ArcheAge: Gründer-Pakete unerwartet stark bei Steam

Das Gründerpaket zum Sandpark MMO ArcheAge erweist sich als unerwartet stark bei Steam.

Auf der PC-Plattform Steam tauchte in der letzten Woche neben Bestseller-Titeln wie DayZ und Counterstrike: Global Offensive auch das ArcheAge: Archeum Founders Pack in der Top 10 auf. Wie die PcGames Hardware berichtet, habe der Titel im Zeitraum vom 3. bis zum 9. August einen fünften Platz belegt, den wir für ziemlich beachtlich halten. Damit platziert sich das Game noch vor Arma 3 und The Forest.

Das Founder-Paket berechtigt zum Zugang für die Alpha, die noch permanent offen ist, während die Beta-Server in der letzten Woche geschlossen blieben – vielleicht erklärt sich daraus ein Stück seine Popularität. Das Paket schlägt mit knapp 135 Euro zu Buche. Im Moment ist seine Beliebtheit allerdings schon wieder zurückgegangen, aktuell steht es auf dem zwanzigsten Platz. Doch findet sich auf Platz Vierzehn das Silver-Paket von ArcheAge, das kostet knapp 46 Euro und erlaubt unter anderem den Zugang zu den gerade offenen Beta-Servern.

Offenbar sprechen diese guten Werte dafür, dass das „Free-to-Play“-Spiel ArcheAge mit seiner Strategie Erfolg hat, die Spieler zum Kauf eines Pakets zu bewegen, das ihnen im Spiel Vorteile sichert, die attraktiven Sandbox-Elemente zugänglich macht – und ihnen überhaupt Server-Zugang gewährt.

Die jüngste ArcheAge-Beta startete Donnerstag und läuft noch bis zum Dienstagabend.

Quelle(n): ArcheAge bei Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Weezy F
Weezy F
5 Jahre zuvor

hab mir das archeum pack auch gekauft, weil mich das game überzeugt hat. Allerdings findet ihr das archeum pack schon für 80 € im Internet, 140 € ist echt zu teuer.

Deathsilence33
Deathsilence33
5 Jahre zuvor

Wo findest du das für 80 Euro ? Dazu noch seriös.

Weezy F
Weezy F
5 Jahre zuvor

fast2play hatte es noch vor 2 tagen für 78 €

Sucoon
Sucoon
5 Jahre zuvor

sehe ich das richtig. den key dort kaufen und dann bei steam aktivieren?

Alex Keil
Alex Keil
5 Jahre zuvor

Man bekommt ein link damit kannst du dein archeage als Geschenk einlösen und dann von Steam aus musst du den Code kopieren und bei glyph einfügen

Gorden858
Gorden858
5 Jahre zuvor

Vor allem, wenn man bedenkt, dass es bei Release „F2P“ (mehr oder weniger) werden soll.

Ich für meinen Teil denke mir dabei dann doch: „Warte noch bis zum Release, dann sparst du Geld.“ Gibt schließlich genug andere Spiele auf dem Markt, mit denen man sich die Zeit bis dahin vertreiben kann (abgesehen davon, dass ich ohnehin nicht sonderlich heiß auf den Titel bin.)

Das Minecraft-Modell mit „Bezahle weniger, je früher du einsteigst und die Entwicklung unterstützt.“ hat mich zumindest wesentlich mehr motiviert, direkt vorzubestellen. Aber vermutlich hängt das von der bereits erreichten Popularität ab, welches Modell das wirtschaftlichere ist. Gibt es bereits eine eingeschworene Community, die total heiß auf das Spiel ist, kann man daraus natürlich am Besten vor Release schon Profit schlagen und bei Veröffentlichung zieht man dann noch die ganzen Casuals und Heuschrecken mit, indem man sie mit F2P lockt.

Muss man die Popularität allerdings erst aufbauen und ist tatsächlich auf regelmäßige Einnahmen angewiesen, um die Entwicklung überhaupt weiterfinanzieren zu können, ist das erste Modell vielversprechender. Bin gespannt in welche Richtung sich der Trend weiter entwickeln wird.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Also in der Beta ist es so sehr free2Play wie WoW free2Play ist, würd ich mal sagen. Deshalb gehen die 46 Euro und 135 Euro-Pakete so gut (Und das sind ja Preise wie für ein Grundspiel), denn erst damit schaltet man in der Beta schon die attraktiven Funktionen des Hauptspiels frei.

Ich hab’s am Wochenende wieder gespielt, ich hab schon einen größeren Bericht über die F2P-Erfahrung ArcheAge in der Beta geschrieben – wenn man das mit dieser Meldung zusammennimmt, wie gut sich die Pakete verkaufen, dann würde ich sagen: Die ArcheAge-Beta verdient die Bezeichnung „free2Play“ nicht.

Das kann es werden, wenn das Apex-System läuft, dass Spieler sich das Spiel runterladen, sich einen Monat Patron-Status kaufen, dann viel und erfolgreich spielen – mit Ingame-Gold sich diese Apex regelmäßig kaufen von anderen Spielen -> Und dann kommt man mit einmal 13 Euro (oder was es kosten wird) für das Game aus und es ist ein „richtiges“ Free2Play. Nur hat dieser Zustand, wie es mal im Release wird, überhaupt nichts mit dem Zustand jetzt gerade in der Beta zu tun.

Jetzt in der Beta – aus meiner Sicht – heftig, heftig, heftig. Die Fans geben jetzt schon fett Kohle aus, damit sie das Spiel kennenlernen, am besten in der Alpha und sich für den Start einen Vorteil verschaffen (es ist ja ein derben PvP-Game). Oder um es halt „vor allen anderen“ spielen zu können.
Es ist eigentlich, wenn man überlegt, was „Beta“ früher war, ist es heute und bei dem Game komplett anders. Diese Alpha/Beta-Sachen und was die Entwickler damit erreichen wollen, ändert sich massiv im Moment oder seit einiger Zeit. Und das wird bei dem Spiel hier wirklich deutlich.

ArcheAge verkauft im Moment Exklusivität. MMOs und Beta und Free2Play sind im Moment ein ganz schräges Thema finde ich. Da gibt’s ja auch Spieler, die MMOs nur in der Beta zocken (bei WildStar war das so, die hatten lange ein Closed-Beta-System wie früher – ohne große Hintergedanken, damit die Spieler Feedback liefern).
Da hat man dann von Leuten gelesen, die in der Beta das wirklich nonstop gesuchtet haben und dann meinten: Zum Release kauf ich’s nicht, das ist voll langweilig geworden, nach 800 Stunden Playtime, hab ich gar nix mehr zu tun. Man kann die Entwickler verstehen, dass Beta so ein heikles Thema ist.

Svatlas
Svatlas
5 Jahre zuvor

Man darf auch nicht vergessen, das man auch einige Ingame Credits bekommt und Patron Status etc etc. Die Pakete haben genau den Gegenwert, als wenn man sich später die Abos kauft oder credits. Ich habe mir die Silver Edition geholt und ich habe es nicht bereut. Plus minus Geschäft und ich kann es ausgiebig jetzt schon testen. Ich bin auch kein Freund von solch einer Praxis, aber Archeage hat mich einfach zu sehr gereizt als Crafter. Evtl upgrade ich noch auf das große Paket aber ich bin noch nicht sicher.

Andreas Sanchez
Andreas Sanchez
5 Jahre zuvor

135€ ist einfach nur krank! Da beschwert sich keiner aber bei 13€ im Monat für ein MMO wie WOW oder FF ist total schlimm^^ 30€ würde ich vl auch noch zahlen aber das ist ein Witz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.