Battlefield V: Das sind 7 der wichtigsten und coolsten Gameplay-Neuerungen

Zu Battlefield V gibt es mehr offizielle Details zum Bewegungssystem, Granaten und der zerstörbaren Umgebung des neusten Serien-Ablegers. Wir stellen Euch sieben der wichtigsten bisher bekannten Gameplay-Neuerungen vor.

Der Reveal-Trailer zu Battlefield V war vollgespickt mit Details zu zahlreichen neuen Gameplay-Features. Die einen waren leicht zu erkennen, andere musste man hingegen Bild für Bild suchen, wiederum andere wurden erst durch offizielle Twitter-Meldungen von Battlefield 5 ersichtlich. Wir zeigen Euch sieben der coolsten Neuerungen, die in Battlefield 5 auf Euch warten.BF5 Main

Großkalibrige Geschosse können Wände durchschlagen: Großkalibrige Waffen, wie zum Beispiel das deutsche MG-42 oder Fahrzeug-Bewaffnungen, können problemlos Häuserwände oder andere Deckungen durchschlagen und sich dahinter verbergende Soldaten treffen.

Waffen mit kleinerem Kaliber, wie Pistolen, können das nicht. Panzergeschosse reißen zudem beim Einschlag auf dem Boden die Erde auf und schleudern ganze Stücke davon durch die Luft.

Granaten lassen sich in der Luft zerschießen: Man wird in Battlefield 5 zwar mit weniger Granaten spawnen, doch dafür wird man mehr mit ihnen anstellen können. Sie lassen sich nun in der Luft zerschießen. Zurückwerfen kann man sie übrigens auch, sollte eine davon in Eurer unmittelbaren Umgebung landen.

Explosionsdruckwellen haben direkte Auswirkung auf die Soldaten: Die neuen Druckwellen-Effekte können bei Battlefield 5 Euren Soldaten erfassen, durch die Gegend schleudern und sogar tödlich verletzen.

Trifft ein großkalibriges Geschoss oder eine Rakete eine Wand, wird diese zerstört. Die Druckwelle schleudert dahinter stehende Soldaten durch die Luft. Dieser Effekt und physikalisch korrekt berechnete Trümmer können je nach Position des Soldaten Verletzungen herbeiführen oder sogar den Tod des Kämpfers zur Folge haben, wenn er sich in der Kill-Area des Explosions-Radius befindet.

Panzer können Wände einfahren: Schweres Kriegsgerät wird in der Lage sein, bestimmte Häuserwände einzudrücken und somit in oder durch das entsprechende Bauwerk zu fahren. Damit eröffnen sich neue taktische Möglichkeiten für den Kampf im bebauten Gelände – besonders, wenn eigene Truppen im Haus sind und man dadurch die Bordwaffen nicht benutzen kann.

Aktiv um Hilfe rufen: Wird man im Gefecht getroffen, kann man die Hand ausstrecken und so um Hilfe rufen. Nun kann jeder befreundete Soldat Hilfe leisten. Sanitäter heilen Euch jedoch schneller. Außerdem können nur sie Eure Gesundheit wieder komplett auf 100% bringen. Das Verarzten dauert jetzt übrigens länger. Man muss sich dazu über den verletzten Kameraden beugen.Balken-Kreuz-BattlefieldV

Retten und Bergen im Gefecht: In Battlefield 5 wird es möglich sein, verletzte Kameraden an deren Füßen, Schultern oder Beinen in Deckung ziehen und dort zu versorgen.

Neues Movement-System: An diesem Feature wurde DICE zufolge lange gearbeitet. Dementsprechend stolz sei man nun auf das neue Bewegungssystem.

Die Spieler seien damit viel agiler. Es wird möglich sein, durch geschlossene Glasfenster zu springen und sich so in der Not akrobatisch aus Häusern zu retten.

Ferner wird man auch geduckt sprinten oder beim Rückwärtskriechen schießen können. Auch wird es möglich sein, in Seitenlage oder auf dem Rücken liegend zu feuern.

Sich seitlich hinwerfen oder abrollen können die Soldaten auch. Beim Laufen durch Wasser nehmen sie außerdem ihre Waffen hoch, auf Schlamm könnt Ihr mit Eurem Charakter sogar auch ausrutschen.

Mehr zum Thema
Battlefield 5: Mikrotransaktionen und Echtgeld-Währung - Das ist bekannt

Was haltet Ihr von diesen Neuerungen? Nötige Weiterentwicklung oder Identitätsverlust der Serie?

Autor(in)
Quelle(n): GamingBoltPC Games Hardware
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.