Destiny: Dunkelheit lauert ist gestartet – erlebt die ersten Stunden im Live-Stream (+ Live-Ticker)

Beim MMO-Shooter Destiny ist der neue DLC „Dunkelheit lauert“ um 10:00 Uhr unserer Zeit gestartet.

Pünktlich 10:00 Uhr heute Morgen ging es auf die Server und sofort war richtig Stimmung auf den Servern. Download brauchte es nicht, gehakt hat auch nix, es ging gleich los.

Wir haben für Euch den Twitch-Stream von ProNDC gefunden, bei dem Ihr sehen könnt, wie einige Hüter die ersten Stunden des Add-Ons erleben, die Händler abklappern, mit den neuen Waffen spielen, planlos durch die Gegend rennen, kurz: Den ganzen Wahnsinn der ersten Stunden eines Add-Ons erleben.

Wir halten Euch bei mein-MMO auf dem Laufenden, was sich in der Welt von Destiny so tut.

10:05: „Schwarzer Wachsgötze“ – da wurde im Vorfeld gerätselt, ob man die alten weiterbenutzen kann – ja, kann man. Die sind jetzt dafür nötig, um bei der neuen Händlerin „Eris Morn“ Items zu kaufen. „Schwarzer Wachsgötze“ ist eigentlich ein Standard-Drop von „Die Schar“.

10:10: Jau, die legendäre Lichtrüstung geht bis auf den Lichtwert von 33. Das haben wir gestern lang und breit erörtert. 

10:45: Weil viele gerätselt haben, ob im „alten“ Raid, in „Die Gläserne Kammer“ was Tolles passiert. Da gab es gestern noch einen Tweet des Raid-Designers: Es gibt keinen „neuen Schwierigkeitsgrad“ in „DIe Gläserne Kammer.“

10:50: Standardfrage, die jetzt oft kommt. Die „Auszeichnungen“ der Vorhut oder des Schmelztiegels gibt es, wenn Ihr ab Rang 3 weiter die Rufstufen bei den jeweiligen Fraktionen aufsteigt.

11:00: Es gibt wohl Probleme mit dem neuen wöchentlichen Dämmerungs-Strike. Im Moment ist noch alles frisch, es gibt noch wenig Informationen von Bungie. Aber es ist wohl so, dass einer der neuen Strikes zum Dämmerungs-Strike ausgewählt wurde (der PS-exklusive Strike „Der Unsterbliche Geist“ sogar) und dass man da nicht so einfach rein kann. Spieler ohne die Erweiterung schon mal gar nicht. Spieler mit der Erweiterung brauchen wohl irgendwas von Xur. Alles ziemlich verwirrend gerade, wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald wir mehr wissen. Es sieht wohl so aus, als geht der wöchentliche Dämmerungsstrike am 9.12. dann erst am Freitag los.

11:10: Oh, die Murmur (Das Gemurmel), das Fusionsgewehr, das zwischen Solar- und Arkusschaden wechseln kann, gibt es direkt als legendäres Item. Zwischenzeitlich hat man gedacht, dass dieses Item aus eine grünen hervorgeht, das zu einem blauen und dann irgendwann erst zu einem legendären wird. Das heißt wohl, bei der Necrochasm kommt das auch nicht. Das Gemurmel braucht aber einen „runenverzierter Kern“, um weiter aufgerüstet zu werden.

12:10: Oha, es kommen schon Berichte aus dem neuen Raid. Da wird wohl tatsächlich Ausrüstung mit einem maximalen Lichtwert von 36 droppen, also das aktuelle Maximum. Sind wir mal gespannt, ob es dort alle neuen Raid-Items gibt, oder ob sich Destiny auch was für den Hard-Mode-Raid im Januar aufspart.

Destiny-Dogged-Cage

12:15: Eris Morn gibt im Moment in einem ersten Schritt zwei Bounties (davon erfordert eine Xur und ist erst ab Freitag zu erledigen). Davon ab: Wenn die erste Mission „Die Vertilgung“ abgeschlossen ist, gibt sie drei weitere Aufträge raus. Einige sagen, dass, wenn diese drei Bounties dann abgeschlossen sind, man schon in den neuen Dämmerungs-Strike hineinkommt.

12:40: Jau, schaut so aus, als geht’s wirklich schon in den Dämmerungs-Strike. Auch vorm Freitag ist das also möglich. Wir werden dann nachher den üblichen Beitrag zum wöchentlichen Dämmerungs-Strike in Destiny auf mein-mmo bringen. Der hat ja schon Tradition. Damit sollten wir nicht brechen.

13:50: Oh! Hier ist schon der Post zum neuen wöchentlichen Dämmerungs-Strike: Destiny Nightfall: Wöchentlicher Dämmerungsstrike am 9.12. ist möglich, erfordert DLC + Vorarbeit. Für später ist noch was zu den neuen Rüstungen geplant, die man sich jetzt beim Händler kaufen kann.

14:20: Wir machen später einen genaueren Beitrag dazu, aber: Die legendären Rüstungen und Waffen, die es bei den Händlern des Schmelztiegels und der Vorhut zu kaufen gibt, haben es in sich. Darüber haben wir gestern schon gemutmaßt, genau so ist es gekommen. Die Rüstungen haben einen sicheren maximalen Lichtwert von 33. Die Waffen einen Grundschaden von 272, der bis auf 331 ansteigt. Für die Waffen, Brust und den Helm wird es immer eine „Vorhut-Auszeichnung“ oder eine „Schmelztiegel-Auszeichnung“ brauchen. Handschuhe und Schuhe gibt es sogar ohne diese Empfehlung. Die Markenkosten betragen 150 für Waffen, 120 für den Helm. 75 für Brust, Schuhe und Handschuhe.

15:00: Im Moment tauchen schon Gerüchte auf, es gebe im neuen Raid „Crotas Ende“ eine Truhe, zu der man sogar solo kommen könnte, mit Tricks und Stealth. Angeblich können dort Exotics drin sein, angeblich spawnt sie random. Wer weiß, wer weiß. Dieses Video gibt es auf jeden Fall dazu.

15:05: Nicht zu verwechseln mit diesem Video, das man seit 2 Tagen überall zu Destiny findet. Aber ehm … na ja …

16:40: Eigentlich logisch, aber wir sagen es trotzdem mal. Wer jetzt exotische Beutezüge abgibt, erhält – wie erwartet – die neue Ausgabe der exotischen Waffe davon. Die beginnen mit 302 und gehen bis auf 331 hoch.

Destiny-Thorn

16:50: Nicht bestätigt, aber sollte allen Hoffnung geben. Angeblich sind bis jetzt schon im „normalen“ Modus von Crotas Ende, dem neuen Raid, Raid-Rüstungsteile (mit 36-max-Lichtwert) für drei Slots gedroppt: Für Brust, Handschuhe und Stiefel. Der Helm fehlt im Moment noch. Das wäre dasselbe Drop-Schema wie im alten Raid „Die Gläserne Kammer“ in Destiny. Wenn das so ist, dann ist es jetzt schon möglich, auf Stufe 32 zu kommen, wenn man denn extrem viel Glück hat und am Freitag noch einen exotischen Helm bei Xur aufwerten kann oder einen neuen ergattert. Wie gesagt: Wenn das so ist. Bestätigt ist nix.

16:55: Was man noch ergänzen sollte: Bis jetzt man hört nur richtig Gutes aus dem Raid. Der ist wohl ziemlich heftig und gruselig. In unserem Stream mit ProNDC ballern sich die Jungs ja nun auch durch. Nicht verschweigen sollte man allerdings, dass die Stimmung unter den Hüter in den Foren gerade angespannt ist. Dadurch dass man für den Dämmerungs-Strike den DLC benötigt, fühlen sich einige quasi erpresst.

19:10: Wie zu erwarten war, der Raid Crotas Ende ist schon das erste Mal gecleart worden. Sechs Mann, sieben Stunden, und einige schmerzhafte Tode waren genug, um den Crotas Ende in Destiny das erste Mal abzuschließen. Loot gab’s auch: legendäre Waffen mit 272/331 Schaden, also so hoch wie legendäre Waffen von Händlern. Und ein neues legendäres Schiff, die „Light Abyss.“ Das Team hatte übrigens schon einen 31er dabei und empfiehlt auch anderen Teams, erstmal auf 31 zu kommen. Dann macht man mehr Schaden, um den Enrage-Timer zu schlagen.

19:20: Bis jetzt noch nix gehört über einen Raid-Helm-Drop, könnte wirklich sein, dass es den erst mit dem Hard-Mode im Januar gibt.

20:20: Es gibt jetzt eine offizielle Ansage von Activision zu dem „Nightfall nur für Käufer“-Ding, die hat man gegenüber GameInformer abgegeben. Das ist jetzt nicht gerade ein sehr erhellendes Statement. Es läuft darauf hinaus, dass Spieler ohne DLC alles mögliche Neue machen können, sie bekommen weiter Updates, können bei neuen Händlern einkaufen, haben neue Waffe und Events. Periodisch sei eben in der ersten Woche des DLCs der Nightfall aus der Erweiterung dran.

22:20: Unsere Freunde von ziro.tv haben da einen Tipp für Euch, wenn Ihr Lust habt, eine Schatztruhe im Raid Crotas Ende abzustauben: Öfter mal sterben.

00:15: Wir haben jetzt die Aussage von Destiny noch mal deutlich klarer als Tweet: Expansion-Inhalte von Dunkelheit lauert sind ab sofort Teil der Rotation bei den täglichen und heroischen Aktivitäten. Es wird aber auch wieder „Nicht-Expansion“-Content kommen. Das heißt: So eine Woche wie diese Woche, wo Spieler ohne DLC keinen Dämmerungs-Strike machen können, wird es wieder geben. Aber es wird nicht jede Woche so sein.

Autor(in)
Quelle(n): Pic vom neuen Raid-Gear
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (72)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.