So will Destiny 2 im neuen Raid das fairste World-First-Rennen aller Zeiten bieten

Bungie hat erklärt, wie man in Destiny 2 für möglichst viel Chancengleichheit sorgen möchte, wenn der neue Raid „Krone des Leids“ erstmals seine Pforten öffnet.

Neue Infos zum World-First-Rennen: Vor Kurzem hat Bungie bereits verraten, wann die Saison 7, die Saison der Opulenz, sowie der damit einhergehende neue Raid „Krone des Leids“ starten werden.

Nun hat das Studio erläutert, wie man sicherstellen möchte, dass das Rennen um den World-First-Titel für alle Spieler möglichst fair abläuft. Unter anderem wird dafür ein spezieller Modus für die ersten 24 Stunden eingeführt sowie einige weitere Änderungen vorgenommen.

Geht es im Raid zurück auf die Leviathan?

So begründet man die Änderungen: In einem eigenen Blog-Post hat Luke Smith die Motivation hinter den Änderungen für den Raid erläutert.

So möchte man in Season 7 etwas Neues ausprobieren und den Raid gleich zu Saison-Beginn starten lassen. Dadurch möchte man das World-First-Rennen kompetitiver, aber auch fairer zugleich gestalten.

Bisher ging einem Raid-Start ein mehrwöchiger und saisonübergreifender Sammel-Marathon voraus, bei dem die Spieler möglichst viele Mächtige Belohnungen horteten um mit dem höchstmöglichen Power-Level in den Raid zu starten. Dadurch gingen einige Hüter mit einem großen Vorteil in diese Aktivität.

Das soll durch einige zusätzliche Änderungen nun deutlich fairer ablaufen, als bei den World-First-Rennen zuvor. Solche Methoden werden in begrenztem Rahmen immer noch einer Rolle spielen, doch bei weitem nicht mehr so, wie es mal war. Sollte dies Experiment glücken, so könnte es zum Standard-Modell für zukünftige World-First-Rennen werden.

Spezieller Modus für die ersten 24 Stunden

Das steckt im Contest-Modus: Für die ersten 24 Stunden des Raids wird ein speziellen Modus aktiv sein – der sogenannte „Contest“, also Wettkampf-Modus. Der soll verhindern, dass Hüter den neuen Content überleveln können.

  • Solange Contest aktiv ist, wird es Einschränkungen für das Power-Level der einzelnen Begegnungen im Raid geben – eine Art festgelegte Schwierigkeit.
  • Konkret bedeutet das: Für die Encounter wird es ab einem gewissen Power-Level keine Vorteile mehr geben – egal, wie hoch Eurer Level ist. Bei der ersten Begegnung habt Ihr beispielsweise ab Power-Level 700 keinen Vorteil mehr. Beim letzten Kampf bringt Euch ein Power-Level über 720 nichts mehr.
  • Nach 24 Stunden wird das Verhältnis zwischen Raid und Power-Level wiederhergestellt. Dann soll alles so ablaufen, wie es auch bisher der Fall war.
Season 7 leviathan

Das sorgt zusätzlich für Fairness: Zudem will Bungie Destiny 2 für zwei Stunden offline lassen, nachdem das Update zur neuen Saison live geht. Damit will man sicherstellen, dass möglichst viele Spieler das Update herunterladen und die Voraussetzungen für den Raid erfüllen können.

Voraussetzung für den Raid

Das müsst Ihr tun, um in den neuen Raid zu kommen: Anstatt der in Season 6 eingeführten Power-Anstiegs-Beutezüge wird es eine spezielle Power-Anstiegs-Quest geben, nachdem die neue Season 7 begonnen hat.

Alle Spieler müssen sie abschließen, bevor sie in den Raid starten können – 1x pro Account. Nachdem Ihr diese Quest mit einem Charakter gemeistert habt, werden alle anderen Charaktere Eures Accounts mit Ausrüstung auf Power-Level 690 belohnt. Ihr sollt Euren Lieblingscharakter spielen können, ohne dass Eure Power-Level-Strategie davon betroffen ist.

Weitere Einschränkungen

Zudem wird es noch zwei weitere Faktoren geben, die für mehr Fairness beim World First sorgen sollen:

Einschränkung bei Gambit-Beutezügen: Der Vagabund wird nicht länger eine der Hauptquellen für Power sein. Die Powerschübe, die durch Prämien von Gambit-Beutezügen gewährt werden, sollen abnehmen, sobald ihr ein Power-Level von 700 erreicht habt. Ab einem Power-Level von 720 werden diese Schübe noch weiter abnehmen.

D2_Forsaken_Gambit_Vendor_03

Einschränkung bei Primus-Engrammen: Der Buff „Primus-Bestimmtheit“ wird an Tag 1 von Season 7 auf zwei Ladungen pro Charakter beschränkt sein – selbst, wenn ihr bis zum Reset gespielt habt. Dadurch gilt dieser Bonus nur für die die beiden ersten Primus-Engramme, die Ihr findet.

Die alten Raids sind zunächst deaktiviert: Die Raids „Letzter Wunsch“ und „Geißel der Vergangenheit“ werden deaktiviert, bis das erste Team den neuen Raid „Krone des Leids“ geknackt hat. Dadurch soll verhindert werden, dass Hüter einen Vorrat an Ätherischen Schlüsseln dazu nutzen können, sich einen Level-Vorteil zu erspielen.

Was haltet Ihr von dieser Idee? Ist das eine gute Basis für ein faires World-First-Rennen?

Mehr zum Thema
Warum Ihr Euch unbedingt diese Waffe holen solltet, bevor Season 7 beginnt
Autor(in)
Quelle(n): BungieBungie
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.