Destiny: Fängt das neue exotische Automatikgewehr „Necrochasm“ als graues Item an? Sehen so die Quests im DLC aus?

Beim MMO-Shooter Destiny könnte die nächste Erweiterung „Dunkelheit lauert“ exotische Waffen bringen, die als graue Items anfangen.

Vor ein paar Wochen wurde die neue Erweiterung von Destiny, der DLC „Dunkelheit lauert“, in einem Interview vorgestellt. Damals hieß es, man wolle sich für die Quests „was Neues“ einfallen lassen und das Story-Telling überarbeiten. Die Geschichten und Quests in Destiny sollen sich mehr um Items drehen, mehr so wie die jetzigen Bounties werden.
Ein „Abenteuer“, an dessen Ende der Hüter dann mit einer neuen Waffe dasteht. Auch in späteren Mitteilungen von Bungie äußerte man sich rätselhaft über die weitere Aufrüstung von Waffen und neue Materialien.

Damals wusste keiner so recht, was mit dieser Aussage anzufangen war. Dazu kamen weitere Informationen: Eine neue Händlerin, Eris Morn, soll in den Turm kommen. Es wurden einige neue Upgrade-Materialien in der Datenbank entdeckt. Aber wie passt das alles zusammen?

Dataminer von Planetdestiny glauben jetzt herausgefunden zu haben, wie alles werden wird: Mit „Dunkelheit lauert“ wird man für eine Story-Quest bei der neuen Händlerin Erris Morn (Titelbild) eine „graue“, eine gewöhnliche, Waffe erhalten. Die kann man mit der Zeit und mit dem eigenen Spielfortschritt weiter aufrüsten, bis man am Ende eine exotischen Waffe in den Händen hält, die so gut reinhauen soll wie die „Vex Mythoclast“ vor ihrem Nerf – und die gab es nur vom Raid-Endboss Atheon im Schwierigkeitsgrad „hart“.

Destiny DLC Screenshot

Exotisches Automatikgewehr Necrochasm wird mit der Zeit stärker

Es geht um das Automatikgewehr „Necrochasm“, eine neue Primärwaffe mit Arc-Schaden. Die fängt als „normale“, graue Wumme „Husk of the Pit“ an, bevor sie dann wohl nach den ersten Story-Quests in den „legendären“ Status befördert wird. Dann ist sie als „Eidolon Ally“ unterwegs. Um die Waffe „legendär“ zu veredeln, brauchen die Hüter bestimmte Items, die sie sammeln müssen. Das sind die „Black Wax Idols“, die gibt’s auch jetzt schon vom Schwarm. Wäre vielleicht eine gute Idee, die aufzuheben. Es sei denn, man ändert das bei Destiny noch oder das sind jetzt nur Platzhalter oder nur nach dem DLC gedroppte Items zählen – all das wäre möglich, aber schaden kann es zumindest nicht, wenigstens fünfzehn dieser Idols in Reserve zu behalten.

Zehn von denen schleppt man dann zu Eris Morn. Dafür erhält man einen neuen Gegenstand, mit dem dann aus dem grauen Automatikgewehr ein legendäres wird.
Den nächsten Sprung von „legendär“ auf „exotisch“ schafft die Waffe dann mit einem speziellen legendären Upgrade-Item, das es wohl im neuen Raid „Crota’s End“ vom dortigen Endboss gibt.

Zusätzlich zu diesen Items muss man die Waffen auch noch leveln und EXP in einen speziellen Perk investieren: Kannibalismus. Die Waffe „frisst“ sozusagen und entwickelt sich weiter.

Destiny-SurosRegime

Hat die Suros Regime als bestes Automatikgewehr in Destiny bald ausgedient?

Alle Ausgaben dieser Waffen beginnen mit der maximalen Feuerrate von 100. Werden deshalb sicher begehrt sein. Wer nicht versteht, warum’s um diese Waffe so einen Wirbel gibt, kann mal die Werte anschmachten: Destinytracker hat die für Euch hier vorbereitet. Man vergleicht sie schon mit der Suros Regime oder der Vex Mythoclast.

Destiny-Murmur

Auch ein legendäres Fusionsgewehr beginnt langsam

Aber es gibt nicht nur ein neues Automatikgewehr, sondern auch ein Fusiosgewehr. „Murmur“ hat einen ähnlichen Verlauf wie das Necrochasm. Auch das fängt kleiner an. Es ist zu Beginn „selten“, also blau. Kann dann aber bei Eris Moon auf legendär (lila) aufgewertet werden. Hierfür braucht man 5 der „Black Wax Idols.“ Der besondere Twist an Murmur: Die Waffe beginnt wohl mit Arc-Schaden, mit einem späteren Perk lässt sich aber auch Solar-Schaden freischalten. Das gab’s bisher wohl noch nicht. Hier geht es zu den Werten.

Planetdestiny vermutet zudem, dass dieser Trend weiter fortgesetzt wird und auch im Schmelztiegel Einzug halten könnte. Die Hüter bekämen dann neue Waffen erstmal als „seltene“ Exemplare und könnten sie später zu legendären aufrüsten und weiter verstärken.

Von diesen Items abgesehen, vermutet man zudem, dass jetzige Stufe-30-Items mit wiederum anderen Aufrüst-Materialien auf die Stufe 32 kommen können.

Wie immer bei Dataminer-Ergebnissen gilt: Die sind nicht offiziell. Es hat jemand Hinweise in der Datenbank gefunden, die Bungie aus Platzspargründen bereits jetzt die Konsolen geladen hat, es ist aber noch nichts in Stein gemeißelt.

Autor(in)
Quelle(n): Planet Destiny
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.