Analyse-Unternehmen sagt: Destiny 3 kommt 2020

Nach Bekanntwerden der Trennung von Bungie und Activision rechnet eine große Analyse-Firma damit, dass Destiny 3 im Jahr 2020 erscheint. Zudem gibt das Unternehmen eigene Einschätzungen zur „Scheidung“ und der Performance von Destiny 2 ab.

Was ist passiert? Nachdem Bungie angekündigt hat, die Partnerschaft mit dem Publisher Activision zu beenden, fragen sich die Fans, wie es mit der Destiny-Reihe weitergeht. Wie der Community Manger DeeJ kürzlich auf Twitter mitteilte, werden die bisherigen Pläne für 2019 eingehalten.

Doch was kommt danach? Das Marktforschungs- und Analyse-Unternehmen Cowen & Company liefert den Investoren bereits eine erste Einschätzung.

Das sagt das Unternehmen zur Zukunft von Destiny: Kurz nach Bekanntwerden der Trennung hat Cowen & Company einen Bericht für Investoren verfasst. Darin heißt es unter anderem, dass Bungie einen dritten Teil von Destiny herausbringen wird – und zwar im Jahr 2020 und trotz der Trennung.

ExoConcept destiny
Rasputin in seiner ursprünglichen Gestalt

Wie realistisch ist diese Einschätzung? Diese Einschätzung klingt plausibel und deckt sich mit den Vermutungen und Theorien, die zahlreiche Fans vertreten.

So hat Redditor AnonTheNine behauptet, dass Bungie bereits an Destiny 3 arbeitet und sogar einige mutmaßliche Details verraten. So heißt es dort, dass Destiny 3 mehr auf die Hardcore-Fans zugeschnitten sein soll.

Nach der Trennung könnte Bungie diese Idee ohne Druck von Activision leichter umsetzen und seine eigene Vision des Franchise in einem neuen Spiel verwirklichen.

destiny-2-hüter-concept-2

Der Leaker gilt in der Community als vertrauenswürdig und ist dort hoch angesehen. Auf sein Konto gehen mittlerweile zahlreiche Leaks rund um Destiny 2, die sich bisher allesamt bewahrheitet haben.

Was ebenfalls für ein Destiny 3 im Jahr 2020 spricht, ist das bisherige Release-Schema. Destiny 1 wurde im Jahr 2014 veröffentlicht, gefolgt von großen Erweiterungen in den Jahren 2015 und 2016. Destiny 2 kam im Jahr 2017 heraus und erhielt 2018 mit Forsaken ebenfalls eine große Erweiterung.

Was im Herbst 2019 kommt, ist noch nicht bekannt, doch eine zweite große Erweiterung ist wahrscheinlich. In diesem Zusammenhang klingt auch Destiny 3 im Jahre 2020 durchaus logisch und nachvollziehbar.

Das sagt Cowen & Company zur Trennung: Das Analyse-Unternehmen lieferte außerdem einige weitere Einschätzungen im Bezug auf die „Scheidung“ von Bungie und Activision.

Dust palace Destiny

So sollte ursprünglich alle 2 Jahre in neues Destiny-Spiel erscheinen. Dieser Plan konnte nicht eingehalten werden und wurde auf ein neues Spiel alle 3 Jahre geändert. Das könnte zu den immer größer werdenden Differenzen im Bezug auf die Franchise-Ausrichtung beigetragen haben. Doch auch weitere Faktoren kamen hinzu.

Auch wenn Destiny 2 wirtschaftlich erfolgreich gewesen sein mag, was die Verkaufszahlen einzelner Einheiten angeht, so hat Destiny 2 auf lange Sicht nicht die Umsätze gebracht, die Activision sich erhofft hatte. In einem Earnings Call wurde Bungie von Activision dafür sogar abgestraft.

destiny_2_e3_2017_concept_parade

Bungies Versuche, zu Beginn eine breitere Spieler-Basis mit einer Casual-Ausrichtung des Franchise anzusprechen, sind fehlgeschlagen. Forsaken habe zwar gute Kritiken bekommen, doch es war offenbar nicht gut genug, um ausreichend abgesprungene Spieler wieder zurückzubringen.

Cowen & Company geht davon aus, dass Activision sich nun von Bungie abwendet, um komplett eigene Franchises wie Call of Duty zu stärken, selbst wenn es auf kurze Sicht zu finanziellen Einbußen führen wird.

Der Verlust von Destiny werde dem Publisher unter dem Strich weh tun. Man erwartet, dass Activision Blizzard seine Gewinn-Erwartungen herunterschrauben wird.

Der Fokus auf eigene Franchises sei am Ende jedoch lohnenswerter, als weiterhin Ressourcen in eine schwächelnde Marke wie Destiny zu pumpen.

Abschließend sagte Cowen & Company, dass diese Trennung das Beste für das Destiny-Franchise sei. Zwei Köche in einer Küche hätten sich negativ auf die Entwicklung ausgeschlagen und seien für einige Tiefpunkte verantwortlich.

Destiny war ein lohnenswerter Versuch von Activision, sich einen weiteren Franchise-Pfeiler aufzubauen, der jedoch nicht so gelaufen ist, wie man sich das ausgemalt hatte. Das würde nochmals unterstreichen wie schwer es ist, einen erfolgreichen Live-Service zu entwickeln und zu betreiben.

Diese Tage solltet Ihr im Kalender für Destiny 2 freihalten
Quelle(n): GameSpot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

138
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lederzwerg
Lederzwerg
1 Jahr zuvor

Hallo,

wenn sich alles ausschließlich an den so genannten „Core-Fans“ orientiert hoffen wir mal, dass diese auch entsprechend spendabel sind und das Spiel ohne die von ihnen „verhassten Casuals“ finanzieren können. smile

Antiope
3 Monate zuvor

Sehe ich auch so. Glaube nicht, dass sie ohne Casuals genug Geld einnehmen werden. Ich persönlich finde es gut, wenn das Spiel schön schwer wird, aber auf der anderen Seite habe ich Angst, dass das Spiel dann sterben wird, weil vielleicht die Mehrheit der Spieler das Spiel zu schwer finden und dann abspringen.

Logan Bishop
Logan Bishop
1 Jahr zuvor

Also ein D3 ist wohl Pflicht. Auf den Pfusch aus D2 kann man unmöglich aufbauen.
Ich weiß auch nicht wie es mit den neuen Konsolen ist, wär aber blöd wenn das Spiel ein Jahr davor kommt und dann direkt altbacken wirkt oder gar komplett inkompatibel wär.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Klingt soweit erstmal ganz plausibel

walliserbier95
walliserbier95
1 Jahr zuvor

Activison hat mit Bungie schluss gemacht, weil Bungie sich geweigert hat ein Mobil Game zu entwickeln.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, widerspreche und sage, dass es kein Destiny 3 geben wird. Klar entwickelt man das laut den alten Verträgen momentan, aber Bungie wird jetzt die Strategie „rebooten“.
Bungie wird sein Geschäftsmodell umstellen, losgelöst von bisherigen vertraglichen Schritten und das Destinyuniversum anders weiterentwickeln.
Wie das genau aussehen wird, müssen wir abwarten.
Ich gehe eher davon aus, dass es bspw. jährlich eine große Erweiterung geben wird, die D2 weiter ausbaut und übers Jahr verteilt dann kleine Häppchen, ähnlich wie es aktuell läuft.
Anstelle von einem Jahrespass gibt es dann wieder einzelne Season Passes oder ein Abo Modell, mit denen neue Inhalte bezahlt und freigeschaltet werden können.
An ein komplett neues Spiel glaube ich irgendwie nicht. Abwarten und Bier trinken…

squander
squander
1 Jahr zuvor

kann ich mir auch sehr gut vorstellen und würde auch Sinn machen! Ein monatliches Abo würde mir aus rein qualitativer Sicht am besten gefallen. Das subscription-based MMO-Modell ist einfach das zukunftssicherste Ding.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Abo hast du aber das Problem:
Was wenn es so wird wie mit der Schmiede? Jetzt nicht als Beispiel dass Content hinter einer Barriere steckt, die erst ein gewisser Prozentsatz der Spieler beseitigen muss, sondern wenn es keinen stetigen Content gibt. Dann heißt es nämlich wieder ,,wir haben dafür bezahlt, wo ist der Content? Wir bezahlen sogar mehr als 1x dafür“. Dieses Argument scheint sich nämlich so in die Köpfe vieler gebrannt zu haben dass es gefährlich werden kann, wenn dann nicht das bei rum kommt was sich viele erwarten.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Aber wie die das aufsatteln, mtl Abo oder Dlcs/Addon/Seasonpass, die Leute werden verständlicher weise immer nach neuem Content schreien.
Sicher bin ich ebenfalls, das es immer Teile gibt die super zufrieden sind und umgekehrt, man versorgt schließlich Menschen :).
Der Balanceakt wird sein das timing für den Content und die Qualität auf gutem Niveau zu halten und das jetzt auch nur ohne Titel der Konkurrenz betrachtet.
Ich spiele D2 echt gerne, doch die Schmiede macht außer 5 min ballern nicht so viel her, ich jage keine god rolls, da hab ich eh keine Zeit für, mir ist wichtig am WE mit Clanmates endlich alle raids abzuschließen.
Das mach ich jetzt bis Anthem, wenn das nur Ansatzweise so gut ist, wie für mich der pers Eindruck ist, dann ist mit D2 erst mal Pause.
Ka wie vielen das so geht, so wie ich das zwischen den Zeilen, nur hier lese, aber schon ein paar Leute.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Denke schon das es ein Destiny Platzhalter geben wird. Halte das aktuelle Grundgerüst von D2 nicht für solide genug um darauf aufzubauen. Über das weitere Bezahlmodell mache ich mir gar keine Gedanken. Dazu muss erstmal das Grundgerüst stimmen.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Ich bin mir da gar nicht mal so sicher ob Destiny dafür geeignet ist. Meiner Meinung nach müssten da über die nächsten DLC zu gravierende Änderungen kommen um es wirklich schon in die Richtung Game as a Service zu bringen.
Denke eher Bungie wird D2 noch als Puffer nutzen und dann doch noch mit einem D3 komplett ohne Activision neu anzufangen. Aber wann das kommen wird, da kann man glaube ich echt keine vernünftige Vorhersage treffen.

Allerdings bin ich auch nicht der Meinung, dass sich ohne Activision nun derart viel ändern wird. Klar hat Bungie nun die alleinige Entscheidungsgewalt aber dafür müssen sie auch alles komplett alleine stemmen. Die Nummer könnte für Bungie also genau so gut komplett nach hinten losgehen.

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Ich glaube, wenn sie an einem Destiny 3 arbeiten, wäre es ja finanziell gesehen bescheuert das alles über den Haufen zu werfen.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Na ja, D1 und D2 haben einen Reboot erfahren. Wäre ja nicht neu bei Bungie. smile
Ich sage ja aber auch nicht, dass dann alles bisher entwickelte über den Haufen geworfen wird.
Ich meine keinen inhaltlichen Reboot.
Ich rede lediglich von der Content Release Strategie.
Das momentan in Entwicklung stehende „D3“ wird dann einfach weiter an das aktuelle Spiel angesetzt und erweitert es.
Wird dann nicht D3 genannt sondern bekommt einen eigenen Namen, so wie Forsaken oder Taken King.
Das meine ich.

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Naja, da wäre aber die Frage, ob das überhaupt realisierbar wäre. Man weiß nicht, ob Destiny 3 in das Grafikgerüst von D2 passen würde. Zudem wäre es einfacher sich von den Misserfolgen in D2 zu lösen. Man kann ganz eigene Ansätze verfolgen und müsste nicht erst schauen, wie man System X jetzt in Destiny 2 unter bringt.
Also ich glaube, es wäre eine schlechte Entscheidung auf Destiny 2 hängen zu bleiben.

Aber undenkbar ist es jetzt nicht, hast schon recht.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Wenn man sich komplett lösen will, bleibt aus meiner Sicht nur hard cut, was heißt D2 wird auslaufen.
Die Amis ticken aus meiner Erfahrung bei so was auch eher so, mit D2 bleibt immer was „altes“ mit hängen, glaube nicht das die sich das länger geben als sie müssen!

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Ich seh das eher anders.
Wenn sie wirklich einen ,,neuen“ Weg einschlagen sollten ( auf den die Leaks hinweisen ), wäre es schwieriger, das auf Basis von D2 zu bewerkstelligen als mit dem neuen Projekt. Dafür müsste Destiny 2 von grundauf überarbeitet werden.. das glaub ich dann eher weniger.

Wobei das alles Rätselraten vom Feinsten ist, es kann sich einfach in alle Richtungen entwickeln.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Diese Leaks stammen aber auch noch aus der aktuellen Zeit mit Activision Vertrag. wink
Der heutige Tag verändert aber so einiges, so dass die Leaks veraltet sind, da sie auf einem anderen Gerüst und anderen Vorraussetzungen aufbauen.
Jetzt kann alles umgekrempelt und alles bisherige hinfällig werden.
Designentscheidungen werden wahrscheinlich neu getroffen.
Aber klar, wir bewegen uns hier im spekulativen Bereich.
Was am Ende rauskommt, sehen wir erst noch.

Moons
Moons
1 Jahr zuvor

Ich glaube Destiny 3 kommt und das wird dann das, auf was man aufbaut.
Destiny 2 erscheint mittlerweile als eine gute Basis, aber es gibt einfach so viel mehr, was man implementieren kann.
Fraktionen (Light & Darkness), Frei befliegbare Destinations, komplette Überarbeitung der Skilltrees etc.

So gut mir D2 im Moment auch gefällt – ein Destiny 3, das von Anfang an auf diese Erweiterbarkeit getrimmt ist, fände ich besser.

Draxter
Draxter
1 Jahr zuvor

Ziemlich sicher nicht! Ich doch erst einen Artikel vorher geschrieben das Activision und Bungie getrennte Wege gehen. Activision hat Bungie dazu gezwungen regelmäßig Content zu bringen. Dadurch musste leider meistens die Qualität leiden. Die will man jetzt anders machen! Deswegen bin ich der Meinung das die sich deutlich mehr Zeit lassen werden um ein Qualitativ Hochwertiges Game auf den Markt bringen.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Erst einmal ist gar nichts klar…wie weit Activision in der Planung mit drin hing ist einfach nicht bekannt und wird es wohl auch nie.

Das einzige was klar war, dass einmal jährlich eine große Erweiterung oder Hauptspiel kommen musste.

Ob die Qualität wirklich darunter litt werden wir wohl erst erfahren wenn ein paar Jahre ins Land gegangen sind und die erste „Independent“ Erweiterung kommt.

Und ob sie sich jetzt deutlich mehr Zeit lassen werden ist fraglich:

Der wichtigste Geldgeber fehlt jetzt, also muss auch schnellstmöglich was her was eben Geld bringt.

Wenn dann von Bungie erstmal gar nichts kommt und sie somit nur Geld ausgeben bedeutet das entweder das Ende des Studios oder eben wieder einen Publisher im Rücken bzw. der Aufkauf von Bungie von eben diesem.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ziemlich sicher ist nix. Da geb ich dir Recht. Wenn man die letzten Jahre aufmerksam verfolgt hat dann bekommt man schon mit, gerade durch die Medien, wer sich von wem als erstes trennt o.ä. Ich glaube mal nicht das Bungie die Vö als erstes rausgehauen hätte wenn die Grundaktion von Activision aus ging(Prestige). Nur mein Glaube.

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

MS mischt sich ein ????

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Von „gezwungen“ kann keine Rede sein, Bungie hatte diese ambitionierte Roadmap selbst ausgehandelt und den entsprechenden Vertrag unterschrieben.

Geko
Geko
1 Jahr zuvor

Uh nice, in 1,5 jahren kann ich ein drittes mal bei 0 anfangen smile

Mal gucken, was dieses mal den Turm zerstört.

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Denke mal Die Division könnte dieses mal auftauchen und den Turm in Schutt und Asche legen, Die Division hat übrigens 9 Mitglieder????

Geko
Geko
1 Jahr zuvor

Genial! =)

CandyAndyDE
CandyAndyDE
1 Jahr zuvor

Ich habe mich die letzten Jahre intensiv mit Klima, Marktforschung, Politik sowie Promis beschäftigt. Dabei bin ich zu folgenden Erkenntnissen gelangt:

Welt
– Morgen früh wird die Sonne aufgehen
– Im Sommer wird es wärmer sein als im Winter

Markforschung
– Industrieanalysten werden genauso wenig aussterben wie Astrologen

Spieleindustrie
– Anthem wird sich mehr als 100 mal verkaufen
– RDR:O erhält mehr Spielemodi
– Für Fallout 76 erscheinen weitere Patches
– Destiny 3 wird rebootet

Politik
– Donald Trump wird weiterhin gegen andere hetzen

Promis
– Demnächst wird Heidi Klum etwas bei Instagram posten und Frauke Ludowig wird darüber berichten
– Der nächste Mann von Heidi Klum wird noch Windeln tragen und könnte ihr Enkel sein

Deutsche Filmindustrie
– Dieses Jahr erscheint ein deutscher Film und dieser erhält einen Preis

Es wird Zeit, dass ich dafür bezahlt werde und mich Analyst nenne xD

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Standart and Poors ist zu dem Ergebnis gekommen das ihr Name armselig ist^^
Die Bild berichtet live, dass es auch nächste Woche eine Bild am Sonntag geben wird….

Ach ja Spaß muss sein, und Analyst dazu????????????

Scofield
Scofield
1 Jahr zuvor

Mal schauen ob sich da jetzt so wahnsinnig viel verändert.

Glaube es wird eventuell erstmal Richtung core gamer gehen. Aber da kann man sich halt auch schnell verzetteln und Bungie ist da ein Meister drin. Die gehen nach links wenn man denen sagt rechts.

Im übrigen muss man mal sagen, dass ich nicht denke, dass Activision so schlimm war wie bei anderen Spielen. Die werden kaum zu Bungie gehen und sagen: „Ach und übrigens streicht mal alles was in D1 gut war“. Abgesehen davon ist D2 in Sachen Microtransactionen im Vergleich noch recht bescheiden. Allerdings würde das noch weniger auffallen, wenn die nicht immer reskins raushauen würden.

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Frage mich dann aber, ob Destiny 3 nicht gleich für PS5 und Xbox Sunshine rauskommen wird!

Klar für PS4 und One vermutlich auch, das wird dann aber wieder einen bremsenden Effekt haben, und mehr Ressourcen verschlingen, sollten sie keinen billigen Port machen.

PC mal außen vor, Destiny ist Konsolen Heimat, wenn Bungie nicht genug Ressourcen hat gibts halt keine PC Version. Die PCler können dann auf ewig bei D2 bleiben. Oder einen Port mit Tausend Bugs hinnehmen^^

Scofield
Scofield
1 Jahr zuvor

Xbox Sunshine? Quelle?

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Frag ich mich auch. Kenne das nur unter Projekt Scarlett

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Denk dran:
Amerikanische Forscher haben heraus gefunden, sind dann aber wieder rein gegangen.

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Amerikanische Forscher fanden heraus, nachdem man ihnen die Tür zeigte. Vergiss dieses wichtige Detail nicht! razz

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

????‍♂️???????????????? Sorry^^

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Hey! Das ist mein Stanni xD

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Ausgedacht^^ Fand ich passend????

Frau Holle 1
Frau Holle 1
1 Jahr zuvor

du Schelm……

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Wenn Vicarious das weiter macht wird es super. Ich kann mir nicht vorstelln das sie sowas machen. Aber ich hätte auch kein Problem mir das Spiel wieder für die Konsole zu holen.

Übrigens was die PS5 angeht. Ich spiele in letzter Zeit eigentlich nur noch Destiny 2 auf dem PC. Alle anderen Spiele hole ich mir eigentlich für die Konsole. Ich bin erst spät zu D1 mit der PS4 Pro eingestiegen daher bin ich kein echter D1 Vet sondern war immer PC Spieler. Aber irgendwie macht mir das spielen auf der Konsole mehr Spaß. Ich sehe momentan außer Star Citizen(was eh erst im nächsten Jahrhundert raus kommt :D) kein Spiel das mich dazu bringt meinen PC nochmal aufzurüsten.

Momentan denke ich eher das ich mir die PS5 kaufe und den PC auf dem aktuellen Stand lasse bis es wirklich ein PC only Spiel gibt das ich unbedingt haben will.

dh
dh
1 Jahr zuvor

Ist schon geklärt, welche Studios überhaupt Bungie begleiten werden und weiterhin an Destiny arbeiten werden?

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Theoretisch ja keine mehr, weil die alle zu Activision gehören.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Keine Ahnung. Ich glaube nicht.

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

SkillUp hat in einem längeren Video genannt, dass Bungie nun alleine weiter macht. VV und HM seien immer professionell gewesen, gehören aber zu Activision. Man bedankt sich für die Zusammenarbeit und geht nun alleine weiter. Twitterposts hatte er auch eingeblendet, wenn ich da nichts verwechsel.

squander
squander
1 Jahr zuvor

puh, NextGen-only halt ich für viel zu ballsy. Die Userbase wird viel zu klein sein um wirklich daran zu verdienen, sehe hier eindeutig einen generationenübergreifenden Release wie bei D1. Was ich persönlich sehr begrüßen würde wäre ein monatliches Zahlungsmodell – stehe mit der Meinung hier vermutlich etwas alleine da, aber ein durchgängiger Money Flow garantiert ein gesundes Wachstum… v.A. für unseren frisch geborenen Indie-Entwickler :>

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

So es denn so bleibt^^

squander
squander
1 Jahr zuvor

Voll wink zurzeit natürlich alles reinstes Kaffeesud lesen, hoffen wir das Beste!

dh
dh
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, warum die momentane Situation so gefeiert wird. Activision hat schon gesagt, dass Destiny/Bungie zu wenig Einnahmen generiert. Dazu kommt die einfach nur extrem schlechte Unterstützung des Spiels, immer wieder fatal schlechte Designideen, etc.

Wie können da so viele den Weggang feiern? Bungie ist nun nicht mehr an Zeitpläne eines Publishers gebunden, wie lange werden wir jetzt auf Kontent warten müssen?
Man hat es nicht geschafft, innerhalb der Entwicklungszeit von Forsaken alle Planeten aktuell zu halten. Die Community fordert mehr Itemvielfalt, Bungie kann ja sogar liefern (siehe Waffenkammerprototypen), aber tuen es einfach nicht. Oder auch die Raids in Forsaken und BA, beide hatten kein vollständiges Raidset, LW hat sogar D1 Waffen reskinnt.

Für mich ist da der Wegfall des Zeit- und Qualitätsdrucks eher bedenklich. Und nur mal so, auch einen Rauswurf kann man in schönen Worten darstellen.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ich finde es deswegen gut weil Bungie sich nicht mehr ausruhen kann. Sie müssen liefern und wenn das nicht passiert sind die Ausreden dazu halt ohne Wert und für mich kann ich dann endlich entscheiden ob ich weiter in das Spiel investiere oder mich nem anderen Game zuwende. Eine Content dürre fände ich, solange etwas gescheites bei rumkommt auch okay :))

Geko
Geko
1 Jahr zuvor

2016 wurde schon das selbe geschrieben…alle sind weiter dabei.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

2016 habe ich mich daran nicht beteiligt und was andere sagen ist mir auch egal smile

Geko
Geko
1 Jahr zuvor

Das hab ich auch nicht von dir behauptet.
Der Satz viel einfach im regelmäßigen Abstand, also schon seit Release und vor jedem DLC nach Haus der Wölfe.
Bungie und Destiny ist halt wie die Geschichte…alles widerholt sich – immer – nur mit anderen Akteuren =)

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Wohl wahr ????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Denke mal weil es sowieso nicht mehr schlimmer kommen könnte.

Hat mir der Pass so richtig bewusst gemacht, Galgenhumor hilft manchmal^^

Frau Holle 1
Frau Holle 1
1 Jahr zuvor

du weißt ja… aus dem Chaos sprach eine Stimme…….

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Man weiß einfach nicht was Activision da vorgegeben hat. Ich kann mir zum Beispiel gut vorstellen das Bungie Activision von Anfang an gesagt hat das D2 zu Release nicht ausreichen wird und da noch mindestens ein weiteres Jahr nötig ist. Activision aber die Kohle sehen wollte. Von mir aus nehmen sie sich 2 Jahre extra Zeit wie Blizzard das immer gemacht hat wenn es dafür gleich gut wird.

Marcel Brattig
Marcel Brattig
1 Jahr zuvor

Hoffe das bungie jetzt unsere wünsche besser umsetzen kann ohne jemanden im nacken zu haben

BladerzZZ
BladerzZZ
1 Jahr zuvor

Ich gehe stark davon aus das sie es auch schon davor tun konnten! Und jetzt das Ganze eher schlechter als besser wird. Siehe der Kommentar über deinem für ein paar wenige Gründe!

Torchwood2000
Torchwood2000
1 Jahr zuvor

Ich sehe das eher skeptisch. Ich fürchte, dass Chaos -Bungie ohne jemand im Hintergrund ,der gewissen Druck macht, nichts auf die Reihe kriegt und es in den Sand setzt. Aber nun gut, warten wir es ab. Vielleicht unterschätze ich die Jungs und Mädels ja.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Ich finde es wird Zeit die Zahl hinter dem Namen abzulegen und mit einem Hauptnamen und weiteren Addon Namen zu arbeiten. Es hat sich doch an der Spielweise nicht grundlegend etwas geändert das man sagt okay das ist jetzt Part 2.

Rene Kunis
Rene Kunis
1 Jahr zuvor

Bin jetz eher gespannt wie bungie das generell alles stemmen will. Die 2 studios die in der entwicklung involviert waren gehören ja activision. Hab da bissl angst das jetzt personelle engpässe entstehen und demnach auch der content sehr lange auf sich warten lässt

dh
dh
1 Jahr zuvor

Schon vergessen? Die haben die Korken knallen lassen, weil sie nicht mehr jedes Jahr was wie Forsaken liefern müssen.

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Ich spiele sehr gerne Destiny, bzw ich spiele nur Destiny. Bin 90% allein unterwegs aber dennoch spiele ich es gerne. Und ich lasse mich überraschen was noch kommt. Ich denke mit der Trennung von Deactivision war das beste was die tun könnten. Aber die stehen Unterdruck die müssen jetzt liefern. Ich lasse mich überraschen und genieße hier und jetzt. Apropo es ist Freitag ????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Heute hat Xur das erste Mal n Forsaken Exo!

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Wenn das jetzt wirklich passiert wär das schon irgendwie geil XD

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Wenn das wirklich passiert dann habe ich noch drei Stunden Zeit meine nächste Wahrsage zu bewahrheiten. Der Eurojackpot ????

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Gib was ab wenn du gewinnst ????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Klar, Der Frek bekommt 1 Geld smile

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Ich 2 ok? ????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

1? ^^

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Hmm ok. Aber dafür hab ich bezahlt

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Abgemacht!

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Das klingt nach ner guten Idee und dann kauft du Bungie auf wink

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ähhh, nein^^

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Auch komm schon, bitte :-*

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ich würde eher dedizierte Server kaufen und die zur Verfügung stellen smile

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Ich glaub damit wärst du eine wahrer Held (sogar ohne Strumpfhosen XD) smile

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

xD

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Von mir aus kannst aber auch gern welche trage ich bin da sehr offen wink

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ich kaufe die Server, stelle mich bei Bungie in Strumpfhose vor, verhandel mit denen über meine Server und auf der HP von Bungie wird ein Foto von mir Vö indem ich in Strumpfhose zu sehen bin und dadrunter steht dann
Employee of the Month smile

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Stell ich mit irgendwie cool vor XD

passiactive
passiactive
1 Jahr zuvor

Dann bitte Trinity ghoul, ist das letzte forsaken exo, welches mir noch fehlt. Abgesehen von 1k voices. Aber vielleicht wird das ja diese Woche noch was und ich bekomme sie auch mal nach ca 30+ Kisten. Und nicht die andern die sie schon haben.

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Wie heißt die Waffe auf deutsch? ????

passiactive
passiactive
1 Jahr zuvor

Welche? Dreifaltigkeitsgoul oder Eintausend stimmen

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Hab ich beides nicht, ich hab bis jetzt nur einmal forsaken exo bekommen ????????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Die HC von Cayde? Und sonst nix?

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Nein Dreifaktigkeitsghoul hab ich, gerade in meiner Sammlung geguckt, dann 2 le monarq und dreifaltigkeit

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Wieso hast du die Knifte noch nicht?

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Knifte?

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

HC von Cayde

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

So hab gerade nachgeschaut die Waffen die man ohne quest bekommt hab ich dreifalltigkeit, le monarque, Lord der Wölfe, schwarze Klaue, dann mit quest, pikass, chaperon, wunschender, dienstvergehen dönerlord

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Na guck. Aus 1 wurde mehr ????

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Stimmt ???? ich wusste nicht mal das ich die hatte ????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Der Exo Bogen aber wie auf deutsch keine ahnung

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Da leide ich mit dir :(, mit fehlt nur noch die 1k Stimmen und eine Exo für den Titan sonst halb ich alles smile

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Den Ghoul hab ich nun schon 3 x bekommen. Ich hätte gerne Schwarze Klaue, Lord der Wölfe, Le Monarq und natürlich den neuen Handschuh-Rocket-Launcher. Ach und außerdem die Exo-Boots für den Warlock und Einäugige Maske für den Titan. Wo kann ich meinen Wunschzettel abgeben? ^^ Aktuell bringt der Exogott des Destinyversums zwar wieder öfter Exos (auch gerne mal zwei auf einmal) aber dafür nur Zeug, dass ich schon habe und außerdem ausschließlich Waffen, die mir insofern nix bringen, dass ich den Hunter gerade durch die Schmieden Richtung 650 ziehe und meine Waffen schon 650 sind. ^^

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Zum feier des Tages oder wie? ????????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ja ^^

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Bin dabei ????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Immer mit dem Kopf durch die Wand. PS. Warum ist eigentlich dein Bild schief????

Klar bin auch dabei, vielleicht lohnt sich Xur mal wieder seit langem.

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Damit du das Handy drehen kannst und das Foto sehen ????.

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Mist, meistens bin ich am PC^^

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Hab es für dich geändert ????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

????Womit habe ich das verdient, danke????

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Es ist Freitag ????????????

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

????????

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Montag dran denken das Bild wieder zu kippen :))

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Ja werde ich tun. ????????

N811 Rouge
N811 Rouge
1 Jahr zuvor

Zur Feier des Tages hätte ich dann gerne eine Exo aus Destiny 3 ????

Batscher
Batscher
1 Jahr zuvor

Hat er bestimmt. Ich sag nur Recycling razz

N811 Rouge
N811 Rouge
1 Jahr zuvor

Precycling, dann? ????

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Ich hoffe nur sie übertreibens in D3 nicht mit dem Hardcore-Fokus. Persönlich finde ich Forsaken gerade noch okay, mehr würde wohl Leute wie mich eher abschrecken. Zumindest was Materialwirtschaft & Co. anbelangt. Würde ich mit zwei abenden pro Woche gar keine Chance mehr haben am Ball zu bleiben, würde Destiny für mich – schweren Herzens – uninteressant. Mehr Zeit könnte ich halt schlicht nicht investieren, auch wenn ich wöllte. Naja, only time will tell, Mr Freeman.

BladerzZZ
BladerzZZ
1 Jahr zuvor

Ja leider bist du dann eben nicht die Zielgruppe. In MMOs etc. Reichen eben ein, zwei Abende die Woche nicht aus. Für dich wären dann nur Singleplayer in Ordnung, da du sie in deiner Geschwindigkeit spielen kannst. Deswegen wirst du wohl oder übel entweder mehr Zeit investieren müssen oder leider Tschüss sagen!

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Sehe ich ja nicht so, immerhin spiele ich seit 2014 Destiny, aber kann schon sein. Reine Singleplayer-Spiele langweilen mich leider seit D1 in der Regel und ich spiele wenige durch. Außerdem spiele ich gerne mit meinen Freunden gemeinsam. Am Ende wird’s dann halt Anthem oder weiß der Geier. Schauen wir mal.

WooTheHoo
WooTheHoo
1 Jahr zuvor

Anal-Ysen sind ansteckend und verursachen mitunter heftige emotionale und neuronale Schmerzen. Zum Glück heilen diese in der Regel mit zunehmenden zeitlichen Abstand von allein und bedürfen keiner weiteren Behandlung/Beachtung. XD

JeyJey
JeyJey
1 Jahr zuvor

Destiny hätte von Anfang an wie ein MMO behandelt werden sollen. Recycelt man dann für D3 einfach 55% aus D1 und weitere 75% aus D2? Dafür lässt sich Bungo dann noch schön alle 3 Monate bezahlen…und die Leute kaufens. Da sie jetzt keinen Publisher mehr haben der Druck macht, kommt D3 eh erst 2030.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Wenn sich bisher alles bewahrheitet hat was AnonTheNine so geleakt hat dann können wir uns auf eine Menge PvPvE Inhalte auf allen Open World Planeten erfreuen. Zusätzlich sagt er voraus das wir mit der Dunkelheit in Kontakt kommen (Die Dunkelheit nutzen können) und das der Planet/Mond Europa zur Wahl steht.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
1 Jahr zuvor

Einfach das ganze Destiny Universum wird dann wie Gambit. Jeden Hüter der einem über den Weg läuft kann man einfach wegpusten wenn einem danach ist.
Würde ich mir bei einigen Blueberries manchmal wünschen.^^

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Na ob das jedem gefällt? Würde das nicht so begrüßen. Das sind für mich Gründe warum ich kein GTAO oder RDRO zocke

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Ich bin mir auch sicher, dass die Hüter noch von der Dunkelheit gepackt werden..
Denn: Dunkelheit lauert ????✌????

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Geil ????

gugulugu
gugulugu
1 Jahr zuvor

Glaube kaum das der Verlust von Destiny Activision wehtun wird. Der finanzielle Aufwand um Destiny am leben zu halten wurde immer größer während die Verkaufszahlen gesunken sind. Wenn die kosten höher sind als der nutzen ist es natrülich sich zu trennen. Das kommt der Comunity nur Recht, denn Bungie kann sich jetzt endlich frei entfalten und ein Destiny entwickeln das sich alle wünschen. Die Frage ist nur wie sie das über die Bühne bringen. Ihnen feht nun fast ein drittel an Mitarbeitern da Activision sie mit zwei Studios unterstützt hat. Ich für meinen Teil würde mir wünschen das man auf eine Erweiterung 2019 verzichtet und alle Kapazitäten in D3 steckt damit dieses der kracher wird den wir uns immer gewünscht haben. So ein Jahr Pause würde auch der Community gut tun, denn alle werden nach ein gewissen Zeit das Game vermissen um am Ende ihr Geld gegen den Monitor zu werfen ^^ . Fragt sich nur ob sich das Bungie leisten kann.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Bis dahin ist anthem und vor allem division 2 zu mächtig
Bitte nicht d3, lieber mit „darkness 1“ oder so weitermachen.. Wo wir dann die Dunkelheit spielen und zuallererst wird das everversum überfallen ????✌????

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Was wiederum bedeutet das Bungie was ordentliches abliefern müsste.
Sonst gehen sie neben TD2 und evtl. Anthem unter.

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Klingt alles sehr plausibel und ein neues Destiny 2020 könnte ich mir sehr gut vorstellen smile
Ich denk zwar das es Destiny gut tut, zeigen wird sich das aber erst im Herbst. Denk mal das die Sachen im Anual Pass schon zu weit sind um noch viel zu ändern -.-
Für Bungie seh ich aber vor allem die Chance jetzt zu zeigen das sie können und nur nicht dürften, wenn es im schlimmsten Fall sogar schlechter wird war es das (auch für mich).
Aber ich bin optimistisch smile

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Finde deinen Optimismus ja immer bewundernswert.

Wenn wir uns einfach mal den Zeitraum von 2014 bis jetzt anschauen kann ich den einfach nicht mehr halten.

Forsaken war für mich wirklich ein Highlight aber im schlechtesten Fall bedeutet die Trennung, das jetzt wieder einmal das alles über den Haufen geworfen wird.

So oft wie bei Destiny ein „Reboot“ oder Richtungswechsel statt gefunden hat, kann ich da einfach nicht mehr Vertrauen rein setzen. Vor allem weil es jetzt vor Destiny 3 vermutlich wieder passiert ^^

Und im Herbst ne Semi große Erweiterung wie Iron Lords können sie von meiner Seite wirklich behalten.

Habs zwar gern gespielt aber selbst für mich war dann mit dem Anual Pass wirklich Ende mit dem Franchise

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Also ich fand den Anual Pass bisher echt ok, für den Preis war es nicht so schlecht. Ein Richtungswechsel seh ich als sehr gut an, denn das muss jetzt der letzt sein (und wird es hoffentlich auch) wenn man nun endlich macht was die Fan wollen wär es perfekt smile Wenn nicht ist Anthem da und es kommen weitere Spiele. Ich hab um ehrlich zu sein immernoch viel Vertrauen im Bungei, sie haben mich persönlich nur mit D2Y2 und Osiris enttäuscht, sonst war ich immer zufrieden.
Vor allem die aussagen das sich D3 mehr an Core Gamer richten soll find ich Top und wenn jetzt Activison nicht mehr heult müssen sie „nur“ noch unsere und Ihre Ziele erreichen. Und das macht alles etwas leichter als es 3 Gruppen recht machen zu müssen.
Aber wie gesagt wenn sie jetzt enttäuschen war es das auch für mich, zu Not wart ich bis Cyberpunk dann bin ich beschäftigt smile

Pako0711
Pako0711
1 Jahr zuvor

Ich find es gut, dass du mit deinem Kauf des Passes zufrieden bist. Für mich stimmte leider das Preis/Leistungsverhältnis nicht. Kein neuer Planet, keine Storymissionen und auch keine neuen Strikes waren für mich ausschlaggebend, mich von Destiny abzuwenden und mich anderen Games zu widmen. Falls aber eine neue, große Erweiterung, die wieder den Fokus Richtung der angesprochenen Dinge verschiebt, wäre ich vermutlich wieder dabei.

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Also auf dauer wär mir das auch zu wenig, da ich aber noch einiges zu tun hab (Luna, allgemein PvP) geht es. Wenn die nächtes Erweiterung passt (Herbst) dann bin ich glücklich. Mann muss ja sehen das man für wenig Geld (glaub 30€) bis in den Herbst mit immerhin etwas Content und neuen Waffen versorgt wird, versteh aber jeder der mehr will. smile

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Ja, jeder hat halt woanders seine Schmerzgrenze.

Ich habe auch tatsächlich nicht viel (weils angekündigt war) vom Anual Pass erwartet, aber es bringt einfach für mich nichts.

Ich hatte mir erhofft die Schmieden vernünftig grinden zu können und nicht zig alte Aktivitäten abzuschließen um eine einzige frei zu schalten.

Das ist für mich wirklich nur Beschäftigungstherapie und hat mit Spaß nichts mehr zu tun.

Merke ich ganz schnell, wenn ich zu nem anderen Game Wechsel….fühlt sich einfach gut an.

Wenn ich schon das Destiny Logo momentan auf dem TV sehe bekomme ich Kopfschmerzen und es fühlt sich so an als wenn der Chef anruft:

„Hey du musst arbeiten….Ja genau! Der gleiche Scheiss wie sonst auch“

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Ich weis was du meinst, geht mir teilweise ähnlich spiel auch nur noch in Clan weil es so immer Spaß macht, allein spiel ich traurigerweise wenn dann PvP weil selbst ich als PvEler langsam genug von alten hab und allein echt keine Nerven mehr dafür hab.
Das mit dem Arbeitsvergleich kenn ich, ging mir auch so (jede Exo gefarm und nur noch 1 beim Titan fehlt) hab es aber acuh viel zu hat gepusht sad
Hoff mal das ich es bis Herbst gut Aushalt und das neu Zeug in der neuen Season mich mehr reizt smile

BladerzZZ
BladerzZZ
1 Jahr zuvor

Wer soll das finanziell Stämmen? Der größte Geldgeber ist abgesprungen und D2 generiert nur Bruchteile des Gewinnes, den es bräuchte! Somit sehe ich schwarz und denke das jetzt der Großteil der Mittel in den Anualpass wandern wird und an D3 gespart wird!

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Also ich kenn dich jetzt nich aber ich denk mal das wenn delbst die Analysten es glauben da schon was dran ist. Außerdem ist Bungie ein Firma die groß genug ist das die keine Entscheidung überschnell treffen. Denk also sie haben das alles geplant, da in ich mir sicher. Da sitzen viele Leute bei denen die sich nur um die Finanzen kümmern, die wissen was sie tun glaub mir wink
(Soll nicht beleidigend dir gegenüber klingen falls das so wirkt smile )

Lootzifer
Lootzifer
1 Jahr zuvor

Warum immer ein neuer Teil, statt das bestehende Spiel weiter zu entwickeln? Verstehe sowas nicht. Man könnte doch einfach immer neue Inhalte in das laufende Destiny implementieren, da muss doch nicht alle 2-3 Jahre ein neuer Teil kommen

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

weil man damit mehr Geld macht und Neukunden gewinnt. DLCs richten sich nur an bereits bestehende Kundschaft. Für Neukunden ist es immer attraktiv beim Status quo zu starten.
Ich sehe das bei mir im Freundeskreis. Ein Kumpel hätte wieder Lust mit Destiny anzufangen, aber macht es nicht, weil der seit Osiris nicht mehr gespielt hat. Das fühlt sich für den so an, als hätte er Content verpasst und müsste es nun nachholen und genau das will der nicht.

Lootzifer
Lootzifer
1 Jahr zuvor

Macht schon Sinn, klar. Ich finde aber das man in Destiny schnell den Anschluss bekommt. Wenn man nir Leuten zusammen zocken, dann kkönnen die einen auch noch ziehen und helfen.
Aber wie du schon gesagt hast, ich denke das Geld dabei die größte Rolle spielt.

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Wenn Bungie in ein D3 das einbaut/ändert, was schon in D2 hätte passieren müssen (kein p2p, wenn möglich höhere fps, ne stark verbesserte oder gänzlich neue Engine) wäre D3 mMn das beste Szenario und auf dem kann man dann in Zukunft gerne aufbauen. ^^

Lootzifer
Lootzifer
1 Jahr zuvor

Ich hoffe nur das sie aus den beiden Teilen davor mal gelernt haben und nicht wieder etliche Patches und DLCs benötigen bis das Game gut ist ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.