmaking für Raids, insbesondere des Crota hard raids? Ich wette die hälfte von euch hat nicht mal die Venus auf Hard gespielt . Wie wollt ihr bitte mit 6 leuten, schlimmstenfalls alle anderssprachig, einen raid halbwegs ohne Nervenverlust bestehen? Außerdem ist es doch der SINN der Raids, diese mit eingespielten TEAMS und nicht mit einer Truppe, die nicht mal einander versteht, zu spielen. Sucht euch Freunde in Destiny und die Sache hat sich erledigt. Außerdem gibt es genug “Schnorrer” die sich dann nur ziehen lassen wollen. Was ist wenn einer Afk geht? was wenn einer Rausfliegt? Fragen über Fragen, aber über den Tellerrand schauen, das können nur die Weningsten in ihrer pinken plüsch Destiny Welt. Auf Bungie.net gibt es eine riiieeeesen community wo auch ich einen clan gefunden habe. Wieviel Raids ich spiele? so viele das ich mit drei 32er nirgends mehr loot bekomme.
Los ihr Deutschlehrer, schlachtet meinen Beitrag aus, auf dass mich der Blitz trifft.

Wolf Fang

Da scheint der Unterschied zwischen Destiny Spieler mit und ohne DLC wohl doch so groß zu sein das man mehr Leute mit dem Scheiss dazu pushen will den DLC zu kaufen.

Gamer03

Die reiben einem den DLC so lange unter die Nase bis man entweder kauft oder aufhört zu spielen. Beides hat einen finanziellen Vorteil für Bungie.

Wer so blöd war und gekauft hat wird statistisch gesehen bestimmt wieder kaufen.
—–> mehr Geld für Bungie

Wer aussteigt belastet nicht die Server und die anderen Blöden die gekauft haben.
—–> mehr Geld für Bungie

Nicht falsch verstehen! Ich persönlich möchte hier niemand als blöd bezeichnen sondern nur meine Sicht deren denken und handeln erklären.

Ohne Scheiß. Ich zocke jetzt seit ca. 14 Jahren und sowas dreistes habe ich echt noch nie gesehen. Die haben sich ganz genau überlegt wie sie die Gamer ausbluten lassen können.

Also ich werde definitiv nie wieder was kaufen wo Bungie drauf steht oder drinn ist.

Crash_89

Arbeitest du gerne ohne bezahlung? ich stelle dich auf der Stelle ein <3

DMC

Der große Aufschrei kommt wenn dann irgendwann PS3/X360 Support eingestellt wird XD

Hugo Oliveira

Kann man seine Chars übernehmen? Von ps3 wir der 4 geht’s ja wohl, aber wie sieht es mit xbox aus? Ich gehe davon aus, dass sich die meisten innerhalb der nächsten Jahre eine der Current Gen Konsolen holen, dann wäre es nicht so wild. Und wenn Microsoft es noch nicht anbieten sollte, spätestens wenn der last gen Support weg fällt, werden sie es tun “müssen”.

Scofield

Meiner Meinung nach kommt noch ein viel größeres Problem, wenn es nicht behoben wird hinzu. Und zwar das Problem mit der Raid Rüstung und der folgenden Händlerrüstung des nächsten DLC´s. Ich weiß dass Bungie gesagt hat, dass die Raid-Rüstung diesmal nicht nutzlos sein wird so wie das nach der Gläsernen und bei erscheinen von Crotas Ende war. Aber ich glaube nicht so ganz dran, denn wenn man hier sieht wie penetrant einem DLC Content vor die Nase gesetzt wird, dann denke ich wird sich das bei House of Wolves genauso fortsetzen.

Um mal etwas weiter auszuholen: Wenn das der Plan ist für die nächsten 10 Jahre, dann wirds wirklich schwer für Destiny. Und bitte kommt mir hier jetzt nicht mit verblendeten Bungie/Halo-Fans und sagt mir das die sich mehr um die Fans sorgen als ums Geld.
So sehr ich das selber wünsche, muss man realistisch sein und sehen, dass es Bungie/Activision immer mehr ums Geld geht.

P.S. ich liebe Destiny aber ich hoffe einfach für uns Spieler, dass es variabler weiter geht als bisher.

Hugo Oliveira

Und ich frage erneuet, was hat man als Destiny Spieler davon sich dem Dlc zu entziehen?

Gerd Schuhmann

Nix. Darum geht’s in dem Artikel ja auch nicht. Sondern es beschweren sich mittlerweile auch die Leute, die den DLC gekauft haben.

Hugo Oliveira

Weiß ich ja, aber ich gehe stark davon aus, dass der Großteil der meckerer, die nicht dlc Besitzer sind :p Daher die Frage.

Bierkaiser

Ich bin DLC Besitzer und kann Omnigul die alte Zippe nicht mehr sehen, genauso wenig wie Xur das blöde Spaghettigesicht. Jede Woche DLC Sachen. Ich meine 12 von 15 Möglichkeiten DLC Rüstung? Jeder Spieler der es regelmäßig spielt, hat mittleweile das innere Verlangen Xur in seine Nudelfresse zu treten.

Reader

Season Pass mal beiseite:

Frage dich bitte, was du für 20 Euro erhälst! Der Kram ist entweder zu Beginn “rausgeschnitten” worden oder ist billigst recycelter 3.Wahl-Inhalt. Und DANN überlegt man sich durchaus, ob das 20 Euro wert ist (ich helfe dir: nein, das ist keine 20,- wert)

Bungie betreibt hier aggressivste “Motivation” – man kann seit Wochen als Warlock nichts von Xur kaufen, wenn man nicht den DLC gekauft hat. Hier geht es auch nicht darum, ob man ZUSÄTZLICHEN Inhalt umsonst bekommt, sondern dass vorher verfügbarer Inhalt einfach weggenommen wird. Der Punkt ist also, dass Bungie versucht, die Leute zum Kauf zu zwingen, indem das bereits bezahlte hinterfotzig zusammengestrichen wird.

… …
Fertig ist die Trotz-Reaktion, den DLC ganz besonders nicht zu kaufen.
Konnte ich es dir nun klarer vermitteln? 🙂

Hugo Oliveira

Nein. Weil nochmal, was tut ihr? Ihr schneidet euch vom Großteil der Spieler ab, und spielt alten Content immer und immer wieder? Ja, Destiny hat ohnehin nicht so viel Auswahl, aber so wird es noch enger. Und btw, doch für mich waren es die 20€ Wert.

Gerd Schuhmann

Wäre es dir lieber, wenn du monatlich 12 Euro zahlen würdest und dann bekämst du den DLC umsonst?

So wäre nämlich das klassische System bei einem MMO. Nur mal so als Einwand.

Ihr geht immer davon aus, dass Destiny ein Singleplayer-RPG ist, weil ihr keine MMOs kennt. Das Geschäftsmodell eines Singleplayer-RPGs besteht darin, ein Produkt für eine einmalige Summe zu verkaufen. Und weitere Produkte für weitere einmalige Summe vielleicht später.

Das Geschäftsmodell eines MMO sieht vor, für eine fortlaufende Leistung (Serverkosten, Weiterentwicklung, Balance, Bugfixes usw.) fortlaufend entlohnt zu werden oder Anreize zu schaffen, für so einen fortlaufenden Geldfluss: Du bezahlst die 20 Euro nicht wirklich für den DLC, sondern für die laufenden Geschäftskosten eines MMOs.

Der Content ist in der Tat “rausgeschnitten worden”, das ist absolut üblich bei MMOs, weil die sich zum Release schon einen Zeitvorsprung verschaffen und weitere Content-Patches vorbereiten. Ist bei jedem MMO so, hat TESO gemacht, WildStar, WoW macht das gerade. Das liegt daran, dass ein MMO nicht zu Punkt X fertig ist, sondern dass bei Punkt X eine Strecke anfängt.

Worüber du dich eigentlich aufregen solltest, ist es, dass du ein MMO gespielt hast, obwohl du das weder wusstest, noch wolltest und die Mechanismen, die in diesem Genre üblich sind, gar nicht kennst. Und nun regst du dich darüber furchtbar auf.

Destiny ist ja wirklich ein großartiges trojanisches Pferd.

Chris Utirons

Auch hier sage ich wieder Destiny ist nicht wie ein normales MMO, dafür bietet es zu wenig und Destiny kann man nicht mit einem MMO wie WoW oder Final Fantasy XIV vergleichen, denn bei denen lohnt sich die monatliche Gebühr gerade bei FFXIV gibt es Abwechslung.

Zudem wurde auch damit geworben das man keine monatlichen Gebühren hat, eventuell hätte manche es nicht gekauft, wenn sie gewusst hätten, dass man ohne DLC nicht den Content der Ursprungsbox mehr hat.

Ich weiß du bringst diese Argument immer wieder aber Destiny bietet einfach nichts was 12 Euro Monatlich oder ein 20 Euro DLC nach 3 Monaten rechtfertigt.
Raids sind zudem nicht auf dem Server sondern werden auf der PS4 des Raidleaders ausgetragen soetwas hätte es in WoW oder FFXIV nicht gegeben.

ExReader

^ Genau das!

Gerd:
Dein Kommentar war schon ziemlich unfreundlich.
Fakt: Seit dem DLC hat man weniger Inhalt als vorher.

Fakt: Das ist in keinster Weise normal.
Fakt: Es gibt diverse Strategien und Modelle der Finanzierung, die man auch einfach klar benennen könnte – siehe Guild Wars (einmal kaufen, fertig), siehe Warframe (alles verfügbar – willst du schneller sein, kannst du zahlen) oder eben WoW (Monat für Monat).
Und Fakt: Wenn etwas als Content-Nachschub verkauft wird, sollte es eben Content sein und keine pseudo-Abogebühr.

Vllt. hat das aber auch etwas damit zu tun, ob man einen Bezug zum Geld hat und weiß, welche Arbeit in z.B. 20,- stecken.

Gerd Schuhmann

Ich muss fragen: Wollt Ihr Euch einfach aufregen. Oder wollt Ihr auch Gegenpositionen hören und warum das so ist?

Wenn Ihr Euch nur aufregen wollt, dann bitte, aber … da wird, aus meiner Sicht schon viel Zeug geschrieben, wo man aus Wahrheitsliebe widersprechen müsste.

Wenn ich mir das in Zukunft lieber verkneifen soll, dann okay … aber das sind halt relativ komplexe Probleme, die auf extrem simplen “Ich reg mich auf”-Niveau behandelt werden.

Ob da und in welcher Form “weniger Content” da ist und wie stark das Spieler behindert – das wäre z.B. eine interessante Frage, die aber überhaupt nicht rational diskutiert wird, sondern nur aus so einem diffusen Ungerechtigkeitsgefühl heraus. So kann man halt nicht über Sachen sprechen.

Und: “Wie viel Arbeit in 20 Euro steckt” – das kommt auf den Job an. Hier sind sicher auch Leute, die für 20 Euro keine Knochenarbeit verrichten müssen.

Chris Utirons

Das ist mal ein seltsamer vergleich hier müssten 20 Euro * ca 1 Mio oder mehr genommen werden und dann das vergleichen mit dem Ergebnis. Dafür machen manche Indie Entwickler oder auch Studios ganze Spiele mit mehr Story teilweise sogar mit weniger Geld, die haben dann auch Mutliplayer.

Jeder vertitt hier seinen Standpunkt und einig wird man sich eh nie, da halt ein wichtiger Aspekt in jede Spiele Diskussion mit einfließt und das ist der Spaß den man an dem Spiel hat mit den Kosten, manchen ist es das Wert anderen nicht. Es gibt Leute die hauen 150 Euro an einem Wochenende in Akohlol und Eintritt da würden auch manche sagen viel zu teuer zum besaufen und andere mögen es.

Destiny finde ich zum Beispiel ein Vorzeige Shotter auf der Konsole kaufe aber nichts mehr von denen, da mit die Art und Weise wie sie ein super Spiel in kleine Euro Happchen verpacken und leider eine bis jetzt sehr schlechte Story ingame habe.

Das mag jeder sehen wie er will, aber auch die Meinungen derer die das Spiel bzw. die Geldmache dahinter nicht mögen sollen auf dieser Seite akzeptiert werden.

Gamer03

Du bezahlst die 20 Euro nicht wirklich für den DLC, sondern für die laufenden Geschäftskosten eines MMOs.

Das Geschäftsmodell eines MMOs kenn ich aber wieso ist das Hauptspiel so teuer? Zudem haben die doch eine Rekordsumme für die Entwicklung bekommen. Wenn die ihre Arbeit richtig gemacht hätten, wofür die ja auch diese enorme Menge an Geld bekommen haben, dann hätten die keine Bugs oder sonstige Ärgernisse für dessen Beseitigung die nochmal ne Stange Geld zusätzlich bräuchten.

Wenn ich Architekt wäre und mein Auftraggeber mir einen übergroßen Haufen Geld gibt dafür dass ich ihm einen tollen Flughafen baue. Dann schau ich doch zu dass der Flughafen perfekt und markellos wird. Sodass man merkt dass dieser echt teuer und genau durchdacht war. Es wäre doch eine Schande für Auftraggeber und Architekt wenn man immer wieder was ausbessern muss und die Steuerzahler weiterhin blechen müssen.

Oder heißt es dann auch nur. Hört auf zu heulen. Das ist bei jedem Bau so.

Gerd Schuhmann

Du beantwortest dir deine Frage ja selbst. Guck dir den Flughafen Berlin an. Oder bestimmte große Bauten in Deutschland.

Wenn was so groß ist, dass da tausende Systeme ineinandergreifen, dann geht was schief. Es gibt eine wunderbare Doku über den US-Verteidigungsminister während Vietnam, der sagt, dass Krieg etwas so Komplexes ist, dass es über den menschlichen Verstand hinausgeht. Weil es zu viele Variablen gibt, zu viel Wechselwirkung.

Ein MMO oder so komplizierte Bauten scheinen auch so zu sein. Ich weiß es nicht, ich hab noch nie etwas derart Komplexes erschaffen.

Es scheint dann einfach so zu sein, dass es Probleme gibt, die nur mit Zeit lösbar sind und dann tauchen weitere auf usw.

Da arbeiten hochintelligente Leute dran, voll motiviert, voll finanziert. Das weiß ich nicht, aber da bin ich mir sehr, sehr sicher. Weil das begehrte Jobs sind und man sich da Top-Leute aussuchen wird.
Natürlich wird da nicht alles perfekt laufen, auch bei Bungie wird’s Schwierigkeiten geben in irgendwelchen Abläufen, klar.

Aber du kannst von so Sachen keine Perfektion erwarten und dann sagen, wenn was nicht klappt: Da hat jemand versagt. Die sind unfähig. Oder die waren knauserig. Die hätten sich mehr Zeit lassen müssen.
Also natürlich sind das Faktoren, aber die sind dann auch irgendwann ausgeschöpft.

Sondern diese Probleme, die dann entstehen, haben einen Schwierigkeitsgrad, der sich nicht irgendwie lösen lässt. Ich bin mir sicher in so Software-Firmen arbeiten einige Leute, deren IQ so ins Genielevel (über 180 reingeht) und auch das ist keine Garantie für Perfektion.

So funktioniert die Welt einfach nicht. Ich weiß nicht, was ich da sagen soll. Mich ärgert das genauso wie dich. Aber wenn Bungie sagt: Das ist sauschwer zu fixen, wir werden noch 4 Wochen brauchen. Was soll ich dazu sagen? Ich weiß nicht, wie schwer das Problem technisch ist. Aber ich kann mir in meinen Denken durchaus Probleme vorstellen, die so schwierig sind.

Das ist eine Perspektiv-Sache. Ich akzeptiere auch, dass Dortmund dieses Jahr scheiße spielt und denke nicht, das macht wer absichtlich oder dass die knausern oder irgendwas. Sondern ich denke dann: Irgendwo in diesem hochkomplexen System BVB drehen sich einige Rädchen anders und das hat im Ergebnis äußerst seltsame Folgen. Das ist halt irgendwie so eine Wahrheit: Komplexe Situation erzeugt komplexes Problem erfordert komplexe Lösung. “Die müssen sich mehr anstrengen” ist keine komplexe Lösung.

Gamer03

Also meiner Meinung nach hat Bungie auf voller Länge versagt. So viel Geld, so viele Probleme und so viele enttäuschte Gamer. Ich finde dass das Spiel Monster Hunter echt das Beste MMO Game aller Zeiten ist. So stelle ich mir zumindest ein gelungenes MMO vor. Einmalig 60€ Spielspaß für, bei mir warn’s ca. 600 Std., eine Gigantische Community und nicht ein Gamer der sich über irgendetwas beschwert hat oder sich ungerecht behandelt gefühlt hat. Allein der Content den es offline zu entdecken gab war größer und hatte mehr Spaß gebracht als Destiny als Ganzes. Und die hatten keinen Goldesel im Keller.
Die Leute die meinen man solle nicht rumheulen sollten echt mal Monsterhunter spielen. Dann würden die zumindest mal verstehen was ein geniales Spiel ist und warum Destiny meiner Meinung nach so versagt hat.

Chris Utirons

Er ist einfach zu teuer für das, was er macht. Das Grundspiel sollte jeder weiter spielen können. Was spricht dagegen wenn Bungie den nicht DLClern einfach als alternative einen nicht DLC Nightfall anbietet oder eine nicht DLC Story schwer kann das nicht sein. Man hat 70 Euro bezahlt für ein Spiel dessen Content man nun nicht spielen kann da einem die Nightfalls oder Story Missionen fehlen können.

Coreleon

Nun ja wenn Xur das neue Zeug nach DLC Launch bei Xur anbieten lässt, is das ja ansich scho ne nette Sache. Aber iwann is ja auch gut,dann haben die Leute das Zeug oder es juckt die einfach nicht und warten ansich auf anderes.
Was mich Gestern aufgeregt hat waren die Handschuh engramme….5 Stk. Gekauft und….. ALLE 5 diese “Fass mich nicht an” Dinger vom Hunter! Oo
Also ma ohne mist…echt jetzt?
Mir is klar das nach Wahrscheinlichkeit auch 100x die Teile hätte bekommen können und wäre alles zufall aber da war ich dann doch … “verstimmt” (Ruinwings war eigentlich erhofft lol)
Fällt halt zzt aber sehr auf das die dlc Sachen sehr häufig kommen, Schmelztiegel hab ich den Drachenatem bestimmt 10x nach nem Spiel bei irgendwem als Belohnung gesehen, 1x Hardlight,1xTruth,1xPlan C ,also da fällt es mir etwas schwer noch an Statistischen Zufall zu glauben.
Das die Spieler da mitunter etwas pissed sind kann man also nach sehen,zumal wenn bei dem rnd System anscheinend (!) eine Item Gruppe noch bevorzugt wird,heisst das im umkehr schluss,dass die dropraten der restlichen sachen geringer wird. :/

Randy Mc Schmändy

Mal ne blöde Frage, können nicht DLC-Besitzer die Klamotten eigtl auch kaufen oder droppen und und können sie dann nur nicht benutzen?

Gamer03

Ich habe und werde mir dank Bungies Politik keinen DLC kaufen. Und nein. Ohne DLC kann man das Zeug bei Xur nicht kaufen. Gedeoppt ist bei mir bisher auch nichts dergleichen. Mich hat der nahezu DLC Zwang soweit gebracht dass ich sowieso ,wenn überhaupt, nur noch ein mal im Monat Destiny reinlege. Sowas möchte ich nicht unterstützen. Schade eigentlich. Das Spiel hat enormes Potential, aber wie ein anderer User mal meinte: wenn sich nicht irgentwelche Bots sondern die Entwickler als die ware Gegner entpuppen, hört’s bei mir auf.

RIP

Elvis

Eher Rip für dich, alle nur am rumheulen.In anderen games gibt es genau so dlcs, dann kauf dir nen Waffen dlc bei cod. Wer spielt auch das game ohne dlc bringt einen doch nix bzw weiter.

Gamer03

Genau darin liegt ja der Hund vergraben. Vor dem DLC hat man seine Zockerfreunde gefragt ob die Lust haben auf paar Runden Destiny zwischendurch. Und man hatte einen bestimmten Content zur Verfügung (dass der sowieso zu gering war für 70€ will ich hier nicht weiter ausbauen). Bei der Droppchance hätte man über echt lange Zeit dies auch so machen können. Aber dann kommt ein DLC raus und man entscheidet sich gegen einen Kauf weil viele sagen er wäre das Geld nicht wert und schon kann man sein teuer gekauftes Spiel in die Tonne kloppen. Weil man auf einmal den ohnehin kleinen Content nicht mehr wirklich spielen kann.
Und dann kommen so Typen wie du und meinen: Wer spielt auch das game ohne dlc bringt einen doch nix.
Was hast du denn vor dem erscheinen des DLCs gemacht? Hast du denn nicht gespielt? Und hättest du denn nicht über das Datum an dem der DLC rauskam weitergespielt wenn dieser nicht rausgekommen wäre? Hättest du! Und das hätten auch viele anderen! Aber jetzt wo dieser kaufzwang besteht haben viele kein Bock mehr drauf! Der Content wird verkleinert indem man darauf hingewiesen wird den DLC kaufen zu müssen. Was soll denn die Scheiße?! Nicht das Spiel soll mir vorschreiben wann es mir langweilig werden soll, sondern ich selber möchte die Freiheit haben mich für oder gegen einen DLC entscheiden zu können!

Bis auf Gerd ,der zwar eine andere Meinung aber immerhin Ahnung hat, sind nur Noobs hier.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

50
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x