Ja, Bungie wird irgendwann auch die beste Erweiterung aus Destiny 2 streichen

In einem Interview hat Bungie jetzt bestätigt, dass sie auch die Erweiterung „Forsaken“ irgendwann in den Content-Tresor von Destiny packen und damit aus dem Spiel nehmen. „Forsaken“ gilt allgemein als die beste Erweiterung, die Destiny 2 je bekam.

Wer spricht da? Bungie hat im Februar 2021 einige Jobs neu besetzt. Die bisherigen „Bosse“, Luke Smith und Mark Noseworthy, sind befördert worden. Sie sollen sich nun um andere Teile von Destiny kümmern: Offiziell heißt es, sie sollen die „Erweiterung des Destiny-Universums in andere Medien“ vorbereiten und überwachen.  Vielleicht geht es da um einen Film oder eine Serie – man weiß es nicht.

Der neue Chef von Destiny 2 ist offiziell Justin Truman, der „General Manager.“ Der ist seit 11 Jahren bei Bungie, ist eigentlich gelernter Programmierer und im Laufe der Jahre mehr in eine Manager-Rolle hineingewachsen.

Bungie will keine 8 Raids und 5 Storylines in Destiny 2

Was ist mit Forsaken? In einem Interview mit Eurogamer sagt Truman klar (via Eurogamer):

„Inhalte aus Forsaken werden irgendwann in den Tresor wandern. Ich denke: Genauso wie wir keine 8 Raids haben möchten, wollen wir auch nicht so viele Story-Lines. Wir möchten nicht, dass ein Spieler in Destiny reinkommt und 5 Story-Lines sieht, die miteinander im Wettbewerb stehen und die er alle spielen könnte.

In einigen der Storylines ist Uldren ein guter Kerl und in manchen ist er der Bösewicht und es ist nicht klar, ob du die Storys in der falschen Reihenfolge spielst.“

Justin Truman
Destiny 2 Luke Smith Justin Truman Fix the Timeline
Hier bespricht Justin Truman gerade wichtige und höchst geheime Angelegenheiten mit Luke Smith.

Das sagt Bungie zum Vault: Das umstrittene Feature, den „Destiny Content Vault“, sieht Truman als etwas Positives. Er sagt:

„Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“

Justin Truman

Wenn Destiny 2 so viel Content zur Auswahl böte, spreche man von einem Spiel mit 500 GB Download. Truman sieht jene Größe als ideal an, die Destiny 2 zu Beginn von Beyond Light hatte. Diese Größe will man halten: Wenn Neues ins Spiel kommt, nimmt man altes raus.

Truman unterstreicht die positiven Seiten des „Content-Tresors“: Denn aus dem sollen auch „alte Erlebnisse“ wieder zurück ins Spiel kommen, sogar Inhalte aus Destiny 1.

Truman erklärt, wie toll er es fand gegen „Sepiks Prime“ in Destiny 2 zu kämpfen. Er freue sich darauf, wenn die Gläserne Kammer in Season 14 zurückkommt. Da sei er sicher nicht der Einzige.

Forsaken gilt allgemein als das Highlight von Destiny 2 – wird auch irgendwann in den Tresor wandern.

So wird das diskutiert: Die Diskussion über den „Content Vault“ zeigt eine deutliche Lücke, wie Bungie das darstellt und wie das bei Spielern ankommt. Bungie beschreibt den Content Vault als notwendig und gesund. Destiny könne nicht unbegrenzt wachsen, diese große Auswahl würde Spieler auch überfordern

Ein Großteil der Spieler sieht hingegen vor allem die Nachteile. Sie sagen:

  • „Ihr streicht uns Content, für den wir bezahlt haben“.
  • Außerdem ergibt die Story für Neuanfänger so überhaupt keinen Sinn mehr.
  • Zudem sei das total unüblich, Content zu streichen – riesige MMOs wie WoW seien viel größer als Destiny 2 und da fliege nichts aus dem Spiel.
Destiny-2-Locations
Für Bungie ein Albtraum – für viele Spieler ein Traum. So viele Dinge zu tun. Quelle: reddit
  • Für viele Spieler ist die Vorstellung gerade toll in ein Destiny einzuloggen und dort die Wahl zwischen vielen Planeten zu haben – schon lange kursiert ein “World of Destiny”-Screenshots, der die Planeten aus Destiny 1 in die Auswahl von Destiny 2 packt
Destiny 2 streicht Spielern 2 Jahre Inhalt, für den sie bezahlt haben

Destiny 2 betritt Neuland … gezwungenermaßen

Das steckt dahinter: Nach dem „Masterplan“ von Activision hätte Destiny 2 eigentlich nur zwei Jahre dauern dürfen. Aber der Plan ist auch schon sehr alt.

Aber es ist gut möglich, dass man 2018 noch glaubte, die Lebensdauer von Destiny 2 beträgt etwa 3 Jahre wie bei Destiny 1. Das heißt: Destiny  2 hätte eigentlich im September 2020 enden müssen und Spieler hätten dann mit Destiny 3 weitergemacht. Nach der Trennung von Activision hat sich Bungie aber entschlossen, Destiny 2 zu verlängern und mindestens auf 6 Jahre auszulegen.

Die zugrunde liegende Technik und das Design scheinen für ein „6 Jahre“-Spiel aber nicht ausgerichtet zu sein, sondern nur für ein „3 Jahre“-Spiel. Daher muss Bungie nun Wege finden, „Inhalte“ aus dem Spiel zu nehmen, wenn neu kommen.

Das ist generell ungewöhnlich und gegen den Geist eines „MMOs“: Spiele sollen eigentlich immer wachsen, von Schrumpfen war nie die Rede.

Daher betritt Destiny 2 hier Neuland und kassiert viel Kritik für diese Entscheidung. Vom „Sunsetting“, einer ähnlichen Idee, hat sich Bungie mittlerweile getrennt, am umstrittenen Content Vault will Bungie offenbar weiter festhalten.

10 Monate verteidigt Destiny 2 eine verhasste Idee eisern – Rudert nun ganz leise zurück

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
81 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
v AmNesiA v

„Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“

Hm, also die Auswahl hätte ich schon gerne. Fühle mich nicht gezwungen alles zu machen, aber so hätte ich mir das vorgestellt. So wie auf dem großen Bild in der Mitte mit den ganzen Planeten.
Dass das Destiny Universum weiter wächst und nicht ständig schrumpft. 🤷🏽‍♂️

laram

Hm wie jetzzz? Chaos spannung wird generft? Habt ihr langeweile da im bongi homeoffice? Noch ganz dicht?
Gibts echt nix anderes wo ihr doch immer so gut zuhört?

Baujahr990

Das war von vorne herein klar, was meint ihr warum ich immer predig, dass ihr kein Geld mehr ausgeben sollt für dem Mist. Ihr wärt überrascht, wir viel weniger ihr nur bekommt als Free-User. Diese Season waren sogar die neuen Mods umsonst.

blackDevilMG04

Ich finde die schlimmste Ausrede ist das mit der Größe des Spiels! So einen Schwachsinn hab ich echt noch nie gehört! Man MUSS Inhalte raus nehmen da sonst das Spiel zu groß wird..echt jetzt? Die sollen lieber anstatt einer neuen “Kommandozentrale” in Amsterdam, wo sie ohnehin nur bekifft und Däumchendrehend herum sitzen werden, einen Serverpark kaufen! Problem gelöst! Endlose Inhalte möglich (je nach Server Größe natürlich) – kleine Installationsgröße fürs Hauptspiel, fertig

ConWarlock

Und in 20 Jahren kaufen wir uns alle brav zum 4ten Mal Forsaken und Tess hat allen NPCs im Turm gratis Krams gegeben und so ihr Imperium aufgebaut. Im Everversum kann man nur noch mit Silber einkaufen, was man aber nicht kaufen, sondern nur tauschen kann. Wechselkurs: 1.000 Glimmer = 1 Glanzstaub, 1.000 Glanzstaub = 1 Silber. Außerdem kann man für 1 Cent 1 Glimmer kaufen. Außerdem gibt es für Open-World nur noch den Turm, und jedes Jahr kommt eine Erweiterung in die Vault und eine raus, die man immer wieder neu kaufen muss. Es gibt immer genau, die aktiv ist. Ihr lacht jetzt, aber in 20 Jahren steht ihr dumm da.

Alitsch

Das war zu Erwarten, Es ist ein seid Jahre schleifender Fehler beim Bungie. Einige Orte werden sofort mit MHD erschaffen, dieses Schicksal erwarte Ich vom Europa.
Die Story und Orte wird liegen gelassen, nicht weiter geführt. Also Ich besuche nur noch folgende Forsaken Orte:Blinden Quelle und Strikes Playlisten und das war es. Entweder gab es Händler Erfrischung oder neue Quest usw.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alitsch
Jichel Mackson

Wir wollen nicht so viele Planeten und content der uns überflutet mit Dingen die wir spielen können?!

ok Bungie Du Chef ich nix!

oh monoman

warum kann man kein Destiny 3 oder ein Destiny Origin erschaffen in einer riesigen Open world, ohne ständig Dinge zu streichen um neues/altes rein zu bringen?
und wer bestimmt denn was rein/raus fliegt?
wir bestimmt nicht…
und wir wollen das auch nicht…

Baujahr990

Warum nicht? Wer kann, der kann. Darum.

Stoffel

„Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“
Justin Truman

Ich möchte auch nicht jede Woche nur Strikes PvP und Gambit machen und noch nen RAID. Aber leider gibt’s ja nix zu tun. Da wäre mir ein mit Planeten gepflasterter Navigator um einiges lieber

Cameltoetem

Warframe hat das übrigens auch, viele Planeten, und immer wenn ich mal wieder anfange ist es schon eine Zeit lang arg unübersichtlich. Ich selber brauche auch keine 20 Planeten auf denen es nicht wirklich was zu tun gibt. Denn das ist es was er wohl eigentlich meint. Wir brauchen in der Tat keine 20 Planeten ohne sinnvolle Aktivitäten.
Wenn man aber einfach mal bei Warframe ein wenig abschaut dann könnte man da Beschäftigung finden. Nicht nur Exo Waffen Quests sondern quests für fast alle Waffen und Rüstungen. Die Teile muss man auf den Planeten unterschiedlich farmen. Alle Ornament könnte man auch über Farming verfügbar machen. Ganz wie Warframe es macht. Aber dann kommen die Leute halt und sagen es wäre zu grindy. 🙂

Ich denke der wahre Grund ist der enorme Speicher und die Größe des Games beim entwickeln. Da ich ähnlichen technischen Background habe weiß ich das sowas wirklich ein Problem ist.

Chriz Zle

Sich nicht gezwungen zu fühlen 8 Raids zu machen?
Wasn das für ein Bullshit?

Eher nicht gezwungen sein soviel Anpassungen in der Sandbox zu machen, das ist das Problem.

Warum sollte ich mich gezwungen fühlen irgendwas zu machen? Ich mache jede Woche mittlerweile nur noch das worauf ich Bock hab.
Wenn ich dann gerne alle Raids in einer Woche durch kloppen möchte, dann wäre das einfach so.

Eher zwingt Bungie einem ja auf was man zu spielen hat!

Die merken auch einfach gar nicht wie deren Argumentation indirekt immer wie ne Mutti rüber kommt, die ihrem 3 Jährigen Kind sagt was es zu tun hat.

King86Gamer

„Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“

mmmh mein erster gedanke so:

Ich als Spieler möchte mich in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, die ich je nach belieben, jederzeit spielen kann.

Komisch passt irgendwie nicht zusammen, kein plan was die bei Bungie rauchen.

Na ja ich finde die Entwicklung mehr als bedenklich, es ist einfach mega schade das soviel raus fliegt. Die Argumente greifen da einfach nicht mehr. Ich hab jetzt schon 2x für Forsaken gezahlt und stellt euch mal vor das kommt irgendwann wieder….dann nochmal für zahlen…puh ey
Ich bin auch kein Fan von dem ganzen recyceln. Im Grunde hasse ich es extrem.
Ich mein wir haben ja jetzt schon fast Teil 1 in Teil 2…was soll der kack. Ich würde viel lieber neue Dinge spielen und nicht den aufgewärmten Kram.
Da sieht man einfach das es der größte Fehler war es bei Destiny 2 zu belassen, anstatt ein Teil 3 raus zu bringen mit allen neuen Anpassungen.
Denke da sieht man einfach das Destiny 2 in den letzten Zügen ist, aber Bungie das auf 3 Jahre streckt. Oder vielleicht sogar 4-5 Jahre…wer weiß.

Im Grunde muss ich aber auch eingestehen ich kann Familiär nicht mehr so intensiv spielen, da passt es für mich tatsächlich als Feierabend-Hüter momentan ganz gut so wie es ist. Vor 2 Jahre wäre ich wohl völlig ausgerastet 😅
Jetzt sehe ich das gelassener und hab noch mein Spaß mit der Zeit die ich zu Verfügung habe.

D1vet

Zitat : “Die bisherigen „Bosse“, Luke Smith und Mark Noseworthy, sind befördert worden.”

Ich bin sprachlos, ist Luke Smith nicht der derjenige der Verantwortlich ist über jegliche Mitarbeiter etc. und somit auch der Hauptverantwortliche für die ganze Sch***se die in den letzten 2 Jahren passiert ist ??? Korrigiert mich wenn ich mich hier irre…

RyznOne

Ein Destiny 1 remaster wäre schon lange kein Wunder mehr 🙄

D1vet

Das wird nicht kommen, lieber wird Bungie nun die Verarsche vorantreiben bereits bezahlten Content den Spielern zu klauen, um bereits bezahlten Content aus Destiny 1 reinzukopieren und als neu zu verkaufen.Ekelhaftes Geschäftsgebaren, und es ändert sich auch rein gar nichts mit dem neuen Typen.Die Zukunft wird ihnen nur eines bescheeren, genau wie die letzten 2 Jahre – puren Shitstorm weil sich nichts ändert.
Gut das die Community jetzt gesehen hat, daß sie unter Zwang zurück rudern, möcht nicht wissen wieviel Prozent seit Sunsetting Ankündigung letzten Jahres weniger spielen, 30% ?? 40%??? Merkt man ja auch wenn man random spielt, ca. 70&% irgendwelche Neulinge die andauernd Staub schlucken…
Bungie hat sich zu 100% unserem Raubtierkapitalismus im real life angeglidert und lebt es nun, Hauptsache Kohle rauspressen… Ich muss mal eben brechen gehen auf Wc….

Was die Zukunft von Destiny angeht – Down the Hill straight into the River

Cameltoetem

Was die Zukunft von Destiny angeht – Down the Hill straight into the River”

Höre ich seit 2014. Wann ist es denn endlich soweit? Bestimmt bald oder? Da kommt bestimmt bald der nächste Destiny Killer. Ach ja, Outriders. Bin gespannt. Hat mit Anthem und Division ja schon gut funktioniert.

Sorry aber das ist einfach Wunschdenken. Das redet ihr seit 2014 und es war niemals nah an der Wahrheit.

D1vet

Du hast schon viel zu oft Deinen überflüssigen Stuss überall drunter geschrieben, interessiert niemanden Du Witzbold. Laber ruhig weiter , gehört wohl zu Deinen Therapiemaßnahmen.

Cameltoetem

Find ich witzig das gerade du Pappnase das erzählst. Immer die gleiche Laber seit Monaten.

D1vet

Du hast letztes Jahr mit Kommentaren an der Grenze zur Beleidigung versucht Meinungen zu Unterdrücken, laber was Du willst, es interessiert mich genau so, wie daß in China ein Sack mit Reis umgefallen ist mein kleiner Fanboy.

Cameltoetem

NullKommaNull hab ich das. Nimm deine Medikamente

Gyro

Dein Umgang mit jemandem mit anderer Meinung ist sehr Schade und
Macht es mir schwer Deinen ursprünglichen Text noch ernst zu nehmen. Du bist hier (oft zurecht) viel am kritisieren, magst aber anscheinend anderen keine eigene differenzierte Meinung zugestehen. Vielleicht solltest Du das überdenken.

D1vet

Urteil nicht zu vorschnell, ich habe meine guten Gründe warum ich diesem Typen gegenüber so unfreundlich reagiert habe. Das liegt an einigen absolut unangebrachten, sehr unfreundlichen Kommentaren. Punkt

D1vet

…allerdings ist das schon über 1 Jahr her, trotzdem habe ich diesen Namen nicht vergessen, ist wohl auch nicht schwer, er ist der einzige der mir hier auf dieser Seite mehrfach mehr als doof gekommen ist. Klar kannst Du das nicht wissen, nur gibt es meistens zwei Seiten einer Münze, nicht wahr. Und, das er dieses mal mir gegenüber mal nicht doof gekommen ist, interssiert mich nicht, aus vorher genanntem Grund. Gruss

Gyro

Kann ich nicht nachvollziehen wie man in einem Spieleforum so nachtragend sein kann. Muss ich aber ja auch nicht. Und nur weil ich mich erst kürzlich im Forum registriert habe heißt ja nicht das ich nicht schon länger mitlese. Wer austeilt sollte halt meiner Meinung auch einstecken können. Alles gut, leben und leben lassen sag ich mal.

Jay

Ich meine effektiv gesehen ist Forsaken längst im Tresor weil sie die Waffen (minus Last Wish Raid) schon längst entwertet haben. Was soll man da sonst noch machen? Ich spiele doch keinen Content der mir Loot gibt den ich in 90% der neuen Aktivitäten nicht nutzen kann. Mal davon abgesehen könnte man Raids meiner Meinung nach unabhängig von Ihrem Planeten als “legacy content” im Spiel behalten. Da kommt der Wiederspielwert ja nicht vom Loot sondern dem Spaß der Aktivität. Im Gegensatz zu Story-Content etc.. Der einzige Grund warum Bungie nicht schon zu Beyond Light den Forsaken Content rausgenommen haben ist, dass es ein ziemlicher Skandal gewesen wäre so wenig Spielinhalt übrig zu lassen, also lieber eine leere Hülle. Im Gegensatz zum Mond geben sie sich ja auch nicht wirklich Mühe die Locations auf Forsaken wieder aufzuwerten. Den Dungeon ja, aber den könnte man wie gesagt auch ohne die Planeten am Laufen erhalten.

D1vet

Bungie hat es einfach nicht drauf. Anstatt die Drops anzupassen an das aktuelle Powerlevel eines jeden Characters, dropt 99% Müll in diesem Spiel.
Aber das ist nicht Zufall oder sonstwas, das ist der Plan. Jetzt stelle man sich mal vor, daß man den überflüssigen Powerlevel in 3 Tagen auf Max. bekommt, dann ist jede Saison nämlich nach 3 Tagen fürn Allerwertesten und nicht erst nach 2 bis maximal 3 Wochen…
Bungie ist einfach nur Müll, leider.

Gorm

Hahaha, die sollen Mal das ganze Spiel samt ihrem Team in den Tresor legen und den Schlüssel wegschmeißen. Aber es gibt ja auch verwirrte Typen die das noch toll finden das man sie verarscht. Na dann herzlichen Glückwunsch.

Eldiablo828

„Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“

Das ist ja mal der größte Mist, den ich je gelesen habe.
Für mich ist es seit Jahren ein Traum, die Galaxiekarte in SWTOR zu öffnen und die gigantische Auswahl an Planeten und Raumschlachten und unzähligen Stories vor mir zu haben. Und bei Destiny soll es besser sein, wenn man kaum was zutun hat? Ahja.

Markus

Rechtlich ist das sehr fragwürdig das Bungie uns etwas wegnimmt was sie vorher an uns verkauft haben.

Fair wäre es die DLC als einzelne Pakete getrennt von jedem Spieler installieren oder deinstallieren zu lassen, damit jeder selbst entscheiden kann was er auf seiner Platte hat und was nicht.

Die Raids und Strikes könnten im Grundspiel bleiben und alles drum herum kann jeder handeln wie ein Baukastensystem.

Ja, dann können Spieler nur gemeinsam auf z.B. den Merkur die den Part installiert haben, das geht aber genau so zu steuern wie wenn jemand ein DLC hat und der andere nicht. Das wird aktuell ja auch angezeigt.

Ich glaube Bungie will sich hier nur Wartungsaufwand sparen, denn bei jeder Änderung müsste bestimmt aktuell mehr angepasst werden wenn die Inhalte nicht in die Vault verschwunden wäre.

Da geht es nur um Kosten von Bungie, die keiner bezahlt. Bei WoW geht das bestimmt auch nur durch die Kalkulation über die Abbos/Gebühren oder wie die monatlichen Kosten da genannt werden.

blackDevilMG04

Rechtlich hat sich bungie da längst abgesichert! Denn seid der content vault oder auch schon davor 🤔 steht bei jeder Erweiterung ganz unten im Kleingedruckten in etwa: “Bungie behält sich das Recht vor Inhalte jederzeit zu ändern oder aus dem Spiel zu nehmen…” Wenn ich sowas schon lese könnt ich kotzen. Aber ist ja dann auf eigene Gefahr wenn man’s kauft und nach einem Monat plötzlich weg ist…🤯

Tronic48

Wie ich schon öfter sagte, ich heiße auch nicht alles gut was Bungie da manches mal macht.

Gerade jetzt diese Info das Teile oder vielleicht sogar die ganze Erweiterung Forsaken in den Vault soll, finde ich absolut nicht in Ordnung, mit dem Kriegsgeist DLC oder dem Osiris DLC konnte ich ja noch mit Leben, aber das jetzt vielleicht eine ganze Erweiterung in den Vault soll, das geht gar nicht.

Ich glaube, nein ich bin voll davon überzeugt das Bungie nicht weis was sie da tun, sie haben einfach keine Ahnung keinen Schimmer wie sie das alles unter einen Hut bringen sollen, und deshalb haben sie das mit der Vault angefangen.

Ich bin weder ein Programmierer noch IT erprobt oder sonst was, aber eines weis ich dennoch, das ein Game niemals so groß werden kann als wie Bungie uns das vor Gaukeln will, es gibt MMOs z.B. WOW oder noch besser GW2 das hat in seinem Basis Spiel ca. 28 Maps, mit der LS kamen bisher glaube ich noch mal 10-15 Mpas dazu ohne die Erweiterungen jetzt mit dazu zu zählen, und das Game ist dennoch so gut wie nicht gewachsen, es hat jetzt ca. 53gb

Wie gesagt Bungie hat keine Ahnung, und sich Hilfe holen kommt für sie nicht in frage, deshalb müssen wir damit Leben oder aufhören, und den Spruch, wir hören euch zu, wir wissen was ihr wollt, den können sie sich aber so langsam sonst wohin stecken.

CandyAndyDE

Ich habe schon einiges gehört, aber selten so viele schwache Argumente.

Speicherplatz ist weder auf PC noch auf Konsole ein Problem. Auf PC ist er nahezu unbegrenzt erweiterbar und auf Konsole kenne ich niemanden, der 10-20 Spiele gleichzeitig spielt. Und selbst wenn: es gibt Speicherplatzerweiterungen.
Wir wäre es mal die Dateien zu komprimieren (siehe Warframe)?

Die verwirrende Story muss nur mal richtig geordnet werden. Aktuell startet man mit 4 Stories gleichzeitig in Destiny 2 und nirgendwo steht, wann welche spielt.
Abgesehen davon fehlt durch die entfernten Seasons z.B. auch der Übergang von Shadowkeep zu Beyond Light.
Wenn Forsaken rausfliegt, ergibt auch die Story mit Crow und Zavathun keinem Sinn mehr. Schon mal daran gedacht?

Seit wann muss man auf 20 Planeten Aktivitäten abarbeiten? Das sind maximal 2-3 Planeten und es ist immer nur ein Raid relevant.

Bungie will mit Destiny ein MMO machen, aber es ist mit seinen seinen Live-Events und zeitlich begrenzten Content eher wie ein Fortnite. Neuer Contet kommt, alter fliegt raus. So funktionieren MMOs nicht.

Also entweder glauben die, wir sind blöd oder die haben selber keine Ahnung, was sie da tun. Was haben Sie damals gesagt? Sie wollen ein großes Destiny Universum erschaffen. Und nun: Pustekuchen.

Was ist eigentlich, wenn irgendwann in 4-5 Jahren der Support eingestellt wird und Bungie ihr nächstes Spiel betreibt? Haben wir dann nur das halbe Spiel, weil der andere Teil im der Vault schlummert?

Das jetzt klingt alles wie: wir wollen/können da nicht mehr Energie reinstecken. Friss oder stirbt. Vor dem nächsten DLC Release ist wieder alles super Awesome und wenn du was dagegen sagst bist du ein Troll, obwohl du dem Franchise seit 7 Jahren die Treue hältst.
Ich habe mehr und mehr da Gefühl, dass Destiny in erster Linie für F2P-Spieler entwickelt wird, die nach 2-3 Monaten wieder weg sind.

Marki Wolle

Lustig das Bungie über Storystränge spricht, die man noch nicht mal spielen kann🤣

Markus

Das Problem ist, sie können es ja einfach machen, was will denn jeder einzelne machen? Meldest dich per Telefon, Mail oder Brief und drohst eventuell mit Anwalt, bekommst eine Abfuhr und dann? Wer riskiert wegen den Euros schon eine Klage?

Das beste Beispiel dafür ist doch Anthem. Da wurde das Blaue vom Himmel versprochen, was nie kam. Jetzt wird der Support bzw. Weiterentwicklung gestrichen und wenn sie in einem Jahr alles abschalten hast Du 60-70€ in die Tonne getreten, kannst das was Du gekauft hast nicht mal mehr eingeschränkt nutzen.

Tausende Kunden verarscht und nix passiert. Bringen das nächste Spiel auf den Markt, alle kaufen wieder fleißig und die verdienen sich die nächste goldene Kloschüssel!!

Marki Wolle

Wie oft wollen sie ihr Konzept über den Haufen werfen und neu auswürfeln?

Bungie: Ja

vv4k3

Und ich verstehe bis heute nicht, warum kein D3 kommt.
Diese ganze “Story” momentan könnte man da alles reinpacken.
Mit einer besseren Software, besseren Engine, PS5/XBSX optimiert usw …
Direkt random Rolls. Direkt Fraktionen.

Sogar das mit Stasis hätte man prima miteinbauen können.
In Story wählen ob Licht oder Dunkelheit.
So die Skillbäume freischalten.
Nach der Story anhand Sidequest o.A. die andere Seite freischalten (wie z.B. man wählt Licht, nach Story geht man zu Eris und kriegt da Quest für die Dunkelheit).

Besseres MM, bessere Software gegen Hacker usw usw …

Meine Fresse, die können auch das Everversum doppelt so groß machen, mir egal.

Dann wäre noch das Thema Recycling … Das kriegen die eh net hin, daher drauf geschissen. Solange kein Sunsetting herrscht, mir egal.
Oder die machen halt Mal ein richtiges MMO daraus und die Waffen haben Skills, die die eigenen Skills ebenso verstärken.
Dann schmeißt man gerne die alte Waffe weg, wenn die Neue mit gleichen Rolls 10% mehr dmg mit Granate verursacht.
Problem gelöst.

Aber Bungie hat die Möglichkeiten, den Willen, die Mitarbeiter, die Geschäftsführung, das Geld und die Bereitschaft nicht dies zu machen …

Fazit: ich bin gottfroh bereits ausgestiegen zu sein. Ich habe dennoch nach Hoffnung gesucht, was mich evtl wieder zurückbringen könnte, aber bisher war alles mMn negativ.

Destinykiller? Destiny selber … Ist wohl … “Schicksal” 😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von vv4k3
Fauxtre

Ich bin sprachlos. Sorry aber was zum Teufel sind das für Argumente und Motive für die Zukunft von Destiny. Gefühlt mit allem was gesagt wird kann ich nicht zustimmen, absoluter bullshit. Gerade in einem OpenWorld MMORPG möchte man eigentlich viele Storylines und Destinationen haben, das macht das Spiel einfach aus!! Das war auch einer meiner Gründe weshalb ich überhaupt anfing Destiny zu spielen. Ich dachte mir geil aller richtig dickes game, sehr viel zum Tun und sehr viel Inhalt, voll was für mich. Ich kann immer noch nicht glauben was ich gerade gelesen habe. Ich habe eigentlich sehr viel Hoffnung für Bungie und Destiny, bin auch sehr optimistisch, jedoch weiß ich nicht wie lange Spieler wie ich diese Geduld und Hoffnung halten können.

Hak

Bungie streicht bald sich selbst weg.

Langsam aber sicher wirds echt lächerlich mitm wegstreichen und recyclen.

Marki Wolle

Naja auf dem Bild mit der Tabelle sieht man ja, die Angelegenheiten sind so geheim, das sie noch nicht mal die Projektleiter wissen dürfen!!!!🤣

V

Die zerstören ihr eigenes Spiel.. schade um die Franchise.. ich denke damit ist die endgültig tot.

Nakazukii

die sollen einfach alles drin lassen und neue inhalte hinzufügen, wäre viel besser abwechslung zu haben statt woche für woche das selbe

Ron

Was für blöde Argumente, wenn man bedenkt, dass man gleichzeitig zum dritten Mal die Vault of Glass zurückbringt 😀
Die schneiden Inhalte nur heraus, weil sie diese irgendwann als “content” zurückbringen möchten. Das ist halt minimaler Aufwand, um ein Spiel mehr oder weniger am Leben zu erhalten.

Marki Wolle

Bungies Formel:

Profit = Content  Content  Content  DLC  Everversum  Vault  Vault

Ich verstehe gar nicht was alle immer haben, nie hat sich eine Spieleschmiede so um das Recycling seiner Schadstoffe gekümmert🤷‍♂️ und man kann es sogar erneut Vermarkten, und muss es nicht an Drittfirmen verkaufen, also eine Win Win Win, Situation

Experten sprechen bereits von dem Bungie Perpetuum mobile, Eigentlich braucht Bungie sich nichts Neues mehr auszudenken, der jetzige Content reicht aus, um im ewigen Kreislauf um sich selbst zu kreisen

Das Perfekte Paradoxon

NoSFa

Darüber kann man nur lachen….

Ich hab mich damals schon beschwert mit dem Steam Release… Alles Free geworden was man bezahlt hat, anschließend gelöscht und jetzt das selbe spiel erneut….

Seltsam Damals hatte man gespottet und mir doch immer erzählt wie toll Bungie ist 🙂 Blöde das man jetzt selber die dlc´s gekauft hat und jetzt…. ÜBERASCHUNG!

Ja ja ich bin schadenfroh 🙂

Kartoffel Salat

Ich kenn deine Kommentare,war aber deiner Meinung. Vorallem dadurch das es F2P ist,ist die Community extrems toxisch geworden. Ich hab noch nie so viele Beleidigungen oder gar Morddrohungen in D1 erlebt wie in der Zeit zwischen Y3 und Y4. Vorallem von Leuten die keine Zeit haben und einen nötigen sich in nem Strike anzustrengen als wäre es ein Raid. Lächerlich.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kartoffel Salat
RyznOne

Beschneiden sie nochmal alles wie das letzte mal, sprich nehmen die Hälfte der pvp Maps raus und bringen nichts neues, dann bin ich raus! Irgendwann nach 7 Jahren vergeht dann auch mir einfach die Lust .. wenn ich immer das gleiche machen will, spiele ich Diablo 3

flohbiss

Alte Strikes o.ä. uns wieder zur Verfügung stellen, damit habe ich kein Problem.
ABER dann bitte die Voice lines anpassen!!!

Wie hab ich bei D2 dem Saber und den Sepiks-Strike aus der Wäsche geschaut, als wir 1:1 die gleiche “Story” wie in D1 gehört habe.
Mit “Navota/Omnigul” ging es doch auch.

Snake

Vermisse die einweisungen während des Anflugs auch. Fand die immer toll weil man dann wusste welcher Strike es ist. Möchte wieder folgendes Hören:
Ob gewollt oder nicht, wir stehen im Krieg mit den Kabale auf dem Mars. Also lasst uns ihr Kommando eliminieren, einen nach dem anderen. Valus Taurc. Soweit ich weiß befehligt er von einem Imperialen Landpanzer vor Rubikon. Er ist gut geschützt aber mit dem richtigen Team können wir die Verteidigung knacken. Dann erledigen wir das Biest und holen uns Freistadt zurück.
War einer meiner lieblingsstrikes ^^

Kartoffel Salat

Wenn sie wenigstens uns etwas dafür geben würden,was sich lohnt wäre es ja kein Problem. Aber die Seasons sind bisher immer so… billig produziert. Ich hoffe wirklich das,sobald Forsaken in der Vault drin is,Bungie ein richtigen Shitstorm abkriegt.

D1vet

Das stimmt, aber eigenzlich kann man den Shitstorm der jetzt wegen Sunsetting und kaum neue Waffen war in den vergangenen Monaten, kaum übertreffen…Oder vielleicht doch 😄

Kartoffel Salat

Sobald Forsaken raus ist,ist ja auch ein guter Raid raus. Und das würden vorallem Content Creator oder Streamer auf den Plan rufen. Also jap,es is übertreffbar 😀

Snake

D1vet: den shitstorm der letzten Monate bezüglich Sunsetting kann Bungie nicht übertreffen.

Bungie: hold my Blue engramm.

XD

Jokl

Mir scheint Bungie ist noch beim zuhören, das dann zu verarbeiten dauert wohl länger.
Den Unmut über Sunset, PL und andere Dinge hat man ja flott erkannt, was ist schon ein Jahr, Sorgfalt ist nun mal wichtig.

Nach lesen einiger Kommentare hier, tendiere ich eher dazu dass die Leute unzufrieden mit der Vault Lösung sind :).
Warten wir also bis Witchqueen was das Thema angeht.

Max

Ich finde es ok, wenn man Inhalte auf Eis legt und dafür neue Inhalte bringt. Wenn ich auch einige Inhalte vermisse. Ich mochte den Mars gern z.B. Aber in knapp 2-3 Monaten kommt ja die Venus aus D1 zurück. Mal schauen was da alles geht, außer die “Gläserne Kammer”. Ob der Planet identisch zu D1 ist, oder neue Gebiete kreiert werden. Der Zugang zur Kammer könnte sich verändern und somit auch Gebiete des Planeten.

mar1an

War denn bisher die Rede davon, dass Venus direkt auch zurück kommt? Ich würde mich nicht darauf verlassen….

D1vet

Soll man zu diesen Leuten von Bungie und deren Gebaren noch was sagen ? Ich denke das ist überflüssig, und die Masse an schlechten Kritiken usw spricht eh für sich selbst.
Einfach nur schade wie die das Spiel betreiben und in Zukunft betreiben möchten, kann ich nur den Kopf schütteln.

Antester

Es ist lächerlich doch drei! Überarbeitet die Story, das es Sinn ergibt, macht 20+ Raids, 50+ verschiedene Strikes, dann könnt ihr euch etwas ausruhen. Vorher ist alles nur eine lahme Ausrede für komplizierten Code, unhandliche Engin, falsche Ansätze oder eigene Inkompetenz.
Was Ihr wollt, Bungie, ist zu 90% nicht das, was die Spieler wollen!
Meine Güte, andere Spiele bieten auch viel viel Content und brauchen keine 500 GB! Neue Spieler müssen dann halt beim ersten Raid anfangen oder von Spielern, die weiter sind mitgenommen werden, wo bitte ist das Problem? Ok, für euch, dann müsst ihr mal wieder Arbeit vom Everversum in das eigentlich Game stecken, aber das ist auch das was Spieler wollen. Mehr Pflege des Spiels. Wacht endlich auf Bungie!

Darksoul

Sehe ich genauso.Wenn ich das überarbeite und auf richtigem Weg.Brauche vermutlich die Hälfte an Speicherplatz am Ende wenn ich fertig bin.Die kopieren nur noch Zeugs rein,das es nur noch Kracht und tut.Am Ende heisst es dann das Spiel ist zu langsam,warum wohl.Überlagern Überlagern überlagern.Das passiert selbst am Pc wo Windoof sich meldet bitte räumen Sie ihre Festplatte auf für mehr Speicherplatz.

St4rL0rd

Wenn ich alten content spielen will schmeiß ich D1 an, da ist alles noch da. Das die zu der Erweiterung sachen aus d1 in d2 reingeschmissen haben kann ich mir nur erklären, dass es sonst zu wenig content wäre. Eventuell überarbeiten sie die Sachen die sie uns weggenommen haben, wer weiß. Ich habe keines der Spiele gekauft und bin durch den Lockdown auf das game gestoßen 😅
Dann hab ich mich dazu entschlossen forsaken und shadowkeep zu kaufen. Ich fand ja schon bescheuert, dass die da überhaupt content wegnehmen, obwohl ich persönlich ( und viele andere f2p Spieler auch) das hauptspiel + erste 2 dlc nicht gekauft habe. Aber jetzt noch forsaken wegzunehmen mit den zwei locations (gehe ich mal von aus) ist noch eine Stufe frecher. Also können wir damit rechnen das beyond light zu lightfall in 2022 auch in den content vault wandert 👏

Zavarius

Ich schließe mich dem Haupttenor “Betrug/Frechheit/Unter aller Sau das man bezahlt bla…” an.

Aber tbh… Ich muss mich grad innerlich so bändigen wie nie zuvor. 500GB… Alter… Wie viel muss bei denen falsch laufen? Wie krass muss man als Entwickler (Ich bin Betriebswirt der IT und ging über den SE Berufszweig dahin !!!) versagen? Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich Warframe als “quasi Konkurrenz” direkt neben mir habe. Selbst wenn ich Warframe packe, selber Graphicscale wie Destiny nur mal so, und da 100GB draufhaue, bin ich bei nichtmal 200GB. Und der Inhalt sei mal dahingestellt. 20 vs 80+ Missionen. 4~6 Planets vs 10+… Klassenvielfalt und “Overpowerness feelings die trotzdem Know how verlangen”…

Wenn man jetzt noch Richtung Elder Scrolls Online und Final Fantasy schwenkt, weil man ja Angst vor “Größe” hat, die nichtmal an 150GB kratzen, dreht man richtig durch.

Wer hier nicht reines “Eierschaukeln” und “PR Geblubber” sieht, ist einfach verloren. Seit das Sunsetting verworfen wurde (Oh Wunder… Hätte auch keiner vorhersehen können… damn) spiele ich auch wieder. Mit Spaß an der Freude, mit dem was gegeben ist. Akzeptanz und Nostalgieliebe ziehen einen immer irgendwo hin. Aber man sollte das Ganze betrachten. Und das “Ganze” ist ein Witz. Ein Witz, getragen von Spielerzahlen die konstant bleiben und brav cashen.

Antester

Komplett richtig!

Dadosaurus Rex

Eine Dreistigkeit, bezahlten Inhalt zu streichen!

Darksoul

Finde es eine Frechheit das man für Inhalte bezahlt wo man dann irgendwann nicht mehr darauf zurück greifen kann.
Und später zahle ich für den Mist nochmal nur anderst.Was soll das bitte sein?
Ich verstehe das man die Inhalte anpassen möchte aber mit Recycling was ich schon kenne aus vor Inhalten?Ein Parch hätte es auch getan,warum muss der Inhalt verschwinden,für neuen Mist?
Es wäre wirklich wirklich besser gewesen für Bungie die Worte wir haben daraus gelernt umzusetzen.Und hätten D2 eingestampft und D3 raus gebracht mit einer klaren Kennlinie.Wo nicht alles durcheinander geht,wild was drauf erzählt wird ohne eine Ende zu haben das unwürdig ist.
Die Hoffnung das da sich nochmal was bessert schwindet Woche für Woche immer mehr.
Echt ein Jammer das anzusehen.

Eine Ära geht sicher auch mal zu Ende,nur machen es andere besser mit einem Prunkvollen Abschied.

TheWhiteDeath

Fürs Kosmodrom und den Content da drin hast du auch nix bezahlen müssen. Für den Mond und die Open World sachen da drauf auch net. Außerdem ist es schlicht und ergreifend nicht möglich für Bungie Destiny so riesig zu gestalten. Es ist halt in erster Linie ein Konsolenspiel. Und Konsolen sind vorwiegend für Spieler geschaffen, die das Ding einfach einschalten und zocken wollen. Und du kannst bei einer Konsole nicht von den Spielern verlangen ständig den Speicher zu erweitern, wenn das der Anbieter der Konsole nicht macht. Hätte ne Konsole 5 Tb oder so wäre das ja was anderes aber so ist das halt net. Ich mein ich hab den Speicher meiner Konsole auch erweitert aber das kann man net von allen Spielern verlangen, damit ihr Lieblingsspiel überhaupt funktioniert. Beim Pc ist das viel flexibler, weshalb ich den Vergleich mit den riesigen Konsolen MMOs net verstehe

RaZZor89

Zählt dennoch als Content wo was neues hätte kommen können. Das kann man drehen und wenden wie man möchte

Darksoul

Sorry aber das ist totaler Humbug,
Man hätte wirklich sagen können aus D2 haben wir gelernt und bringt dann wirklich D3 auf dem Markt als D2 noch mehr kaputt zu patchen.
Die ganze Entwicklungen sind total entfernt von dem was wir aus D1 mitgenommen haben.
Und wenn man dann kein D2 mehr spielt weil D3 dann besser ist löscht man D2 von der Festplatte Thema erledigt.
Und kann dennoch und Frei entscheiden ob ich auf D2 Lust habe oder nicht,schließlich habe ich dafür bezahlt.
Was die da abziehen ist reine Verarsche der Spielgemeinschaft.Und das ist eine Bodenlose Frechheit.
Dann kann man gleich Destiny so Installieren und es als Monatsabo verkaufen.
Vielleicht wäre as sogar noch klüger als das was abgeht.
Blizzard macht es ja vor mit Wow und das klappt aber auch nur weil Sie die Spieler nicht veräppeln wie es Bungie macht.

EsmaraldV

So ein Blödsinn

Maledicus

“”Es ist halt in erster Linie ein Konsolenspiel. Und Konsolen sind vorwiegend für Spieler geschaffen, die das Ding einfach einschalten und zocken wollen. Und du kannst bei einer Konsole nicht von den Spielern verlangen ständig den Speicher zu erweitern, wenn das der Anbieter der Konsole nicht macht.””

Also über den Punkt sind passionierte Konsolenspieler sicher schon seit einem Jahrzent hinaus. Die Frage nach der Speichererweiterung ist bei jeder neuen Konsolengeneration eine sehr wichtige für die Spieler. Mir ist bewusst, das ist nicht repräsentativ, aber in meiner XBL FL haben sicher alle eine externe HDD zur Xbox One. Und in den neuen Konsolen ist ja auch schon 1TB verbaut, insofern auch kein Problem ein Destiny zu installieren.
Konsolenspieler schätzen den Komfort einer Konsole da bin ich bei dir, sind aber nicht zu doof ( ja ich weiss das hast du auch nicht geschrieben und is jetzt nur rethorisch 😉 ) sich ne Speichererweiterung zu kaufen, das is kein Hexenwerk.

Heutzutage hantiert man mit Abonnements, Kreditkarten usw. auf Konsolen herum, es werden Online-Spiele & MMORPGs gespielt und sind enorm erfolgreich auf Konsolen,das is nicht mehr wie in den 90ern.

Die Behauptung von Justin Truman mit den 500GB ist doch Nonsens. Destiny ist bisher nichtmal annähernd so groß gewesen, es war ca. 100GB groß. Bis Destiny 500GB hat gehen noch 7 Jahre ins Land wenn dann mal die nächste Konsolengeneration mit 8k kommt. Für diese Aussagen, das Destiny zu groß wird für den Speicherplatz der Konsolen ist einfach fadenscheinig und nur eine Ausrede. Wie wärs mal mit ner neuen Engine @Bungie?

Gruß.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Maledicus
RaZZor89

Content rausnehmen, leicht verändern und als neuen Content in die Season stecken.Toller Weg Bungie…

Mike

Leider habe ich solch eine Aussage befürchtet. Ich mochte jeglichen rausrotierten Inhalt und hätte auch gern mehr als 2 Raids zur Auswahl. Die fehlenden Strikes stören mich aber am meisten. Letztendlich ist die Rotation wieder ein Mittel die Spieler zu zwingen etwas zu spielen bzw. so wie Bungie es möchte. Dazu kommt noch, dass man es nach einer gewissen Zeit natürlich in Form von Seasonpass und DLC doppelt verkaufen möchte.
Ich habe es ja damals schon zig Mal geschrieben, dass es eher nicht die Größe des Games sondern der Pflegeaufwand ist, an dem sich Bungie stört. Für mich hat sich Destiny allerdings nicht so richtig positiv weiterentwickelt bzw. guten Ersatz für das Genommene geliefert. Als gutes Beispiel dienen mir hier die Seasonaktivitäten, die immer sehr unmotiviert wirken. Es gibt zu wenig Positives, wie z.B. die Glykon Mission. Und wenn man ehrlich ist, dann ist auch Fomo noch voll da mit dem Contentvault, wenn auch etwas langsamer.

weedy_zh

Also wenn ich das so lese, bin ich ja froh mit destiny aufgehört zu haben…
Wenn ich Sachen aus d1 spielen will, schmeiss ich einfach d1 rein und Spiel ne Runde..
Für mich völlig unverständlich, dieses eeendlose Recycling…
Auch einer der Hauptgründe weshalb ich aufgehört habe d2 zu spielen..
Und wies aussieht wirds nicht besser, sondern nur schlimmer..

Fühlt ihr euch eigentlich nicht bisschen “veräppelt” um das mal human auszudrücken ?

Naja, wie dem auch sei, jedem das seine 😉😁😎

Millerntorian

Na ja, ich bin ja auch so ein Destinero der ersten (tausenden von Spiel-)Stunden. Und ich verstehe dein Argument; fühle ich mich doch auch ab und an als gemolkene Kuh, die mit Altbekanntem abgespeist wird.

Aber ehrlich? Ich spiele das Game als solches eben gerne. Ich habe Spaß an dem simplen Rumgeballer zum Feierabend, ab und an mal ein wenig Story, mal zwischendurch ‘ne nette Saison, mal ein paar neue Gimmicks, mal mit den FL’ern auf der Konsole gemeinsam zocken. Das Ganze für einen auf die Zeit gerechneten extrem kleinen Obulus (ich war gestern tanken. Noch nicht mal voll…dafür bekomme ich mittlerweile locker 2 Jahre Destiny-Spiel).

Insofern relativiert sich alles. Um es mal nüchtern sachlich auszudrücken.

Und wenn D1 nicht so ewig dauern würde hinsichtlich Matchmaking (Kunststück…wo sollen die Gamer auch plötzlich alle herkommen?), würde ich das ja auch mal wieder mehr einschmeissen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
jolux

“In einigen der Storylines ist Uldren ein guter Kerl und in manchen ist er der Bösewicht und es ist nicht klar, ob du die Storys in der falschen Reihenfolge spielst.“

Na dann sollen sie gefälligst dafür sorgen, dass den Spielern klarer wird, was die richtige Reihenfolge ist. Das ist doch ein Armutszeugnis.

Takumidoragon

Kann verstehen warum es Leute gibt die das Bild mit allen Planeten mögen, aber mir sagt sowas ganz und gar nicht zu.

Das ist doch das Problem, das viele Leute jetzt schon in Destiny haben (man spielt ja nur alten Content), mal 10. Nur statt 80% Sachen die schon da waren sind es nun 99%.

Millerntorian

Ich als Spieler möchte nicht in Destiny einloggen und 20 Planeten sehen, die den Bildschirm ausfüllen, und 8 Raids, bei denen ich die Verpflichtung spüre, sie jede Woche mit 3 Charakteren zu grinden.“

Zitat: Justin Truman

Sehr gut; ich greife dies mal auf…

“Ich als Spieler möchte mich nicht in Destiny einloggen und ein paar Reste von Planeten sehen, die auf dem Bildschirm nichts als gähnende Leere anzeigen, und kein Content, bei denen ich die Verpflichtung spüre, mir jede Woche mit drei Charakteren irgendeine inhaltslose Beschäftigung zu suchen”

Zitat: Just “The True Man” Millerntorian

Klartext: Von mir aus nehmt raus, was ihr wollt…nur schafft adäquaten Ersatz. Aus die Maus.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Chris

Mich stört das nicht unbedingt. Wir haben die Inhalte über Jahre hinweg da gehabt. Wenn sie irgendwann mal in den Vault wandern, ist das halt so.

Laut der Info zu Hexenkönigin auf der Homepage, spricht man dort ja an, dass man nach Zwielich (Die Übersetzer gehören dringend ausgewechselt) mindestens noch 1 Kapitel um die Licht und Dunkelheit Saga zuende zu bringen. 🙂

weedy_zh

Wenn sie dann auch in dieser “vault” bleiben, kein Problem .
Aber zweimal zahlen etc., für dasselbe Spiel..🤔
Naja..
Ich meine, destiny1 ist ~7! Jahre her ..
Bisschen mehr Innovationen dürfte man m.M.n von so einem Unternehmen schon verlangen.
Aber joa, ist halt bisschen ne traurige Entwicklung, die ganze gamingbranche..

TheWhiteDeath

Für was musstest du denn bisher wirklich zweimal zahlen? Erklär mir das mal bitte

Nolando

naja man musste nicht direkt zwei mal zahlen, aber du bekommst ein DLC und Seasons angepriesen und als argumente dafür werden dir alte sachen genannt.
also wollen die ja mit dem recycling dich locken einen pass zu kaufen bzw eine erweiterung.
Falkenmond war letzte season nur mit pass erhältlich und es ist ein reskin.

also ja du bezahlst nicht zwei mal für den gleichen content aber du bezahlst alten content mit.

laram

hm Sepiks ? indirekt als “neuer Strike” recycled,

Saber nun auch, beides als Auffrischung und Anreiz gedacht, weiter zu spielen und “eventuell” den nächsten Season Pass und den nächsten DLC zu kaufen??

EsmaraldV

Für die Dorn durften wir sogar 3 x bezahlen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

81
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x