Destiny 2: Leveln und Bounties hamstern für Beyond Light – Lohnt es sich?

Den Hütern bleibt noch eine Woche, um sich in Destiny 2 auf die Erweiterung Beyond Light (Jenseits des Lichts) vorzubereiten. MeinMMO erklärt euch, warum ihr euch diesmal kaum vorbereiten könnt. Gibt euch aber auch Tipps, wenn ihr bestmöglich gewappnet in den neuen DLC starten wollt.

Deswegen solltet ihr jetzt nichts mehr leveln: Wer seine letzten Tage in Season 11 damit verbringen möchte, seine Ausrüstung hochzuinfundieren und Spitzen-Loot abzusahnen, um das Powerlevel noch ein Quäntchen zu pushen, sollte das sein lassen.

  • Sobald Beyond Light startet, erhalten alle Hüter einen Powerlevel-Boost auf 1.050.
  • Das aktuelle Hard Cap, die maximale Obergrenze, in Season 11 liegt bei 1.060.
  • Selbst neue Hüter laufen also direkt zum DLC fast so rum, wie die stärksten Spieler momentan
  • In Beyond Light liegt das Soft Cap bei 1.200: Das heißt, jeder grüne Drop bringt euch in Windeseile im Level voran

Verschwendet eure Zeit also nicht damit zu leveln.

Destiny 2 Europa Stasis Beyond Light Guardian Titel
In Beyond Light findet ihr schnell bessere Ausrüstung

Token sammeln bringt auch nichts: Bisher war es so, dass die „reichen“ Hüter sich in einem neuen DLC oder einer neuen Season sehr schnell ein paar Powerlevel dazuverdienen konnten. Möglich war das über das Token-System – ab Beyond Light bringt euch das nichts mehr.

  • Lauft ihr in Beyond Light zu Shaxx oder andere NPCs und erwartet für eure Token Ausrüstung mit hohem Level, haben wir schlechte News: Ab Season 12 wird Ausrüstung, die man aus den Sammlungen oder gegen Token erhält, ein niedrigeres Powerlevel aufweisen, als in den Seasons zuvor.
  • Items, die ihr für Token erhaltet, werden 20 Powerlevel unter eurem Level liegen.
  • Ausrüstung aus der Sammlungen wird sogar auf Powerlevel 1.050 begrenzt.

Als Ausgleich führt Bungie ein neues System ein, bei dem euch eure Lieblings-Aktivitäten deutlich mehr für das Powerlevel bringen. Mehr zum Thema Powerlevel ab dem 10. November findet ihr hier:

Destiny 2: So ändern sich die Powerlevel-Grenzen mit Beyond Light

Soll ich Beutezüge als Vorbereitung auf Jenseits des Lichts horten?

Die Beutezüge (Bounties) gelten seit je her als sichere Bank, wenn es um Vorbereitung für neuen Content geht. Ihr müsst dafür diesmal aber eine Menge beachten, wenn ihr einen echten Vorteil wollt.

Das spricht für das Sammeln von Beutezügen

Die Erfahrung, die ihr für das Einlösen eines Beutezugs erhaltet, wirkt sich nicht direkt auf euer Powerlevel aus. Die Erfahrung kommt aber zwei wichtigen Aspekten zugute:

1. Das Artefakt:

  • Beutezüge leveln das saisonale Artefakt aus der neuen Saison der Jagd
  • Das Artefakt gibt euch so einen passiven Level-Bonus der unabhängig zum Powerlevel dazuzählt.
  • Im Artefakt findet ihr auch immer besondere Mods – die gehören zu den besten, was die Season zu bieten hat und erlauben starke Builds.

2. Der Season Pass:

  • Der Season Pass levelt ebenfalls durch alle Exp-Quellen, so auch Beutezüge.
  • Im Season Pass warten dann Belohnungen wie Rüstungen, Waffen, Engramme und Exotics.
  • Diese Ausrüstung hat einerseits oft starke Stats, auf der anderen Seite ist die Ausrüstung gut fürs Powerlevel.

Für das Sammeln von Beutezügen sprich außerdem, dass die aktuell laufende Season 11 nach ihrer Verlängerung 5 Monate lief. Jetzt benötigt ihr also sicher keine zusätzliche Erfahrung oder Prämien mehr. Also könnt ihr erledigte Beutezüge auch einfach in Beyond Light mitnehmen.

Dabei gilt es aber, einige wichtige Dinge zu beachten.

Beutezüge Bounties Destiny 2
Beutezüge für Beyond Light sammeln oder nicht? – Quelle: reddit

Das spricht gegen das Sammeln von Bounties

Bungie weiß, aus welcher Season eure Beutezüge stammen. Das bedeutet, dass viele Belohnungen auf dem Powerlevel der Season sind, aus der der Beutezug stammt.

  • Gebt ihr in Beyond Light beispielsweise bei Zavala eure Beutezüge aus der aktuellen Season 11 ab, wird seine Belohnung nur auf dem Niveau von Season 11 sein.
  • So geht euch quasi die mächtige Belohnung für die ganze Woche von Zavala flöten.
  • Ihr wärt in diesem Fall besser damit bedient, Beutezüge abzuarbeiten, die ihr ab dem 10. November annehmt.

So umgeht ihr das Problem: Es gibt einen kleinen Trick, um Erfahrung aus alten Beutezügen zu bekommen und trotzdem nicht auf neue mächtige Belohnung zu verzichten.

  • Dazu sammelt ihr jetzt Beutezüge und gebt diese nicht gleich zum Start von Beyond Light ab.
  • Erledigt stattdessen erst die neuen Beutezüge und erst wenn ihr die mächtige Belohnung von einem NPC habt, löst ihr die Beutezüge aus Season 11 ein.
  • So erhaltet ihr Erfahrung für euer neues Artefakt und den Season Pass, aber schadet dem Powerleveling nicht.

Das müsst ihr bei Beutezügen zudem beachten: Manche Beutezüge solltet ihr erst überhaupt nicht sammeln und in Beyond Light mitnehmen:

  • Sammelt besser keine PvP- und Gambit-Beutezüge aus Season 11. In der Vergangenheit war es so, dass diese Beutezüge euer Powerlevel sabotieren konnten
  • Bei Rangaufstiegen bei denen alte PvP- oder Gambit-Beutezüge mitwirkten, erhaltet ihr auch nur alte Prämien
  • Bountys von den Locations, die mit dem Start des DLCs verschwinden, gehen recht sicher auch verloren – verschwendet also hier keine Zeit
  • Event-Beutezüge sollen aus dem Inventar verschwinden, löst sie also noch vor dem Reset um 18 Uhr ein
  • Auch einige wöchentliche Beutezüge verschwinden zu jedem Weekly Reset – dazu zählt beispielsweise auch die ETZ.

Was wir wirklich als Vorbereitung empfehlen ist, sich jetzt noch die besten Waffen zu sichern. Denn viele davon verschwinden, wenn der neue DLC erscheint:

Destiny 2: Die 13 besten Waffen, die ihr noch vor Beyond Light holen solltet

Wer ein unverbesserlicher Beutezug-Horter ist, sollte mit diesen Bounties auf der sicheren Seite sein:

  • Vorhut: Tägliche Beutezüge
  • Waffenschmied: Tägliche und Wöchentliche Beutezüge
  • Eris Morn (Mond): Tägliche und Wöchentliche Beutezüge
  • Pult der Bezauberung (Mond): Tägliche und Wöchentliche Beutezüge
  • ETZ: Tägliche Beutezüge
  • Nessus: Tägliche Beutezüge

Was nun, sammeln oder nicht? Diese Frage müsst ihr euch letzten Endes selbst beantworten. Bungie hat aber die Vorbereitung schon deutlich eingegrenzt. Wir empfehlen euch die Mühe nur, wenn ihr euch wirklich auf die Öffnung des neuen Raids am 21. November vorbereiten wollt.

Bedenkt aber, dass die ganze Sammelei für die Katz sein könnte, wenn die Patch Notes für Beyond Light erscheinen.

Bereitet ihr euch speziell auf den 10. November vor? Habt ihr sogar Tipps für die anderen Hüter? Teilt sie doch in den Kommentaren.

Was ihr als Vorbereitung sonst noch tun könnt, ist, euren Tresor auszumisten. Bungie hat nun bestätigt, dass Transmog über die Sammlung funktioniert.

Quelle(n): Fallout Plays auf YouTube, Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KingK

Ich denke ich lass das bleiben. Hab bis jetzt eh nichts angesammelt. Und ob ich nun Mods aus dem Artefakt heute oder morgen habe, ist mir wirklich egal.

Prototype

Ich hab alle drei chars voll, sprich 189 bounties bereit zum abgeben. Waffenmeister, strike, pvp, eisenbanner, ein paar eris morn… In der neuen season also erstmal das artefakt holen, dann mit ein paar leuten in einen raid fliegen und alle bounties raus hauen… Alle bounties im inventar geben mir 27 season-ränge, also 6 level durch artefakt-boost…

Millerntorian

Tja, ich war ja auch mal so ein Hamster.

Wenn ich allerdings kurz zurück blicke, wie weit ich aktuell trotz nur eines aktiv gespielten Charakters und nicht annähernd so viel Spielzeit wie in den Monaten vor der laufenden Saison gekommen bin (Artefakt bei 357,+26, PL 1.081), dann frage ich mich ernsthaft, wozu dieses Ansparen denn gut sein soll?!

Zum schnelleren Erreichen des sog. Endgames? Ah ja, und dann? Gibt es wieder Rumgemotze, weil einigen Bounty-Eichhörnchen schnell langweilig geworden ist? Ich befürchte es ja fast. Aber hey, wer bin ich, das ich dies verurteile? Soll doch jeder spielen, wie ihm gerade zumute ist.

Mir persönlich ist das aber zu nervig geworden, denn ich möchte das Spiel nur noch entspannt zocken, nicht irgendwelche PL-Algorithmen zelebrieren.

Aber so hat meine zurückliegende Messi-Attitüde doch auch was Gutes; fernab von den bereits komplett eingelösten (und ab nächste Woche überflüssig werdenden) Items (Materialien, Waffen, Rüstungen) habe ich doch glatt Captain Blaubeere vergessen.

Und wie mir der 3rd-Party-Manager gerade verrät, erwarten mich beim Eintausch der Token dort noch 443 Items, welche ich freudig zu Klump hauen kann. Juhu; Kerne/Bruchstücke!

Der_Frek

Gibt ja genug, die Raid und/oder Trials halt direkt am ersten Tag spielen möchten. Von daher kann ich schon verstehen, dass man das macht.

Millerntorian

Deswegen sag ich ja: Jedem Tierchen sein Plaisierchen… 😉

Ich spiele halt einfach drauflos; alles andere wird sich fügen. Und ob ich in dieser Saison überhaupt mal das Raid-Licht der Welt erblicke? Wer weiß das schon.

Trials sind auch nicht so meins; es sei denn, man hüpft mit ’nem Motorrad über Steine. Für lediglich virtuelle „Versuche“ bin ich eindeutig zu schlecht.

WooDaHoo

Ich hab blöderweise nur ne Handvoll PvP-BZ auf jedem Char gehortet. Weit komme ich da nicht. Hoffentlich geht das Leveln an sich flotter. Sonst muss ich im ersten Eisenbanner noch Jötunn spielen. 🤪 Apropos: Ich hatte irgendwie erwartet, dass diese Woche noch ein Eisenbanner wäre. Tja, Satz mit X. 😅

Millerntorian

…und ich habe gestern Abend erwartet, dass um 19 Uhr ein Daily Reset ist. War auch ein Satz mit X…scheiss Zeitumstellung. Irgendwie spukte mir dann 20 Uhr im Kopf rum. Auch nix.

Also wohl doch um 18 Uhr. 😂

*Wollte ja eigentlich aussetzen, aber im TV lief nur Müll und ein paar Kerne und Glanzstaub sind ja schnell erspielt…

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Millerntorian
aMACEing89

An der Stelle wird mir das ganze zu mechanisch bzw. ökonomisch. Das gleicht ja einen Optimierungsverfahren, da fehlen jetzt nur die mathematischen Modelle die den bestmöglichen Output errechnen. Bitte mal unter den Kommentar verlinken. 😀

Ich werde erstmal die neue Story in BL zocken und ein wenig die neue Region erkunden. Im Anschluss entspannt Richtung Hard Cap leveln 😉

Marek

Soooo. Ist mir auch alles zu mühsam.

laram

hm, ich dachte die Waffenschmiede verschwindet auch ?
Dann sollten deren Beutezüge besser vorher abgegeben werden, korrekt?

Mapache

Quests, Bounties o.ä. hamstern war noch nie mein Stil. Dieses bisschen „Vorsprung“ das man dadurch bekommt bringt einem doch eigentlich nichts.
Ich werde einfach ganz normal anfangen und drauf los spielen. Da Cyberpunk verschoben wurde habe ich ja nun doch Zeit für BL.

Dat Tool

So aufpassen was ich jetzt sage 😅
Ich kann mir vorstellen das viele hamstern um für den Endcontent so schnellst möglichst ausgerüstet zu sein wie es eben geht. Eisenbanner, Raid etc.
Den Druck verspüre ich aber auch nicht und genieße einfach das darauf Los zocken. Muss aber definitiv die Woche noch dazu kommen die Interferenzmission mal abzuschließen habe da noch Exoquests offen die ich gerne beendet hätte.

aMACEing89

War mein zweiter Gedanke nach der Enttäuschung über die erneute Verschiebung von Cyperpunkt 2077. Na gut, auch nicht schlecht, mehr Zeit BL zu zocken^^

Snake

Das einzige was ich sammeln sind Vorhut Tokens die ich dann ausgebe WENN es eine neu designte Vorhut Rüstung gibt ^^ wenn nicht werde ich die weiter sammeln 🙂 aber beutezüge horten? Ne danke. Will es gemächlich angehen und nicht einfach schnell durch sein.

Tronic48

Ich mache mich da nicht verrückt, Spiele normal weiter, werde nichts Sammeln, wenn Beyond Light kommt, geht es los, ich bin doch nicht auf der flucht, man ich will das genießen, und nicht da durch raschen.

Max

Jup gut geschrieben. Viele haben es mit allem oft sehr eilig und meckern dann, öh gibt nix mehr zu tuuun.

Tony Gradius

Bin aktuell mit dem ersten Witcher III Addon mehr als beschäftigt. Welch´eine Perle habe ich da jahrelang unbeachtet auf der Platte liegen lassen. Meinen Dank an Genshin Impact, das mir in Erinnerung gerufen hat, dass Rollenspiele auch geil sein können.
Destiny wollte ich eigentlich erst zum PS5 Start wieder zocken. Da Bungie den 4K 60FPS Patch verschoben hat, kaufe ich die „große Erweiterung“ 😀 erst, wenn dieser da ist.

Insofern werde ich diese mal „late to the party“ sein. Es sei denn, alle Betatester erzählen so richtig miesen Scheiss über das Addon, Verzeihung, die „große Erweiterung“. Vielleicht schaffe ich es dann endlich, nicht nur sporadisch eine Season, sondern „so was richtig Großes“, auch mal auszulassen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Tony Gradius
Wrubbel

Du meinst Heart of Stone? Warte mal ab bis du das zweite DLC spielst. Das hebt das Niveau des gesamten Spieles nochmals ordentlich an.

Marcel Brattig

Dann farme ich lieber mal keine bountys mehr. Kein Bock auf so kompliziertes getue wegen paar bountys. Ich finde es aber doof das man nur 1050 Sachen aus der Sammlung bekommt. Falls man mal schnell was braucht für ne Aktivität ist man gearscht da es einen stärker als früher runterzieht

WooDaHoo

Find ich such schwach. So benötigt man zwingend ein Upgrade-Modul. Ergo noch mehr Ressourcen-Grind. Bisher ließ sich der kleine PL-Rückstand aus der Sammlung bei einem Teil ja gut kompensieren, wenn man z.B. im Eisenbanner fix was probieren wollte. Da merke ich wieder, dass mir das Powerleveln nur noch auf den Sack geht…

NatsuSempaii

was mach ich jetz mit den Token die ich alle hab? alles ausgeben oder doch behalten?

Marcel Brattig

Ausgeben. Kriegste wenigsten Haufen legendäre Bruchstücke und durch das zerstören der waffen/Rüstungen vllt auch noch Meisterwerk Kerne und von denen kann man ja nicht genug haben.

Freak

Ich würde sie behalten, gibt ja evtl. neuen Loot für die Händler, dann kannst dir das gleich abholen. Powerlevel seitig ist das zwar egal aber sie jetzt abzugeben bringt dir ja auch irgendwie nix oder?

Björn

Dir ist schon klar das die Händler auf Mars, IO, Titan und Merkur verschwinden und diese Materialien nur noch bei Spider eintauschen kannst.

Dat Tool

Er meint aber Token, nicht Materialien ✌🏽

JoJoRabbit

ETZ verschwindet doch in der Vault und Wirrbucht wird überhaupt nicht vorgeschlagen um EP anzugeben.

Takumidoragon

ETZ bleibt

DoubleYouRandyBe

2 Fragen:

  • Warum werden keine wochentlichen Vorha…Vorhut Beutezüge empfohlen?
  • Gelten Eisenbanner auch als PVP-Beutezüge oder kann man diese bedenkenlos in die nächste Season mitnehem? (mit einem gewissen Restrisiko)
Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von DoubleYouRandyBe
DoubleYouRandyBe

Ja bezüglich Vorhut behalte ich die Wöchentlichen. Entweder sind sie nächste season noch da und geben dan später einen schönen exp boost oder halt nicht. Eisenbanner geben Spitzenloot richtig. Die wollt ich aber auch rübernehmen wegen exp.

es gibt dazu ein Video von Fallout plays wo er was und weshalb empfiehlt. Ist halt auf englisch

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von DoubleYouRandyBe
Marki Wolle

Ich werde mal gemütlich das Free2Play ausprobieren, und dann genau ausloten ob das DLC sein Geld wert ist😗

Wenn ich auf Europa und Kosmodrom auch so komme, sehe ich für mich als PvEler fast keinen Grund mehr das DLC zu holen^^ Die Story geb ich mir auf YT

Nur wenn wirklich die VoG ins Game rollt, muss ich wohl zwangsläufig zuschlagen, einmal noch einen wirklich guten Raid spielen, ohne sinnlose Mechaniken wie in anderen Raids😍

Antiope

Ich kenne die D1-Raids nicht, aber was meinst du mit sinnlosen Mechaniken? Sind die nicht das Salz in der Suppe in den Raids? Auch wenn ich wie gesagt die D1-Raids nicht kenne, mir gefallen die D2-Raids und schade, dass einige in den Inhaltstresor müssen.

Ich habe mir nach monatelangem Überlegen doch das DLC geholt. Der Grund war einfach, dass mir das Gameplay nach wie vor Spaß bereitet und die Lore hat mich einfach gepackt. Ich habe auch Interesse gefunden die Lorebücher zu lesen. Natürlich war auch Andy Edition ein weiterer Faktor. Einer der ganz wenigen Streamer/Contentcreator die ich schätze.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Paulo (Mr Kermit001)

wenn du D1 raids gespielt hast wirdst du die Unterschiede sehen glaube mir. 😅

Marki Wolle

Naja bei den D2 Raids waren mir manche Mechaniken einfach zu komplex oder zu weit hergeholt, nicht das ich die nicht geschafft hätte, aber das macht es halt nicht gerade einsteigerfreundlich, wenn man jedes mal stundenlang wieder neu erklären muss!

In dem Fall war Oryx damals schon hart an der Grenze!

Teilweise haben sie mir auch nicht gefallen

Ja Andy ist schon ein ziemlich feiner Kerl, seine Art nimmt man ihm auch so ab, das Interesse hört man heraus, ist momentan recht selten zu finden sowas^^

Naja wenn du noch kein D1 Raid gespielt hast, wünsche ich dir schon mal viel Spaß in der VoG^^

Antiope

Danke. Ja, bin gespannt wie der Raid ist. habe ja nur gutes von den D1-Raids gehört. Bisher haben mir halt alle Raids gefallen. Denke dann wird mir auch der neue gefallen.

Komplex. Ja, teilweise schon. Gibt aber auch D2-Raids zum „Entspannen“ wie Leviathan. Den fand ich von allen am leichtesten. Nur im Unterbauch verlaufe ich mich immer noch und werde das auch dann noch tun wenn ich den Raid 100 mal gespielt hätte. Ich brauch da unten ein Navi 😁

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Takumidoragon

Hab leider nur Crota in D1 gemacht aber ich nehm mir da lieber die D2 Mechaniken. ^^

Lauf zum Licht, steh auf Platte, töte Gegner um Gegner zu töten und dann hau mit Schwert waren nicht wirklich großartig ansprechend

Marki Wolle

Naja aber sowas haben immerhin damals knapp 20-25% der Hüter gespielt und nicht nur die 5% wie bei D2 schon seit Beginn und vermutlich auch geschafft!

Außerdem fand ich das Loot Design tausend mal geiler, als alle Sachen und Brotkästen die bis jetzt bei D2 erschienen sind!

Allerdings hast du mit Crota keine reine Raid Erfahrung gehabt sondern eine Hybrid Raid/Strike Erfahrung😂 Sozusagen der erste Dungeon, Egal ob Solo oder zu 6 war für jeden was dabei🤗 einfach genial

Dat Tool

Schau doch einfach mal Spaßeshalber Vault of Glass auf Youtube. Ich sag nur WÜSTE/DSCHUNGEL

Marki Wolle

Wüste, Dschungel, Sand, Urwald, Braun, Grün also was ich nicht so über die Monate da gehört habe^^

Bis einer mal gesagt hat: Schaut einfach auf die Pfeile auf der Minimap wo die Mates hingespawnt wurden😂 man würde meinen das hätte geholfen, aber leider waren viele überfordert auf Kampfgeschehen und Minimap gleichzeitig zu achten😂😅

Dat Tool

Wüste/Dschungel waren bei uns so die beliebtesten. Es ging mir mehr so ums Gebrüll im Headset 😂
Wo seid ihr?
WÜSTE
Ah, okay alles klar. Piuu piuu 😂👌🏽

Marki Wolle

Als man dann soweit war und der Reliktträger die Orakel easy Solo gemacht hat und die anderen 5 schon draußen bei Atheon bereit standen, hmmm das war lecker

Dat Tool

Ahh nee. Das Risiko sind wir nicht eingegangen 😁

Aber ich bin ja echt mal gespannt in wie weit das noch die Originalen sind.
Ich meine das schreit ja förmlich nach dem Eisbrecher wenns unverändert ist 😉

Marki Wolle

Ja das frage ich mich auch

Dat Tool

Ist ja nicht mehr lange hin 😉

Ron

Das regt mich bis heute auf, dass man es den Leuten sagen musste, weil man außerhalb der Karten anhand der Pfeile sehen konnte, wo die Leute hinteleportiert wurden. Das habe ich den Leuten tausend Mal erklärt und irgendwie wollte man einfach nicht auf die Map schauen 😀

Wrubbel

Sternenschleuse 1 Phase mal gespielt oder den Zirkus bei Calus? Fande beide nicht wirklich prickelnd 🙈

Antiope

Die Sternenschleuse habe ich nur vier mal gespielt oder so. Aber den Calusraid finde ich super. Der Zirkus hat für jeden etwas, finde ich. Ist mal was anderes als nur zu Ballern, aber auch im Zirkus gibt es ja Adds am Anfang der Phase und streng genommen noch die Psione die man schlagen muss.

Ron

Die Destiny 1 Raids hatten zwar Mechaniken, die waren aber relativ idiotensicher. Spielerisch konnte da immer etwas schiefgehen, wenn man kein guter Schütze war, nicht wusste wann man seine Fähigkeiten zünden sollte usw.

Der große Unterschied bestand jedoch darin, dass man innerhalb von 5 Minuten jedem Neuling die Mechaniken erklären konnte und teilweise waren diese gar nicht so wichtig. Also es gab in D1 viele Phasen, da konnte ruhig ein oder auch mal zwei Hüter sterben und wenn der Rest gut war, dann hat man die Phase dennoch geschafft – das ist in D2 fast unmöglich.

Auch war der Shooter-Anteil in den D1 Raids wichtiger. Die richtigen Waffen haben geholfen, präzises Zielen hat geholfen, gute Sprungfähigkeiten waren immer nützlich und man hat einfach echt mehr geballert – man musste für die Oger bei Oryx schon ein relativ guter Sniper sein, in der gläsernen Kammer hat man auf den Säulen gute Schützen gebraucht, weil die kommenden Gegner sonst explodierten und auch ein guter Artefakt/Schildträger konnte wahre Wunder bewirken. Nichtsdestotrotz konnten hier auch Neulinge durchaus mithalten, weil man einfach schnell begreifen konnte, was zu tun ist.

Ein anderes Beispiel: Ich habe die komplette gläserne Kammer mehrfach ganz ohne Headset gespielt, weil ich die Mechaniken kannte und teilweise keine Kommunikation nötig war. Ich habe den Leuten gesagt: Ich komme mit, aber ohne Headset und wenn es an mir scheitert, dann schmeißt mich ruhig raus – das war kein Problem, da man sich einfach nicht absprechen musste und im Spiel selbst ausreichend sah, wo man stehen musste, was getan werden musste, wann geschossen werden muss, wo sich die anderen befinden uvm.

Also das war schon sehr weit entfernt von bspw. der Zirkusphase im Leviathan Schiff. Ich habe das damals einmal geschafft und habe mir gedacht – Nein, nie wieder!

Die D2 Raids fühlen sich einfach zu sehr wie die Wassertempel in Zelda nur als Multiplayer an 😀

Antiope

Ah verstehe. Ich habe ein Faible für Sachen abseits vom Ballern. Es ist gerade die Abwechslung, dass man eben nicht nur herumballert, sondern, dass man taktisch zusammenarbeiten muss, die Mechaniken verinnerlichen muss, dass das Gameplay durch Jump-and-Run und sonstige Mechaniken aufgelockert wird, das ist es was die D2-Raids für mich so besonders machen. Wenn es nach mir ginge könnte das noch viel mehr in diese Richtung gehen. Wenn ich da nur an Wildstar denke. Da hätten wohl viele die die D2-Raids schon als zu mechanisch oder als nicht shootermäßig genug empfinden wohl gekotzt, denn in Wildstar war Jump-and-Run omnipräsent und wenn du das nicht beherrscht hast, dann konntest du als Raider nichts werden.

Ich meine ich mag auch mal nur Herumballern. Sowas wie Eskalationsprotokoll habe ich oft und gerne gespielt. Aber ich brauche das Dauerherumgeballere eigentlich nicht in einem Raid. Ich finde da gehören Mechaniken einfach dazu. Aber vielleicht bin ich einfach zu sehr von Wildstar beeinflusst, dass mich da geprägt hat.

Die Zirkusphase finde ich einfach, habe aber auch ein Faible für Jump-and-Run in der Egoperspektive. Aber ich kenne viele die das nervig finden und sagen, sowas gehöre nicht in einen Shooter. Dabei haben Shooter traditionell schon immer Jump-and-Run, mal mehr mal weniger. Die Anfänge wohl bei den Arenashootern.

Ich freue mich auf den Raid. Muss ja nicht alles mit Mechaniken sein. Ist sicherlich nett, wenn es auch ein paar Raids mit weniger Mechaniken und mehr Geballer gibt. Bin da generell aufgeschlossen in beide Richtungen.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Antiope
Antiope

Nö, das mach ich nicht. Fühlt sich nicht richtig an.

EsmaraldV

Gute Einstellung

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x