Destiny 2 macht Schluss mit diesem komischen Powerlevel-Trick

Mit der Season 6 wird bei Destiny 2 das maximale Power-Level der Hüter um weitere 50 Level auf 700 angehoben. Zahlreiche Spieler werden versuchen, möglichst schnell das neue Cap zu erreichen. Doch eine beliebte Leveling-Methode entfällt: Das Aufsparen von Bounties.

Was ist passiert? Wie die Entwickler nun im aktuellen „This Week at Bungie“-Blog erklärten, wird das Studio mit Beginn der Saison des Vagabunden Änderungen an der Vergabe mächtiger Prämien durch Beutezüge aus vergangenen Seasons vornehmen.

So sollen alle Bounties, die man in vorangehenden Saisons angenommen hat, eine Power-Level-Obergrenze für die daraus resultierende Prämie erhalten. Diese Obergrenze wird dabei dem Level-Cap gleichen, das zum Zeitpunkt der Annahme aktiv war.

Destiny 2 dlcs titel

Damit möchte Bungie das sogenannte Bounty-Hoarding unterbinden und gleiche Bedingungen für alle zu Beginn einer neuen Saison sicherstellen.

Was ist Bounty-Hoarding? Dabei handelt es sich um eine beliebte Power-Level-Methode, mit der zahlreiche Spieler versuchen, beim Anstieg des Level-Caps möglichst schnell das neue Maximal-Level zu erreichen.

Dazu horten die Hüter vor einer anstehenden Level-Erhöhung so viele Beutezüge und Quests, die mächtige Prämien gewähren, wie nur möglich. Dabei schließen sie diese Bounties ab, ohne sie jedoch einzulösen. Auch Raid-Schlüssel werden dafür gebunkert.

Sobald das neue Level-Cap aktiv wird, lösen sie all diese Beutezüge ein. Die entsprechenden Prämien überschreiten (bisher) dann bereits das alte Levelcap. Dadurch werden gleich zu Beginn einer neuen Saison Riesen-Sprünge in Richtung des neuen Maximal-Levels möglich.

Destiny 2 Schwarze Waffenkammer

Das Bounty-Hoarding ist praktisch, wie ein intensives Hausaufgaben machen vor einer neuen Saison. Bungie will wohl lieber, dass alle entspannen und erst wieder mit der neuen Saison voll loslegen, ohne dass Spieler sich im Nachteil fühlen, weil sie sich nicht intensiv auf den neuen DLC vorbereitet haben.

Mit dieser Methode schaffte es beispielsweise ein Hüter zu Beginn der Season 5 es innerhalb von nur 2 Tagen zum neuen Max Power-Level von 650.

Deshalb solltet Ihr Eure Beutezüge zum Ende einer Saison abgeben: Im Zuge dieser Änderung rät Bungie den Hütern sogar explizit, Beutezüge noch vor Ablauf einer Saison abzugeben.

Tut man das nicht, wird es nicht nur keine Prämie über das alte Level-Cap hinaus geben, man wird sich so unter Umständen gar die Chance auf eine mächtige Belohnung mit neuem Power-Level verbauen.

Destiny 2 forsaken spider

Dazu gibt Bungie ein konkretes Beispiel aus der Praxis:

  • Man nimmt beispielsweise einen großen wöchentlichen Gesucht-Beutezug von Spider während der laufenden Saison der Schmiede an, schließt Ihn ab und legt ihn zurück
  • Löst man die Prämie nach Beginn der kommenden Saison des Vagabunden ein, dann wird der daraus resultierende Loot bei 650 liegen
  • Hätte man den Beutezug jedoch vor Ende der Season 5 abgegeben, könnte man zu Beginn der Season 6 unter Umständen erneut annehmen, bekäme dann aber eine Prämie, die bereits über 650 liegt
  • Gibt man den Beutezug der letzten Saison aber zu Beginn der neuen Season ab, wo dieser unter Umständen ebenfalls aktiv ist, wird man ihn dann zunächst nicht erneut annehmen können. So wird man warten müssen, bis der entsprechende Beutezug wieder an der Reihe ist
Wie geht es mit Destiny 2 nach dem Annual Pass im Herbst weiter?
Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (30) Kommentieren (94)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.