Alt werden und sterben – Was das MMORPG Chronicles of Elyria anders macht

Wenn der eigene Held an Altersschwäche sterben kann, dann merkt man, dass das MMORPG Chronicles of Elyria etwas Besonders bieten will.

Es gibt viele MMORPGs auf dem Markt, da fällt es Entwicklern schwer, eine Nische zu finden und Spieler für ihr Produkt zu begeistern. Die Soulbound Studios möchten dies durch eine möglichst realitätsnahe Sandbox-Welt erreichen. In Chronicles of Elyria erstellt ihr euch einen Helden, dessen Weg in der Welt ihr bestimmt.

Chronicles of Elyria - Charaker-Erstellung
Bereits die Charakter-Erstellung kann sich von den Einstellungen sehen lassen. Und das ist nur der Kopf.

Wollt ihr ein bekannter Schmied werden oder ein Bandit, der andere Spieler in den Wäldern überfällt? Möchtet ihr die Länder erkunden und finstere Dungeons erforschen? Euch sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Es ist sogar möglich, dass ihr es von einem einfachen Bauer zum Herrscher einer ganzen Dynastie bringt. Dann kommen sogar Strategie-Elemente in Spiel, da ihr euch beispielsweise um Rohstoffe und die Verwaltung des Königreichs kümmern müsst.

Chronicles of Elyria - Geschichte Charakter

Allerdings bringt Ambition auch immer Risiken mit. Nur, wenn ihr bereit seid, hohe Risiken einzugehen, dann werdet ihr das Zeug dazu haben, die Geschicke der Welt durch eure Taten maßgeblich zu verändern.

Auch Helden sterben an Alterschwäche

Chronicles of Elyria Alter

Das gilt auch für euren Helden. Denn dieser altert mit der Zeit und kann sogar sterben. Je älter euer Charakter wird, desto mehr sieht man ihm dies an. Er bekommt graue Haare, Männer bekommen Bärte, Falten sind im Gesicht zu sehen… Stirbt der Held, ist er für immer tot – Permadeath lässt grüßen. Daher solltet ihr bei gegebener Zeit über Nachwuchs nachdenken, denn ein Teil eurer Fähigkeiten wird weitervererbt. Die Lebenszeit eines Helden beträgt etwa ein Jahr Echtzeit.

Den Charakter entwickelt ihr anhand eines freien Skillsystems weiter, Klassen gibt es keine. Doch auch eure persönliche Geschicklichkeit und Koordination ist wichtig. So stellt ein Schmied beispielsweise Gegenstände anhand von Minispielen her und ihr schwingt euer Schwert selbst, Autoattacken gibt es keine.

Dynamische Geschichten

Chronicles of Elyria - Stadt Screenshot
Die Grafik überzeugt auf den ersten Bildern.

Obwohl es sich bei Chronicles of Elyria um ein Sandbox-Spiel handelt, gibt es auch Geschichten, die ihr erleben könnt. Doch diese gehen konform mit den Sandbox-Elementen. Es existieren keine vorgegebeben Quests. Die Entwickler haben stattdessen eine KI-basierte Story-Engine entwickelt, die eigene Geschichten entwirft und dazu den Status der Welt und der Helden berücksichtigt. So soll sich beispielsweise eine Wanderung durch die Wüste zu einer kleinen Story entwickeln oder aufgrund von Taten der Spieler entwickeln sich Ereignisse, die zu großen Kriegen werden können.

Selbst die Entwickler können diese Geschichten nicht vorhersehen. Zudem will man auf einen gewissen Grad an Realismus setzen. Ohne Karte in die Wildnis zu wandern, kann nicht nur dafür sorgen, dass einen wilde Tiere, andere Spieler oder Monster töten, auch Nahrung und Wasser können ausgehen. Möchte man anderen Spielern eine Nachricht schicken, dann beauftragt man einen Kurier. Doch ob man diesem trauen kann, ist eine andere Geschichte …

Chronicles of Elyria - Wueste
Die Proteus-Engine soll das Spiel so unterstützen, dass es sich wie eine realistische Simulation anfühlt.

Erscheinen soll das MMORPG Chronicles of Elyria voraussichtlich 2016. Pro Lebenszyklus eines Charakters wird man einen bestimmten Betrag (voraussichtlich zwischen 20 und 40 Dollar) bezahlen müssen. Man muss also jedes Jahr Geld bezahlen, um spielen zu können, da die Helden maximal ein Jahr lang leben. Mehr Informationen zum Spiel findet Ihr auf der offiziellen Website: chroniclesofelyria.com.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Neon

Atom

Ich hab mal auf der seite ein wenig gelesen. So wie ich das verstehe hatt die Entwicklung vor c.a einem Jahr angefangen. Wie wollen die denn da 2016 schon fertig sein wenn das so großartig wird wie beschrieben? Ausserdem ist der der die News da schreibt auch noch bei Microsoft angestellt, und nebenbei macht er ein eigenes MMO. Okay?

Karim Seridi

ich hab mir mal die Q&As vom Entwickler angehört und das einzige was sie einem versprechen ist das es vor 2018 kommen wird. 2016 wird zu 99% nicht umsetzbar sein weil die erst Anfang 2016s auf Kickstarter crowdfunding starten.(Weil ihr mmo ein nischen mmo ist und kein investor für etwas geld geben will wenn er nicht weiss das er dabei geldverdienten wird)

Atom

Ja ich vermute anfang 2017

Bodicore

LFG Tank mindestens 30 Jahre höchstens 40 Jahre und mindestens GS von 9387457
haaaaach das wird lustig…

Keupi

Herrlich ! Genau so wird es wohl ausgehen. 🙂

Chris Utirons

Bezieht sich der Permadeath bei dem Spiel nur auf das altern, oder auch wenn man im PvE oder PvP stirbt? Letzteres wird für mich zu teuer 😀

Arebs

Es gibt Tot, tot und tot.
Tot 1 ist KO. Da bist du einfach nur bewusstlos und kannst ausgeraubt werden.
Tot 2 ist die Trennung der Seele vom deinem Körper. Ähnlich wie in WoW musst du wieder zu deinem Körper finden, jedoch zieht das (wenn ich es richtig verstandne hat) zeit vond einer Lebensspanne
Und Tot 3 ist der Permatot. Du bist alt, gehst schlafen und wachst nie wieder auf.

Chris Utirons

Danke, dann wird es ja nicht ganz so teuer und dann finde ich die Idee sogar gut 😉

Karim Seridi

Aber manchmal bist du trotzdem permadeath.
Ertrinken-Permadeath
Verbrennen-Permadeath
In lava fallen- Permadeath
Gegen monster sterben die dich essen-Permadeath
Drachen-Permadeath

Koronus

Nein hast du nicht. Wenn du ein Geist bist musst du in einer gewissen Zeitspanne die von deinem Berühmtheit und Wichtigkeit Wert abhängt, wieder zu deinem Körper finden weil sonst die Verbindung zwischen Körper und Geist endgültig hinüber ist und du in die Halle der Seelen aufsteigen tust also könntest du theoretisch deinen Charakter beim nächsten einloggen tot vorfinden.

XellDincht

Der Permadeath ist für eine bestimmte Zielgruppe gemacht. Wer das nicht mag kann die gefühlten Tausend andere Fantasy-MMOs spielen..

Das mit der dynamischen Story klingt sehr interessant, seit Guild Wars 2 bin ich aber ein bisschen sketpisch. Werde diesen Titel definitiv im Auge behalten.

Balmung

Wenn diese Spieler das dann auch nur machen würden… aber ne, sie müssen es trotzdem unbedingt spielen. So läuft es doch immer. Naja, fast. Entweder ein MMO ist so Nische, dass es schnell eingeht (wobei oftmals auch die Qualität nicht mit unschuldig daran ist) oder es wird von der breiten Masse zum Release wie ein Heuschreckenschwarm überfallen, die dann nach 1-2 Monaten nur verbrannte Erde zurück lassen…

Da bleibt nur zu hoffen, dass das Konzept so viele wie möglich von vorne herein abschreckt und die richtige Zielgruppe genug Vertrauen fassen kann.

Koronus

Nur so aus Neugier? Wäre ein großer Ansturm zu Beginn nicht vielleicht gut weil so erstmal viel Startkapital geschafft wird? Die Spieler zahlen nämlich für 1 Jahr im voraus und da wird sich wohl rauskriestallisieren wer nicht mehr wiederkommen tut.

BluEsnAk3

Jain, denn dann stellen die Verantwortlichen fest, dass der Ansturm viel größer als erwartet ist. Leute werden eingestellt, Server werden bereitgestellt, alles zum laufen gebracht und überwacht, und schwupps sind alle weg. Dann kommt der fast finanzielle Ruin, und F2P was dann letzten Endes die Eigtliche Zielgruppe auch nich verschreckt weil keiner der anständigen Spiele F2P mag und dann stirbt das Spiel letzten Endes. zurück blieben jede Menge enttäuschte Fans des Genres und 1 Jahr später tritt das nächste Spiel in dessen Fußstapfen und…. 3x darfst du raten… Der Zyklus beginnt von vorne.

Ich spiele nich nicht auf lange mmo s, vllt was an die 6 Jahre…. aber da sehe ich jedes Jahr aufs Neue. „oh wir haben eine tolle neue Idee, wir machen alles anders, es wird nicht diese töte x, sammel y quests geben, es wird großartig“ und was bleibt ein Jahr darauf „schonmal was vom Spiel xyz gehört? Nein? Ich auch nicht“

mmonsta

das problem is bekannt aber nicht neu und sollte den entwicklern auch im sinn sein. generell würde ich aber denken das ein großer ansturm erstmal besser is es mur nur damit vernünftig umgegangen werden.

Balmung

Nein, neu ist das Problem wahrlich nicht und trotzdem wird es jedes mal aufs neue wiederholt. Und jedes mal läuft es gleich ab:

Das MMO wird gehypt, alle Spieler sind daher auch gehypt und wollen unbedingt direkt zum Release spielen. Also müssen die Betreiber mehr Serverwelten eröffnen.

Nach einem Monat hört ein Großteil wieder auf, weil der Probemonat um ist, viele bereits maximal Level sind oder schlicht das MMO doch nicht so mochten wie erhofft.

Betreiber/Entwickler reagieren fast schon panisch und ändern das Spiel danach was die lautesten Spieler im offiziellen Forum verlangen. Diese Spieler spielen aber oft dann doch nicht weiter und sind eh weg, dafür schießt man den Spielern, die das MMO so mochten wie es war, auch noch ins Bein und wieder gehen einige Spieler weg.

Das geht da oftmals so lange, bis die einzelnen Serverwelten zu wenig aktive Spieler haben. Die Spielwelten daher zu leer wirken, was Spieler dazu bringt aufzuhören, weil ihr Server zu tot wirkt. Womit man sich in ein Teufelskreislauf begibt und die Server noch leerer werden und noch mehr aufhören.

Das alles endet dann in zwei Dingen:

1. schlechter Ruf „die Spieler rennen davon, dass MMO muss scheiße sein.“

2. Serverzusammenlegungen, was den schlechten Ruf noch verstärkt, da Serverzusammenlegungen längst für viele eine Bestätigung sind, dass dem MMO die Spieler davon rennen.
Genau diese Dinge kann man seit Ewigkeiten immer wieder mitverfolgen. Besonders bei den P2P MMOs hatte das einen riesen Anteil daran, dass sie auf F2P umgestellt werden mussten.

Wie lief es denn früher ab? MMORPGs kamen auf den Markt, fanden ihre Fans und durch den guten Ruf sprach es sich rum, dass es da ein MMO gab das sich lohnt es zu spielen und so starteten etliche MMOs klein und vergrößerten ihre Spielerzahlen immer weiter. Selbst WoW hatte nicht von Tag 1 an 10 Millionen Spieler, selbst das wurde erst nach Release immer größer. Bei EvE Online genau das gleiche. Und auch bei anderen älteren erfolgreichen MMOs zu sehen. Erst als der MMO Hype richtig los ging, meinten Entwickler MMOs müssten so wie normale Spiele vermarktet werden und in den ersten Wochen so viel Geld einspielen, dass die Kosten komplett eingespielt werden.

Früher ging man hier über Zeit, da haben MMOs teilweise erst nach einem Jahr Gewinn abgeworfen, aber das ist in unserer heutigen Wirtschaft undenkbar geworden, Jeder will das schnelle Geld und nicht Langzeit Investitionen machen.

Die heutigen Publisher rechnen längst bei P2P Titeln mit F2P. MMOs werden released und sollen direkt Gewinn abwerfen, jeder Monat der dann Gewinn per Abo einbringt ist bereits nur noch ein Bonus und Pläne für F2P liegen schon längst in der Schublade, sollten die Gewinne zu sehr mit Abo einbrechen. Ein von Anfang an gut laufendes MMO interessiert Niemanden mehr. Vor langer Zeit stand mal das MMO an erster Stelle, heute stehen Firmeninteressen deutlich darüber und MMOs sind nur noch Mittel zum Zweck Geld zu verdienen und darum sind die meisten MMOs heute auch so Seelenlos und alle nach Schema F.

Balmung

Die Idee mit dem älter werden hatte ich vor Jahren auch schon mal in einem Forum geäußert… mit dem Ergebnis das sofort rumgeheult wurde weil man ja dann irgendwann seinen Charakter verliert oder man nur einen Charakter nach seinen Vorstellungen, also in einem fixen Alter, spielen will.

Ist halt mal ein Feature, das zwar neues bringt aber auch Komfort weg nimmt, damit kommt die breite Masse nicht klar, von daher wird das automatisch ein Nischen MMORG werden.

Ich finde das Konzept interessant, bin bei so etwas völlig offen für neues.

Atom

40€ pro jahr ist doch ein bischen wenig oder nicht? Für die entwickler mein ich

Koronus

Wie Tigger in einem vorherigen Kommentar erwähnte gilt das nur für Lebenszyklus also kann es theoretisch sein, dass dein „Abo“ schon nach 5 Minuten „ausläuft“ und erneuert werden muss.

Balmung

Also im Grunde zahlt man in einem Permadeath MMO pro Charakter und max. 1 Jahr 40€.

Das könnte der Community aber sehr gut tun, weil es Deppen doch ziemlich abschrecken dürfte da rum zu laufen und zu ganken. Aber so wirklich sicher kann man sich da nie sein… selbst 40€ sind für manche mit zu viel Geld noch Trinkgeld… und gerade solche Spieler sind oftmals die größten Spinner.

Koronus

Da ich mir nicht sicher bin frage ich lieber nochmal nach, was heißt ganken und was meinst du genau?

Atom

Ganken ist wenn einer irgendwo allein ist und du dann mit 5 Leuten den wegballerst. Glaub ich

Balmung

Ganken bedeutet grob gesagt, dass ein deutlich stärkerer Spieler schwächere Spieler im PvP überfällt, weil er weiß das diese reine Opfer sind und kein Chance gegen ihn haben. Teilweise kann das auch eine Gruppe aus Gankern sein, die andere schwächere Gruppen oder Einzelne überfallen bzw. killen.

Bei Permadeath ist eben das Risiko groß, dass man schnell dann den Ruf als Ganker weg hat und diese sind dann gerne ausgerufene Ziele von stärkeren Gruppen oder Spielern. Sprich läuft so ein Ganker dann stärkeren Spielern über den Weg ohne sich schützen zu können, sind sie schneller tot als sie gucken können.

Wenn ein Permadeath MMO es schafft eine gute Community zu bilden, dann helfen sich die Spieler deutlich mehr gegenseitig und das heißt eben das Ganker schnell zu Freiwild erklärt werden. Genauso wie jeder andere Spieler, der sich daneben benimmt. Bedeutet aber auch, dass die Community bei einem Permadeath Spiel auch leicht dazu neigen kann elitär zu sein. Auch ein Grund wieso viele mit Permadeath MMOs nicht so viel anfangen können.

Atom

Hab mal auf die site geschaut. Man kriegt auch strafen wenn man Spieler tötet. Gefängnis

mmonsta

woot pro tod 40€?? das kann doch nich wirklich so sein oder?

Michael

Da steht nicht pro Tod, sondern pro Lebenszyklus. D.h. wohl von Geburt bis Tod und wenn der Zyklus nach ca. einem Jahr endet, werden 40 Euro fällig. So habs zumindest ich verstanden

Koronus

Ok ich habe auf der Website nachgeschaut, wenn man stirbt so wie es in anderen MMOs der Fall wäre wird man nur KO geschlagen und kommt nach einiger Zeit wieder zu Bewusstsein, um wirklich zu sterben muss einer direkt zu ihm nochmal hingehen und mit Absicht nochmal zustehen, dann erst setzt die Phase wie in WoW ein nur mit dem Unterschied, du hast mehr Zeit je unbekannter und unwichtiger ist und je mehr deiner Familie nah ist und siehst besser den Faden der dich mit deinem Körper verbindet und nach und nach auflöst und wenn du es in der Zeit nicht schaffst stirbt er.

Zord

Mit Perma Death kann ich in einem Rollenspiel nichts anfangen, mich nerft es schon in Spielen wie H1Z1. Auch das Feature bezüglich altern ist für mich ziemlich abschreckend, mir reicht es das ich in der echten Welt älter werde^^

Atom

Dann ist diese Nische halt nichts für dich????

Nookiezilla

Mag mich wer über diese „nerf Behinderung“ aufklären? Wie kann man so…Realitätsfremd sein und „nerven“ mit „nerfen“ verwechseln!?
Ständig lese ich das, ständig!

Michael

Womöglich wegen dem MMO Jargon „nerf“ also wenn z.B. eine Klasse oder Waffe von den Entwicklern geschwächt wird.

Nookiezilla

Ja das kenne ich ja auch. Aber wie kommt man dazu im Alltäglichen Gebrauch beides miteinander zu verwechseln!?
Ist mir schleierhaft.

Koronus

Aus dem selben Grund warum Zweisprachige bessere Gehirnleistung haben weil sie sowohl die eine als auch andere Sprache zum denken haben und ständig aufpassen müssen sie nicht zu vermischen oder falsch zu antworten und wer das nicht macht bemerkt schon gar nicht mehr den Unterschied und damit auch nicht wann er falsch liegt.

Nookiezilla

Interessanter Ansatz und wohl wahr.

Michael

Sehr ambitioniert… aber hinter dem Spiel stecken wohl wirklich zwei alte Hasen aus der Branche. Und wie es scheint, sind sie sehr aktiv in der Community.

Tigger

Ähm… können die Chars in diesem Jahr so oft sterben wie es ihnen beliebt? Würde überhaupt keinen Sinn ergeben. Ich schätze ein Lebenszyklus beinhaltet auch den Tod durch oben genannte „wilde Tiere, andere Spieler etc.“, oder? Dann muss ich sagen wäre der Preis für einmal abnippeln mehr als happig… ^^

Arebs

1 Lebenszyklus = von geburt bis zum Altersschwäche Tot eines Charakters. Der tot ingame durch Monster, Spieler ect. ist ein anderer als der Permatot.

Koronus

Jain Spieler können dich schon richtig töten wenn sie nachdem sie dich ko auffinden den Gnadenstoß ausführen.

Karim Seridi

ertrinken-Permadeath
Verbrennen-Permadeath
In lava fallen-Permadeath
Gegen bestimmte menschenfresser monster sterben-Permadeath
Drachen-Permadeath
Vampire- wirst zum Vampir verlierst aber deine Seele komplett mit allen skills und Fähigkeit.(bekommst du nur wieder wenn der Vampir der die seele ausgesaugt hat stirbt)

Longard

Mal ne Off-Topic Frage: Ich find ja mein.mmo.de ist ne echt feine Seite, aber was mir immer fehlt sind noch zusätzliche Infos zu so nem Spiel. Wie z.b für welche Plattformen es erscheinen soll, ungefähres Release Datum und Bezahlmodel. Bei manchen Games ist sowas vielleicht noch nicht 100%ig sicher, aber meistens ja schon. Wieso gibt’s das bei euch nicht?

Zunjin

Gabs bis vor ein paar Wochen (Monaten?) noch, wurde aber sicher aus gutem Grund abgeschafft. Ich könnte mir denken warum, aber das zu beantworten überlasse ich mal den beiden Nasenbären: Dawid und Gerd. 🙂

Gerd Schuhmann

Haben nichts geändert. Bei Titeln bei denen wir eine Themenseite haben, ist es immer unten drunter markiert. Bei „neuen“ Titeln fehlt so eine Seite, da muss die Information in den Text.

Generell gilt: Wenn nicht anders vermerkt, ist es PC-only, damit müsste man in den meisten Fällen richtig liegen.

Alles, was in Richtung MMORPG geht, ist fast immer nur für den PC.

Zunjin

Ich dachte, dass früher bei den EQNext News immer PC und 2015 im HEADER Bild der News stand. Nun habe ich aber gesehen, dass die Infos nun am Ende der News beim Autor stehen. Täusche ich mich, oder war das nicht früher oben zu lesen?

Gerd Schuhmann

Hm, mal Dawid fragen. Offenbar gucken da Leute, die selbst Seiten hochziehen, mit anderen Augen drauf als ich. 😀

Dawid

Wir wollten damit den Beitrag stärker in den Fokus rücken. Der einzige Unterschied: Die Spiel-Informationen sind jetzt unter dem Beitrag zu finden, weil da die CTR viel höher ist als oben. Oben haben die Leute es nie angeklickt. Mit dem Tag-Manager, ein Analyse-Tool, konnte ich einsehen, dass die Leute die Beiträge lesen und deshalb sehr oft nach unten scrollen – bei einer recht langen Verweildauer. Wir hatten auch A/B Tests. Da es so besser läuft, bleibt es dabei. Es hatte aber auch optische Gründe. So konnten wir wieder ein größeres Beitragsbild anbieten. Mit dem damaligen Spiele-Header hätte das sehr komisch ausgesehen. Das ist aber schon mehrere Monate so.

Darüber hinaus verlinken wir die Spiele-Seiten auch immer im Text und oben in der Navigation gelangt man zu den Spiele-Listen. Wir legen Themenseiten aber nur an, wenn wir Spiele enger verfolgen. In nächster Zeit kommen wieder ein paar Spiele hinzu.

Dawid

Das gibt es bei den Spielen, über die wir öfter berichten. Wir müssen bei den knappen Ressourcen Prioritäten setzen. Außerdem wirken Spiele-Hubs komisch, wenn es nur einen Beitrag darüber gibt.

Summy

Machbar ist es, aber durch die komplexibilität tippe ich es auch Buganfälliger als andere Spiele o.o

Nirraven

Ich muss sagen das es viel zu gut klingt um umsetzbar zu sein. Als alter Pen&Paper Rollenspieler würde mich das ganze System wenn es auch funktioniert sehr interessieren.

Gerade das mit den Zufälligen Quests bzw. das sich welche entwickeln stelle ich mir nicht umsetzbar vor. Wenn die das so schaffen wie in deinem Artikel beschrieben würde ich noch viel mehr zahlen als die 20-40$ im Jahr.

Da klingt ja noch Star Citizen leichter umsetzbar und das soll was heißen xD

Erwin

Darfst du vielleicht auch, kommt drauf wie oft dir deine Charaktere sterben oder ich habe das mit dem Lebenszyklus falsch verstanden.

Zunjin

Ja. Ich denke das hast du. Der Lebenszyklus hat nichts mit dem Tod beim Questen bzw. PvP zu tun, sondern setzt quasi nur den Char wieder ein wenig zurück (nächste Genereàtion hat ähnliche, aber niedrigere Werte) und zwar immer nach dem Ablauf eines RL Jahres, unabhängig von der aktiven Spielzeit. Erstellst du einen jungen Teenager im Januar und logst dann erst wieder im September ein, ist er bereits ein alter Mann.

Theojin

Klingt zwar gut, halte ich aber für nicht wirklich machbar. Da ist wohl mehr der Wunsch Vater der Gedanken der Entwickler. Ich fände sowas als Konzept ja durchaus interessant, weil es ausgelatschte Pfade verläßt, aber ob das alles so durchführbar ist?

Hab mich da mal registriert, kann man ja mal weiter verfolgen das Ganze.

m_coaster

Hört sich geil an, aber wirkt irgendwie auch etwas überambitioniert.

Koronus

Stellt sich nur noch die Frage ob der Held auch altert wenn man nicht spielt und ob der Held wie in Age of Wulin auch in der Spielwelt bleibt.

Joachim Gilles

Das hatte doch schon mal ein mmo versucht mit dem altern und Kinder bekommen welche dann die Nachfolge antreten aber ist daran kläglich gescheitert ….. man wie hieß das denn noch mal ?

Koronus

Das würde mich auch interessieren.

Domgordo

das ist aber schon für internetzeiten Äonen her, das war doch irgendwann mal 2007 oder so , wo die damals eingestellt haben. Hatte ansich ne nette Idee so wie hier und eben mit Eltern, wobei auch 2 unterschiedliche Spieler als Mann und Frau heiraten sollten und dann Kinder als nachwuchs mit ihren Talenten bekommen sollten. Allerdings komme ich gerade auch ned mehr auf den Namen, aber die Seite wirds wohl eh nicht mehr geben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x