ARK PC-Patch v257 verschoben: Vulkanbewohner dürfen noch umziehen
Diese Warnung hätten die Einwohner von Pompeji sicher auch gern gehabt

PC-Patch v257 in ARK Survival Evolved wurde verschoben. Überlebende bekommen die Chance, mit ihren Strukturen umzuziehen, bevor der Vulkan aktiv wird.

Der neue Patch v257 steht in Ark Survival Evolved an. Ursprünglich sollte dieser zu Ende April live geschaltet werden. Der Patch wird jetzt jedoch verschoben und das hat auch einen triftigen Grund.

Ark Patch v257 ETA 3. Mai – Packt Eure Koffer und bringt Strukturen in Sicherheit

Der Patch beinhaltet eine Überarbeitung des Vulkans und macht diesen aktiv. Bisher war der Vulkan einfach nur der größte Berg im Spiel. Er steht in der Nähe vom Zentrum der Insel. Überlebende nutzten den schlafenden Vulkan, um sich dort häuslich einzurichten. Es befinden sich derzeit noch Basen und Strukturen am Vulkan.

ark tapejara mount

Studio Wildcard warnt die Spieler vor der Zerstörung

Studio Wildcard sprach eine eindeutige Warnung aus, dass diese Strukturen und Basen zerstört werden, sobald der Vulkan aktiv ist. Wir können davon ausgehen, dass er Lava spucken wird, die alles in ihrem Weg verbrennt. Bis zum 3. Mai haben Spieler noch Zeit, ihre Quetzals zu beladen und umzuziehen.

Alles, was sich innerhalb der eingezeichneten Linie befindet, wird zerstört. Studio Wildcard brachte einen kleinen Patch raus, der diese Linie auch im Spiel anzeigt. An der Linie könnt ihr absehen, ob Eure Gebäude und Strukturen in Gefahr schweben.

Alles, was sich innerhalb der Linie befindet, wird mit dem aktiven Vulkan vernichtet.

Wem seine Strukturen und die Basis am Herzen liegen, sollte sie also bis zum 3. Mai in Sicherheit gebracht haben.

Was Ihr sonst vom Patch erwarten könnt, erfahrt ihr hier: Ark Patch-Notes v257 – mit dem Höllenschwein Daeodon

Autor(in)
Quelle(n): pcgamer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.