Astellia: Release-Datum bekannt – Was sich bis dahin im MMORPG noch ändert

Viele Spieler warten aktuell auf neue Informationen rund um das MMORPG Astellia. Wir haben die Entwickler auf der gamescom 2019 getroffen und sie haben uns exklusiv das Release-Datum zum Spiel in Europa und Nordamerika verraten. Zudem haben sie ihre Pläne für das Online-Rollenspiel bis zum Launch und für die Zeit danach vorgestellt.

Wann erscheint Astellia? Der Release der westlichen Version von Astellia wird am 27. September stattfinden. Vorher wird es keine Beta-Tests mehr geben, jedoch ist ein Headstart für Vorbesteller geplant.

Was ist Astellia? Astellia ist ein Asia-MMORPG von Studio 8 und dem Publisher Barunson E&A. Es soll klassische Themepark-Fans ansprechen und bietet fünf Klassen mit einer Holy Trinity an.

In der offenen Welt gibt es nur PvE, welches von Dungeons und Handwerk unterstützt wird. Für PvP-Fans gibt es Arenen und das Gebiet Avalon, welches dem Welt-gegen-Welt aus Guild Wars 2 ähnelt.

Die große Besonderheit des Spiels sind die Astels, die euch im Kampf begleiten und von denen bis zu 3 gleichzeitig beschworen werden können.

Astels könenn dabei ebenfalls die Rolle von Tanks, Heilern oder Damage-Dealern einnehmen, was besonders das Spielen in der offenen Welt interessanter gestaltet.

Beta-Tester sagen über Asia-MMORPG Astellia: „Es wird kein Bless 2.0″

Astellia für West-Release angepasst

Was ist Astelia für den West-Release wichtig? Das MMORPG legt besonders viel Wert darauf, Inhalte aus der koreanischen Version zu reduzieren, die hier im Westen als negativ empfunden werden.

Man will Astellia dem Westen anzupassen. So wurden Pay2Win-Items entfernt und auch am Gender Lock wurde schon geschraubt.

Auf der gamescom konnten wir exklusiv den weiblichen Assassinen und den weiblichen Krieger bestaunen. In Korea gibt es beide Klassen nur in der männlichen Ausführung.

Astellia neu

Viele Änderungen aufgrund des Feedbacks

Welche großen Änderungen sind bis zum Release geplant? Bis zum Release am 27. September möchten die Entwickler noch einige größere Änderungen vornehmen.

Besonders das etwas zu langatmige Kampfsystem wurde immer wieder als Kritikpunkt genannt. Dem Producer Westley Conner ist das Problem bekannt:

Wir haben bereits einige Fertigkeiten überarbeitet und planen noch mehr. Zum Release wird jede Klasse zwei oder drei neue Fertigkeiten bekommen, um das Kämpfen dynamischer zu gestalten.

Trotzdem soll sich am grundsätzlichen System mit Tab-Targeting und kurzen Regenerationszeiten nichts ändern.

Was ändert sich am UI? Nach den ersten Tests wünschten sich die Spieler mehr Anpassungen am Nutzer-Interface, dem UI. Westley Connor zeigte uns live einige Änderungen.

So lässt sich das Interface nun selbstständig anpassen. Jeder Block, egal ob Minimap, Quest-Log oder Fertigkeitenleiste, ist frei verschiebbar und lässt sich in der Größe beliebig skalieren.

astellia mmorpg gameplay screenshot

Auch am Interface für das Crafting oder die Skills wurden Änderungen vorgenommen, damit die Bedienung intuitiver und einfacher wird.

Was ändert sich am Einstieg in das MMO? Ein weiterer Kritikpunkt in beiden Beta-Tests war das Tutorial, welches kurz und uninformativ ausgefallen ist.

Auch hierfür planen die Entwickler bis zum Release nochmal größere Änderungen.

So anders werden die Dungeons in der westlichen Version vom MMORPG Astellia

Mehr Aufgaben im Spiel: Zusätzlich wird das „Story of the Stars“-System eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Art Journal, welches den Spielern alles über das aktuelle Gebiet verrät.

Dort findet ihr Hinweise zu seltenen Mobs, Dungeons, besonderen Quests und versteckten Schätzen. Das Ziel ist es alle diese Inhalte zu finden, zu besiegen oder zu lösen und so eine Karte komplett abzuschließen.

Mit diesen Änderungen geht auch eine Überarbeitung des Erfolgssystems einher, welches nun mehr als 700 Achievements für euch bereithält.

Viele Pläne für die Zeit nach dem Release im September

Wie geht es nach dem Release weiter? Für den Rest des Jahres 2019 haben die Entwickler von Astellia bereits einige Pläne für die westliche Version.

So werden spezielle Events für Halloween und Weihnachten ihren Weg ins Spiel finden. Außerdem sollen noch 2019 die legendären Dungeons und das PvP-Gebiet Avalon geöffnet werden, die aus Gründen der Fairness nicht direkt zum Start zur Verfügung stehen.

Zudem muss der Gender Lock für die letzten drei Klassen noch entfernt werden. Westley Conner sprach auch kurz über neue Advanced Classes, die für die Zukunft des MMORPGs geplant sind. Genaue Details gab es aber noch nicht.

Wir haben uns Astellia in der ersten Beta getestet und ein Fazit dazu abgegeben:

Astellia: Was kann das erste und vielleicht einzige große MMORPG aus 2019?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (25) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.