Destiny 2: Aimbot angeblich 335.000-Mal heruntergeladen – Das sagt Bungie zu Cheats

Der Online-Shooter Destiny 2 hat ein Cheater-Problem, seit die Trials of Osiris aktiv sind. Der Community-Manager Dylan „dmg04“ Gafner stellt klar: Es gibt ein Anti-Cheat-System. Aber die PvP-Community scheint nicht überzeugt. Da kursiert der Screenshots eines Aimbots mit über 335.000 Downloads.

Das ist der neue Auslöser für die Cheat-Diskussion: Seit einiger Zeit kommt Kritik an Bungie auf, das Spiel habe ein Cheater-Problem im PvP. Diese Befürchtung wurde von neuen Zahlen genähert.

Laut einem Tweet gibt es einen Aimbot für Destiny 2, der über 335.000-Mal heruntergeladen wurde. Diesen Aimbot kann Bungie angeblich nicht entdecken, obwohl er schon einen Monat auf dem Markt ist, wie der Cheat-Hersteller stolz verkündet.

Bungie hat diesen Tweet gesehen. Sie sagten, „wir haben alle Gerede über Cheats mit unglaublich hohen Download-Zahlen gesehen.“

Weiter hieß es von Bungie: Im Sicherheits-Team unterhalte man sich darüber. Solche Downloads brächten oft Schadsoftware mit. Die Leute sollten vorsichtig sein, keine schädlichen Links zu verbreiten.

Sind die Zahlen korrekt? Wir haben auf MeinMMO überprüft, auf welcher Webseite die Screens des Tweets gemacht wurden. Diese Webseite gibt es, die prahlt auch damit, einen tollen Cheat anzubieten und das für nur „ab 100$“ in der Vollversion.

Allerdings steht der Download-Zähler immer noch auf genau „335.467“ – also auf dem selben Stand wie im Tweet, obwohl der bereits 5 Tage alt ist.

Daher: Ja, es gibt einen Aimbot für Destiny 2. Ob der wirklich so verbreitet ist, darf allerdings bezweifelt werden. Es könnte sein, dass der Cheatanbieter schockierenderweise über den Erfolg seines Produkts lügt. Man kann offenbar nicht mal mehr Cheat-Anbietern trauen!

Destiny 2 Trials leuchtturm
Hier wollen PvP-Spieler hin: Der Leuchtturm auf dem Merkur.

Das ist das Problem: Der Tweet deckt sich mit der Erfahrung von Hütern, dass sie in Destiny 2 häufig auf Cheater treffen. Das ist in den Trials of Osiris besonders ärgerlich. Denn da gilt es, nicht zu verlieren, und sich einen Trip auf den Leuchtturm zu sichern.

Für das Vertrauen der Spieler in Bungie sind Twitch-Clips tödlich, die zeigen, wie ein Cheater einem Streamer die Waffe klaut und mit Top-Speed durch die Gegend huscht.

Solche Erlebnisse und Berichte senken das Vertrauen in die Integrität des PvP von Destiny 2.

Da kann man schon mal vermuten, dass der Typ, der einen im PvP killt, nicht besonders gut ist, sondern einen 1a-Aimbot installiert hat und nur deshalb so gut zielt.

Destiny-Gigz-1140x445
Gigz: Ihm wurde die Waffe von einem Cheater geklaut – live im Stream.

Bungie hat ein Anti-Cheat-System, es ist unauffällig

Das sagt Bungie nun: Das Destiny-Studio hat sich im letzten Blogpost an die Community zu dem Cheater-Problem geäußert. Da sagten sie, ihr Anti-Cheat-System sei absichtlich unauffällig. Aber man entferne regelmäßige tausende „böswillige“ Konten.

Bungie sei am Ball und verbessere das System ständig. Es sei ein Wettrennen mit den Cheat-Entwicklern. Wichtig sei es aber, keine unschuldigen Spieler zu bannen, nur weil sie herausragende Werte aufweisen.

Was Bungie demnächst machen möchte, ist es, den Spielern mitzuteilen, wenn ihre Berichte und Beschwerden zu einer Sperre führen.

Zusätzlich zu dem Blog-Post unterstreicht der Community-Manager Dylan „dmg04“ Gafner, dass man ein Anti-Cheat-System habe, das ständig Spieler bannt.

Das Team arbeite zwar konstant an der Verbesserung dieses Systems, aber die Idee, „Bungie habe im Moment gar kein Anti-Cheat-System“ sei auf jeden Fall falsch.

Das steckt dahinter: Die Trials in Destiny 2 sind im Kern „Free2Play“, das macht die Schwelle für Betrüger niedrig, zu betrügen, gebannt zu werden und einfach mit einem neuen Account wiederzukommen. Wenn Bungie sagt, sie bannen „tausende böswillige Accounts“ – gleichzeitig aber Zahlen von „hunderttausenden“ kursieren, ist das ein Problem.

Die Politik von Bungie ist es, nicht so viel über Cheats zu reden, weil man dessen Herstellern keine Informationen geben möchte. Dadurch entsteht aber der Eindruck, Bungie kümmere sich um das Problem zu wenig. Daraus resultiert Frust.

Im März sagte Bugnie zwar, man wolle die Trials „Cheat-sicher“ machen, aber Spielern fehlt offenbar das Vertrauen in ein System,

  • das sie nicht bemerken, wenn es funktioniert
  • das ihnen aber auffällt, sobald es nicht funktioniert und sie auf einen Cheater treffen
Trials of Osiris Season 10 Destiny

So gut wie alle großen Shooter haben mit Cheater-Problemen zu kämpfen. Gerade Spieler auf PS4- und Xbox One kritisieren die Hersteller dafür, Crossplay zu aktivieren: Aus ihrer Sicht sind Betrüger vor allem auf dem PC zu Hause, durch den modernen Trend zu Crossplay wird das Cheater-Problem zu einem Konsolen-Problem.

Zuletzt gab es die Kritik etwa laut an CoD: Warzone. Da hieß es sogar, CoD Warzone werde sterben, wenn es sein Cheater-Problem nicht löst.

Quelle(n): Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!

70
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
CologneKeul
1 Monat zuvor

Nochmal für alle zum mitschreiben:

Hacker – entwickelt eigene Werkzeuge für neue Sicherheitslücken, die noch nicht dokumentiert/bekannt sind. Die Motivation ist divers und reicht von der technischen Herausforderung bis zum persönlichen Nutzen konstruktiver oder destruktiver Natur.
Scriptkiddie / Cheater- kauft/nutzt Tools von anderen Entwicklern und weiss häufig noch nicht mal was „unter der Haube“ läuft und ist lediglich am Ergebnis interessiert.

Weizen
1 Monat zuvor

Das größte Problem sind eher die intelligenten Cheater die es nicht übertreiben und unauffällig cheaten, diese Leute achten drauf keine unmenschlichen Stats zu erreichen, meist spielen die mit Absicht im 2,5-3er KD bereich was nichts ungewöhnliches ist.
Die feuern mit ihren Waffen ganz normal und wenn der Snipe sitzen muss, wird der Cheat für ne Sekunde aktiviert und zack Kopfschuss, erkenne ich auf dem PC immer wieder wenn ich Leute die mit ihrer Hand Cannon nicht treffen urplötzlich einen mega Snipe landen.

Es war ein fehler Destiny Free2Play zu machen, einem Cheater ist es egal ob der wegwerf Account gebannt wird oder nicht, einen neuen mit 960 PL und paar gute blaue PvP Waffen kostet auf ebay keine 5€.

Mizzbizz
1 Monat zuvor

Reden wir hier von PC oder auch von den Konsolen??? Hab noch nich mitbekommen dass man n Aimbot für PS4 runterladen könnte… und was PC betrifft…. echt Cheater? Mal was gaaanz neues! LOL Wer spielt bitte auf PC irgendwas, dass mit Shooter zu tun hat? Ach ja…die cheater. wink
Nee, im Ernst. Das war doch schon immer so. Wer hat die beste Hardware? Wer hat den besten cheat? Darum ging es, um sonst nix. Daher bin ich auch auf ne Konsole umgestiegen. wink

Weizen
1 Monat zuvor

Als Destiny noch auf Battlen.net war gab es so gut wie keine Cheater, ich habe da in 1000 Stunden vielleicht zwei getroffen.
Liegt am Free2Play und dass diese Accounts Zugang zu Trials haben.

Ich spiele Shooter im Multiplayer auch fast nur noch an der Konsole, komm zwar mit den Controller noch nicht so super klar aber es wird besser.

David
1 Monat zuvor

Man kann auch Hardwarecheating betreiben, es gibt genug Anbieter für gemoddete Controller oder Controllerchips die ein Autoaim ermöglichen und eben solche Geräte werden vermehrt bei den Trials verwendet. War schon in D1 ein Problem. Darüber hinaus gibts auch Möglichkeiten gewisse Scripts über einen Adapter laufen zu lassen der vielen Spielen Probleme bereitet. Gegen diese Dinge haben viele keine Handhabe

Mizzbizz
1 Monat zuvor

Oha, nee das wusste ich bislang nicht. Ich dachte solche Möglichkeiten wären auf den PC begrenzt.

Starthilfer
1 Monat zuvor

Das Thema „Cheater“ und „Cheats“ wird wenn immer wie möglich von den Studios klein gehalten. Es werden Zahlen vertuscht oder gar dementiert, Foren Beiträge gelöscht / Zensiert mit der Begründung man möchte durch die Informationen keine weiteren Leute dazu animieren solche Software zu benutzen. Das Thema wird noch viel brisanter, wenn man auf die Konsolen geht. Dort wurde lange lange Zeit komplett verleugnet, dass es Cheats gibt. Dies mag wohl eine Weile mehr oder weniger gestimmt haben, allerdings wurde Hardware offiziell von den Konsolenherstellern zugelassen, die es erlaubt mit Fachkenntnis beinahe alles in einem Spiel zu bearbeiten und nach seinen Gunsten zu manipulieren…. Und das ganze unter dem Deckmänntelchen eines USB-Drives, der eigentlich nur dazu da war die Kommpatibilität von Hardware, genauer Eingabegeräte, unter den verschiedenen Plattformen zu gewährleisten.
Unterdessen kann man Easy für einige Euros ganze Cheat-Pakete für so ziemlich jedes etablierte Spiel herunterladen. Sei es nun ein Aimbot, Wallhack oder Autobreak-Free, manipulation der Stats oder einfach nur ein Farmbot, alles kein Problem, denn unterdessen verdient der Hersteller des USB-Drives wohl mehr Geld mit den Cheat- Programmen als mit der Hardware und ihrem eigentlichen Zweck.
Und wenn mann irgendwelche Fragen hat, kein Problem eine ganze Discord- Community steht mit Rat und Tat zur Seite für allfällige Problemlösungen oder um sich gegenseitig mit ihren Programmen auf zu geilen.

Und was machen unterdessen die Entwickler der Spiele? Sie reden die Problem klein, sprechen von gebannten Accounts und Loben ihre Anti-Cheat Software die unglaublich effizient ist. Handkehrum fliesst vermutlich ein gutes Sümmchen unter der Hand an die Entwickler( einzelne Mitarbeiter), die ihre Codes unter dem Tisch für einen solchen Dreck an dritte weiter geben.

PS: Würde mich extrem Wunder nehmen, wenn wir mal bei einem Q&A mit den verschiedenen Community Managern das Thema „ChronosMax“ und Co ansprechen, was die dazu Sagen.

Loki
1 Monat zuvor

Bungie verharmlost die Plage. Die Bans sind lächerlich, von der Dauer ganz zu reden. Im Komp haben wir gegen einen Clan gekämpft welcher sich „Hitler Youth“ genannt hat. Ratet mal, wer in der Woche drauf im Eisenbanner unterwegs war. Nur der Clanname wurde geändert, nichts anderes. Bungie hat nicht darauf reagiert. Unseren lieben deutschen Community Manager direkt darauf angesprochen, keine Reaktion. Dafür kam eine Reaktion von einem Forenmod, welcher wohl ein paar Berechtigungen hat.

Die Maintenance seitens Bungie gegenüber D2 ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Die aktuelle Hartes Licht Meta ist ein Witz. Am Anfang war es ja noch witzig, weil ich dachte die nerfen die Waffe wieder, da sie einfach zu stark ist mit Kat. Nix, Pustekuchen. Was ich an unmöglichen Kills gemacht habe, bzw. geholt wurde, obwohl 2-3 Ecken dazwischen waren. Lächerlich.

Trials ist noch schlimmer als es früher war und man wird je nach Loot im unteren Bereich weggefarmt. Das einzig gute an Trials war, dass ich in Ruhe mir im Komp Freelance Modus den Unbroken Titel sichern konnte.

Gorm-GER
1 Monat zuvor

Wie armselig Menschen sind die Cheats nutzen, muss schon echt ein hartes und erbärmliches Leben sein so etwas zu nutzen weil man selber so schlecht ist oder anderen einfach nur den Spielspaß nehmen will. Ganz kleine Lichter.

Snake
1 Monat zuvor

Dann bin ich armselig. Ich nutze cheats aber nur in Singleplayer spielen wie Elder Scrolls oder in den Kampagnen von Age of Empire oder halt in spielen gegen die KI. Mach aber auch irgendwie mehr Laune wenn alle schnell große Armeen aufbauen können. Gibt schöne große schlachten ^^ in Multiplayer spielen habe ich noch nie gecheatet. Warum auch? Wenn ich da auf die fresse bekomme ist dem eben so. Bin nicht der beste Spieler der Welt und spiele nur um Spaß zu haben und in Multiplayer habe ich das ohne cheats. ^^

Gorm-GER
1 Monat zuvor

Ich denke es sollte klar sein das ich cheater in online spielen meine, ist ja auch ein Artikel über cheat-software in einem Onlinespiel. Was offline passiert interessiert auch keine Sau.

Snake
1 Monat zuvor

wink ich weiß wie es gemeint war. Ich hasse cheater auch -_- sind richtige Untermenschen.

Weizen
1 Monat zuvor

Nö, ganz große Lichter, ein Freund von mir entwickelt Cheats und die Nachfrage ist gigantisch, der verdient sich doof und dämlich damit.
Nahe alle Leute die Carry auf ebay anbieten egal ob Trials oder Comp nutzen cheats und verdienen damit Geld und dank Free2Play kann denen ein Ban völlig Wurst sein.

Schlimmer als Cheater sind die Top1% Spieler die sich neue Accounts erstellen um damit zu Pubstompen, einem Cheater wird irgendwann langweilig und verpisst sich, ein Pubstomper aka Smurf bleibt für immer, ruinieren tun beide den Spielspaß der anderen gleichermaßen.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Die sind mir auch ein riesen Dorn im Auge, erst letztens zufällig mit einem unterhalten, der meinte dass er mittlerweile 5 Accounts hat, weil auf seinem Haupt Account nur noch schwitzen angesagt ist, dann wird einfach ein anderer Name gemacht von vorne begonnen und fertig, bis das extreme schwitzen wieder losgeht, der nächste, weil er möchte ja „Spaß“ am Spiel haben und nicht immer das Gefühl haben, er sei auf einem Turnier wo es um Geld geht!!!
Naja und zum Schluss stellte sich noch heraus, dass besagter „Spieler“ mit M+T auf Console zockt, da Controller zu „anstrengend“ ist…!!!
WTF!!!!🤬🤬🤬🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤯🤯🤯

Gorm-GER
1 Monat zuvor

„Bungie hat ein Anti-Cheat-System, es ist unauffällig“

So unauffällig als wenn es gar nicht da wäre…😐

DaayZyy
1 Monat zuvor

Können die nicht einfach alle Hacks die es derzeit gibt selbst kaufen um die Lücken schneller zu finden und zu schließen? Klar kommen dann irgendwann wieder welche und das Spiel fängt von vorne an aber wäre doch besser das Problem bei der Wurzel zu packen statt jedes Weekend zu warten.

Scofield
1 Monat zuvor

Hatte vor ein paar Monaten mal das zweifelhafte Vergnügen gegen einen vheater zu spielen.

Mit mir war damals der streamer wishyouluck im team.
Der cheater hat uns damals headhots verpasst, der konnte noch gar nicht wissen wie wir um die ecke kommen, mit der super, im rutschen, teleport, alles scheiss egal der headshot landete.

Allerdings war der streamer wishyouluck besser als der cheater und wir haben gewonnen, bzw der streamer im alleingang gegen einen cheater.

Das der sich nicht schämt. Selbst mit cheats bzw. Aimbot oder was auch immer das war zu verlieren.

Heimdall
1 Monat zuvor

Wer braucht schon Cheats zu Zeiten, in denen die Hard Light im PvP absolut overpowered ist?
Reinspammen und gut ist. Durch den 100% DMG Boost der abprallenden Geschosse muss man nicht mal mehr aimen. Da brauchts auch keinen Aimbot

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Das Harte Licht ist ein kleines Miststück, das stimmt schon. Besonders auf engen Maps kann das Ding richtig fies sein – vor allem, wenn drei oder vier Gegner damit die Wände bepflastern. Andererseits hole ich auch regelmäßig im 1v1 HL-Spieler mit der Magenknurren oder einer anderen 600er AR weg. Suros ist ebenfalls ein probates Gegenmittel. Im Grunde würde es mir genügen, wenn der Schaden der Prallgeschosse nicht höher wäre, als der normale und das Magazin vielleicht etwas kleiner. Ansonsten kann man doch gut kontern. Ich muss aber dazu sagen, dass ich die Trials nicht spiele. Wenn richtige Top-Spieler mit dem Ding abgehen, könnte das natürlich auch bei mir die Hutschnur zum Platzen bringen.

Marco
1 Monat zuvor

Sehe ich auch so. Hartes Licht ist schon übel, kann aber auch gekontert werden. Suros hat sich bei mir als Super Gegenmittel erwiesen.

Millerntorian
1 Monat zuvor

Und die ganz Unbedarften ziehen sich dann bitte noch die Actium-Kriegsausrüstung an und tragen ein 2. AR im Primärslot…dann braucht man auch nicht nachladen und muss nur stupide einmal das Knöpfchen dauerdrückend rumrennen.

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Das klingt so absolut nach meinen letzten Begegnungen mit dem Arbeitstier. ^^

Heimdall
1 Monat zuvor

Naja, die Sweet Business ist harmlos dagegen

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Findest du? Ich hab mich dem Ding irgendwann nur noch mit der Sniper aus großer Entfernung gewidmet. Ich hatte schon mehrere Matches, wo einer damit dauerfeuernd durch die Gegend geschlichen ist, während er von ein oder zwei Buddys flankiert wurde. Man hat die einfach nicht down bekommen aus der Nähe. Und wenn das Arbeitstier auf maximaler Geschwindigkeit läuft, mäht sie dich mit einem Wimpernschlag aus der Kevlar-Buchse. ^^

Millerntorian
1 Monat zuvor

… deine Beschreibung erinnert mich ein wenig an die PVP-Star Wars Days in Destiny (als die Prometheus Linse kaputt war).

Wer weiß, vlt. gibt’s ja bald ein Hartes Licht/ Arbeitstier-Emblem lol

Alitsch
1 Monat zuvor

Cheater wird es immer geben aber man kann es Ihnen schwere machen, mann kann Einfluss auf Ihre Population ausüben.
Es ist nur eine Frage von der Manpower und der nötigen Ressourcen.
Und wenn Bungie/DMG04 sich dazu geäußert hat, deute Ich eher als Gegenteil an, ja es ist möglich das Sie schon tausende Bann ausgesprochen haben, aber die Sache haben Sie nicht im Griff.
Seien wir ehrlich Bungie hat gerade ein Problem eine Bug freien Content zu kreieren vom Reskinns usw, und es ist offensichtlich das Ihr Hauptanliegen wo anders liegt.
Wäre Cheater Problem beim Trials auf den selben Niveau wie bei D1(meistens Lag/DDOS)
hätte man jetzt nicht einen angry Mob gehabt mit Mistgabeln und Fackel.
PC Hüter Population ist sehr gewachsen und Influencer die sehr gut Ihren Senf dazu geben.

Tronic48
1 Monat zuvor

Cheater wird man nie los werden, die gibt es überall, die können einem nur Leid tun.

Man Lebt damit oder man Spielt was anderes.

Ein Richtiger Schutz wird es nie geben, es ist auch vollkommen egal was sich der Spiele Hersteller da einfallen lässt, die finden immer eine Lücke im System, wo sie dann wieder beschießen können.

René
1 Monat zuvor

Unfähig mehr nicht vorallem sind ja nur pcler die cheater…. Cronus,xim und xaim dazu edliche scuf paddels mit mods für controller für extremes Auto aim(aimbot like), no recoil etc soviel zu dem Thema. ;D und das mittlerweile auch keine kleine Gruppe die sowas an ihren Konsolen nutzen…..leider.

Dubstepz_3rdW
1 Monat zuvor

Das viel am PC abläuft keine Frage, aber bei Destiny 2 sehe ich das zB. im Destinytracker nach einen Match wenn da was suspekt war und meistens, ja wirklich meistens – steht da XBOX ID oder PSN ID bei Destinytracker, sprich Konsolero der mal kurz bei Steam Destiny mit Cheats probiert dank CrossSave.

Keine Unterstellung, nur eine Vermutung. Letztens Trails Kessel – 6:0 … 7 Games von einem 999er zerlegt worden der jeden, jeden Schuss getroffen hat, ansonsten richtig mieße Stats auf Destinytracker nur bei den Trails bei 3er KD, sonst 0,7-1.0 quer durch die Modis durch. ID wurde von PSN angezeigt.

Aber ich freu mich trotzdem jeden Freitag auf die Trails, es ist einfach die Runden der Modi, taugt mir richtig, teilweise geht die Pumpe schon so heftig in der 1 oder 2 Runde bei einen knappen Match, wie früher bei Flawless in Pd9 smile Das gefällt mir sehr.

Darksoul
1 Monat zuvor

Ja da ist Bungie leider selbst schuld,die Community hat sich nicht umsonst wehement gegen eine Pc Version gemeckert.
Nun ist die Pforte offen davon,und es war absehbar.
Wir hatten auf Konsolen die ganze Zeit über kaum beschwerden gehabt.
Einzig was für D1 gab dieses Netzwerkmanipulator wo absichtlich die Leitung verschlechtert hatte wo der Gegner dann quasi sprang.
Das kommt in D2 sehr selten vor,allerdings haben wir auf der Konsolen mit anderen Sachen zu kämpfen wo aber mit den Servern zu tun haben.
Ja ich habe es auch trotz moderner Hardwaregeräte das es immer noch dazu kommt das plötzlich Gegner aus dem Nichts auftauchen oder auf dem Radar erst gar nicht erscheinen.
Und schon liegt man,aber nicht ganz so oft wie mit einem Standardrouter.
Besser wird es wohl auch nicht mehr werden.
Es Sei den Bungie macht mal mehr den Knopf auf was das betrifft.(Netzwerktechnisch gesehen)
Schlimmer finde ich die Lags wo immer noch nicht behoben sind,trotz priorisierung meines Gebietes im Netzwerk kommt es immer noch dazu.
Ghostbullet und Verzögerungen zbs.
Erst gestern Ghostbullet durch die Wand mit Last Word obwohl ich längst weg war.Und der Gegner war auch plötzlich da gewesen.
Das kann aber auch aktuell daran liegen das die Telekom stand heute noch Probleme hat.
Aber das gehört nicht zum cheaten.

Was mir mehr Angst macht ist das es mittlerweile Software gibt die den Controller besser machen mit Auto Aimassist ect…Irgendwas mit Gyro irgendwas,da wurde mal berichtet.
Da dies nicht nachzuverfolgen ist kann man auch nichts machen dagegen.
Sowas sehe ich zbs aktuell eher öfter.
Obwohl der Gegner keine Mods hat flinscht gar nichts bei ihm und kann beruhigt seine Headshoots verteilen.
Das ist eher so die Kategorie cheaten für mich und natürlich mit Apps oder andere Skriptenveränderungen.Und diverse Absichtliche Netzwerkmanipulationen.
Was ich kritisieren muss bei Bungie ist warum die Spieler dazu aufgefordert werden Spieler zu melden mit Beweisen.
Wenn ich diese melde gehe ich davon aus das die das nachvollziehen können beim prüfen.

Dubstepz_3rdW
1 Monat zuvor

Naja auf battle.net war es ja nicht wirklich so schlimm wie jetzt, da hatte das PvP andere Baustellen, aber Abschaum war selten einer zu sehen. Steam oder F2P war glaub ich das Hauptproblem.

Oder Sie hätten es so gelöst wie ich es noch von SW:TOR (ich glaub das Star Wars MMO), da konntest wenn Du kein Abo hast auch nur paar Games im PvP machen oder im IngameStore Token kaufen für mehr Games oder Abo machen. Vl. sowas auch irgendwie in Destiny 2 integrieren wäre für F2P vl. ned blöd gewesen.

Ruiner
1 Monat zuvor

Hat irgendwer allen ernstes gemeint bungie kriegt das Problem mit den cheatern bei den trial hin?

CologneKeul
1 Monat zuvor

Da kann mir einer sagen was er will …. KEIN SPIELEHERSTELLER bekommt das mit den BezahlCheat Seiten in den Griff!!!
Ich wette die stecken da alle sogar mit drin …
Lad Dir in einschlägigen Foren nen Cheat runter – keinen Tag BÄMM – BannHammer (was auch so sein soll nicht falsch verstehen!)
KAUF einen bei aimjunkies oder wem auch immer – MOOOONATE KEIN BANN ….
Ich code selber seit jahren … und jaaa …. habe auch schon selbst mit der CheatEngine gearbeitet – als GrauHut weiß ich genau wie’s läuft also^^
Die BezahlCheats sind NICHT Undetectabel – IM GEGENTEIL – die werden teils genau so schnell entdeckt ,haben aber einen – ich nenn’s mal “Du kommst rein“ Stempel drauf^^ Wisst Ihr wie ich meine?!?
DIE VERAAAARSCHEN UNS ALLE!!!

TukTukTeam[OGC]
1 Monat zuvor

Das klingt aber mehr nach Alu-Hut….

CologneKeul
1 Monat zuvor

Und das ist auch gut so^^ 😬

Starthilfer
1 Monat zuvor

Da fliesst halt auch zu viel Kohle in verschiedenste Richtungen. Vermutlich ist das ganze unterdessen einfach ein zu grosses Business. Es würde wohl mehr schaden als nutzen diese Sparte zu schliessen…
Solange das Thema bei einem Spiel nicht omnipräsent ist, und der Ruf des Spiels nicht all zu sehr belastet wird, gibt es keinen Grund etwas dagegen zu unternehmen… neutral
Selbst wenn einer gebannt wird ist er in den meisten Fällen in wenigen Tagen oder Stunden wider auf einem ähnlichen Stand und kann da weitermachen wo man aufgehört hat…

amoxi
1 Monat zuvor

Unbeliebte Meinung: Die wenigsten die euch killen haben Aimbot sondern standen besser, waren nicht in der Bewegung, sind besser schneller was weiß ich. Oder es kommen Technische Aspekte hinzu, wie Netcode und Ping. Vor allem das gratis Wochenende von COD war erschreckend. Nach jedem dritten Kill schrie irgendjemand Cheater/Hacker etc. durch die Welt, aber lieber das als noch mehr Beleidigungen gegen meine Mutter.
Und ja, Cheater gibt es und das ist Mist. Seh ich genau so.

sir1us
1 Monat zuvor

Gebe dir recht, viele unterscheiden gar nicht mehr zwischen „starke Gegner“ und „Cheater“ Meist ist man direkt ein Cheater wenn man mal paar gute Dinger raushaut

Alitsch
1 Monat zuvor

Da hast sicher Recht , wenn Vertrauen in ein Spiel Mode erschüttert ist ist die Wahrnehmung bei manchen Hüter betrübt.
Aber Erschütterung im Vertrauen komm meistens nicht von irgendwoher, Trials ist kein Battle Royal Modus und nach 3 Wochen sicherlich zum 2/3 von erfahren Destiny PVP Spieler gespielt wird und die können schon einen Unterschied vom starke Gegner und Cheater erkenne.

Martin G.
1 Monat zuvor

Wird langsam aber wirklich Zeit den Cheatern das Handwerk zu legen! Nicht nur bei Bungie sollen die gesperrt werden sondern auch vom Provider mit dessen IP Adressen vom betreffenden Gerät und zwar so dass dies
nicht mehr für Online Game verwendet werden kann. Sony beispielsweise können die Konsolen von Usern die Cheaten, wenn Sie erwischt werden, so sperren damit die garnicht mehr verwendet werden kann zum
Online Gamen. Dies wäre die einzig sinnvolle Methode und würde sicherlich über 90% wenn nicht mehr, Cheatern davon abhalten unfair zu spielen und Ihre teuren Geräte aufs Spiel zu setzen. Das Problem mit anderen Accounts das Unwesen weiterhin zu treiben wäre somit gleich mitgelöst.

tuShai
1 Monat zuvor

Da wird das Problem „Cheater“ mal wieder ordentlich herunter“geredet“-
Wie oft „lupfe“ ich nur mal kurz über ein Hindernis und habe direkt nen Headshot kassiert. Oder man kommt um die Ecke und BAM…..

Aber gut sei´s drum. Wird eben kein Destiny mehr gespielt.

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Das mit dem kurz übers Hindernis schauen kann aber auch ganz legitim vonstatten gehen. Mir hat das mal ein Freund ganz anschaulich demonstriert, mit den unterschiedlichen Blickwinkeln, wie der Aim Assist funktioniert und worauf man beim Snipen achten sollte. Hinzu kommt auch immer etwas Glück, da viel auch einfach mal im Nirvana verschwindet. Ich spiele auf Konsole und musste mir die Widerruf (für meine Verhältnisse) schwer erarbeiten. Da hab ich Blut und Tränen geschwitzt aber viel übers Snipern gelernt. Und manchmal macht man mit der Sniper wirklich absurde Kills. Wahrscheinlich wusste der Gegner einfach, wo du bist, hat den Spot im Auge bahlten und nur gewartet, dass du hervor schaust. Wenn er Aim-Mods auf dem Helm hat und ein Sniper mit großer Hitbox oder gutem Aim Assist spielt (z.B. Widerruf oder Geliebt) kann man so recht zuverlässig Headshots setzen. Auch ein Gegner, der auf großer Entfernung um die Ecke kommt ist i.d.R. gut zu erwischen, da der „Kopfmagnet“ umso zuverlässiger ist, je weiter der Gegner entfernt ist. Mir ist auch aufgefallen, dass man mitunter einen von links nach rechts rennenden/hüpfenden Gegner zuverlässiger Headshottet, als einen der direkt vor einem steht. Das liegt daran, dass man dazu neiget, den rechten Stick in dem Moment still zu halten, wenn man seinen Treffer sicher glaubt. Bei Destiny 2 ist aber das Problem, dass der Aim Assist deaktiviert wird, sobald die Blicksteuerung still hält. Man muss also immer etwas mitbewegen – ganz leicht – um besser zu treffen. Und bei einem horizontal laufenden Gegenr bewegt man den Blick halt automatisch mit. ^^ Hinzu kommt, dass es natürlich auch Gegner gibt, die einfach mal richtig gut sind. Und den Jäger-Wallhack gibt´s natürlich auch noch. Das erklärt dann auch einige überraschende Um-die-Ecke-und-tot-Momente. wink

CologneKeul
1 Monat zuvor

Guck Dir einfach Clips von Panduh an der von Bungie selbst als Human Aimbot betitelt wurde ….
Da sieht man gleich das Du so’n richtiger Bob bist der das “Kurze Lunzen“ ÜBERHAUPT nicht einschätzen kann und gefährliches Halbwissen verteilt!!!!

Nein
1 Monat zuvor

Naja, so wirklich hilft deren Anti-Cheat nicht. Ich glaube nicht, das so viele Aimbots benutzen im PvP, die meisten haben eher Fun Im PvE mit unendlich Super und Co. durch PvE zu gummeln macht schon echt laune.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Was man auch Bedenken muss. Die Besucherzahlen auf der Seite lagen auch zu der Zeit als die ersten Tweets dazu gemacht wurden, noch weit unter der Downloadzahl.

Da gehe ich mal wirklich von Malware aus.

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Man kann offenbar nicht mal mehr Cheat-Anbietern trauen!

Wie jetzt? ich habe gerade meine Hausfinanzierung bei h4ck3r0815 dot de dot vu abgeschlossen. Heißt das jetzt ich kriege gar kein Eigenheim? sad

Nero00i
1 Monat zuvor

mhm Cheat Engine… Stand; Destiny 1 Alpha. what?

War doch eh jeden klar.. Desitny 2 als PC Version und die Cheater werden das Game überrennen und das hat nichts mit F2P zu tun.

tuShai
1 Monat zuvor

Wohl auch weil Free2Play Version. Da ist es doch Egal. Wirst erwischt, na und Neuer Account und weiter geht´s. Happy Cheating

OMWG
1 Monat zuvor

Free2Play hat kaum was damit zu tun. Das wäre bei Vollpreis auch nicht anders. Die Cheater bieten Carrys gegen Geld (teilweise 50€ für 1x flawless garantiert) und nehmen am Wochenende mehr ein als das Spiel kostet. Alle paar Wochen eventuell mal ein neues Spiel, fällt da kaum ins Gewicht. Klar bei F2P kostet einen neues Spiel garnichts, aber was sind 60€ bei den oben genannten Preisen?

Bungie müsste da so durchgreifen, dass die, die von so einem Cheater gecarryt wurden, ihren Account wieder bis zum Freitag zum Start vom Trialswochenende zurückgesetzt bekommen und somit alles was sie in Trials bekommen haben verlieren (inklusive allem, auch was sie für das Einlösen der Token noch bekommen haben). Dann würden die sich 2x überlegen nochmal Geld für nen Carry auszugeben und das Geschäft für die Cheater wäre kaputt.

Ron
1 Monat zuvor

So langsam sollte man das „Free2Play“ Experiment beenden. Die meisten User haben es doch schon getestet und sind dabei geblieben oder haben das Spiel auch wieder verlassen. Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass Destiny 2 etliche tausende Male am Tag von neuen Usern installiert und ausprobiert wird. Free2Play schadet derzeitig mehr als es nützen sollte.

Allmählich sollte der Schmelztiegel wieder nur den Käufern des Spiels gehören.

OMWG
1 Monat zuvor

Und was würde das ändern? Richtig, nicht viel? Die Cheater bieten Trials-Carries für Geld an, die nehmen pro Wochenende ein vielfaches von dem ein, was das Spiel selbst beim Kauf kosten würde. Sollten die Cheater also an einem Wochenende gebannt werden (was kaum passiert) wäre der Gewinn an dem Wochenende also X Carries minus 1x neues Spiel. Da lachen die drüber. Solange es Leute Gibt, die für nen Carry Geld bezahlen, wird man auch die Cheater nicht los. Blöd, aber nunmal Tatsache.

Mr. Killpool
1 Monat zuvor

Deswegen Zocke ich auf der PS4.😂

Chris
1 Monat zuvor

Joa… da laggswitchen sie nur oder verwenden gemoddete Hardware. 😂😂

Ron
1 Monat zuvor

Ganz ehrlich, das macht doch kaum jemand. Ich habe noch nie von jemanden gehört, der je eine gemoddete PS4 besaß, gesehen hat oder mal davon hörte. Da muss man nicht nur absoluter Fachmann für sein, sondern auch so einiges riskieren. Ne neue PS4 kostet halt mehr als ein neuer Steam Account, der sich wieder ins Abenteuer stürzen kann. Auch das mit laggswitchen ist so eine Sache, ich weiß gar nicht, wie oft Freunden oder mir das vorgeworfen wurde. Grad in D1 war das monatlich mit Eisenbanner so eine Standard-Nachricht, die man immer wieder bekam. Dass das Spiel allgemein einfach nicht rund lief, davon wollte damals kaum jemand hören.
Also ja, auch die PS4 bietet Möglichkeiten und hat mit Sicherheit ihre Schwachstellen, aber ich denke die Zahlen halten sich im Vergleich zum PC schon massiv in Grenzen.

Mr. Killpool
1 Monat zuvor

Es seit einiger Zeit so ein Drecksteil geben das man zwischen Controller und Konsole packt.
Frag mich wann Sony das blockiert.

Heimdall
1 Monat zuvor

An Bambusleitung leiden, aber behaupten, dass das Spiel nicht stabil läuft xD
Wenn alle Spieler sich normal bewegen, aber einer sich dauerhaft portet durch seine laggs, wage ich zu behaupten, dass es nicht die anderen 5-11 Spieler sind mit der miesen Connection xD

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Ich dachte ja mal, dass man weniger Schaden macht, wenn die Leitung mies ist. Meines Erachtens, hatte Bungie das mal irgendwann zu D1-Zeiten gepatched. Aber aktuell merke ich nix davon. Wenn mal ein Lag-Porter im Gegnerteam ist, bekommt der dich auch zielsicher mit seiner Pumpe down. Und unlustigerweise spielen die Leute mit großer Vorliebe Pumpe. Ich weiß dann immer nicht, ob es Absicht ist – was ich erstmal niemandem unterstellen möchte – oder derjenige sich lediglich mit seiner Mistleitung arrangiert hat und spielt, was halt trotzdem funktioniert. ^^
Kleine Edit: Ich meine natürlich mit „seiner“ Mistleitung, nicht mit „deiner“. wink

Chris
1 Monat zuvor

Genau dieses System gab es auch in der Form in D1. Aber leider fehlt das aktuell.

Chris
1 Monat zuvor

Wenn man keine Ahnung von der Materie hat sollte man vielleicht nicht einfach was raus hauen.
Von Controllern mit Rapid Fire, Anti Recoil etc. bis hin zu nem Titan One Stick, der Via Script Feuerrate erhöhen kann ganz im Stile von Clay_Is_Cluch (Ja der hat auch noch zusätzlich nen Laggswitch benutzt)
Ich hab erst letztens (Donnerstag) Kollegen aus meiner Liste entfernt, weil die meinten einen Laggswitch in Komp zu benutzen. So viel dazu, dass keiner mehr sowas macht, das waren nicht die ersten, die ich aus meiner Liste geworfen habe und gemeldet habe. An Anomalie will ich gar nicht denken, denn da brach die Laggerhölle über uns (mein Team) hinein. Unter diesen Laggern waren aber auch welche, die offensichtlich gezielt am Laggen waren. Sie waren nicht zu killen, kaum zu sehen, haben dich Instand gedropt und haben auch sehr A-Typische Waffen gespielt. Normaler Weise, wenn Leute laggen, treffen sie selber auch fast nix.
In Burnout sind wir ganze 4x auf DDOSer getroffen. Immer ist der beste aus dem Team aus der Lobby geflogen und als die sogar zu 2. noch Dominiert hatten in 1 Match, ist da sogar noch der 2. geflogen.
Ich sag es mal so: Nur weil DIR sowas nicht passiert ist, heißt das nicht, dass es anderen nicht passiert.

Ich hatte auch schon genug, die vollends davon überzeugt waren, dass auf dem PC kaum bis gar nicht gecheatet wird. Die Begründung war dort auch sehr simpel: Diese Leute sind auf keine Cheater getroffen.

Motzi
1 Monat zuvor

Da muss man kein absoluter Fachmann sein. Man muss nur lesen können. Die Schritt für Schritt Anleitung steht meistens in der .nfo Datei.
Verfügbar ist das ganze Zeug nicht nur auf dubiosen Seiten, die Kohle dafür verlangen sonder in zig (mitunter ebenso dubiosen) Foren, die sich auch gerne mal b0ardZ nennen, für lau. Wobei ich das auch nicht wirklich bei mir installieren würde.
Am Ende hat man dann neben den Cheats noch das Vergnügen, Teil des Kommunikationsnetzwerks von Hamas, IS oder sonstigen Gruppen zu sein.

Chris
1 Monat zuvor

So, grade wieder DDOS gehabt. Die karte von dem Typ spricht auch bände, ne 87% Win Rate und fast jedes Match mit 0er Quote gewonnen. Kanngern Screenshot reinstellen wenn nötig.

sir1us
1 Monat zuvor

Macht aber weniger Spaß, in meinen Augen! Spiele seit 2 Jahren nun aufm PC, letzte Woche nochmal auf der Konsole…sorry geht gar nicht mehr grin

Mr. Killpool
1 Monat zuvor

Multiplayer spiele zock ich auf der Playstation, und Einzelspieler auf dem PC.
Klar ist der PC von der Technik stärker , aber ich hab auf der Konsole meine Buddies.

Alex Mohr
1 Monat zuvor

Da gibts leider auch Titan Stick oder Crnusmax.
Die besitzen auch Anti Recoil und verbesserten Aimassist und noch vieles mehr.

CologneKeul
1 Monat zuvor

So siehts aus!!!! Aber lass die Consolieries mal^^

CologneKeul
1 Monat zuvor

ddos, Xim, Chronus Max …. äääähm , hab ich irgendwas vergessen Du Bob???

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.