ArcheAge: Vorerst keine Gründer-Pakete mehr auf Steam

Das Sandpark-MMO ArcheAge hat Probleme bei Steam. Im Moment werden dort keine Gründerpakete verkauft. Trion Worlds sagt, dass man an einer Lösung arbeite.

In einem Forenpost wendet sich der Community Manager Dave „Scapes“ Berman an die Spielerschaft von ArcheAge und sagt, dass man bei Trion Worlds wisse, dass es im Moment nicht möglich sei, die Gründerpakete auf Steam zu erwerben. Man sei in Gesprächen mit Steam, um diese Pakete wiedereinzuführen. Weitere Informationen, etwa über die Hintergründe, nennt Berman nicht.

Gestern Nacht unserer Zeit waren die Pakete aus dem Steam-Shop verschwunden. Zeitgleich meldeten sich im offiziellen ArcheAge-Forum einige Spieler und beschwerten sich, dass ihnen der Preis für ein Gründerpaket abgebucht worden sei, ohne dass sie es geordert hätten. Sie sprachen von Hacks. Trion Worlds dementierte, dass es bei ihnen eine Sicherheitslücke gebe. Versprach den Spielern aber, die zu Unrecht erfolgten Abbuchungen rückgängig zu machen. Man bat die Spieler darum, ihre Passwörter zu ändern.

In der Alpha hatte es schon Schwierigkeiten mit Gründer-Accounts gegeben, die über unrechtmäßig erworbene Kreditkarten gekauft wurden. Vor einigen Wochen hatten die Gründerpakete bei Steam einen enormen Zulauf und schafften es, trotz ihrer hohen Preise bis in die Top-5 der meistgekauften Steam-Produkte. Zudem hat man bei Trion Worlds wohl vereinzelt Schwierigkeiten, Spielern, die über Steam ein Paket gekauft haben, auch ingame den Patron-Status zuzuweisen, der mit diesem Kauf eigentlich einhergeht.

Ob all diese oder einige dieser Vorfälle miteinander in Zusammenhang stehen, weiß man bisher noch nicht. Offiziell gibt es keine Stellungnahme dazu.

Autor(in)
Quelle(n): forums.archeagegame.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.