Dieser Moment war mein schönstes Erlebnis in 5 Jahren Destiny

Vergangenen Montag wurde Destiny fünf Jahre alt. Unser Autor Christopher sieht dies als guten Anlass, um auf seinen besten Moment zurückzublicken und die Zukunft von Destiny 2 zu betrachten.

Über welchen Moment spreche ich? Für erfahrene MMO-Spieler wird das nun vielleicht eine Überraschung sein. Aber mein schönster Moment in den vergangenen 5 Jahren Destiny war ein 10 Stunden langer Raid-Run in Destiny 2, der am Ende scheiterte.

Denn dabei lernte ich eine neue Art von Content kennen, die Destiny 2 noch heute für mich zu einer absolut unvergesslichen Spielerfahrung auf der Konsole macht.

Raids sind seitdem – meiner Meinung – nach das Beste, was das Spiel zu bieten hat.

Wann war der Moment? Dieser Moment dürfte nun ziemlich genau 2 Jahre her sein. Im September 2017 stürzte ich mich zum ersten Mal in einen Destiny-Raid – und zockte direkt über 10 Stunden am Stück durch.

Warum war mein erster Raid so spät? In Destiny 1 war es noch deutlich umständlicher, einen Raid zu spielen, da man sich selbst einen Einsatztrupp zusammenstellen musste. In Destiny 2 kann man die Spielersuche mit den „Guided Games“ dem Spiel überlassen und daher bin ich erst mit Destiny 2 dazu gekommen, meinen ersten Raid auf einer Konsole zu spielen.

Die Erinnerung an vergangene Tage

Weshalb war dieser Moment so besonders für mich? Die Spielersuche hat den Raid-Einstieg für mich enorm vereinfacht und so haben sich schnell Leute gefunden, die mit mir zusammen auf Calus‘ Leviathan fliegen wollten. Wir haben Stunden damit verbracht, all die versteckten Mechaniken zu erforschen und haben das Schiff aufs Gründlichste untersucht.

destiny-2-leviathan-2
Der Beginn des Leviathan-Raids in Destiny 2

Zu den wohl witzigsten Phasen gehört für mich bis heute noch der Circus-Abschnitt auf der Leviathan. Hier war es, wie im Rest des Raids, besonders wichtig, dass man sich untereinander gut abspricht. Begriffe wie Kelch, Sonne und Hund waren zu diesem Zeitpunkt überlebenswichtig. Hat ein Spieler seine Aufgabe nicht richtig erfüllt, so war dies meist auch das Ende für alle anderen.

Dadurch entwickelte sich eine enorme Gruppendynamik und es kam zu den wohl lustigsten Momenten und Gesprächen im gesamten Spiel. Nachdem man Stunden damit verbracht hat, eine Mechanik zu verstehen, war die Freude groß, wenn man es dann endlich geschafft hatte. Doch gerade diese Anstrengung und das Zusammenspiel im Team macht die Raids zu etwas ganz Besonderem.

Ohne ein gescheites Raid-Team kann man selbst noch so gut sein, aber kommt trotzdem nicht weiter. Sicherlich ist dies nichts prinzipiell Neues im MMO-Bereich, doch Destiny machte dadurch den Raid auf Konsolen salonfähig. Etwas, wofür ich Bungie bis heute sehr dankbar bin.

Nachdem wir zahlreiche Stunden im Raid verbracht hatten, schafften wir es am Ende leider nicht, Calus beim ersten Mal zu besiegen. Unser erster Durchlauf ging weit über 10 Stunden und letztendlich sind wir gescheitert. Aus einem weiteren Versuch wurden gefühlt hunderte, doch dem Herrscher der Leviathan hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen.

destiny-2-calus
Calus – der Kabal-Imperator

War ich deshalb enttäuscht? Nein. Eher im Gegenteil. Für mich gilt in den Raids bis heute noch das Motto „Der Weg ist das Ziel“. Die Erlebnisse und lustigen Momente sind für mich viel mehr wert, als einen Raid beim ersten Mal zu schaffen.

Nachdem ich dann die Faszination „Destiny Raid“ kennenlernen durfte, installierte ich eine Woche später Destiny 1 auf meiner Xbox und holte von der Gläsernen Kammer bis zum Zorn der Maschine jeden einzelnen Raid nach und habe es nicht bereut. Ich merkte: Es gibt einen Grund, warum diese Aktivitäten bis heute noch von Hütern gespielt werden.

Ein Spiel voller besonderer Momente

So feierte Bungie das Jubiläum: Auch die Entwickler erinnern sich an den Moment, an dem alles begann. Auf Twitter bedankten sie sich bei den Spielern, die sich vor 5 Jahren auf die Reise in das Universum von Destiny begeben haben.

Destiny 1 feierte damals am 09.09.2014 den Release.

Deshalb war Destiny schon immer etwas Besonderes: Als Spieler der ersten Stunde ist man mit diesem Spiel durch die Hölle und wieder zurückgegangen. Es dauerte nämlich eine Weile, bis Destiny 1 das Spiel wurde, das alle so geliebt haben.

Die Geschichte mit der schwierigen Entwicklung des Spiels sollten wohl die meisten Hüter noch im Kopf haben. Mit Destiny 2 wiederholte sich das ganze Spektakel und man war wieder darauf angewiesen, den Entwicklern zu vertrauen. Dadurch habe ich über die Jahre eine ganz besondere Verbindung zum Spiel aufgebaut, denn ich wusste, das Vertrauen würde sich bezahlt machen.

Durch das grundsätzlich sehr gute Gunplay und die tiefgehende Lore der Spielwelt zieht mich Destiny bis heute in seinen Bann.

destiny 2 raid shadowkeep
Auch Shadowkeep bringt uns wieder einen neuen Raid

Warum ich mich auf Shadowkeep freue: Die kommende Erweiterung hat schon jetzt einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Das liegt nicht an der Qualität, denn über diese kann ich logischerweise erst urteilen, wenn Shadowkeep erschienen ist. Doch Shadowkeep bringt viele Erinnerungen an Destiny 1 zurück. Was andere als Recycling-Fest bezeichnen würden, finde ich toll.

Der Mond war schließlich einer meiner Lieblingsorte in Destiny und ich kann es kaum abwarten, die gleichen Orte auf eine neue Art und Weise wiederzuentdecken und sogar die ein oder andere Neuerung zu finden.

Auch mit dem Garten der Erlösung kommt ein Stück Destiny 1 zurück – in Form des Schwarzen Gartens. Der Raid wird sicherlich wieder etwas ganz Besonderes und ich kann es kaum erwarten, mich mit meinen Mitspielern in das nächste Abenteuer zu stürzen.

Was war euer schönster Moment in 5 Jahren Destiny? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Destiny 2: Das Abzeichen, auf das alle warten, birgt wohl ein gruseliges Geheimnis
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!

60
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

Schaut was ich mache. Grad nochmal destiny 1 runtergeladen und geniesse.ein Traum Gefühl

M.Z.
M.Z.
8 Monate zuvor

Einfach EPISCH! Es ist meiner Meinung nach das bisher beste MP-Game. Das erste Mal die TRIALS gewinnen, YEAH! FTW! Geiles Gefühl…
Für mich das größte an diesem Spiel, DIE COMMUNITY, IHR SEID DIE BESTEN!!!
… das 2.beste, meine White Lady im DESTINY DESIGN, ich liebe sie ❤️
… und Danke an Mein MMO, ohne euch wäre vieles nicht machbar gewesen, danke für euren Support ????.

Bienenvogel
Bienenvogel
8 Monate zuvor

Schönste Momente in Destiny? Hmm.. glaube da unterscheiden sich meine sicher von der Mehrheit, da ich keinen der D1 Raids gemacht habe. G-Horn hab ich auch nur von Xur gekauft. Und ich muss tatsächlich auch etwas überlegen. Verglichen mit anderen Spielen hat Destiny nie derart „berührt“. ????

Da wäre mein erster Raid allgemein, der Weltenverschlinger. Ist zwar nur Mist gedroppt, aber es war cool. Sternenschleuse ist mir auch in Erinnerung geblieben, aber nicht positiv..
Was noch.. der Beginn der D2 Kampagne wo man lichtlos durch die Wildnis eiert, trotz aller Schwächen war das emotional echt toll gemacht.
Der Moment als ich die Bad Juju Quest in D1 fertig hatte und das meine Lieblingsknarre wurde.
Die Mission „Licht im Dunkel“ auf dem Weg zur Dienstvergehen solo zu schaffen (nach über 2 Stunden..????)
Als Invader ein komplettes Team in Gambit zu besiegen.
Die TTK-Kampagne und die damaligen Verbesserungen.
Und allgemein die allerersten Stunden damals in 2014, als man noch keine Ahnung hatte wie kaputt das Spiel wirklich ist und als Kinderguardian rumgelaufen ist… ????

Tja, das wärs denke ich.

Zunimassa
Zunimassa
8 Monate zuvor

Ich habe nie dass Hörnchen bekommen obwohl ich es in der ersten Woche hätte kaufen können. Erst als Xur die zum 2.ten mal dabei hatte konnte ich die mein eigen nennen. ????

Beste Momente gab es in Destiny 1 viele. Oryx und Gläserne Kammer Raid dass beste was ich mit erleben durfte. Einfach 2 Meisterwerke diese Raids.

Destiny 2 hat mir nie wieder so Momente Geschenkt wie D1 obwohl es kein schlechtes Spiel ist.

Aber allein die Waffen wie G-Horn, Eisbrecher, Schicksalsbringer, Vex M. etc waren von der Spielweise einmalig. Man hat sich einfach übermächtig gefühlt.

Wenn Modifikation Kleinwaffen und Arkus aktiv waren und man mit der Fate alles weg explodieren hat lassen und das mit nem legänderen Revolver.
Das vermisse ich extrem.

Hoffe dass Shadowkeep mehr in Richtung D1 geht. Dass man ab und zu zumindest in Strikes sich wieder op fühlen darf.

Früher stundenlang nur in Strikes gewesen. Heute schleift man meistens nur seine 3 hinter einander ab für loot.

Werde Grad bisschen sentimental muss Schluss machen ????????

Mc Fly
Mc Fly
8 Monate zuvor

Es gab schon einige schöne ????

Das erste mal auf der Venus gelandet und minutenlang nur in den Himmel geschaut…
Es sah einfach faszinierend aus.

Zu dem fantastischen Titel „Journey“ in der D2-Story die Stadt verlassen und draussen einfach innegehalten und der Musik gelauscht…..
Nur deswegen hab ich mehrfach Charaktere gelöscht ????

Usw, usw ????

Alfalfa86
Alfalfa86
8 Monate zuvor

Bester Moment: Vex Mythoclast Drop… Ich war LL 25 oder 26 und hab eigentlich gar nix im HM ausrichten können. Bin direkt vorne an der Treppe gestorben. Die anderen haben Atheon geschubst und da war die Vex für mich. Danach nochmal NM mit dem gleichen Team gelaufen: G-Horn bekommen und ich wurde instant aus der Party gekickt… ????

Marek
Marek
8 Monate zuvor

Schöne Momente gibt es einige. Noch besser sind die erlösenden Momente. So einen hatte ich letztens, als endlich die zehnte „Im Dutzend billiger“-Medaille für den Drescher gefallen ist. ^^

LIGHTNING
8 Monate zuvor

Mit Level 12 im Nexus Strike (Level 14). Nach 3h haben wir aufgegeben. Das war echt lustig. grin

Loki
Loki
8 Monate zuvor

Oh fuck, ja der endboss war echt böse wenn man unterlevelt war. Wir haben in der Dämmerung schön von oben geschossen, bis wir ihn endlich hatten. Einer hat schön auf die Ads geachtet, die anderen haben versucht nicht zu sterben. Besonders mit Leere war das ein Spaß.

Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

Hey Lightning Hey Loki. Wie verdammt recht ihr habt. Warum gibts das jetzt nicht mehr. Bockschwere Strikes bei denen man fast verzweifelt ist. Das war einfach nur Traumhaft.
Ich will so was wieder haben. :-/

LIGHTNING
8 Monate zuvor

Ja, solche Spirenzchen waren uns damals leider noch nicht bekannt. War glaub in der 5. Woche D1. Bin etwas spät gestartet. ????
Geil war auch als ich bei Phogoth in der Dämmerung aufm Türrahmen krepiert bin. Das waren noch Zeiten, wo man 2 Stunden in der Dämmerung hing und irgendwelche obskuren Taktiken brauchte. ????????

Scofield
Scofield
8 Monate zuvor

D1 Gläserne Kammer. Im ersten Versuch mit Randoms geschafft. Zusätzlich aus der Kiste direkt die G-Horn gezogen, nachdem ich mir bei Xur noch dachte „wer braucht nen Exo Raktenwerfer, sind doch eh alle stark genug“. Ich denke ab dem Moment war ich in D1 gefangen oder verliebt, je nachdem^^.

Loki
Loki
8 Monate zuvor

D1 Vault of Glas war defintiv mein bester Moment. Mit ein paar Freunden versucht ein Raidteam aufzustellen, Leute auf dem Turm angequatscht ob die Bock auf ein Raid haben. Das erste Mal überhaupt in einem Raid war einfach eine krasse Koordinierungsache. Was ich bisher in noch keinem Spiel so hatte.

Ein weiteres Highlight war der Drop der Ghallahorn, nach dem xten Versuch. Ich habe mir am Wochenende in den LFG Seiten Amis gesucht, damit ich endlich zocken konnte inkl. Sprache etwas aufgepeppelt. Mit einem guten Kumpel und einem Team aus Amis morgen um Sonntag gezockt. Atheon lag, und ich sah wie der Raktenwerfer gedroppt ist und dann erst mal den Voicechat vor Freude zusammengebrüllt als wären wir gerade Weltmeister geworden.

Kein Drop kam jemals an diese Erfahrung ran. Die Ghalla war einfach so dermaßen OP, dass ich sie sehr selten aus dem Slot genommen habe.

Dieses Spiel hat eine Chemie, welches mich wie wenige Spiele gefesselt hat.

BigFreeze25
BigFreeze25
8 Monate zuvor

Stimme dem Author zu: die Raids waren für mich neben dem Erhalt einiger Exotics (allen voran natürlich das Hörnchen) immer das absolute Highlight des Spiels. Mein Lieblings-Raid war definitiv Kings Fall.

JUGG1 x
JUGG1 x
8 Monate zuvor

OT: Weiss jemand woher man Destiny 2 (EU) auf dem PC bekommt? smile
Hab keine Lust auf 01.10. zu warten ????

Marius
Marius
8 Monate zuvor
JUGG1 x
JUGG1 x
8 Monate zuvor

Danke hat mir viel geholfen ????

swisslink_420
swisslink_420
8 Monate zuvor

Im moment glaube ich nur noch Physikalisch. Also gamestop oder sowas. Aber sollte es nicht ab morgen gratis sein?

JUGG1 x
JUGG1 x
8 Monate zuvor

Das weiss ich nicht, zurzeit hald weder bei battle.net noch bei steam verfügbar …

Norm An
Norm An
8 Monate zuvor

Atheon und seine scheiß Portalports waren damals so derbe verbuggt, nach 8 h hatten wir kein Bock mehr, bis zum fix. War auch eine Erfahrung, aber keine gute.

Allerdings waren das Hörnchen und Mythoclast die Highlights, vorallem weils man damit im pvp noch derbe OP war. xD

Mizzbizz
Mizzbizz
8 Monate zuvor

Es gab viele Momente. Sicherlich als ich Gjallahorn bekam. Und dann spielen mit der Schmähung. Und als Gläserne Kammer geschafft wurde auf jeden Fall… In D2 war es bisher leider immer etwas ruhiger. Aber ich bin zufrieden. Ich mags. Ach ja, gestern hab ich Dorn bekommen…dank Der_Frek!!!! Das war auch mal wieder ein besonderer Moment. Es war nämlich schwer, anstrengend und wir habens am Ende geschafft!!

WooTheHoo
WooTheHoo
8 Monate zuvor

Glückwunsch! Der letzte Schritt kann etwas nervig und zeitraubend sein. Ich war damals mit HCs noch nicht so firm, weshalb ich auf Letzte Verdammnis umgesattelt hatte. Das dauerte auch ne Weile aber wenigstens lag mir die Waffe und es kamen Strähnen zusammen. Leider nutze ich Dorn seither quasi garnicht mehr. Sie spielt sich, für meinen Geschmack, zu schwammig und unzuverlässig im PvP. Aber vielleicht geht es dir da, wie vielen, anders und du hast ne Zeit lang eine neue Lieblingswaffe! So wie es mir mit der Dienstvergehen geht. ????

ItzOlii
ItzOlii
8 Monate zuvor

Mein schönster Moment kann ich so gar nicht genau benennen. In Destiny gibt es für mich davon einige, seien es die regelmässig Raids mit unserem dazumaligen Team in D1, was ich so bis heute leider nicht noch einmal erleben durfte, da ich mich nie mehr mit 5 weiteren fand wo das so stimmig war wie dazumal mit den Jungs.
Oder dann unser erstes hart erkämpftes Flawless was für uns ein mega Highlight war wobei ich wohl so abging als hätte ich den Jackpot in Euromillions geknackt????

Alles in allem wird es aber wohl September 2014 sein als ich meinen ersten Fuss ins Kosmodrom setzte, erst einige Stunden Destiny spielte und das Virus mich spürbar infizierte. Ich kam seit da nie mehr richtig weg von Destiny und es ist für mich unbestritten das beste Spiel aller Zeiten da es einen Mix zwischen Shooter und MMO vereint wie ich es mir von keinem anderen Spiel gewohnt war. Diese SpaceMagic hält für mich bis heute an und auch gerade jetzt wo für viele Flaute herrscht bin ich nach wie vor im Frühling mit Destiny.
Dieses Game hat etwas geschafft was in den letzten 14 Jahren meiner Gaming-Zeit zuvor kein anderes Spiel schaffte, mich über 5 Jahre massivst anzufixen und das wohl so lange wie ich Freude am gamen habe.

Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

Hallo, also ganz ehrlich. Mein schönster Moment den ich je hatte war,als ich den Text „Destiny meine große Liebe “ aus Spass an der Freude, ans mein MMO Team geschickt habe und ich drei Wochen später sowas von ausgerastet bin als ich gesehen habe das es tatsächlich veröffentlicht wurde. Danke Mein MMO Team. Und natürlich war die gläserne Kammer das beste was ich je überhaupt erleben durfte in Bezug auf gaming. Ich bin sowas von stolz darauf Jahr 1 Spieler gewesen zu sein.
Mein zweitbester Moment war als ich gesehen hatte das dieser veröffentlichte Bericht zum besten User review 2018 gewählt wurde. :-). Aber ich schreibe ja immer wieder allen Kritikern. Destiny ist das beste Spiel der Welt. Meine grosse Liebe

Malgucken
Malgucken
8 Monate zuvor

Ich verstehe es, ich habe noch kein Spiel gefunden was für mich besser ist. Dieses Spiel fängt mich immer wieder, auch wenn ich D1 besser finde.
Bin auf die ersten Bewertungen von SK gespannt, ob es sich lohnt.

KingK
8 Monate zuvor

Das erste Mal das Intro mit der Erzählung über das goldene Zeitalter und der Dunkelheit sehen und hören.
Das erste Mal im Kosmodrom vom Geist erweckt werden und sich auf die Reise ins Ungewisse machen.
Das erste Mal auf die Lootcave ballern.
Das erste Mal in den Schmelztiegel gehen und ordentlich auf die Mütze kriegen.
Das erste Mal einen wöchentlichen Strike schaffen.
Die erste Exowaffe looten oder bei Xur kaufen.
Endlich hoch genug im Lichtlevel sein, um die Dämmerung zu schaffen.
Das erste Mal in die legendäre Gläserne Kammer hinabsteigen.
Endlich Lichtlevel 30 erreichen…

Das Intro musste ich mir gerade noch einmal anschauen und war sofort wieder in 2014 zurück versetzt. Allein dieser Soundtrack!

Es hat soviel gefehlt, ich kam ewig nicht voran, hab ewig vieles nicht verstanden. Aber es hatte was!

ItzOlii
ItzOlii
8 Monate zuvor

Da kann ich mich in allen Belangen anschliessen.
Das Intro hatte ich vor einer Weile auch wieder angeschaut und ich bekam beinahe Gänsehaut, dabei wurde mir jedoch auch bewusst wie viel Potential die gesamte Story bieten würde und wie wenig uns leider dazu über das Spiel vermittelt wird.

KingK
8 Monate zuvor

Ja, wirklich schade, dass das alles vor allem in Vanilla fehlte. Aber trotzdem hats uns derbe gefesselt!
Hoffe ja, dass SK diese Storyline würdig fort führt.

ItzOlii
ItzOlii
8 Monate zuvor

Jap die Hoffnung teile ich.
Zumal ich, wie ihr oben geschrieben habt, nun ebenfalls auf ein düsteres Setting hoffe. Denke aber das wird wohl kommen da es definitiv zu der Mond-Erweiterung passt.

Lord Doku
Lord Doku
8 Monate zuvor

Das D1 Intro hat was von einer Space Opera,das Intro von D2 hat irgendwie was von Wagner,viel zu Opulent!

Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

ich glaube schon auch, dass die Soundtracks gerade im Menü usw. für unheimlich Atmospäre gesorgt haben. Ich habe mir gestern mal nochmal Gameplay von D1 angeschaut. Im Raid Orxy.
Ich finde Destiny 1 hatte irgendwie eine bessere Grafik. D2 ist in jeder Hinsicht viel bunter. D1 war nicht so bunt habe ich das Gefühl.

KingK
8 Monate zuvor

Ist wirklich so. Da wird mir direkt wieder warm ums Herz und ich muss sofort an das feeling von damals denken. Ich fands auch schade, als der Soundtrack sich mit den DLCs änderte. Andererseits werde ich eben immer meine Anfangszeit damit verbinden, wo man sich wie Sau gefreut hat, als endlich mal eine legendäre Primärwaffe gedroppt ist (meine erste war ein Scout, dabei wollte ich ein AR). Oder ich endlich an diese seltsamen Vorhut Marken kam und dann das relativ hässliche Set bei Zavala kaufen konnte ????

Bei der Grafik stimme ich dir auch zu. D2 ist mir auch zu überladen mit Farben. Das war bei D1 stimmiger und letztendlich auch düsterer.

Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

absolut. Genau das trifft es düsterer. Ich finde die sollten das wieder so machen. Das düstere ist das geheimnisvolle was Destiny 1 hatte. Es sah richtig gut aus.

KingK
8 Monate zuvor

Hoffe da bei SK auf ein düsteres setting…

Mario Maus
Mario Maus
8 Monate zuvor

ja sie sollen die Farben wieder runterschrauben. smile

What_The_Hell_96
What_The_Hell_96
8 Monate zuvor

Ich staune eher, dass du ein random Raidtrupp gefunden hast der über 10 Stunden bock hatte.
Ich treffe nur Leute die entweder direkt leaven wenns nach 3 versuchen nicht klappt, nach 1 Stunde off müssen oder gar nicht reinkommen wenn man nicht erfahren ist????

Psycheater
Psycheater
8 Monate zuvor

„Im September 2017 stürzte ich mich zum ersten Mal in einen Destiny-Raid…“

Nicht verwunderlich das dies dann die „beste Erfahrung“ war. Aber Ich wette, wäre es ein D1 RAID gewesen, hättest Du sicher diesen als besten Moment genannt wink

Xbox  marcus1503
Xbox marcus1503
8 Monate zuvor

Mal was anderes warum ist eigentlich auf eure Webseite Werbung für den Schmelztiegel Granatenwerfer dass man den kaufen kann und 25% Rabatt sowas sollte verboten werden entschuldigt

Mizzbizz
Mizzbizz
8 Monate zuvor

Das is personalisierte Werbung, die ist anscheinend nach Deinem Surf-Verhalten zusammengebastelt. Ich sehe so eine Werbung nämlich nicht. Ich hab hier nur frisches Obst, Klamotten und Musik und ne Fr*tz-box. LOL

Xbox  marcus1503
Xbox marcus1503
8 Monate zuvor

Und ich bin nicht der einzige ich habe mir noch nie eine Waffe gekauft ich habe mir alles erspielt https://uploads.disquscdn.c

GameFreakSeba
8 Monate zuvor

Mein schönster Augenblick war damals, als wir das erste Mal Atheon gelegt hatten. Wir haben es schon sehr oft versucht und auch an dem Abend saßen wir lange davor, bis es irgendwann recht gut aussah und Atheon kaum noch was auf der Lebensleiste hatte und dann passierte etwas, was niemals nicht passieren darf !!!!!! Ich flog durch ein Dissconnect raus und versuchte so schnell wie möglich wieder reinzukommen, was ich aber nicht geschafft habe. Während des Ganzen, hab ich in der Party natürlich jede Sekunde mitbekommen und dann auch das Atheon tatsächlich gelegt worden ist und ich war nicht dabei……..
Nun aber zum besten Augenblick. Sofort sagten meine Buddys – wir versuchen es nochmal und zwar so lange bis wir es nochmal schaffen – nur für mich !!!!
Und tatsächlich – beim übernächsten Versuch hat es geklappt ! Der Loot war mir dann schon komplett egal – ich hatte Tränen in den Augen für diese geschlossene Aktion meiner Mates, die es nur für mich weiter versucht haben. Danke nochmal an dieser Stelle – der ein oder andere liest hier immer noch mit ????

Der Augenblick wo ich das Hörnchen bekommen hab, war leider kein besonderer, denn es war so früh im Spiel, aus der ersten Kiste im RAID, das noch keiner die Waffe kannte und ich somit auch nicht wusste, was ich da gerade bekommen hab. Nach den ersten Schüssen mit der Waffe, wurde es bisschen klarer ????
War mein allererster Exodrop.

Raiiir
Raiiir
8 Monate zuvor

Du hast mit Guided Games einen Raid gespielt? Wie lange war den da die Warteschlange?

Kaiserp
Kaiserp
8 Monate zuvor

Hab ich mich auch gefragt????

ItzOlii
ItzOlii
8 Monate zuvor

Jap ich mich auch???? War da mal just4fun 3 Stunden in der Warteschlange und nichts ging an dem Morgen in Last Wish, dabei wäre ich als raider der Wunschkandidat der meisten Guided-teams gewesen????

huhu_2345
huhu_2345
8 Monate zuvor

Das erste mal die Gläserne Kammer war auf jeden Fall mein Highlight.
Nach 5 Stunden musste leider einer bei Atheon gehen.
Sind dann erstmals in den Turm und haben einen Random vorbeiziehenden Hüter von der Seite angequatscht.
Der kam dann auch und nach 2 weiteren Stunden und 3 Uhr Morgens hatten wir den Raid abgeschlossen.

Ein anderes mal war ich und ein Destiny Kumpel, mit dem ich schon öfters Raids gespielt habe, mit 4 Neulingen in der Kammer.
Gegen Mitternacht kamen wir schliesslich ins Labyrinth.
Allen kurz erklärt was Fasse ist und los gings.
Ich war der Anführer und als die erste Gorgone um die Ecke kam, zu meiner Verteidigung, ich war schon ziemlich Müde.
Schoss ich der aus purem Reflex ins Gesicht aber sowas von!
Mein Kumpel sah das natürlich und fing Lauthals an zu lachen, worauf ich auch einstimmen musste.
Während wir sicher 3 min Trähnen lachteen verstanden die anderen Spieler nicht was los war.
Ach ja, waren schöne Zeiten.

huhu_2345
huhu_2345
8 Monate zuvor

Ganz im Gegenteil.
In Destiny 1 war es viel leichter einen Einsatztrupp zu füllen.
Klar, die Spielersuche gabs nicht, nutzt die echt jemand?
Aber einen Einsatztrupp war auch schnell gefunden.
In Destiny 1 hatten die Leute noch viel mehr Ausdauer und Motivation, so zumindest mein Empfinden, einen Raid auch abzuschliessen.
Heute verlassen viele schon nach dem ersten Fehlschlag den Einsatztrupp und nach ein paar weiteren wollen dann gleich alle gehen.
Ich habe viele Raids mit Random Einsatztrupps gespielt und wir hatten fast immer Neulinge dabei aber es ging immer irgendwie.
Bei Destiny 2 wird sowas immer Seltener, ich hatte zwar hin und wieder solche Einsatztrupps aber dass waren eher Ausnahmen.

JDlinie
JDlinie
8 Monate zuvor

ich spiele seit Tag 1 und mein bisher bester destiny Moment war der drop der vex mythoclast nachm 3. Atheon hard Mode run. ich hab so laut gejubelt und bin durch mein Wohnzimmer gesprungen ???????? in dem run hatte ich vorher auch die icebreaker aus der exo Truhe bekommen. diesen Abend vergesse ich nicht mehr. dieses Gefühl bei einem exo Drop wird auch glaube ich leider nie wieder kommen.

Bermuda
Bermuda
8 Monate zuvor

Ich habe mir vor knapp 3 Jahren eine X Box geholt und mit meinem besten Kumpel Destiny zur Zeit von König der Besessenen angefangen. Diese Zeit zählt zu den besten Spielerfahrungen überhaupt. Leider habe ich im gesamten Freundeskreis niemanden der Daddelt bis auf ihn… Irgendwann hat er seine Xbox verkauft und gegen eine PS4 eingetauscht…Da ich was sowas an geht eher minimalistisch bin und nicht eine KOnsole zusätzlich kaufen wollte spielten wir seit dem getrennt voneinander.
Aber jetzt hat er sich Stadia geholt und ich bekommen einen Buddypass und ich bin so mega in Vorfreude. Spiele seitdem wieder auf dem PC und jetzt mit Shadowkeep und Crosssave( Danke Bungie) werden wir schon im Oktober wieder eine neue Ära Destiny gemeinsam starten können!!! grin

Kurze Frage hinsichtlich Raids:
Ich habe in meine MMO Karriere noch nie geraided (Aus verschiedensten Gründen).
Bezogen auf Destiny…Dauern alle Raids 10 Stunden??? Hätte mal Bock auf sowas, aber als Familienvater etc. bliebe mir für so einen Spaß nur ein Abend in der Woche….

LG

De Lorean
De Lorean
8 Monate zuvor

Wenn ein raid draussen ist können ihn nach ca. 1 Monat viele ziemlich schnell. Dann musst du dich nur durchschleifen lassen. Rechne mit ca. 1 Std.

Bermuda
Bermuda
8 Monate zuvor

genial, danke euch beiden, dass ist machbar smile

HaSechs EnZwei
HaSechs EnZwei
8 Monate zuvor

Mit dem richtigen Team schaffst du einige Raids in 30 Minuten und musst nicht mal viel machen.

MrBark76
MrBark76
8 Monate zuvor

Bin seid Anfang an dabei.
43 Jahre.
Der Crota Raid ,als ich mein Hörnchen bekommen habe.
Ca.23 Uhr, das Galahörnchen droppte nach den Hexen.
Ich habe das Wohnzimmer zusammen geschrien,das der kleine wach geworden ist und meine Frau fragte: Hast du sie nicht alle??

Malgucken
Malgucken
8 Monate zuvor

Kenne ich war bei mir bei Atheon, erster Run 3 Abende 5 Stunden und dann 0:50 Eisbrecher und Vision der Konfluenz.
Das Ja hat selbst der Nachbar gehört und am Tag gefragt ob alles gut ist ????

Ryu
Ryu
8 Monate zuvor

Ich spiele seit mehr oder weniger 4 Jahren mit den selben paar Typen zusammen. Sind mittlerweile auch echte Freundschaften draus geworden und mein schönster Destiny-Moment war sicherlich unser gemeinsamer Abschluss des Petra Runs im Letzten Wunsch-Raids, Riven legit inklusive. Werd ich nie vergessen.

De Lorean
De Lorean
8 Monate zuvor

Respekt an Bungie. 5 Jahre und man weiss immer noch nicht was die Dunkelheit,der Reisende und der Grund für das Ganze ist . Der Raid im Artikel hat ein klasse Setting. Calus wollte die Hüter testen. Wir haben bestanden. Und jetzt? Das war vor 2 Jahren und der Storyansatz blieb genau Das,nur ein Ansatz sowie alle andere Storyideen auch. Wenn nur Wörter ohne Bedeutung in den Raum geworfen und nie aufgelöst werden wirkt das irgendwann lächerlich. 5 Jahre geht da jetzt schon so.

Auf der anderen Seite das fantastische Gameplay was ohne Konkurenz ist. Daher spiele ich es auch so gerne. Was für ein Kontrast. Wenn Bungie geile geschichtenerzähler hätte, wäre destiny perfekt.

Marki Wolle
Marki Wolle
8 Monate zuvor

Habe auch erst sowas in der Richtung überlegt, wollte aber mal rein Positiv heute schreiben^^

Wrubbel
Wrubbel
8 Monate zuvor

Ich persönlich finde es gut das der Reisende, die Dunkelheit etc. so unbeleuchtet sind. Die Immersion die durch die Bruchfetzen an Wissen und der eigenen Phantasie entstehen verleihen dieses mythische Atmosphäre. In dem Moment, wo das erklärt wird, bricht dieses Gefühl weg.

Rush Channel
Rush Channel
8 Monate zuvor

Hehe ja ich kann beide Ansichten verstehen. Das schöne ist ja das man mit viel Phantasie selber einiges interpretieren kann. Natürlich will man aber auch wissen welche theorie nun richtig ist Bzw wie es weiter geht smile

Marki Wolle
Marki Wolle
8 Monate zuvor

Egal ob Destiny 1 oder 2, Bungie hat das MMO Genre auf den Konsolen neu definiert und uns eine einzigartige Spielerfahrung in Form der Raids beschert außerdem ein Waffenfeeling das Seinesgleichen sucht und dafür bin ich dankbar.

Guardian since 09.14

Diebombe043
Diebombe043
8 Monate zuvor

Mein Schönster Moment in Destiny war als ich nach 11 Monaten Endlich das G-Horn hatte

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.