CoD Vanguard schont eure Festplatte – Neue Technik frisst weniger Speicher

Call of Duty hat angekündigt, dass CoD: Vanguard eine neue Technik verwendet, um auf dem PC und den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X|S den benötigten Festplatten-Speicher zum Release zu reduzieren. Details zur Technik, Auswirkungen auf Warzone und wie groß der Download zum Release werden könnte, zeigen wir euch auf MeinMMO.

Die Größe der CoD-Spiele hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. Werte von bis zu 200 GB waren schon bei Modern Warfare nicht mehr ungewöhnlich, besonders wenn ihr auch das Battle Royale Warzone spielen wolltet. Auch Black Ops Cold War knackte zum Release die 100 GB, wenn ihr die High-Resolution Texture-Pakete genutzt habt.

Mit Call of Duty: Vanguard soll das Problem mit dem Festplatten-Speicher etwas besser werden. In einer kurzen Vorstellung auf Twitter kündigte Call of Duty an, dass Vanguard einen erheblichen Teil des benötigten Speichers spart – zumindest zum Release:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Tweet-Übersetzung: Gute Nachrichten für alle Festplatten: Die Installationsgröße von Vanguard beim Start wird deutlich unter den vorherigen „Call Of Duty“-Releases liegen. Eine neue On-Demand-Texture-Streaming-Technologie spart voraussichtlich bis zu 30 bis 50+ % Speicherplatz auf Next-Gen-Konsolen- und PC-Festplatten.

Wie groß wird das neue Vanguard?

Wie groß könnte Vanguard zum Release sein? Um einen Eindruck zu bekommen, wie viel Vanguard an Festplatten-Speicher spart, haben wir uns die Release-Downloads vom letzten CoD angesehen. Für den PC konntet ihr zum Release entscheiden, ob ihr die High-Resolution Texture-Pakete nutzen wolltet. Die Pre-Loads auf PC, PS5 und Xbox Series betrugen:

  • PC – Low: 82 GB
  • PC – High: 125 GB
  • PS5: 133 GB
  • Xbox Series: 136 GB

Möglich wären also folgende Download-Größen für Vanguard:

  • 30 % Ersparnis
    • PC – Low: 57,4 GB
    • PC – High: 87,5 GB
    • PS5: 93,1 GB
    • Xbox Series: 95,2 GB
  • 50 % Ersparnis
    • PC – Low: 41 GB
    • PC – High: 62,5 GB
    • PS5: 66,5 GB
    • Xbox Series: 68 GB

Was ist mit den alten Konsolen? In dem Tweet ist nur die Rede von den Next-Gen-Konsolen. Wenn ihr noch auf der PS4 oder der Xbox One unterwegs seid, könnte es sein, dass ihr von dem überarbeiteten On-Demand-Texture-Streaming nicht in der Form profitiert, wie die neueren Konsolen PS5 und Xbox Series.

Ratet mal, wie viele CDs das dicke Call of Duty: MW brauchen würde

Was ist On-Demand-Texture-Streaming? Call of Duty nutzt eure Internetverbindung während des Spielens, um bestimmte Texturen oder Grafik-Assets herunterzuladen. Da alle Modi von Call of Duty – ausgenommen der Kampagne – eine Internetverbindung brauchen, entstehen euch dadurch wohl keine Nachteile.

Ob die Texturen, die ihr während des Spielens herunterladet, auf eurer Festplatte bleiben und die Spiel-Dateien so mit der Zeit trotzdem die altbekannten Ausmaße erreichen, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

Was ist mit den Riesen-Patches? Wie viele der Texturen die Entwickler über das On-Demand-Streaming organisieren, lässt sich aktuell ebenfalls nicht sagen. Dinge wie Operator-Skins und Waffen-Baupläne würden sich anbieten und deren Größe ist nicht zu unterschätzen.

Patches könnten in Zukunft damit ebenfalls etwas kleiner werden. Doch die großen Brocken, wie neue Maps oder der frische Content generell, dürften komplett mit den Patches kommen und entsprechend auch ordentlich Speicher einnehmen. Hier heißt es abwarten.

Was bedeutet das für Warzone? Das Battle Royale dürfte nur wenig Speicher durch die neue Technik sparen. Zukünftige Patches könnten etwas kleiner ausfallen, doch durch die Fülle an alten Skins und Bauplänen von Cold War und Modern Warfare, die weiter im Spiel bleiben, solltet ihr hier keine großen Sprünge erwarten.

Wann startet Vanguard? Das neue CoD geht am Freitag, dem 05. November, um Mitternacht an den Start. Ihr könnt also am Freitag bereits loslegen. Mit dem Release sind 16 Maps fürs 6vs6 im Spiel, eine Kampagne am Zweiten Weltkrieg und der Zombie-Modus mit der neuen Gameplay-Erfahrung „Der Anfang“.

Auf die Änderungen von Warzone müsst ihr noch ein wenig länger warten. Ein Datum für die Umstellung auf die Vanguard-Technik ist noch nicht bestätigt. Vermutungen rechnen mit einem Release der neuen Warzone-Map Ende November/Anfang Dezember.

Wollt ihr mehr über die Zusammenführung von Vanguard und Warzone lesen, dann schaut hier vorbei: Die 5 wichtigsten Änderungen, wenn Warzone mit CoD Vanguard „fusioniert“.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dawoif-666-

sorry aber dieses On Demand Texture Streaming is der größte Müll
seit dem das bei Warzone drinnen ist schaut laden die Texturen trotz PS5 extrem langsam was mit den Paketen, auch wenn die verdammt viel Speicher fressen, deutlich besser war … hatte mich schon drauf gefreut dass das bald vorbei ist jetz geht der schmarrn weiter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x